Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-06-05 00:10:09 in /c/

/c/ 218857: 128bit architektur

xarax Avatar
xarax:#218857

Wann ist es endlich so weit?

x86_128 müsste doch bald mal kommen.

dhooyenga Avatar
dhooyenga:#218858

Für was? 64b kann schon Long und Double nativ und mehr Speicher adressieren als man kaufen kann. In 10 Jahren kann man vielleicht nochmal darüber reden.

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#218860

Nie? x86 ist obsolet.

marcusgorillius Avatar
marcusgorillius:#218862

>>218860
Die Industrie wird ihre Legacy-Software nicht aufgeben und Intel wird seine Position nicht aufgeben. x86 wird so schnell nicht sterben.

husamyousf Avatar
husamyousf:#218863

>>218862
So ist das halt mit Industrie-Standadards.

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#218870

Äh, äh, gab es nicht schon 128 Bit Arschitekturen? Weiss jetzt gar nicht.
Irgendwie wo sie gewitzelt haben dass der Adressraum vor Ende des Kosmos nicht voll wird, oder so.

Itanic?
Oder eine dieser IBM Großhobel?

Aber natürlich wird dort irgendwie ein verkleinerter Raum benutzt für den Allgemeingebrauch, oder so.

Die großen dicken Adressen machen nur Bloat.

Vorher nachdenken und für 2 Cent ein Konzept entwickeln und man würde die Frickelarbeit (wenn CPU nur 32 bit dann kann man halt die dicke Datei nicht mmap-en, also kleineres Fenster und rein und rauscachen frickeln) dem Computer überlassen. Aber nein ...

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#218875

>>218870
SSE arbeitet teilweise mit 128 b breiten Registern. Ist halt eher für Daten interessant und nicht für Adressen.

vigobronx Avatar
vigobronx:#218876

>x86_128 müsste doch bald mal kommen.

Hatten wir schon, kommt immer wieder rein.
https://en.wikipedia.org/wiki/Transmeta

vicivadeline Avatar
vicivadeline:#218892

>>218857
x86_64 ist noch nicht einmal eine richtige 64bit-Architektur

bluesix Avatar
bluesix:#218903

>>218892
Nur weil die MMU im Moment nur 48b zum Adressieren nutzt würde ich nicht sagen, dass es sich nicht um eine echte 64b Architektur handelt. So viel Speicher kann im Moment doch eh keiner in eine Maschine bringen.

iamkarna Avatar
iamkarna:#218907

>>218903
Ätzend ist, dass solche Beschränkungen sofort dazu führen, dass einige Schmieden von Qualitätsweichware meinen, die restlichen Bits anderweitig nutzen zu können. Und wenn dann doch einmal mehr als 48bit zur Adressierung genutzt werden, fährt der ganze Karren an die Wand.
https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Linux-4-11-bringt-GPU-Virtualisierungstechnik-von-AMD/Wichtige-Aenderung-Erweiterung-des-virtuellen-Addressraums-auf-x86-64/posting-30257691/show/

solid_color Avatar
solid_color:#218908

Das nächste große Ding wird ARM64 mit hardwareunterstützter x86-Emulation oder Win10-on-ARM, wie Microsoft es nennt, erste Geräte kommen im Herbst, Intel hat mächtig die Buchse voll.

haydn_woods Avatar
haydn_woods:#218910

>>218908
Nicht einmal wenn das halb so schnell wie die vorherige Generation von AMD-Prozessoren wäre, würde sich Intel in die Hose machen.

id835559 Avatar
id835559:#218953

>>218910
Nun, Bernd, sie machen sich in die Hose. Extrem.
>http://winfuture.de/news,98025.html

joe_black Avatar
joe_black:#218964

>>218953
ARM nicht AMD.

intertarik Avatar
intertarik:#218967

>>218953
Sieht mir eher so aus als ob Intel ein Stückchen vom neuen Kuchen abhaben möchte. Sie verteilen ja durchaus Lizenzen für x86, siehe AMD und Via.

darcystonge Avatar
darcystonge:#218969

>>218953
Ich kann die "Unsportlichkeit" von Intel an der Stelle verstehen.
Aber die x86-Architektur ist so verbreitet und infrastrukturell relevant, dass ich kaum nachvollziehen könnte, wenn Gerichte dem folgen würden und Emulationen (nicht physische Nachbauten) ohne Lizenz sanktionieren würden. Bin natürlich auch kein Jurist.
Letztlich glaube ich aber auch, dass Intel sich ins eigene Fleisch schneidet, weil Microsoft durch solche Drohungen nur weitere Anreize erhält, sich schnellstmöglich vom alten Standard zu verabschieden.

Spannend.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#218971

Das einzige was x86 am Leben hält ist Windows und dessen Ökosystem. Intel ist da ultimativ abhängig von Microsoft.
Ist eigentlich nur noch eine Frage der Zeit bis Apple ein lüfterloses Arm-Macbook mit 15h Laufzeit rausbringt und die gesamte Konkurrenz innerhalb von 3 Monaten nachzieht mit Win10-on-ARM-Geräten. AMD kan da bekanntlich dank ARM-Lizenz auch mitmischen, Intel nur mit vollgeschissener Hose mit "rechtlichen Schritten" drohen.

ryhanhassan Avatar
ryhanhassan:#218972

>>218971
lüfterloses Macbook mit über 10 Stunden gibt es doch schon ewig, dum fil?

joki4 Avatar
joki4:#218974

ARM kommt so langsam auch auf dem Servermarkt in Fahrt.
Wegen dem zu Intel völlig anderen Vermarktungskonzept, der inzwischen deutlich höheren Verbreitung und Verfügbarkeit, niedrigerer Preise und besserer Effizienz (Leistung pro Euro Anschaffungspreis/Leistung pro Watt) kann ich mir gut vorstellen, dass die ARM-Architektur bald deutlich im Serversegment zulegt.
Besonders die viel einfachere Umsetzung vieler Cores auf einem Chip ist eigentlich für aktuelle Serverworkloads besser geeignet.
Aber die Industrie muss halt mitspielen und evtl. ein paar Rückwärtskompatibilitäten aufgeben.

n_tassone Avatar
n_tassone:#218975

>>218971
Welche General-Purpose-Architektur soll denn im Massenmark schneller sein als x86/AMD64? Sie ist selbst 6 mal unter den Top10 Supercomputern vertreten. ARM mag noch so toll sein. Intel kann kurzfristig keiner das Wasser reichen. Wenn du etwas schnelles willst, dann führt kein Weg an Intel/AMD vorbei.

suribbles Avatar
suribbles:#218976

>>218975
Ich bin nicht der Zitierte, aber ich sehe das so:
x86 ist derzeit insgesamt die leistungsfähigste Architektur für den PC. Dennoch hat sich ARM in den letzten paar Jahren rasant entwickelt.
Der überwiegende Teil der Anwender und der tagtäglichen Anwendungen(!) nutzt die bereitgestellte Leistung allerdings nicht. ARM ist effizienter, das ist gerade für die immer bedeutenderen Mobilgeräte wichtiger als rohe Leistung. Intel bietet derzeit nichts brauchbares für diesen wachsenden Markt.
Weiterhin ist natürlich die meiste PC-Software eher auf x86 als auf die potentiellen Stärken von ARM (vor allem Multithreading von vielen kleinen Cores) optimiert. Ändert sich dieser Trend, könnte ARM auch bei anspruchsvolleren Anwendungen deutlich aufholen.
Auch für die Verschiebung hin zum Cloud-Computing ist ARM sowohl auf Endgeräten als auch bei Servern potentiell besser geeignet.
Der Trend verschiebt sich seit einigen Jahren durch die Entwicklung von Handheld-Geräten. PCs verlieren Marktanteile. Im Mobilbereich stinkt x86 ab. Noch ist x86 Industriestandard, aber wie lang bleibt das so?

ARM hat dazu ein völlig anderes Vermarktungskonzept als x86. Bei x86 ist der Lizenzgeber gleichzeitig der größte Konkurrent eines potentiellen Lizenznehmers. ARM Limited hingegen entwickelt und vergibt Lizenzen, produziert aber nicht selbst. Das ist marktstrategisch ein bedenkenswerter Vorteil gegenüber x86. Gleichzeitig sind deutlich mehr Branchengrößen an der Entwicklung beteiligt und haben ein Interesse am Erfolg der Architektur.

cyril_gaillard Avatar
cyril_gaillard:#218977

>>218975
Und dank MPI-2 lohnt es sich mittlerweile auch Mehr-als-4/8-Kerner zu beschaffen.

doronmalki Avatar
doronmalki:#218984

"Schneller" ist sehr relativ, heutige ARM-SoCs können durchaus mit x86-Laptops mithalten und sind dabei sparsamer, kleiner und billiger.
Selbst am, Desktop reicht die Leistung von ARM 99% der User aus (auf Facebook rumpimmeln und so), gespielt wird auf der Konsole und für alles Anspruchsvolle gibt es Workstations.
Ich sehe da durchaus Intels Felle davonschwimmen, gerade was den Massenmarkt angeht und offensichtlich sieht das Microsoft auch so, will aber auch auf ARM ein Stück vom Kuchen abhaben und ANdroid nicht weiter wuchern lassen.

eloisem Avatar
eloisem:#218985

Es ist die Zukunft.

sokaniwaal Avatar
sokaniwaal:#218989

>>218985
Und Intel ist wieder nicht dabei.
Es ist als wollten sie auf Dauer abgehängt werden.
Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

curiousonaut Avatar
curiousonaut:#218991

>>218985
Deshalb gibts Acorn-Computer schon ewig nicht mehr, macht Sinn!

cyril_gaillard Avatar
cyril_gaillard:#218993

>>218985
Für mich sieht das nach einem riesen Kurzschluss aus, Bernd...

to_soham Avatar
to_soham:#218994

Wird Zeit für die Kwantenkombjutah.

meisso_jarno Avatar
meisso_jarno:#219014

Bin konfus, gibt es das nicht schon?

vladarbatov Avatar
vladarbatov:#219019

>>219014
Du verwechsest da was mit der Dreamcast, die hatte eine 128-Bit FPU

saulihirvi Avatar
saulihirvi:#219023

>>219019
PS2 hatte auch irgendwelchen 128-bit Kram in der Grafik.

Säge wegen unwichtig.

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#219048

>>219019
Was macht eine Spielekonsole mit einer 128b-FPU? Etwa vier Floats auf einmal ausrechnen?

Bernd Avatar
Bernd:#219054

Ungefähr sowas, aber hauptsächlich die 128 auf das Hochglanzprospekt schreiben. Gab tatsächlich Upfa die das geglaubt haben.

Neuste Fäden in diesem Brett: