Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-02-14 01:28:50 in /b/

/b/ 12954473: Erbschuld aufgehoben

mr_arcadio Avatar
mr_arcadio:#12954473

Endlich keine Erbschuld mehr, hat afd doch falsch gelegen.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article173549983/Erinnerungskultur-Von-AfD-Politikern-behaupteter-Schuldkult-nicht-belegbar.html

subburam Avatar
subburam:#12954475

>neuen Studie der Universität Bielefeld im Auftrag der Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft (EVZ)
Bis dahin hab ich gelesen

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#12954477

>>12954475
Ja. Muss wohl eine Fälschung sein. Högge hat sicher verlässlichere Daten.

jacobbennett Avatar
jacobbennett:#12954478

>>12954473
Den Schuldkult werden sie niemals freiwillig aufgeben, der ist einfach noch zu mächtig, ein zu großer Hebel.

doronmalki Avatar
doronmalki:#12954479

>>12954473
>Holoklausleugnung steht unter Strafe
>politische korrektheit gebietet nichts schlechtes über Juden sagen zu dürfen oder den Umgang mit dem Holoklaus zu kritisieren, da man sonst als Nazi abgestempelt wird, um seine Familie fürchten muss und seinen Job zu verlieren.
Genau bei der Umfrage hat sicher jeder das gesagt was er wirklich denkt.

>Nur rund jeder Zehnte gab bei der repräsentativen Umfrage an, sich persönlich schuldig zu fühlen für die Gräuel des Holocausts, gut drei Viertel der Befragten lehnten dies ab. Das Gerede von einem Schuldkult sei deshalb schlicht „Nonsens“, sagte EVZ-Vorstandschef Andreas Eberhardt

Natürlich fühlt sich niemand mit klarem Verstand schuldig wenn er selbst nichts dazu beigetragen hat, Jedoch ändert das doch nichts ander Tatsache das versucht wird diese Schuld einzuimpfen über Bildung und Schulddenkmäler. Das zeigt ja nur das dieser Schuldkult nicht die Wirkung hat wie erhofft, nicht aber das es ihn nicht gibt.

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#12954486

>64 Prozent betrachten die Nazizeit als „Teil der deutschen Identität“.
>Für 63 Prozent ist das Deutschsein ein „wichtiger Teil meiner Identität“
>53 Prozent fordern ein, „endlich wieder stolz sein“ zu dürfen, deutsch zu sein.
>24 Prozent sprachen sich für einen Schlussstrich unter die nationalsozialistische Vergangenheit aus
>Das wichtigste Ereignis des 20. Jahrhundert ist für die meisten der Zweite Weltkrieg (37 Prozent).
>18 Prozent gaben an, dass in der Zeit des Nationalsozialismus in der eigenen Familie auch Täter gewesen seien
>in 33,3 Prozent der Familien wird „gelegentlich“ über den Zweiten Weltkrieg gesprochen

Läuft doch.
Danke Högge!

mrxloka Avatar
mrxloka:#12954487

>Die Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft will diesem Trend entgegenwirken und eine „lebendige Erinnerungskultur“ mit innovativen Formen und frischen Ansätzen entwickeln, wie Vorstandsmitglied Andreas Eberhardt versprach. Für ihn sei der spannendste Aspekt der Studie der Wandel der Perspektive, sagte er: „In der Wahrnehmung der Menschen werden wir langsam vom Volk der Täter zu einem Volk der Helfer und Opfer.“
Volk der Opfer trifft es gut.
Auch wo ist dieser ganze geisteskrank masochistische Absatz nicht genau Beweis für Schuldkult?

iqbalperkasa Avatar
iqbalperkasa:#12954491

>>12954479
Gibt keinen Schuldkult, nur "gelebte Erinnerungskultur". Ist zwar das selbe, aber unerheblich weil ja der Name nicht schuld sondern Erinnerung beinhaltet.

anjhero Avatar
anjhero:#12954496

> Im Geschichtsunterricht könne man lernen, welchen Schaden Rassismus anrichten kann (sehr wichtig: 78,9 Prozent)
> und wie zu verhindern ist, dass der Nationalsozialismus zurückkommt (84,3 Prozent).
>Die Sorge darum ist durchaus vorhanden:
>Knapp die Hälfte (47,2 Prozent) der Bevölkerung ist besorgt beziehungsweise sehr besorgt, dass sich so etwas wie der Holocaust wiederholen könnte.
>Die Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft will diesem Trend entgegenwirken und eine „lebendige Erinnerungskultur“ mit innovativen Formen und frischen Ansätzen entwickeln, wie Vorstandsmitglied Andreas Eberhardt versprach
>„Weder sind alle Dresdner Täter gewesen. Noch waren es alles Unschuldige, die in unserer Stadt gelebt haben“, sagte Oberbürgermeister Dirk Hilpert (FDP) am Dienstag bei einer Kranzniederlegung an der Gedenkstätte für die Opfer der Bombardierungen auf dem Alten Annenfriedhof.

Nein nein, keine Sorge, dies hat nichts mit Schuldkult zutun und das man selbst am Jahrestag dieses schlimmen Kriegsverbrechen darauf hinweisen muss das ja schließlich auch Täter in Dresden ermordet wurden ist ganz normal. Sieht man ja auch nach Jedem nicht mal belegten Brand im Fickbewerberheim, wie darauf hingewiesen wird, das unter den Tuetenweinen nicht nur Opfer sondern auch Täter sind.
Auch bei Muselterroranschlägen wird natürlich Jedes mal darauf hingewiesen das eine intolerante, antisemitische, homophobe, frauen- und menschenverachtende Ideologie wie der Islam nun mal Barbarei mit sich bringt und die meisten Musel die Scharia über Verfassungen der Wirtsländer stellen oder in freien Wahlen immer dazu tendieren einen faschistoiden Terrorstaat nach iranischem Vorbild zu etablieren.

robergd Avatar
robergd:#12954501

>>12954497
na, mal wieder keine Sachargumente Koti?

donjain Avatar
donjain:#12954502

>>12954479
>Genau bei der Umfrage hat sicher jeder das gesagt was er wirklich denkt.

Bist du dummer oder so? Wieso sollte man auf "Fühlen sie sich schuldig?" mit "Ich hasse Juden und der Holoklaus ist nie passiert" antworten? Wenn man sich nicht schuldig fühlt - für Dinge die lange vor der eigenen Geburt geschehen sind -, sagt man das auch einfach. Das ist doch ganz simpel, oder? Mett, weil das Mem irgedwie nicht in dem von dir propagierten Ausmaß exisiert?

>Natürlich fühlt sich niemand mit klarem Verstand schuldig wenn er selbst nichts dazu beigetragen hat,

Ja, das zeigt die Umfrage auch.

>Jedoch ändert das doch nichts ander Tatsache das versucht wird diese Schuld einzuimpfen über Bildung und Schulddenkmäler. Das zeigt ja nur das dieser Schuldkult nicht die Wirkung hat wie erhofft, nicht aber das es ihn nicht gibt.

Wo wird gesagt, dass wir Nachfahren schuld wären? Es wird gesagt, die Täter von damals habben schuld. Du forcierst dieses Mem doch nur, weil es deiner Propagada dient. Hurr durr, alle verfolgen mich. Ich persönlich kennen keinen der sich für damals schuldig fühlt.

Auch:
>das
Wann lernst du es endlich?

aaronstump Avatar
aaronstump:#12954503

>>12954496
Der Fairness halber muss man schon sagen: Dir hätte ein bisschen mehr Deutschunterricht statt Geschichstunterricht schon echt gut getan.

Wie das immer aussieht, wenn so ein kleiner Kacknazi nicht mal im Ansatz seine so vergötterte Muttersprache beherrscht. Sind das diese Herrenmenschen, um die uns die ganze Welt beneidet? Oder nur der Auswurf der Gesellschaft, der braune Dreck, der hier auf starken Max macht?

andyisonline Avatar
andyisonline:#12954509

>>12954496
Das mit Dresden könnte man übrigens auch direkt auf Auschwitz umschreiben.
Bei den 6 Millionen toten Juden wird schon der ein oder andere dabei gewesen sein der tatsächlich nicht ganz unschuldig war

pakhandrin Avatar
pakhandrin:#12954517

>>12954502
Neger bitte, es geht darum das in einem politkorrekten Umfeld, indem man für die falsche Meinung seinen Djob faliert und fürchten muss von Antifaspinnern die Karre angezündet zu bekommen, niemand sagen wird das er mit dem Umgang bezüglich Holoklaus nicht oke ist.

> dass wir Nachfahren schuld wären?
Du warst die letzten 20 Jahre in keiner Oberstufe oder?
Von der 7. bis ins GeschiLK Abi nur über die schlümmen Nadsis geredet und wie toll und notwendig doch die Oktoberrevolution war und schließlich war nicht alles schlecht in der DDR und überhaupt hat nur der Raub und Plünderungsimperialismus des bösen weißen Mannes Schuld an all dem schlimmen Elend in Afrika und Südamerika. Tigerstaaten die trotz Kolonialzeit erfolgreich sind und wo der Unterschied zu einem Kackloch in Afrika liegt, muss man natürlich nicht behandeln, lieber zum 5. mal Schindlers Liste schauen.

> Ich persönlich kennen keinen der sich für damals schuldig fühlt.
Richtig, und das trotz der imminenten Propaganda immer und immer wieder Jeden Tag.


> Wann lernst du es endlich?
gar nicht, das hin und her mit alter und neuer Schreibweise hat Bernd dazu annimiert keinen Fick zu geben, weißt ja offensichtlich wie was gemeint ist auch ohne SS.

fatihturan Avatar
fatihturan:#12954521

>>12954503
>Jeder der nicht meine Meinung teilt ist ein Nahadsi.
>Nahaaaaaaaaadsiiii!!!!

oaktreemedia Avatar
oaktreemedia:#12954533

>>12954517
>Neger bitte, es geht darum das in einem politkorrekten Umfeld, indem man für die falsche Meinung seinen Djob faliert und fürchten muss von Antifaspinnern die Karre angezündet zu bekommen, niemand sagen wird das er mit dem Umgang bezüglich Holoklaus nicht oke ist.

Du bist wirklich so dumm. Die Frage war doch ganz einfach: Fühlen sie sich schuldig? Ja oder nein? Warum sollte jemand daraufhin den Holoklaus leugnen? Wieso sollte der Arbeitgeber über die Befragung informiert werden? Wieso sollte irgendjemand erfahren, was deine Antwort war? Was für eine Verschwöhrungsscheiße fantasierst du dir da schon wieder zusammen?


>Du warst die letzten 20 Jahre in keiner Oberstufe oder?
>Von der 7. bis ins GeschiLK Abi nur über die schlümmen Nadsis geredet und wie toll und notwendig doch die Oktoberrevolution war und schließlich war nicht alles schlecht in der DDR und überhaupt hat nur der Raub und Plünderungsimperialismus des bösen weißen Mannes Schuld an all dem schlimmen Elend in Afrika und Südamerika.
>Tigerstaaten die trotz Kolonialzeit erfolgreich sind und wo der Unterschied zu einem Kackloch in Afrika liegt, muss man natürlich nicht behandeln, lieber zum 5. mal Schindlers Liste schauen.

Ich war sogar im Politik-LK und da wurde über die Nazizeit intensiv geredet aber es war nichts von deiner Verschwöhrungsscheiße zu hören. Seltsam? Könnte auch daran liegen, dass du dir das schon wieder nur aus dem Arsch ziehst und gerade mal so die Sonderschule geschafft hast.

>Richtig, und das trotz der imminenten Propaganda immer und immer wieder Jeden Tag.

Ja, komisch. Wieso fühle die ganzen Leute die ich kenne sich nicht schuldig. Bei solch einer riesigen Propagandamschine müssten die doch alle mit Tränen in der Ecke liegen.

>gar nicht, das hin und her mit alter und neuer Schreibweise hat Bernd dazu annimiert keinen Fick zu geben, weißt ja offensichtlich wie was gemeint ist auch ohne SS.

Ja, da hast du wohl recht. Schon damals hat man da keinen Unterschied gemacht und einfach alles gleich gerschrieben.

karalek Avatar
karalek:#12954548

>Stiftung, die Jidden freiwillig Geld in den Rachen wirft, vom Schuldkult lebt und diesen weiter befeuert, erteilt Auftrag zu einer Studie zum Schuldkult
>"Hier gibts nichts zu sehen und damit das so bleibt, bitte einmal großzügig spenden."

vicivadeline Avatar
vicivadeline:#12954554

>insgesamt 1016 Befragten

abdots Avatar
abdots:#12954564

Oke.
Halt.
Ich mache dafür mal keinen extra Faden auf, jedenfalls diesmal nicht.
Aber wie kann es sein, dass eine Partei, die sich so stark im Fokus der Öffentlichkeit WEISS sich über ihre Mitglieder und/oder Funktionäre so dermaßen ANGREIFBAR macht?
Züge, Öfen, 14jährige, nur um mal die jüngsten Eskapaden zu nennen.
Ich sehe nur eine Möglichkeit: Agents Provokateures.

yigitpinarbasi Avatar
yigitpinarbasi:#12954565

>>12954533
>Für diese These spricht, dass in der Umfrage rund 68 Prozent der insgesamt 1016 Befragten der Aussage zustimmten, dass Deutschland wegen der Zeit des Nationalsozialismus eine besondere moralische Verantwortung hat.

Zwei von drei Kartoffeln fühlen sich also gezwungen besonders moralisch zu Handeln, weil die Nazis damals so schlimme Dinge gemacht haben. Da könnte man doch glatt von einem Schuldkult reden, oder nicht?

likewings Avatar
likewings:#12954567

>>12954564
Nö. Es wird nur alles ausgeschlachtet und dramatisiert, was in verdrehten Maltehirnen irgendeine Assoziation mit Angriffskriegen oder Brausebädern entstehen lassen könnte. Dafür ist man sich auch nicht zu schade, ganz tief in der Vergangenheit eines jeden AfD-Hinterbänklers zu wühlen oder alle.jpg AfD-Zwitscherkanäle zu überwachen.

thomweerd Avatar
thomweerd:#12954568

>>12954565
Verstehe. Moralisches Handeln ist für dich natürlich ungünstig, weil deine politische Richtung mehr so unmoralisch ist.

joemdesign Avatar
joemdesign:#12954570

>>12954565
>fühlen sich also gezwungen

Eventuell sind sie da selber drauf gekommen und das ist kein Zwang durch eine systematische Verschwöhrung der Joodn?

>Zwei von drei Kartoffeln fühlen sich also gezwungen besonders moralisch zu Handeln, weil die Nazis damals so schlimme Dinge gemacht haben
>Da könnte man doch glatt von einem Schuldkult reden, oder nicht?

Nein. Kann man nicht.

Wenn tausende Kinder mit Fehlbildungen auf die Welt komben, weil die Mütter in der Schwangerschaft ein Beruhigungsmedikament genommen haben - welches bestimbte, kritische Wirkstoffe enthielt -, muss man die Schuldigen dafür ausinfdig machen. Danach sollte man darauf achten, dass bei Beruhigungsmedikamenten diese Wirkstoffe nicht meer enthalten sind. Die Leute die danach überwachen, dass diese Wirkstoffe nicht meer in den Medikamenten vorhanden sind, haben also nicht schuld, achten aber darauf, dass sich so etwas nicht wiederholt.

Natürlich kann man das auch komplett ignorieren, wenn einem das zu hoch ist, und sich unter Verfolgungswahn leidend einfach irgendwas zusammennfantasieren.

jonkspr Avatar
jonkspr:#12954593

>>12954568
Anderer Bernd hier. Du hast dich offensichtlich nie mit ethischen Konzepten beschäftigt. Moral ist nichts anderes als ein Verhaltenskodex. Es gibt keine Moral in dem Sinn, dass gewisses Handeln unabhängig von der Perspektive als richtig oder falsch definiert werden kann.

Es kommt also darauf an, was mit einer Moral erreichen werden soll und auch aus welcher Perspektive dies geschieht. Wie dann die jeweilige Ethik begründet wird legt dann meist eine Art "Wertehierarchie" fest, wie sie sich in der Regel in den Gesetzen im Sinn des Strafmaß für eine Tat wiederfinden lassen, aber auch in der Art der Bestrafung.

Im Westen, Europa und Deutschland allen Voraus, gründet sich die Moral in guten Teilen allein darin sich von den Nazis zu distanzieren. Das halte ich persönlich für falsch, da ich historische Ereignisse generell nicht als logisch konsistentes Fundament für eine langfristig tragfähige konsensfähige Ethik halte.

Vor allem hat die Sache auch Ergebnisse, die ich persönlich für ethisch verwerflich halte, da sie nicht der Reduzierung von Leiden dienen. Bei einigen geht das sogar so weit, dass sie sogar gege Pränataldiagnostik und der anschließenden Abtreibung sind, weil "hurr, durr, Hitler hätte das gut gefunden Behinderte zu töten!"

Was ich aber noch fataler finde ist der breite Konsens in Deutschland, teilweise gar dem ganzen Westen, dass genetische Modifizierungen beim Menschen etwas grundsätzlich verwerfliches sind, obwohl das extrem viel Leiden vermindern könnte. Dabei lassen sich überhaupt keine konsensfähigen Gründe dafür finden, dass Menschen durch solche Verfahren nicht intelligenter, stärker und länger leben können sollten, außer "hurr, durr, Hitler wollte auch eine Herrenrasse schaffen und hätte das ebenfalls gut gefunden."

jodytaggart Avatar
jodytaggart:#12954597

>>12954567
Oke, die Jungen Linken haben sich in letzter Zeit auch nicht gerade demokratisch-staatstragend hervorgetan durch ihre Mitglieder, aber das habe ich höchstens hier gelesen. NIE in der (((Presse))).

Ein Schelm wer böses dabei denkt.

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#12954598

>>12954570
was hat das eine mit dem anderen zu tun?

>>12954533
> Warum sollte jemand daraufhin den Holoklaus leugnen?
es geht eben nicht darum den Holoklaus zu leugnen, kapierst du das nicht?
was verstehst du nicht an politischer Korrektheit? so duhm ist nicht mal der Krebsmeister.

> von deiner Verschwöhrungsscheiße
Ja bei uns war Geschi und Politik gemischt, die Themen aber die gleichen. keine Ahnugn auf welcher Ossischule du warst aber hier im Sozenkerngebiet war das nun mal faktisch so.

> Ja, komisch. Wieso fühle die ganzen Leute die ich kenne sich nicht schuldig
Nicht sicher ob wirklich so duhm oder trollierend.
Es geht nicht darum wie sich irgendwer deiner Bekannten fühlt sondern um die Tatsache, dass die Nazizeit und eine völlige Übetreibung der Verbrechen bei gleichzeitiger egalisierung ihrer Vorteile und Errungenschaften gelehrt wird. Ob diese Indoktrination fruchtbar ist ist für diese Frage völlig egal.

> Bei solch einer riesigen Propagandamschine müssten die doch alle mit Tränen in der Ecke liegen.
Nein eben weil sie viel zu plump ist, und trotz der ständigen Mantras vom ewigen Nazideutschen, der seine moralische Schuld begleichen muss wie du ja hier selber zugibst >>12954568, bei Leuten nicht fruchten die selber, ja nichtmal deren Väter oder Großväter was dafür konnten.

350d Avatar
350d:#12954599

>>12954597
Wir brauchen meer #aufschreie!
Ach, aber das ist dann vielleicht lieder Nadsie, und Malte-Korbinian in der Redaktion der FAZ könnte traumatisiert werden.

alexcican Avatar
alexcican:#12954601

>>12954593
Dieses.

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#12954602

>>12954593
Auch:
>>12954570
>Wenn tausende Kinder mit Fehlbildungen auf die Welt komben, weil die Mütter in der Schwangerschaft ein Beruhigungsmedikament genommen haben...
Wenn es denn so wäre. Um deinem Beispiel zu folgen ist es eher so, dass jemand sagen würde:
>Es kam bei tausenden Kinder zu Fehlbildungen wegen einem Beruhigungsmittel während der Schwangerschaft, also lasst uns jetzt nie wieder irgendein Beruhigungsmittel einer Schwangeren geben, denn es könnte ja wieder womöglich zu einer Fehlbildung führen.

kinday Avatar
kinday:#12954604

>>12954533
> Schon damals hat man da keinen Unterschied gemacht und einfach alles gleich gerschrieben.
Ach du bist also für die Diskriminierung von Worten, wenn sie in wirklichkeit klein geschrieben werden wollen? Woher nimmst du dir das Recht heraus sie zu zwingen groß geschrieben zu werden? bist du ein Nazi?

nateschulte Avatar
nateschulte:#12954613

>>12954593
>Anderer Bernd hier. Du hast dich offensichtlich nie mit ethischen Konzepten beschäftigt. Moral ist nichts anderes als ein Verhaltenskodex. Es gibt keine Moral in dem Sinn, dass gewisses Handeln unabhängig von der Perspektive als richtig oder falsch definiert werden kann.
>Es kommt also darauf an, was mit einer Moral erreichen werden soll und auch aus welcher Perspektive dies geschieht. Wie dann die jeweilige Ethik begründet wird legt dann meist eine Art "Wertehierarchie" fest, wie sie sich in der Regel in den Gesetzen im Sinn des Strafmaß für eine Tat wiederfinden lassen, aber auch in der Art der Bestrafung.

Geil. Dieses Ich-erkläre-dir-Dummbatz-Moral machst du ja immer gerne. Erstmal schnell bissel was zusammenkopieren. Ich-bin-so-clever-PENIS-und-wiederlege-dich.

>Im Westen, Europa und Deutschland allen Voraus, gründet sich die Moral in guten Teilen allein darin sich von den Nazis zu distanzieren.

Klar, Bernd. Der Großteil der westlichen Moral wurde nach den pösen Nadsis herbeigezaubert. Davor gab es quasi nichts. Wie du es ja selber sagst: in guten Teilen. Auch schö,n wie du "distanziert" benutzt, als hätte es bei der Veränderung moralischer Vorstellungen nach dem zweiten Weltkrieg gar keine Überlegungen und Auseinandersetzungen mit dem Geschehenen gegeben. Bei dir klingt das natürlich so, als hätte man nur Sachen unüberlegt und dumm ins Gegenteil verkehrt und als würden sich moralische Vorstellungen auch gar nicht verändern. Wir haben einfach dat Zeuch der Nadis genommen und es umgedreht. Feddich!

>Das halte ich persönlich für falsch, da ich historische Ereignisse generell nicht als logisch konsistentes Fundament für eine langfristig tragfähige konsensfähige Ethik halte.

Ja, aus Fehlern zu lernen und das seinen Überlegungen hinzuzufügen ist schon kacke, nich?

>Vor allem hat die Sache auch Ergebnisse, die ich persönlich für ethisch verwerflich halte, da sie nicht der Reduzierung von Leiden dienen. Bei einigen geht das sogar so weit, dass sie sogar gege Pränataldiagnostik und der anschließenden Abtreibung sind, weil "hurr, durr, Hitler hätte das gut gefunden Behinderte zu töten!"


Zeigt schon wieder, dass du eigentlich keine Ahnung hast, wovon du da redest. Wenn Amis gegen Pränataldiagnostik und eine anschließenden Abtreibung sind, sind die wegen Hitler dagegen, nicht wahr? Als in der BRD geistig behinderte Frauen gegen den eigenen Willen sterilisiert wurden, hat man das natürlich getan, weil die Eugenik im Dritten Reich so böse war und man das nicht wiederholen wollte. Klar, Bernd. Alles bezieht sich auf den pösen Hitler. Was ist hier mit https://de.wikipedia.org/wiki/Schwangerschaftsabbruch_mit_embryopathischer_Indikation ? Widerspricht dir irgendwie? Seltsam.

>Was ich aber noch fataler finde ist der breite Konsens in Deutschland, teilweise gar dem ganzen Westen, dass genetische Modifizierungen beim Menschen etwas grundsätzlich verwerfliches sind, obwohl das extrem viel Leiden vermindern könnte. Dabei lassen sich überhaupt keine konsensfähigen Gründe dafür finden, dass Menschen durch solche Verfahren nicht intelligenter, stärker und länger leben können sollten, außer "hurr, durr, Hitler wollte auch eine Herrenrasse schaffen und hätte das ebenfalls gut gefunden."

Ja, Bernd. Auch hier ist wieder Hitler der Grund für alles. Alle Wissenschaftler haben einen Konsens gefunden und es gibt keine unterschiedlichen Meinung, Strömungen und Veränderungen. Nach deinem üblichen Zusammenkopieren folgt halt nicht viel außer irgendwelcher substanzloser, schizophrener hurr-durr-alle-verfolgen-mich-wegen-Hitler-Scheiße.

mhwelander Avatar
mhwelander:#12954625

>>12954598
>es geht eben nicht darum den Holoklaus zu leugnen, kapierst du das nicht?
>was verstehst du nicht an politischer Korrektheit? so duhm ist nicht mal der Krebsmeister.

Ach ne, wirklich? Bist du so geistig behindert? Wieso sagst du es denn selber in >>12954517
>niemand sagen wird das er mit dem Umgang bezüglich Holoklaus nicht oke ist

Wieso schreibst du es in >>12954479 ?
>>Holoklausleugnung steht unter Strafe

Wieso bist du so ein grenzdebiler Vollmöngi?

>Ja bei uns war Geschi und Politik gemischt, die Themen aber die gleichen. keine Ahnugn auf welcher Ossischule du warst aber hier im Sozenkerngebiet war das nun mal faktisch so.

Ist mir völlig egal, wie das auf deiner Hauptschule gegliedert war. Es ist jedenfalls ganz offensichtlich, dass du nichts gelernt hast.

>Nicht sicher ob wirklich so duhm oder trollierend.
>Es geht nicht darum wie sich irgendwer deiner Bekannten fühlt sondern um die Tatsache, dass die Nazizeit und eine völlige Übetreibung der Verbrechen bei gleichzeitiger egalisierung ihrer Vorteile und Errungenschaften gelehrt wird. Ob diese Indoktrination fruchtbar ist ist für diese Frage völlig egal.

Nicht sicher, ob wirklich so duhm oder wirklich so duhm.

Zuerst steht also die Frage im Raum, ob der Großteil der Leute sich schuldig fühlt. Laut Umfrage ist dem nicht so. Plötzlich gehst du maximal verzögert und deutest das Ganze so um, dass es plötzlich darum geht, dass es eine einseitige, geschichtsverfälschende Darstellung der Nazizeit gibt, weil ja subjektiv nach deiner Meinung nicht genug die Vorteile gezeigt wurden. Sicher meinst du Forschung, wirtschaftliche Kraft, Soziales etc.. Dass diese ganzen Dinge natürlich im Detail in deinem Sonderschulgeschichtsunterricht nicht abgebildet werden können, kombt dir natürlich auch nicht in den Sinn.

>Nein eben weil sie viel zu plump ist, und trotz der ständigen Mantras vom ewigen Nazideutschen, der seine moralische Schuld begleichen muss wie du ja hier selber zugibst >>12954568, bei Leuten nicht fruchten die selber, ja nichtmal deren Väter oder Großväter was dafür konnten.

Mal davon abgesehen, dass ich nicht >>12954568 bin, gibst du also zu, dass es gar keine Verschwöhrung gibt und du nur maximal retardiert bist?

fffabs Avatar
fffabs:#12954650

>>12954613
>Geil. Dieses Ich-erkläre-dir-Dummbatz-Moral machst du ja immer gerne.
Scheint ja nötig zu sein. Leider.
>Der Großteil der westlichen Moral wurde nach den pösen Nadsis herbeigezaubert. Davor gab es quasi nichts.
Das habe ich nie gesagt. Das wäre ja noch schöner. Ich bin sogar der Meinung, dass viele Moralkonzepte früherer Zeit teilweise effektiver der Leidensreduzierung dienen würde, wenn man sie in diese Zeit übertragen würde.

Du implizierst hier meinem Eindruck nach übrigens erneut, dass es so etwas wie absolute Moral geben würde. Die Nazis hatten nämlich auch eine Moral, die war nur anders, als die heutige Moral. Genauso wie die islamische Welt, die Chinesen oder die alten Römer eine Moral hatten, die war/ist nur anders als die unsere. Inwiefern die jetzt besser oder schlechter war/ist ein anderes Thema.
>Wie du es ja selber sagst: in guten Teilen. Auch schö,n wie du "distanziert" benutzt, als hätte es bei der Veränderung moralischer Vorstellungen nach dem zweiten Weltkrieg gar keine Überlegungen und Auseinandersetzungen mit dem Geschehenen gegeben...
Doch, aber eben zu sehr auf historische Ereignisse gestützt. Historische Ereignisse sind zeitlich. In spätestens zehntausend Jahren wird das alles vergessen oder absolut irrelevant sein. Dies macht Moral, die durch dergleichen begründet ist, historisch abhängig und minderwertig, da sie als Grundlage für die Gesellschaft durch die Zeit abgeschwächt wird.
>Ja, aus Fehlern zu lernen und das seinen Überlegungen hinzuzufügen ist schon kacke, nich?
Fehler sind Dinge, die schief gegangen sind. Deutschland hat den zweiten Weltkrieg verloren, daraus folgerst du, dass die Moral des dritten Reiches falsch war. Wenn Hitler den zweiten Weltkrieg gewonnen hätte, dann würdest folglich seine Ethikvorstellung als richtig empfinden oder was? Das implizierst du. Bist du ein Sklave der Herrschenden, der keine eigene Moralvorstellung hat?

Erübrigt sich dann nicht sogar jede weitere Diskussion über die anderen Dinge, da du sowieso keine eigenen Moralvorstellungen hast, sondern lediglich als "Drohne" der Hauptstrommoral der Herrschenden fungierst?

joshkennedy Avatar
joshkennedy:#12954656

>>12954625
> Umgang bezüglich Holoklaus
> Holoklaus leugnen
lerne den Unterschied.

> >>Holoklausleugnung steht unter Strafe
eben. niemand möchte auch nur im entferntesten in die Nähe kommen, wie dummm kann man sein um nur in 1 oder 0 zu denken? bist du Autist?

> Zuerst steht also die Frage im Raum, ob der Großteil der Leute sich schuldig fühlt.
Nein zuerst ist die Frage ob es einen Schuldkult == Systematische Indoktrination in Schule und Medien gibt, die alles.jpg was deutsch ist auf die Nazizeit verkürzt und alles als ultimativ böse darstellt was auch nur im entferntesten damit zutun hat.

> in deinem Sonderschulgeschichtsunterricht
dir ist schon klar das es Landesweit einheitliche Lehrpläne gibt?

AUch ist es ja nicht nur diese Tatsache in den Schulen, sondern eben auch der Umgang in sämtlichen Medien damit.

> dass es gar keine Verschwöhrung gibt
Bist du eigentlich wirklich geistig behindert?
Niemand hat von einer ominösen Verschwörung gesprochen außer dir. Nochmal, es geht um politische Korrektheit und der Tatsache das der Nationalsozialismus und alles was mit Deutschtümelei bis hin zu stink normalem Patriotismus als ultimativ böse deklariert wird und Jeder der auch nur ansatzweise linksradikale Politik kritisiert oder gar Patriotismus zeigt, sofort in die rechte Naziecke gestellt wird.

Ansonsten Dies. >>12954650

Offensichtlich sind hier aber entweder Leute zu duhm oder wieder mal unter Haldol.

Bernd geet nun aber heia, mit Lahmus zu diskutieren ist langweilig.

davidcazalis Avatar
davidcazalis:#12954659

>>12954650
>Scheint ja nötig zu sein. Leider.
Klaro, Berndi. Bitte belehr mich weiter, oh großer Meister. Setz dich wieder in Pose.

>Das habe ich nie gesagt. Das wäre ja noch schöner. Ich bin sogar der Meinung, dass viele Moralkonzepte früherer Zeit teilweise effektiver der Leidensreduzierung dienen würde, wenn man sie in diese Zeit übertragen würde.

Genau deshalb sagtest du ja auch nicht:
>in guten Teilen allein darin sich von den Nazis zu distanzieren

Schön, dass du das so gesagt hast, damit du das danach wieder leugnen kannst und mich als dumm darzustellen.

>Du implizierst hier meinem Eindruck nach übrigens erneut, dass es so etwas wie absolute Moral geben würde.

Nein, tue ich nicht. Du verstehst mich nur schon wieder absichtlich falsch.

>Die Nazis hatten nämlich auch eine Moral, die war nur anders, als die heutige Moral. Genauso wie die islamische Welt, die Chinesen oder die alten Römer eine Moral hatten, die war/ist nur anders als die unsere. Inwiefern die jetzt besser oder schlechter war/ist ein anderes Thema.

Ja, kopier wieder deine Basiswissen zusammen, dadurch klingst du fiel klüker.

>Doch, aber eben zu sehr auf historische Ereignisse gestützt. Historische Ereignisse sind zeitlich. In spätestens zehntausend Jahren wird das alles vergessen oder absolut irrelevant sein. Dies macht Moral, die durch dergleichen begründet ist, historisch abhängig und minderwertig, da sie als Grundlage für die Gesellschaft durch die Zeit abgeschwächt wird.

Hat auch keiner gesagt, dass sich Moral nicht verändert. Hat auch keiner gesagt, dass unsere Moral in 10k Jahren gültig sein soll. Hat auch keiner gesagt, dass unsere Moral nur auf historischen Vorkomnissen beruht/beruhen sollte. Aber wenn du sagst:
>Ich bin sogar der Meinung, dass viele Moralkonzepte früherer Zeit teilweise effektiver der Leidensreduzierung dienen würde, wenn man sie in diese Zeit übertragen würde.

ist das natürlich völlig ok. Wenn man also sieht, dass in der Historie etwas nicht so gut funktioniert hat und für die folgenden ~100 Jahre eventuell unklug wäre, ist das nicht zulässig, außer natürlich du entscheidest das so.

>Fehler sind Dinge, die schief gegangen sind. Deutschland hat den zweiten Weltkrieg verloren, daraus folgerst du, dass die Moral des dritten Reiches falsch war. Wenn Hitler den zweiten Weltkrieg gewonnen hätte, dann würdest folglich seine Ethikvorstellung als richtig empfinden oder was? Das implizierst du. Bist du ein Sklave der Herrschenden, der keine eigene Moralvorstellung hat?

Wo habe ich das geschrieben? Das impliziere ich nicht. Du legst mir nur wieder Sachen in den Mund? Fällt dir nichts meer ein? Wieso ist das so unerwartet? Ob Hitler den Krieg gewinnt oder verliert ist völlig unabhägig davon, wie ich seine Moralvorstellungen einordne. Die Alliierten haben den Krieg gewonnen, trotzdem fand ich ihr Vorgehen zum Teil unmoralisch. Differenzieren, kennst du es? Nein. Natürlich nicht, bei dir gibt es nur Schwarz und Weiß.

>>12954650
>Erübrigt sich dann nicht sogar jede weitere Diskussion über die anderen Dinge, da du sowieso keine eigenen Moralvorstellungen hast, sondern lediglich als "Drohne" der Hauptstrommoral der Herrschenden fungierst?

Haha. Zu gut, ehrlich. Du bist schon ein dreister kleiner Vollmöngi, der der Diskussion aus dem Weg geht und sich dann aus ihr verabscheidet.

>Zeigt schon wieder, dass du eigentlich keine Ahnung hast, wovon du da redest. Wenn Amis gegen Pränataldiagnostik und eine anschließenden Abtreibung sind, sind die wegen Hitler dagegen, nicht wahr? Als in der BRD geistig behinderte Frauen gegen den eigenen Willen sterilisiert wurden, hat man das natürlich getan, weil die Eugenik im Dritten Reich so böse war und man das nicht wiederholen wollte. Klar, Bernd. Alles bezieht sich auf den pösen Hitler. Was ist hier mit https://de.wikipedia.org/wiki/Schwangerschaftsabbruch_mit_embryopathischer_Indikation ? Widerspricht dir irgendwie? Seltsam.

Wieso hast du dazu nichts gesagt? Falsch bewiesen, hmm? Und welche Haupstrommoral meinst du schon wieder? Schon wieder dein dümmliches Schwarz-Weiß-Denken? Es ist wirklich traurig, wie du Rechtsneetmongo immer irgendwelchen Scheiß zusammenkopierst, ein paar leere Worthülsen hinzufügst, und dir fol kluk vorkombst.

So. Für mich ist es nun abber wirklich Zeit fürs Bettchen. Bei dir kombt ja eh nicht viel rum.

rcass Avatar
rcass:#12954660

>>12954656
Ach, der andere Rechtsneet hat ja auch noch geantwortet. Tut mir leid, dein Geschreibsel ist sogar noch blöder. Ich spar mir die Lebenszeit :3.

hoangloi Avatar
hoangloi:#12954666

>Führe unironisch eine Studie zum Thema Nazizeit und Schuldbewusstsein durch
>Es gibt keinen Schuldkult

kannstedirnichausdenken

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#12954680

>>12954473
>Schuldkult
>kein Arsch denkt 24/7 an irgendwelche Schuld, nicht einmal linksgrün - sind zu beschäftigt zu überlegen, wie umständlich deren Mittagessen wird

Es denken nur Leute daran, die durch ihren Status als z.B. Politiker oder Nachfahre der Opfer zum Andenken "verpflichtet" sind oder einen Bildungsauftrag haben.
Bernd zieht natürlich wieder den Schwanz ein, weil die pösen Juden, die...... ja... was machen die eigentlich gegen Bernd? So richtig habe ich das nicht verstanden.

Aber gut, wenn Bernd sich beim Wichsen vom bösen Juden beobachtet fühlt...

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#12954786

Erinnerung daran dass die alljährlichen Holoklausgedenktage Ende Januar grade mal 2-3 Wochen zurückliegen. Und dort eine Jüdin ihre Rede im Bundestag halten durfte und dabei sagte "Früher hat man gesagt, die Juden sind an allem schuld, heute sind es die Tuetenweine". Lachs ob der unabsichtlichen Rotpillung. Außerdem Mettschmelze weil die AfD ihre Rede nicht beklatschte.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#12954791

>>12954496
> > Im Geschichtsunterricht könne man lernen, welchen Schaden Rassismus anrichten kann (sehr wichtig: 78,9 Prozent)
>Rassismus
>Nazi
>RASSISMUS
>Juden
>Rasse
>Rassismus
>Nazizeit
Mir platzt gleich ein Ei!

> > und wie zu verhindern ist, dass der Nationalsozialismus zurückkommt (84,3 Prozent).
Und wie? Wurde mir im Geschichtsunterricht nie beigebracht.

> >Die Sorge darum ist durchaus vorhanden:
> >Knapp die Hälfte (47,2 Prozent) der Bevölkerung ist besorgt beziehungsweise sehr besorgt, dass sich so etwas wie der Holocaust wiederholen könnte.
Ja, aufjedenfall bin ich besorgt, war ja auch voll schlimm und so.
Behindis allewo.

kosmar Avatar
kosmar:#12954793

>https://www.welt.de

Ungelesen ins Gas.

madebyvadim Avatar
madebyvadim:#12954796

>>12954599
Wir sollten wirklich mal alles genauso ausschlachten, aber neee, wir brauchen das nicht. :3

iamgarth Avatar
iamgarth:#12954803

> Die Deutschen empfinden eine moralische Verantwortung für ihre Geschichte und sind zugleich stolz auf ihr Land.

Dies, moralische Verantwortung ist das Stichwort, wir erinnern uns an Fehler um diese nie wieder zu wiederholen. Aber nach 70 JAhren gibt es wieder Leute die möchten sich nicht erinnern, die möchten wieder Faschismus. Diese Leute muss man halt bekämpfen, weil sie keine Moral haben. Deswegen darf man AfD-Faschos jagen

teylorfeliz Avatar
teylorfeliz:#12954819

>>12954803
>Aber nach 70 JAhren gibt es wieder Leute die möchten sich nicht erinnern, die möchten wieder Faschismus.
>Diese Leute muss man halt bekämpfen, weil sie keine Moral haben.
>Deswegen darf man Linke jagen.

Fixiert.

stushona Avatar
stushona:#12954824

>>12954479
>Natürlich fühlt sich niemand mit klarem Verstand schuldig wenn er selbst nichts dazu beigetragen hat, Jedoch ändert das doch nichts ander Tatsache das versucht wird diese Schuld einzuimpfen über Bildung und Schulddenkmäler. Das zeigt ja nur das dieser Schuldkult nicht die Wirkung hat wie erhofft, nicht aber das es ihn nicht gibt.
Dies

puzik Avatar
puzik:#12954828

>>12954521
Mit dem schlechten Deutsch hat er aber Recht.

iqbalperkasa Avatar
iqbalperkasa:#12954832

>>12954680
Ach Malte. Die Auswirkungen werden immer sehr detailliert beschrieben in den jeweiligen Fäden.

t. Ingenier

joshuapekera Avatar
joshuapekera:#12954842

>>12954473
Es gibt keinen Schuldkult. Wer das behauptet ist ein widerlicher Verräter!

Und jetzt denkt an eure Schu- äh eure historische Verantwortung!

t. Welt

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#12954844

>>12954842
>t. Welt

Der Welt ist das doch scheißegal.
Nur ein paar relativ kleine Interessengruppen, vor Allem aus dem Inland, definieren die deutsche Identität hauptsächlich über den NS.

mshwery Avatar
mshwery:#12954854

Als würde Bernd dieser Propagandamüll unironisch interessieren.

kennyadr Avatar
kennyadr:#12954867

>>12954854

Dies.

Gas.

Ihr drecks Bastarde.

vickyshits Avatar
vickyshits:#12954910

>>12954496
> Weder sind alle Juden Täter gewesen. Noch waren es alles Unschuldige, die in unseren Lagern gelebt haben.
Es könnte so einfach sein.

a_harris88 Avatar
a_harris88:#12954925

>>12954910
>Weder sind alle Juden Täter gewesen
SCHNAUZE, ZECKE!

>Noch waren es alles Unschuldige, die in unseren Lagern gelebt habenen Täter gewesen. Noch waren es alles Unschuldige, die in unseren Lagern gelebt haben
SCHNAUZE, FASCHO!

eloisem Avatar
eloisem:#12954940

>>12954925
Argumente: keine
Beleidigungen: ZWei

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#12954958

>>12954940
Hast den Pfosten nicht so gans verstanden, was?

solid_color Avatar
solid_color:#12955051

>>12954613
Spast, halts Maul.

exevil Avatar
exevil:#12955055

>>12954940
Krautchan-Stil

vladarbatov Avatar
vladarbatov:#12955196

>>12954803
>Deswegen darf man AfD-Faschos jagen
Guter Büttel

suribbles Avatar
suribbles:#12955274

>64 Prozent betrachten die Nazizeit als „Teil der deutschen Identität“.
Ausgezeichnet. Das ist wohl der Beweis, dass die Mehrheit der Deutschen doch Nazis sind.

surajitkayal Avatar
surajitkayal:#12955336

>>12955274
Was soll sie sonst sein?

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#12955363

>>12955336
Schuldkultler detektiert

johnriordan Avatar
johnriordan:#12955429

>>12955363
Wie kommst Du denn darauf?

deviljho_ Avatar
deviljho_:#12955451

>>12954844
>Der Welt ist das doch scheißegal.
>Die Welt (Eigenschreibweise seit 2015: DIE WeLT)[2] ist eine deutsche überregionale Tageszeitung des Verlagshauses Axel Springer SE.
>1967 formulierte Axel Springer fünf weltanschauliche Grundsätze, die für jeden Mitarbeiter bis heute verbindlich sind.
>2. Wir unterstützen das jüdische Volk und das Existenzrecht des Staates Israel.

edobene Avatar
edobene:#12955489

>>12955451
> http://www.axelspringer.de/artikel/Die-Essentials_40218.html
Witzig, gleich im zweiten Satz ein peinlicher Zeichensetzungsfehler. Entweder liest diese essentiellen Grundsätze nie jemand oder dort arbeiten nur Legastheniker.

alagoon Avatar
alagoon:#12955853

>>12954496
>und wie zu verhindern ist, dass der Nationalsozialismus zurückkommt
Wenn ich mir die Obrigkeitshörigkeit des Deutschen ansehe und die dahinter stehende Bereitschaft, ALLES.jpg zu glauben, was diese Obrigkeit vorgibt, dann wage ich zu bezweifeln, dass die Masse verstanden hat, wie es zum NS-Regime kommen konnte.

kennyadr Avatar
kennyadr:#12955906

>>12955853
Dies. Die Deutschen machen einfach alles mit. MACHE ALLES!

joynalrab Avatar
joynalrab:#12955913

>>12955853
Quatsch, kaum ein Volk ist so regierungskritisch wie das Deutsche. Hier wird überall und immer gemäkelt, gemeckert und geweint. Deswegen bringen wir es auch zu Nichts: Eine Supermacht braucht vor allem dummes Gemüse, das alles mitmacht und glaubt, was die Anführer so von sich geben. Beste Beispiele: USA und Russland.

dwardt Avatar
dwardt:#12955930

>>12955913
>Hier wird überall und immer gemäkelt, gemeckert und geweint
... während man hart arbeitet und Mutti wählt.

hibrahimsafak Avatar
hibrahimsafak:#12956177

>>12954496
>Knapp die Hälfte (47,2 Prozent) der Bevölkerung ist besorgt beziehungsweise sehr besorgt, dass sich so etwas wie der Holocaust wiederholen könnte.

Wohl eher Angst vor einem Genozid an dem deutschen Volk ...

baluli Avatar
baluli:#12956200

>>12955930
Wer wählt denn bitte Merkel? Selbst wenn man duhm fiel ist und davon ausgeht, dass die Wahlen in Deutschland nicht gefälscht sind: Ohne CSU würde "Mutti" irgendwo in FDP-Nähe rumgurken.

cyril_gaillard Avatar
cyril_gaillard:#12956211

>>12956200
Du hast natürlich Recht, niemand hat die CDU gewählt, alles Einbildung und Fälscherey.

Neuste Fäden in diesem Brett: