Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-06-19 21:25:59 in /c/

/c/ 219003: X299, da hat sich das warten gelohnt

clementc Avatar
clementc:#219003

>http://www.tomshardware.de/performance-benchmarks-ubertaktung-leistungsaufnahme-kuhlung,testberichte-242365-10.html
Die bei Intel sind doch nicht meer ganz fit.
Gebrauchten Kaugummi bei 1k NG Prozessor verwenden.
Dadurch kann man den Prozessor gerade mal 4,4 Ghz Prime95 stabil übertakten.
Broadwell-E schafft das auch mit 4,3 Ghz.
IPC ist auch nicht gerade so der Bringer und verballert auch noch richtig Strom.

Da hat Intel echt was mit der Brechstange zusammengebaut.

Drinbevor:
Mit Biosaktualisierung kommt alles wieder in Ordnung
>https://twitter.com/hardwarecanucks/status/876162292139909120

iamfelipesouza Avatar
iamfelipesouza:#219008

Und dafür musst du Animuschuchtel jetzt extra ein Faden erstellen?
Verpiss dich doch nach /b/ mit deinem Dreck.

andychipster Avatar
andychipster:#219009

>>219008
Na, Recht hat er doch.
Wieso wird der Die nicht verlötet? In den Preisregionen sollte das Bisschen Inidium doch aufzutreiben sein.

mikaeljorhult Avatar
mikaeljorhult:#219027

>Core i9
Bernd wüßte nicht, warum er einen Fick geben sollte. Bernds Schoßoben hat einen i3, den Intel als i5 verkauft hat und der ist genug.

tusharvikky Avatar
tusharvikky:#219029

>>219027
>http://www.game-debate.com/news/21715/planet-coaster-4k-pc-benchmark-msi-geforce-gtx-1060-gaming-x-6gb
Es gibt halt schon jetzt Spiele, die wollen Fäden.
Das Spiel nutzt auch schon 8 Kerner mit 16 Fäden.

Aber ja es kommt auf den Anwendungsfall drauf an.
Zwischennetz, Film schauen etc. braucht man jetzt keinen Hochendeprozessor.
Da reicht auch günstiger 2 Kerner mit HT ausIntel Pentium G4560.

subburam Avatar
subburam:#219030

>>219029
>Spiele
Dafür ist seit jeher AMD zuständig.

timgthomas Avatar
timgthomas:#219031

>>219030
Die Bildeinbrechung machen Bernd nur brutalst mett.
Das passiert schon bei leichten Spielen.

kurafire Avatar
kurafire:#219035

Ich glaub ich spinne, da postet OP nicht mal ein Stromverbrauchsbildchen.

Satte 70 Watt meer als der Vorgänger, Respekt :3

Bei Tomshardware hat sogar die Kompressorkühlung versagt, und schaffte es nicht die 240W wegzukühlen.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#219036

>>219035
>http://www.tomshardware.de/performance-benchmarks-ubertaktung-leistungsaufnahme-kuhlung,testberichte-242365-11.html
Der Heatspreader wird doch 1A vom Chiller gekühlt.
Die Zahnpasta schafft es halt nicht das an die DIE weiterzugeben.

subtik Avatar
subtik:#219037

IdF: Animu-Schuchteks buttern sich gegenseitig den Lachs

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#219038

>>219035
Der Prozessor ist sowieso nur ganz knapp unter der elektrischen spezifikation der Plattform.
Die High-End-Enthusiastenplattform, die sich speziell an Hardcoreübertakter richtet, liefert also gerade mal ~10% mehr Strom als der schnellste Prozessor im Standardtakt benötigt.
Lächerlich.

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#219138

>https://www.youtube.com/watch?v=8NIq9sIlADE
Jetzt schmoren auch noch die Kabel und Spannungswandler.
105 Grad auf der Unterseite der Spannungswandler.

surajitkayal Avatar
surajitkayal:#219139

>>219138
>Wasserkühler
>Tower-Kühler
>VRM überhitzt
Was schreibt Bernd die ganze Zeit über VRM-Kühlung?
Brauchst bloß runterscrollen, der Faden ist noch da.

davidcazalis Avatar
davidcazalis:#219141

>>219139
Das sind aber Hochendebretter.
Die Hersteller sollten schon ausgehen, dass AIO/Custom-Wasserkühlungen am Start sind und das übertaktet wird.

Auch:
>Intel selbst empfiehlt im Reviewer's Guide übrigens ausdrücklich den Einsatz einer stärkeren Kompakt-Wasserkühlung.

i3tef Avatar
i3tef:#219143

>>219138
Man sollte bei Verwendung einer WaKü keinesfalls auf Gehäuselüfter verzichten! Manche lernen das allerdings erst, wenn ihnen das Mainboard abraucht.

meisso_jarno Avatar
meisso_jarno:#219144

>>219138
Gut, das ist natürlich nur zur Hälfte Intels Schuld mit ihren absurden elektrischen Leistungen.
Die Boardhersteller sind aber letztlich dafür verantwortlich, anständige Kühllösungen für ihre Spannungswandler zu finden. Da waren wir in den 2000ern doch schonmal weiter! Bilder relatiert. Das ASUS Rampage Extreme z.B. hatte sogar die Möglichkeit, alle Komponenten verbunden durch Heatpipe in ein bestehendes WaKü-System einzubinden. Zusätzlich zur Luftkühlung. Später gabs dann doch auch in den Luftkühler direkt integrierte Wasserkanäle. Auf dieser Plattform wäre sowas doch quasi ideal.

albertodebo Avatar
albertodebo:#219145

>>219143
>Man sollte bei Verwendung einer WaKü keinesfalls auf Gehäuselüfter verzichten! Manche lernen das allerdings erst, wenn ihnen das Mainboard abraucht.
Gehäuselüfter reichen nicht. VRMs müssen aktiv zwangsgekühlt werden.
Auch bei Wasserkühlung muß also ein Lüfter auf den CPU-Sockel.

a_khadeko Avatar
a_khadeko:#219147

>>219145
>Gehäuselüfter reichen nicht. VRMs müssen aktiv zwangsgekühlt werden.
Wie genau kommst du darauf? Mein alter, wassergekühlter Pentium-4-PC lief zehn Jahre ohne Lüfter und ohne Kühlkörper auf den Spannungswandlern. Der einzige Lüfter war der 80mm-Lüfter vom Nezteil und das hatte seine Lufteinlässe den optischen Laufwerken zugewandt.
Luftbewegung war an den Spannungswandlern nicht ernsthaft.

malgordon Avatar
malgordon:#219149

>>219147
>Mein alter, wassergekühlter Pentium-4-PC
Bernd, dieser Faden handelt vom X299, nicht von der Frühsteinzeit mit 0.18µ-Prozessoren.

peterlandt Avatar
peterlandt:#219151

>>219149
Eben haben wir noch über Spannungswandler gesprochen, und da ist die Fertigungstechnik der Prozessoren weitestgehend irrelevant.
Ich sehe keinen Grund, wieso die Spannungswandler nicht mit einem anständigen Kühlkörper passiv gekühlt werden können sollten. Die Behauptung war immerhin
>VRMs müssen aktiv zwangsgekühlt werden.
Und das ist schlichtweg falsch.

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#219152

>>219151
Falsch, die Fertigungstechnik ist sehr wohl relevant. Hier siehst du ein Pentium4-Mainboard. Siehst du dort irgendwo VRM-Kühlkörper?
Nein? Frag dich mal warum.

jimmywebdev Avatar
jimmywebdev:#219154

>>219152
Hab ich nicht gesagt, dass mein Mainboard ebenfalls keine hatte?
Die verwendeten MOSFET kommen eben bei den geforderten Leistungen damit klar, völlig passiv gekühlt zu werden. Sogar ohne Kühlkörper.

Hier ist ein aktuelles Sockel 1151-Mainboard. Die passenden Prozessoren haben dieselbe Fertigungstechnik wie der i9 7900X. Die MOSFET haben keine Kühler. Wieso? Weil sie in der vorgesehenen Anwendung nicht so viel Abwärme produzieren, dass es nötig wäre. Die Fertigungstechnik der CPU hat nichts mit dem Bedarf für Kühlkörper am Spannungswandler zu tun.
Tatsächlich relevant ist die Verlustleistung der Transistoren unter den erwarteten elektrischen und thermischen Anforderungen.
Und bei den für X299 zu erwartenden Leistungen ist eine passive Kühlung bei sinnvoller Auslegung problemlos zu realisieren.

davidbaldie Avatar
davidbaldie:#219156

>>219154
Dort ist Zwangskühlung vorgesehen.

cheezonbread Avatar
cheezonbread:#219157

>>219156
>Dort
Wo?
Außerdem war die Behauptung pauschal:
>VRMs müssen aktiv zwangsgekühlt werden.
Und das ist falsch. Man kann einige VRM ohne Luftzug und Kühlkörper laufen lassen.
Danach war die Behauptung, die Fretigungstechnik habe einen Einfluss auf die Notwendigkeit einer aktiven Kühlung. Wieder einfach falsch.

Wenn es sich speziell um die X299-Plattform handelt, so denke ich kaum, dass das möglich ist, ohne Kühlkörper auszukommen. Aber der jeweilige Mainboardhersteller könnte problemlos eine ausreichende, passive Kühllösung entwerfen. Es ist nicht schwierig. Man hat einfach geschlampt oder ist von Intel zum überstürzten Release eines nicht getesteten Produktes gedrängt worden.

xspirits Avatar
xspirits:#219158

>>219157
>autistic_screeching.jpg

davidcazalis Avatar
davidcazalis:#219170

Ein Herausforderer erscheint.

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#219171

>>219170
Intel holt mal was aus der Schublade.

buddhasource Avatar
buddhasource:#219172

Bin jetzt doch darüber verwundert wie nacktgezogen Intel von Ryzen wurde.

soyeljuaco Avatar
soyeljuaco:#219173

>>219172
>Bin jetzt doch darüber verwundert wie nacktgezogen Intel von Ryzen wurde.

Ich nicht. Beide CPU Designteams von Intel haben an den Core Prozessoren gearbeitet, kein Designteam war frei für "Geheimprojekte" aka Schublade.
Bei den Core Prozessoren wurden minimale inkrementelle Updates gepflegt.

Dazu Intels hohe Preislage und extreme Marktsegmentierung mit künstlichen Produkteinschränkungen:

Sockel 1151 nur 4 Kerne
Sockel 2011 mit teurem Quadchannel
PCIe Lane Segmentierung auf 2011
SMT Segmentierung bei i5
Dazu winzige 4 core DIEs die in der Herstellung quasi nichts mehr kosten für 350€ verkaufen, und Server DIEs mit Aberwitzigen 24 cores die beschissene Yields haben.

Intel hat AMD eine Steilvorlage hingelegt, und AMD hat jede Schwäche von Intel ausgenutzt.

AMD liefert üppige 8 Kerne für kleines Geld, die in der Herstellung immer noch günstig sind
AMD schränkt kein SMT ein
AMD liefert 8 Kerne auf günstiger Dual Channel Plattform
AMD klebt 2 und 4 DIEs zusammen für günstige 16 und 32 core CPUs mit hohen Yields (Gerüchtweise 99% für ZEN DIEs)
AMD segmentiert keine PCIe Lanes, volle 64 Lanes auf Threadripper für alle

joeymurdah Avatar
joeymurdah:#219174

Tja intel hat gepennt und sich auf Dieversity einen abgewixt.

Sie können aber immer noch neuen Schwachsinn mit marketing an ihre Opfer verkaufen (siehe vPro, Atom, ...) und noch wichtiger, Preise senken und senken.

teylorfeliz Avatar
teylorfeliz:#219175

>>219171

Der P4 war 2004 schon ein Schrotti- Mediamarkt-Billig-Baustein. Intel wurde durch AMD64 relativ gut nacktgezogen bis hin zur Blamage das Zeug dann kopieren zu müssen. Aber mit dem P4/Netburst hatte das nichts zu tun.

nasirwd Avatar
nasirwd:#219176

>>219174
>Sie können aber immer noch neuen Schwachsinn mit marketing an ihre Opfer verkaufen (siehe vPro, Atom, ...) und noch wichtiger, Preise senken und senken.

Nein. AMD hat dank ihrer cleveren ZEN DIE Strategie extrem gute Yields, und kann kleine wie große CPUs günstig verkaufen. Intel muss seine 24c Monster viel teurer verkaufen, weil die Yields Scheiße sind.

Auch kann Intel natürlich die Preise senken, will das aber nicht. Intels hoher Wert als Firma für Anleger geht damit flöten, weil Intels Marge dann schrumpft. Intel wird die Preise so lange wie möglich so hoch wie möglich halten, um Marge abzugreifen. Das wird AMD Marktanteile liefern.

silv3rgvn Avatar
silv3rgvn:#219177

>>219176
Gibt es dazu denn belastbare Quellen, gerade bezüglich der neueren AMD-Erzeugnisse?

robergd Avatar
robergd:#219178

>>219177
Der Börsenwert von AMD hat sich in den letzten drei Jahren verdreifacht, allerdings ist Intel immer noch gut zehnmal so schwer.
>AMD 11,79 Mrd. USD
>Intel 158,88 Mrd. USD

mshwery Avatar
mshwery:#219181

>>219177
>>219176
>Gibt es dazu denn belastbare Quellen, gerade bezüglich der neueren AMD-Erzeugnisse?

http://www.guru3d.com/news-story/amd-ryzen-14nm-wafer-yields-pass-80-threadripper-cpus-on-track.html

80% voll funktionstüchtige 8 Kerner.

AMD verkauft nicht nur 6 und 4 Kern CPUs (die natülich als Salvage aus kaputten 8 Kernern gewonnen werden) sondern klebt teildefekte Ryzen DIEs auch noch als Threadripper und Epyc zusammen und verkauft die auf dem Server Markt. Warum? Weil die I/O Geschichten wie Memory Controller, PCIe Lanes etc auf jedem DIE vorhanden sind, und man so relativ kleine CPUs mit dicken I/O Fähigkeiten bekommt. Auf dem Servermarkt stark gefragt, da meistens I/O und Speichermenge und nicht CPU Leistung limitiert.

AMD hat jetzt erst überhaupt kleinere Ryzen wie 4 Kerne mit deaktiviertem SMT angekündigt, mit der Ryzen PRO Linie. Die Yields dürften so gut sein, das AMD Schwierigkeiten hat genug kaputte DIEs für diese kleinen CPUs aufzutreiben. Daher verspätete Launches von Ryzen 5 und Ryzen 3, und "nur" Ryzen 7 (volle 8 Kerne) zum Marktstart.

Gerüchte von Insidern besagen das AMD 99% aller DIEs verwenden kann, was auch glaubwürdig ist. Die Chancen das in einem kritischen Bereich ein Defekt liegt der verhindert das man den DIE noch als irgendeinen Salvage verwenden kann sind extrem gering.

Wieviel Intel verwenden kann weiß man nicht, aber anhand der geringen Verkaufszahlen von Intels 24 und 28 core angeboten sowie den wahnwitzigen Preisen und den üblichen Erfahrungen in der Chipbranche kann man sich leicht ausrechnen das Intel niemals mit AMDs Preisen konkurrieren kann. Nicht mit ihren aktuellen Chips. Dafür müssten sie ihr Lineup komplett umstellen, und das dauert Jahre. Und das ausgerechnet im margenträchtigen Servermarkt, die größte Cash-Cow für Intel.

vladyn Avatar
vladyn:#219185

Ich dachte ne CPU kostet Grenzkosten so $20?

(Plus $100 für die Fab und $50 für R&D)

Daher auch Intels obszöne Gewinne und ihre Spielchen mit Marktsegmentierung und SX Krepelversionen und so weiter.

Jedenfalls sitzt Intel auf nem Haufen Cash und natürlich wird niemand begeistert sein wenn das finazielle Ergebnis eher mau aussieht, aber was ist die Alternative? Je höher die Preise umso mehr schneidet sich AMD aus ihrem Marktanteil an Cash raus.

sava2500 Avatar
sava2500:#219186

>>219185
>Grenzkosten
Habe ein neues Wort gelernt.
Danke.

zacsnider Avatar
zacsnider:#219187

>>219185
>Ich dachte ne CPU kostet Grenzkosten so $20?

>(Plus $100 für die Fab und $50 für R&D)

Genau kann man das nicht sagen, weil das natürlich Geschäftsgeheimnisse sind. CPUs sind heute starke Mischkalkulationen, so verliert man unter Umständen sogar etwas Geld mit den günstigsten CPUS die man verkauft (den defekten Salvage Parts) macht dafür mit den Topmodellen aber eine hohe Marge.

>Daher auch Intels obszöne Gewinne und ihre Spielchen mit Marktsegmentierung und SX Krepelversionen und so weiter.

Intels Quadcores sind was die Chipfläche angeht mittlerweile sehr klein. Intel verkauft diese ab 250€ für i5 und bis zu 350€ bei den i7. Natürlich sind die Margen da sehr hoch. Hauptverdienst sind aber Server Chips für mehrere tausend €

>Jedenfalls sitzt Intel auf nem Haufen Cash und natürlich wird niemand begeistert sein wenn das finazielle Ergebnis eher mau aussieht, aber was ist die Alternative? Je höher die Preise umso mehr schneidet sich AMD aus ihrem Marktanteil an Cash raus.

Intel ist jetzt in einer Situation in der es nur Bergab gehen kann. Von einem Quasi-Monopol mit 100% Marktanteil und dicken Margen muss man sich jetzt verabschieden. AMD hat sich sehr gut positioniert, nicht nur Heute sondern auch für die nächsten 2-3 Jahre.

Infinity Fabric und Interposer sind Themen mit denen sich AMD jetzt Jahre beschäftigt hat, Intel kann das nicht so schnell aufholen.
Samsungs Fertigungsprozess ist sehr nahe an Intels Prozess dran, und 7nm wird bei AMD vor Intels 10nm kommen, so wie es aussieht. Damit könnte AMD erstmals sogar einen Fertigungsvorteil vor Intel haben.

ZEN ist bei mittleren Taktraten von ~2-3Ghz wie sie im mobile und server Bereich üblich sind extrem effizient und liegt sehr deutlich vor Intel.

https://forums.anandtech.com/threads/ryzen-strictly-technical.2500572/

"850 points in Cinebench 15 at 30W is quite telling. Or not telling, but absolutely massive. Zeppelin can reach absolutely monstrous and unseen levels of efficiency, as long as it operates within its ideal frequency range."

Selbst AMD's SMT Implementation ist effizienter als die von Intel obwohl Intel damit 15+ Jahre Erfahrung hat. Werden interessante 2-3 Jahre. Auch hat AMD schon vor längerer Zeit angekündigt das ZEN 2 und ZEN 3 bereits lange in der Entwicklung sind, mit Leapfrogging Designteams, und das man wüsste wo die "low hanging fruit" sind. Bei einem neuen CPU Design hat man viele "riskante" Features die eventuell fehlerhaft sind. Diese deaktiviert man dann "Chicken Bits" und fixt sie für die nächste CPU Generation. Da ZEN ein neues Design ist, werden viele solche Dinge exitieren bei deinen AMD ohne große Schwierigkeiten Performance rausholt.

Das "This is just the beginning" von AMD kann man wörtlich nehmen, sie haben sich *wirklich* gut positioniert diesmal.

xarax Avatar
xarax:#219188

>>219186
Dies! Man lernt nie aus auf der Kraut-VHS :3

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#219189

>>219187
Und trotzdem werden die ganzen Kinder wieder ihre Endlosbänder abspielen weil nur 140 statt 143 FPS in FullHD in KAUNTASTRAIK oder so.
Bernd wird auf der Weide beim Einkauf hingegen weiter fröhlich für AMD shillen.

mikaeljorhult Avatar
mikaeljorhult:#219190

Ist bei AMD denn bei 16C/32T Schluss? Sind diese CPUs Multisockelfähig?

suribbles Avatar
suribbles:#219191

>>219190
AMD wird erstmal Dualsockel an den Start bringen
Die Skalierung ist derzeit auch sehr nett und sie könnten willenlos noch meer Sockel aufs Brett schnallen.

Natürlich hat Intel auch Quadsockel jetzt schon aber die Preise für eine solche Plattform.

okcoker Avatar
okcoker:#219192

>>219191
>Papermaster
Ist der für die Papierstarts zuständig? :3

syntetyc Avatar
syntetyc:#219193

>>219192
Der war/ist bestimmt für Ryzenbiose, Vegaspieletreiber und HBM2-Beschaffung zuständig.

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#219194

>>219191
Bernd fragt nicht ganzu uneigennützig, wir haben auf Arbeit sündhaftteure Software die Schallausbreitungsmodell mit Reflexionen und Oberflächenberücksichtigung etc. durchführt. Die Software ist nach oben offen, sie bietet zwar verteiltes Rechnen im Netzwerk an, aber da ist das Netzwerk dann meistens der Flaschenhals. Also beschaffte man einen 8C/16T von Intel für eine Unsumme an Geld und war überwältigt. Da der Programmhersteller nicht gewillt ist für die eigentlich simple Mathematik den Kram auf GPU zu optimieren, wird nun erwogen einen "number cruncher" für einen mittleren 5stelligen Betrag zu beschaffen, falls man bspw. 2 sockel mit je 22C/44T und entsprechend RAM und Storage auswählt. Wenn AMD nun um soundsoviel günstiger ist, ist das in einer unter 100 Mann Bude durchaus ein wirtschaftliches Kriterium.

alagoon Avatar
alagoon:#219196

>>219194
Es wird eigentlich noch besser.
Intel muss Baseclock teilweise ziemlich niedrig halten, damit ihnen nicht alles.jpg wegschmilzt.
Es ist sehr wahrscheinlich, dass AMD einen 32 Kerner mit wesentlich höhere Baseclock 2,5 Ghz auf die Beine stellt.
Siehe >>219187

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#219202

>>219201
Bernd ist überrascht, dass AMD doch so viel Marktanteile hat. Ich nehme an, es geht um den Markt für x86-CPUs. Hat AMD in den letzten Jahren nicht für einige Marktsegmente erst gar keine CPUs im Programm? Kommt der hohe Anteil vom Servierer-Markt?

ggavrilo Avatar
ggavrilo:#219204

>>219202
Nun ja ist HPs neuer Kleinstdiener nicht auch wieder auf AMD-Basis? Die Dinger verkaufen sich besser als man zunächst meinen könnte.

amboy00 Avatar
amboy00:#219205

>>219201
>This graph showing AMD and Intel market share is made up of thousands of PerformanceTest benchmark results and is updated daily.
Die Grafik stellt damit CPUs in Benutzung, nicht Neukäufe dar. cpubenchmark.net argumentiert, die Submissionen würden den Markt widerspiegeln; da unerfahrene Nutzer und Officeanwender seltener die Software nutzen werden als Poweruser und Enthusiasten, möchte ich das anzweifeln. Weiterhin können nur Windows-PCs aufgenommen werden, der Servermarkt wird damit nicht repräsentativ vertreten sein.
>>219202
>Marktsegmente
Der Highend- und Enthusiastenmarkt ist gar nicht mal so groß.
Im unteren Preissegment war AMD durchgehend konkurrenzstark, besonders bei vorkunfigurierten Systemen und Notebooks. Die Chips waren halt billig und sind für Desktopanwendungen x-fach genug.
Spielen kann man auch drauf. Bei knappem Budget waren die Prozessoren bezogen auf frames per Euro oft die bessere Wahl als Intel, besonders wenn bei der CPU gespartes Geld in die Grafikkarte geflossen ist.
Zuletzt konnte man bei AMD schon lange einen Sockel für mehrere Prozessor-Generationen nutzen. Sockel AM3 wurde 2009 eingeführt und man konnte 2016 noch einen "aktuellen" AMD-Prozessor aufrüsten, solange das Board die Spannung liefert und der Boardhersteller ein entsprechendes BIOS liefert. Sicher haben einige Leute 2012-2015 nochmal aufgerüstet, anstelle komplett neu zu kaufen.

splashing75 Avatar
splashing75:#219207

Sind zur Zeit irgendwie alle gegen Intel?

https://www.golem.de/news/intel-core-i7-7740x-im-test-der-quadcore-den-niemand-braucht-1707-128655.html
> Dank 4,5 GHz ist der Core i7-7740X der bisher schnellste Vierkerner. Die Kaby-Lake-X-CPU hat aber zu wenige PCIe-Lanes und Speicherkanäle für die meisten Mainboards. Daher laufen teils Grafikkarten langsamer und RAM wird nicht erkannt.

Oder hat Intel einfach nur Scheiße gebaut? (Mal wieder!)

rdbannon Avatar
rdbannon:#219208

>>219003
Was bietet AMD eigentlich derzeit bei lüfterlosen Zentralrecheneinheiten an, am besten so leistungsfähig dass 4K über hdmi 2.0, mindestens jedoch FHD über hdmi 1.X möglich ist?

iqbalperkasa Avatar
iqbalperkasa:#219210

>>219207
>Die Kaby-Lake-X-CPU hat aber zu wenige PCIe-Lanes und Speicherkanäle für die meisten Mainboards.
Der Artikel ist reißerisch.
Im Vergleich zu normalen Kaby-Lake fehlt ihm natürlich nichts.
Zu Skylake-E hat halt Quadchannel und 28+ PCI-E Lanes.

>Daher laufen teils Grafikkarten langsamer und RAM wird nicht erkannt.
Wenn man SLI/CF Verbund hat oder meer als 16 PCI-E Lanes benutzt, läuft die Grafikkrte mit 8 Lanes statt 16.
Es macht nicht wirklich viel aus im echtem Leben.
>https://youtu.be/VNIllzt213Y

>RAM wird nicht erkannt
In der Anleitung steht megafett, dass man nur 4 Ram-Slot von den 8 Ram-Slots verwenden kann.


>>219208
>lüfterlosen Zentralrecheneinheiten
>am besten so leistungsfähig dass 4K über hdmi 2.0, mindestens jedoch FHD über hdmi 1.X möglich ist
Ryzen hat keine Grafikkarte eingebaut.

Die APUs kommen erst noch für AM4, weil die Bretter haben schon entsprechende Ausgänge.

Da kannst du ruhig den Pilz draufschnallen und gut ist.

iamglimy Avatar
iamglimy:#219218

>>219207
Intel hat nicht wirklich Scheiße gebaut, aber sie veröffentlichen ein überflüssiges Produkt.
Sie bauen einen Prozessor für die Enthusiastenplattform, der die Features nicht nur nicht ausnutzt bzw. teilweise deaktiviert, sondern sogar den Funktionsumfang der verwendbaren Komponenten einschränkt.
Den Prozessor braucht tatsächlich niemend, da gleichzeitig für den gleichen Preis (sogar etwas billiger) der i7 7700k angeboten wird. Die Plattform ist günstiger und daher ist der 7700k die bessere Wahl in Sachen Preis-Leistung. Das Geld was sonst in ein Mainboard mit deaktivierten Funktionen geflossen wäre, ist in einer schnelleren Grafikkarte besser angelegt.
Wem das Preis-Leistungsverhältnis egal ist, der kauft eine der "echten" X299-CPUs.
Wozu also i7 7740x?

jitachi Avatar
jitachi:#219219

>>219218
>>219207
Intel hat nicht wirklich Scheiße gebaut

Doch. 7900K braucht Kompressorkühlung sonst drosselt er, dank Wärmeleitpaste unter dem Heatspreader. 240 Watt Abwärme. 7700K überhitzt und drosselt auch öfters, Qualitätskontrolle bei der Wärmeleitpaste wohl scheiße.
X299 Plattform ist kompletter Schrott, wird von der Presse unisono zerissen.

javorszky Avatar
javorszky:#219220

>>219210
> Da kannst du ruhig den Pilz draufschnallen und gut ist.

Kann ich nicht, meine bisherigen media-Center waren auch eher so Zotac C-Serie/Intel NUC-Kästchen, aber selbst Zotac wird von Produktgeneration zu Produktgeneration immer jüdischer, das ist schon ein Faktor auch mal über den Intel-Tellerrand zu schauen.

juaumlol Avatar
juaumlol:#219221

>>219219
Beitrag >>219218 war bezogen auf i7 7740X. Lässt sich auch aus dem Text ziehen.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#219226

Hab gelesen die der i9 hätte eine GPU dabei, die aber vom Mainboardchipsatz nicht genutzt werden kann. Ziemlich retardiert imho.

layerssss Avatar
layerssss:#219227

>>219226
Quelle?

crhysdave Avatar
crhysdave:#219248

>>219219
Man kann auch Fehler machen. AMD hat das die letzten 8 Jahre gemacht und Intel jetzt vllt auf dem kalten Fuß erwischt.

Cool ist es allemal, da jetzt Schwung in die Bude kommt auch, wenn man als Intel Kunde wohl selten Gründe hat eine CPU zu upgraden. Mein 5 Jahre alter i5 3570k dient mir zumindest immer noch sehr gut.

Bei diesem ganzen Zirkus ist es einfach nur wichtig, nicht auf der Seite einer Firma zu stehen, weil man sich damit selbst einschränkt und dem Werbejuden schön in die Tasche spielt.

guischmitt Avatar
guischmitt:#219249

>>219248
Ich kann nichts schlechtes über meinen Phenom 2 sagen.

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#219253

>>219249
De mortuis nil nisi bene.

vladarbatov Avatar
vladarbatov:#219277

Die neuen Folien von Intel zu Intel Xeon SP sind einfach nur Spritze.
Man sieht regelrecht das Mettdie Professionalität.

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#219278

>Intel 24 Kerner($8719) gegen AMD 32 Kerner($4200)
>http://www.anandtech.com/show/11544/intel-skylake-ep-vs-amd-epyc-7000-cpu-battle-of-the-decade
Dieser hohe Stromverbrauch ist schon hoch.
L3-Cache ist Epyc nicht seine Stärke.

Naja Progreamme und Firmware müssen auch noch angepasst werden, aber man hat jetzt wenigstens wieder x86/x64 Alternative.

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#219289

Und der neue Xeon so
>neuer Sockel P3 mit 3647 Pins
Meinen die Wichser das etwa ernst?

breehype Avatar
breehype:#219341

AMD Ryzen Threadripper offiziell: 16 Kerne mit bis zu 4,0 GHz kommen für 999 US-Dollar.

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#219342

>>219341
Ist zwar ein nettes Angebot, aber 6 Kerne genügen mir im Moment.

exevil Avatar
exevil:#219344

>>219341
>http://www.anandtech.com/show/11636/amd-ryzen-threadripper-1920x-1950x-16-cores-4g-turbo-799-999-usd
12 Kerner ist auch am Start.

Bernd hat keinen Einsatzzweck derzeit dafür.
2017 würde Bernd aber nur 8+ Kerne kaufen.

ryandownie Avatar
ryandownie:#219350

>>219342
Naja, der Prozessor ist wahrscheinlich an eine andere Zielgruppe als den Durchschnittsnutzer gerichtet.
Mir reicht mein i7 4790k mit 4 Kernen und 8 Threads auch noch voll aus. Demnächst ist auch die Garantie durch, dann wird geköpft, neu verspachtelt und mehr Leistung rausgeholt.
Trotzdem schick, dass AMD wieder wirklich am Start ist und die Preise aufwirbelt. Das heißt, die nächste Kiste in drei bis fünf Jahren wird deutlich bessere Preis-Leistung bieten. Wenn es so weitergeht, ist es dann auch nicht nur die Grafikkarte von AMD. Wenn es so weitergeht, ist die Grafikkarte wahrscheinlich nicht mehr von AMD.

jodytaggart Avatar
jodytaggart:#219360

>>219341
Und wofür brauche ich das?

shoaib253 Avatar
shoaib253:#219361

>>219360
Du brauchst das derzeit nicht.

Es ist aber wichtig, dass Intel unter Druck gerät.

bluesix Avatar
bluesix:#219362

>>219360
>Ich denke, dass es weltweit einen Markt für vielleicht fünf Computer gibt.

>Es gibt keinen Grund, warum jeder einen Computer zu Hause haben sollte.

>Niemand braucht mehr als 640kB RAM in seinem PC.

Die Technologie wird verfügbar, dann wird die Software geschrieben.
Der Nutzen liegt in der Zukunft. Das Interessante ist, dass die Technologie erschwinglich wird und damit die Anwendung in greifbare Nähe rückt.
Kleinserver und Poweruser profitieren schon jetzt von mehr Kernen und besseren Preisen. Bald sind die Dinger im Mainstream nutzbar.

rahmeen Avatar
rahmeen:#219366

>>219362
Software wären jedenfalls besser, wenn sie mit einem 640 kB Limit geschrieben würde.

bassamology Avatar
bassamology:#219367

>>219366
Die Demoszene holt zwar Beeindruckendes aus so geringen Ressourcen heraus, wenn das aber nah am Limit ist, möchte ich behaupten, dass wir alle froh sein können, dass es keine 640K-Grenze gibt.

kurafire Avatar
kurafire:#219370

>>219361
>Du brauchst das derzeit nicht.
Wieso derzeit?
>Es ist aber wichtig, dass Intel unter Druck gerät.
Für mich ist das nicht wichtig, ich nutze künftig eh nur noch ARM-CPUs.

newbrushes Avatar
newbrushes:#219371

>>219370
Gibt es denn überhaupt schon einen ARM-Prozessor der an die Leistung eines Core 2 Duo mit 2,6 GHz herankommt? (Herausgegriffen als eine Plattform die 90% des Tagesgeschäfts abdecken kann.)

artcalvin Avatar
artcalvin:#219373

>>219370
Um was zu tun? Ernsthafte Frage.

kinday Avatar
kinday:#219374

>>219373
Tagesgeschäft, Lauern und einfache Spiele (nicht Solitär, aber halt auch nicht Crysis '17)

smaczny Avatar
smaczny:#219377

>>219370
>>219374
ARM kommt Bernd nicht in die Tüte.
Diese Schnecken sollen bleiben, wo der Pfeffer wächst.

Nintendo musste Millarden investieren, damit auf dem Switch alles besser läuft als auf dem Nvidia Shield.
Gleiche Hardware ist gleich.

Wie gut die ARMs kann man auch an Truecrypt sehennicht.
Für deine Casul-Aufgaben soll es aber genügen.

joshclark17 Avatar
joshclark17:#219378

>>219374
Ok, bei so verhältnismäßig leichten Aufgaben ist das durchaus vorstellbar.

aadesh Avatar
aadesh:#219383

Wenn man ARM hochskaliert auf die Leistung moderner x86 CPUs dann landet man bei dem gleichen Stromverbrauch.

ARM ist effizient in seinem Leistungsbereich, aber nicht effizienter als moderne x86 Kerne. Im Gegenteil, ein niedrig getakteter ZEN core macht jeden ARM nass.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#219393

>>219383
Desktop-CPUs bieten ein Übermaß an Rechenleistung, die kaum jemand jemals abrufen würde. ARM skaliert besser nach unten v.a. was Stromverbrauch angeht ohne dass der typische Anwender Rechenleistung vermissen würde.
Man könnte wohl 99% der Laptops und 90 der Desktops durch ARM ersetzen.
Und mit Win10-on-ARM ab nächstem Jahr könnte das sogar genau so kommen.

_zm Avatar
_zm:#219395

>>219393
>>219383
>Desktop-CPUs bieten ein Übermaß an Rechenleistung, die kaum jemand jemals abrufen würde.

Nein. CPUs limitieren immer noch durch kaum noch steigenden Takt und Singlethread Leistung die meisten Anwendungen. Fast alles was nicht trivial zu parallelisieren ist (Video/Bildverarbeitung, unkomplexes Rendern) läuft auf einem Thread gegen eine Wand, während der Rest Däumchen dreht. Dazu gehört auch noch quasi jedes Spiel. Viele Spiele brauchen mittlerweile mehrere Cores, aber ab 4-6 hört die Skalierung auf. Mehr Kerne helfen nicht weil der Hauptthread des Spiels bremst.

>ARM skaliert besser nach unten v.a. was Stromverbrauch angeht

Nur relevant im sub-watt-bereich, also Smartphones mit kleinen Batterien. x86 Overhead wird übrigens stark überschätzt, ist quasi nicht mehr relevant. Man übersieht auch gerne das X86 CPUs extreme Mengen an I/O mitbringen, duzende SATA, PCIe, 10gbit Ethernet usw wollen halt gefüttert werden. Memorycontroller mit hoher Leistung sind auch nicht umsonst.

>ohne dass der typische Anwender Rechenleistung vermissen würde.

Nein. Die typischen Anwender heulen ja schon rum, weil Ryzen in unoptimierten Programmen 15% langsamer ist als ein 4.5Ghz Intel.

>Man könnte wohl 99% der Laptops und 90 der Desktops durch ARM ersetzen.

Nein. Schon heftiger Browser Gebrauch bringt ARMs zum Kotzen. Nur dank Hardwarebeschleunigung können Smartphones überhaupt AES und hochauflösendes Video leisten, die ARM CPUs wären damit völlig überfordert.

teylorfeliz Avatar
teylorfeliz:#219396

>>219393
Warum schlägst du nicht noch gleich Citrix vor?
Wie agressiv willst du eigentlich Bernd bei der Nutzung des Rechners machen?
Switch ist so stromsparend, das es sich verformt.
Handys thotteln und geben nur Leistung, wenn Benchmarks laufen.

Theoretisch bekommst du auch im Handyleistung mit einen x86 Atom siehe Asus Zenfone 2.

arnel_lenteria Avatar
arnel_lenteria:#219398

>>219395
>Nein. CPUs limitieren immer noch durch kaum noch steigenden Takt und Singlethread Leistung die meisten Anwendungen
Facebook, Word und Amazon? KEK

RussellBishop Avatar
RussellBishop:#219399

>>219396
Gerade da sieht man ja, wie schlecht x86 skaliert. die Dinger sind fetter, teurer und brauchen meer Watt für weniger Leistung.
Arm liefert mit 4W ausreichend Leistung für so ziemlich alles was ein Normie am Desktop macht.

danro Avatar
danro:#219400

>>219399
>Gerade da sieht man ja, wie schlecht x86 skaliert. die Dinger sind fetter, teurer und brauchen meer Watt für weniger Leistung.
Wenn sie doch so effektiver wären, warum werden keine Serverfarmen damit gebaut?


>https://ark.intel.com/de/products/81195/Intel-Atom-Processor-Z3580-2M-Cache-up-to-2_33-GHz
>Intel® Virtualisierungstechnik (VT-x) ‡ Ja
>Intel® AES New Instructions Ja
Wenn man das so liest, denkt man eigentlich nicht, dasss man sowas in ein Handy steckt.


Aber welches OS will man mit ARM auf den Desktop laufen lassen?
Linux? Jahr des Desktopslinux wurde schon vor 2000 angekündigt und ist nie gekommen.
Chromebooks...kein Kommentar.
Apfel kann/wird sowas machen, weil die Jünger jeden Schrott kaufen.

Das Einzige was auf dem Desktopmarkt wächst, ist der 1337 Elite GAMER Markt.
Die werden sich bestimmt nicht mit ARM zufrieden geben...

funwatercat Avatar
funwatercat:#219402

>>219399
>>219396
>Gerade da sieht man ja, wie schlecht x86 skaliert. die Dinger sind fetter, teurer und brauchen meer Watt für weniger Leistung.
Arm liefert mit 4W ausreichend Leistung für so ziemlich alles was ein Normie am Desktop macht.

Wo sieht man das? Alles was ich sehe ist ein Benchmark Chart mit x86 an der Spitze und keinerlei Stromverbrauchsdaten.

Mir scheint bei dir liegt eine geistige Behinderung vor.

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#219403

>>219398

Sehr witzig.

Weißt du warum das Webb so scheiß langsam ist? Weil sie es geschafft haben mit Javashit und Tonnen von Layern und CMS-Datenbank-Gurken jegliche Performance zu vernichten.

Das gilt sowohl auf Server- als auch auf Kundenseite. Bernds alte Bar Mizwa Möhre wartet auf Servierer. Es ist 2017 und Bernds Elektroschrott wartet auf Servierer, die 100x so schnell sind nominal.

Unter diesen Umständen kann man es sich gut vorstellen, daß Fäkalbuch oder ebay oder überhaupt alles scheisse langsam sind. Vor allem auf so einem Atom-Krepel der "nur" 2x so schnell wie Bernds Elektroschrott ist.

joeymurdah Avatar
joeymurdah:#219404

>>219400
Ich möchte behaupten, du liest das Argument des Zitierten falsch.
Die meisten Privatnutzer brauchen Textverarbeitung, Internetbrowsing, Mailing, Multimedia. Das liefert jedes aktuelle Tablet in zufriedenstellender Geschwindigkeit und bei minimalem Stromverbrauch. ARM oder Intelx86 ist denen egal. ARM hat für viele Hersteller das interessantere Vermarktungskonzept. Intel ist letztes Jahr aus dem Markt für Smartphone- und Tabletprozessoren ausgestiegen, nachdem sie massive Verluste eingefahren hatten. Kaum jemand wollte die Chips verbauen.
Ich kenne genügend Leute, die vom Desktop zum Laptop zum Tablet umgestiegen sind. Kein Wunder: Es reicht ihnen und bietet in den für sie relevanten Bereichen (Akkulaufzeit, intuitive Bedienbarkeit, Gewicht und Größe) die bessere Leistung.

>Serverfarmen
Es wird fleißig entwickelt, denn insbesondere für typische Serveraufgaben ist die gute Skalierbarkeit von ARM bei geringem Stromverbrauch ideal.
https://www.golem.de/news/hpe-prototyp-von-the-machine-nutzt-160-tbyte-arbeitsspeicher-1705-127845.html
https://www.golem.de/news/gw4-und-mont-blanc-projekt-in-europa-entstehen-zwei-arm-supercomputer-1701-125681.html
Und dazu kommt der Trend zum Cloud-Computing. Dort treten sowohl auf der Anwender- als auch auf der Serverseite die Stärken von ARM zutage.

>Aber welches OS will man mit ARM auf den Desktop laufen lassen?
Android (ausreichend für oben genannte Normalanwender) oder Windows 10.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Microsoft-zeigt-Windows-10-auf-ARM64-3713675.html

crhysdave Avatar
crhysdave:#219405

>>219404
>>219400
>Die meisten Privatnutzer brauchen Textverarbeitung, Internetbrowsing, Mailing, Multimedia. Das liefert jedes aktuelle Tablet in zufriedenstellender Geschwindigkeit und bei minimalem Stromverbrauch.
>Ich kenne genügend Leute, die vom Desktop zum Laptop zum Tablet umgestiegen sind. Kein Wunder: Es reicht ihnen und bietet in den für sie relevanten Bereichen (Akkulaufzeit, intuitive Bedienbarkeit, Gewicht und Größe) die bessere Leistung.

Wenn Alle denen die Leistung eines Tablets reicht auf Tablets umsteigen, was sollen dann ARM CPUs auf dem Desktop verloren haben?
Ein großer Teil der aktuellen Desktop Käufer sind Poweruser, die entweder professionelle Programme wie CAD, FEM Video/Bildbearbeitung oder wissenschaftliche Anwendungen nutzen, oder natürlich Spieler. Keiner in dieser Nutzergruppe wird sich je für ARM interessieren.

>Serverfarmen
>Es wird fleißig entwickelt, denn insbesondere für typische Serveraufgaben ist die gute Skalierbarkeit von ARM bei geringem Stromverbrauch ideal.

Quark. Die meisten Projekte in der Hinsicht wurden eingestellt. Nicht mal von AMD's K12 hört man noch was. Ist auch kein Wunder, ARM skaliert sehr schlecht nach oben und hat gar nicht die für Server interessanten I/O Fähigkeiten (wie z.B. ZEN der speziell für Server entwickelt wurde)
ZEN ist in niedrigeren Taktbereichen von ~2-3Ghz unglaublich effizient und stampft ARM in Grund und Boden.

https://forums.anandtech.com/threads/ryzen-strictly-technical.2500572/

"850 points in Cinebench 15 at 30W is quite telling. Or not telling, but absolutely massive. Zeppelin can reach absolutely monstrous and unseen levels of efficiency, as long as it operates within its ideal frequency range."

https://www.golem.de/news/gw4-und-mont-blanc-projekt-in-europa-entstehen-zwei-arm-supercomputer-1701-125681.html

Deine Links auch mal selbst gelesen?

"Der Isambard-Supercomputer wird von Cray gebaut und setzt auf über 10.000 ARMv8-Kerne, auf Xeon-x86-Prozessoren sowie Xeon-Phi-Knights-Landing-Beschleuniger von Intel und Tesla-P100-Rechenkarten von Nvidia."

Das ist kein reiner ARM Rechner, sondern ein bunter Mix aus Xeon, Xeon-Phi, Arm und Nvidia Tesla. Weil ARM eben höchstens einen kleinen Prozentsatz an Workloads effizient bearbeiten kann.

>Und dazu kommt der Trend zum Cloud-Computing. Dort treten sowohl auf der Anwender- als auch auf der Serverseite die Stärken von ARM zutage.

Klingt nach Buzzword Bingo Marketing. Proofs?

starburst1977 Avatar
starburst1977:#219407

>>219405
>Wenn Alle denen die Leistung eines Tablets reicht auf Tablets umsteigen, was sollen dann ARM CPUs auf dem Desktop verloren haben?
Ja, eben. Ich sage doch, dass du das Argument falsch liest. Es geht nicht um die Tauglichkeit für große Workloads, die für wenige Kerne/Threads optimiert sind. Der Massenmarkt für Desktop-PCs ist stark rückläufig.

>Serverthema
Du vergleichst die Leistung von x86 und ARM bei Code, der für x86 optimiert ist. Natürlich stinkt ARM dort ab.
Was sollen diese Vergleiche also?

>Nimmt den Supercomputerlink, um darauf hinzuweisen, dass dort mehrere Technologien arbeiten und es kein reiner ARM-Server ist.
Achwas!?
Es geht um den Punkt, dass ARM inzwischen so weit ist, dass darauf basierende Chips essentieller Teil eines Supercomputers werden. Es ist nicht unüblich darin unterschiedliche Chips für unterschiedliche Aufgaben zu verwenden.
>Überliest den Link von einem ARM-Server-Prototyp
Wieso bloß?

>Klingt nach Buzzword Bingo Marketing. Proofs?
Die Vorteile sind insbesondere, dass nicht mehr ein (oder zwei) Unternehmen - Intel (und vielleicht noch AMD) - wenige Chips für eine Vielzahl an Aufgaben bereitstellen, sondern einzelne Firmen spezifisch auf eine bestimmte Anwendung ausgerichtete Produkte auf Basis einer gemeinsamen Architektur anbieten können. Damit ist eine hohe Diversifikation und Spezialisierung möglich. x86-Chips decken bislang stets eine Vielzahl von Aufgaben ab, sodass es schwer ist, sie speziell für einen bestimmten Anwendungsfall zu optimieren. Du denkst immer nur an Rohleistung von dem Massenmarkt verfügbaren Mobilchips. Das gesamte Konzept von ARM ist ein anderes als das von x86, aber du erklärst immer nur, wieso x86 das Konzept von x86 besser erfüllt als ARM. Wo willst du hin mit dieser Erkenntnis? ARM ist mehr als die von Qualcomm entwickelten Mobilchips.

HenryHoffman Avatar
HenryHoffman:#219409

>>219407
>Ja, eben. Ich sage doch, dass du das Argument falsch liest. Es geht nicht um die Tauglichkeit für große Workloads, die für wenige Kerne/Threads optimiert sind.
>Der Massenmarkt für Desktop-PCs ist stark rückläufig.

Nein. Der Markt für Desktop-PCs ist rückläufig und wird durch Tablets und Laptops ersetzt - Okay. Der High End Desktop Markt wächst aber stetig, dank Gaming. Bald wird Gaming und High End Desktop den Desktop Markt dominieren.
Was soll ARM da auf dem Desktop Markt? Völlig fehlplatziert.

>>Serverthema
>Du vergleichst die Leistung von x86 und ARM bei Code, der für x86 optimiert ist. Natürlich stinkt ARM dort ab.
>Was sollen diese Vergleiche also?

Du zeigt das du keinerlei Ahnung hast. Code wir für die Architektur optimiert auf der er ausgeführt wird. Welchen Code habe ich denn konkret genannt? Gar Keinen.

Der x86 Befehlssatz ist mittlerweile nur noch ein Transportvehikel. Heutzutage sind Compiler hochoptimiert auf die Interna aktueller CPUs, und x86 CPUs sind schon lange keine x86 CPUs mehr (x86 = CISC = Complex Instruction Set Computer) sondern schon lange, genauso wie ARM, RISC (Reduced Instruction Set Computer) weil sich dadurch die Performance massiv steigern lässt. Dazu kommt out-of-order execution, und die interne Verarbeitung von x86 Befehlen hat auf heutigen CPUs wenig mit dem ursprünglichen x86 Befehlssatz zu tun. x86 stellt bei modernen x86 CPUs einen sehr geringen Overhead von vielleicht 1-2% dar, den man wegoptimieren könnte.

Die Unterschiede die zwischen ARM und x86 Kernen (u.A.) bestehen:

Höhere Breite des Designs (mehr Ausführungseinheiten -> höhere IPC)
Optimierung auf höhere Taktbarkeit (mehr Transistoren -> mehr DIE Fläche -> höherer Stromverbrauch)
SMT
Massiv mehr I/O
Viel breitere und spekulativere branch prediction

Wenn du ARM auf mehr Performance trimmen willst, musst du das auch alles umsetzen. Dann landest du auch bei der gleichen Effizienz (eher weniger, weil ARM eine schlechte Basis dafür wäre)

ARM hat keinen nennenswerten inheränten Vorteil wenn die gleiche single threaded Leistung erreicht werden soll, wie das bei x86 CPUs der Fall ist.

ARM kann nur Vorteile bei simplen Aufgaben die nahezu perfekt mit mehr Kernen skalieren haben, da sich dann die viel höhere nötige Kernzahl nicht negativ bemerkbar macht.


>Es geht um den Punkt, dass ARM inzwischen so weit ist, dass darauf basierende Chips essentieller Teil eines Supercomputers werden.

Der wilde Technologiemix dort sieht mir eher wie ein Experiment aus. Es ist zweifelhaft das die ARM Kerne auch wirklich sinnvoll genutzt werden.

>Klingt nach Buzzword Bingo Marketing. Proofs?
>Das gesamte Konzept von ARM ist ein anderes als das von x86, aber du erklärst immer nur, wieso x86 das Konzept von x86 besser erfüllt als ARM. Wo willst du hin mit dieser Erkenntnis? ARM ist mehr als die von Qualcomm entwickelten Mobilchips.

ARM ist ein low power optimiertes Design, x86 ist ein (single thread) performance optimiertes Design. ARM liefert für Server, Desktop etc größtenteils zu wenig Leistung, und moderne performante x86 Chips (nicht Atom) saufen für Smartphones zu viel Strom.
Frag dich mal warum Smartphones mittlerweile 8 Kerne haben. Ein ARM Kern zieht halt keine Butter vom Brot. Während ein einzelner x86 Kern ein Betriebssystem wie Windows mal eben auf einem Kern nebenbei stemmt ohne überhaupt die Frequenz hochzufahren, braucht es mehrere ARM Kerne um ein OS wie Android, das auf Smartphone Hardware optimiert wurde, überhaupt zu betreiben.

vocino Avatar
vocino:#219410

http://www.tomshardware.de/atom-z2760-leistungsaufnahme-arm-vergleich,testberichte-241187-5.html

32nm Atom schlägt 28nm ARM in Sachen Effizienz

Atom ist eine recht primitive x86 Architektur btw.

darcystonge Avatar
darcystonge:#219411

https://www.extremetech.com/extreme/188396-the-final-isa-showdown-is-arm-x86-or-mips-intrinsically-more-power-efficient

syntetyc Avatar
syntetyc:#219412

>>219409
>Wieder die High-End-Desktop-Geschichte
Wieso willst du nicht verstehen, dass es nicht um High-End-Desktops geht? Das ist doch überhaupt dein Missverständnis. Die ganze Zeit schlägst du in dieselbe Kerbe, die niemand anders, der sich beteiligt interessiert. Es hat keinen Sinn auf dieser Basis weiter zu diskutieren. Ich streite nicht ab, was du sagst, ich weise auf andere Dinge hin.
>Bald wird Gaming und High End Desktop den Desktop Markt dominieren.
Denke ich auch, weil der restliche Desktop-Markt quasi nicht vorhanden sein wird.

>ARM hat keinen nennenswerten inheränten Vorteil wenn die gleiche single threaded Leistung erreicht werden soll, wie das bei x86 CPUs der Fall ist.
Siehst du, danach fragt in dieser Diskussion hier niemand.
Aber gut, du willst nichts hören, was anders läuft als du denkst. Du hörst nicht zu, sondern zählst Argumente auf, die nicht zu den gestellten Fragen passen. In dieser Blase hast du Recht: Die raw performance per watt bei komplexen Aufgaben ist derzeit und wahrscheinlich auf lange Sicht gesehen bei x86 höher als bei ARM.

Und jetzt kommt die Realität: Intel hat im letzten jahr den Mobilmarkt aufgegeben. Im vorletzten Jahr hat Intel im Mobilmarkt riesige Verluste eingefahren. Kaum jemand wollte die Chips verbauen. Es geht eben um mehr als rohe Kraft. Und die Leute wollen die Mobilgeräte und nutzen immer weniger ihre Lap- und Desktops.

Ich schenke dir das letzte Wort.

artheft_ua Avatar
artheft_ua:#219413

>>219412
>>219409

>Bald wird Gaming und High End Desktop den Desktop Markt dominieren.
Denke ich auch, weil der restliche Desktop-Markt quasi nicht vorhanden sein wird.

Erst stimmst du zu

>Wieder die High-End-Desktop-Geschichte
Wieso willst du nicht verstehen, dass es nicht um High-End-Desktops geht?

Dann widersprichst du dir selbst.

Gaming Desktop = Highend Desktop. Handle mit es.

>Das ist doch überhaupt dein Missverständnis. Die ganze Zeit schlägst du in dieselbe Kerbe, die niemand anders, der sich beteiligt interessiert.

Neger bitte. Hier beteiligt sich sowieso Niemand, weil das Brett tot ist.

>ARM hat keinen nennenswerten inheränten Vorteil wenn die gleiche single threaded Leistung erreicht werden soll, wie das bei x86 CPUs der Fall ist.

>Siehst du, danach fragt in dieser Diskussion hier niemand.

>Aber gut, du willst nichts hören, was anders läuft als du denkst. Du hörst nicht zu, sondern zählst Argumente auf, die nicht zu den gestellten Fragen passen. In dieser Blase hast du Recht: Die raw performance per watt bei komplexen Aufgaben ist derzeit und wahrscheinlich auf lange Sicht gesehen bei x86 höher als bei ARM.

Du behauptest das 90% aller Desktop Nutzer mit ARM Performance zufrieden wären. Ich behaupte: Die die mit ARM Performance zufrieden sind, sind schon längst auf ARM Geräte gewechselt, und daher keine Desktop Nutzer mehr. Ergo reicht den verbliebenen Desktop Nutzern ARM Leistung eben nicht aus.

Reicht deine Intelligenz nicht weit genug diesen Gedanken selbst zu bilden?

>Und jetzt kommt die Realität: Intel hat im letzten jahr den Mobilmarkt aufgegeben. Im vorletzten Jahr hat Intel im Mobilmarkt riesige Verluste eingefahren. Kaum jemand wollte die Chips verbauen. Es geht eben um mehr als rohe Kraft. Und die Leute wollen die Mobilgeräte und nutzen immer weniger ihre Lap- und Desktops.

Deswegen launcht Intel 2017 neue Atoms?

https://ark.intel.com/products/97928/Intel-Atom-Processor-C3338-4M-Cache-up-to-2_20

http://www.extremetech.com/computing/130552-intel-dismisses-x86-tax-sees-no-future-for-arm-or-any-of-its-competitors

"Intel dismisses ‘x86 tax’, sees no future for ARM or any of its competitors"

Natürlich ist Intel nicht sehr erfolgreich darin, neue Märkte zu erschließen. Intels Management ist legendär katastrophal, alleine wenn man sich Intels Reaktion auf ZEN anschaut. Man hat ZEN komplett ignoriert und wurde jetzt mit heruntergelassenen Hosen erwischt. Jede vernünftige Firma hätte sich vorbereitet und deutlich besser positioniert. Intel hat ein riesiges R&D Budget, große Finanzielle Reserven und eine gigantische Install Base, dazu noch das bessere Image.

AMD's Comeback mit ZEN wäre gar nicht möglich gewesen wenn Intel nicht durch absurd hohe Preise, starke Marktsegmentierung und künstlicher Leistungsbeschneidung den Markt nicht in die richtige Lage gebracht hätte.

Ändert nichts daran das Intel technisch gesehen völlig Recht hat. Das ARM Ökosystem ist chaotisch und lachhaft klein im Vergleich zu x86, und ARM bietet keine wirklichen spezifischen Vorteile gegenüber x86.

bluesix Avatar
bluesix:#219414

>http://www.numberworld.org/y-cruncher/
>The problem with my chip is that the "weakest" core cannot run AVX512 @ 4.5 GHz at default voltages. Doing so will crash (BSOD) the system. Therefore, I had to manually cap the AVX and AVX512 clocks to 4.0 GHz.
Was verkauft da eigentlich Intel?
Testen die auch ihr Zeug?

>>219413
>Vertical Segment: Server
Der Atom ist für Server gedacht.

>Das ARM Ökosystem ist chaotisch und lachhaft klein im Vergleich zu x86
Da kann doch jeder eigenen Scheiß bauen, solange er Lizens hat.
Lustig wirds, wenn Androidleute/Linuxer rumheulen, wenn Mediathek oder verbaut ist.
Da ist dann nichts ausreichend dokumentiert und Hardwarebeschleunigung will nicht.

Zur ARM Leistung.
Q6600 anno 2007 schafft 10bit h.264 Animu 1080p mit hoher Bitrate abspielen zulassen.
ARM fersagt einfach nur.

a_khadeko Avatar
a_khadeko:#219420

>>219400
>Aber welches OS will man mit ARM auf den Desktop laufen lassen?
Win10.
Bin nicht mal trollend.

nelshd Avatar
nelshd:#219421

PC Game0rZ?
KEK, wer spielt den heutzutage nicht auf Konsole?

artheft_ua Avatar
artheft_ua:#219423

>>219421
Du meinst diesen 8 Kern x86 Prozessor, der in den Konsolen steckt, weil ARM und PowerPC derzeit nichts am Start haben?

shadowfreakapps Avatar
shadowfreakapps:#219431

>>219423
Da steckt eine GPU drin, die noch einen schweinelahmen x86 mit drauf hat, weil AMD halt nichts anderes hatte.
Der Hauptprozessor einer PS4 ist ein ARM-SoC. Das mußten auch die Linux-Frickler verzweifelt feststellen.

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#219441

>>219431
>>219423
>Da steckt eine GPU drin, die noch einen schweinelahmen x86 mit drauf hat, weil AMD halt nichts anderes hatte.
>Der Hauptprozessor einer PS4 ist ein ARM-SoC. Das mußten auch die Linux-Frickler verzweifelt feststellen.

Ja klar der eine kleine low power ARM Kern den man für Updates übers Internet im Hintergrund eingebaut hat macht die ganze Arbeit. Die 8 x86 Kerne hatte AMD halt so rumliegen, also haben sie die in 25 Millionen Xbox und PS4 Chips verbaut, obwohl die so knapp auf Kante kalkuliert sind das die ganze Konsolengeschichte für AMD vermutlich ein Nullsummenspiel* war.

Die 8 Jaguar Kerne finden sich auch in AMD's Desktop APUs, und dort nur jeweils 4. Die Konsolen verfügen also schon über relativ viel CPU Power, wenn auch in Form vieler, relativ langsamer Kerne. Für die recht geringe verbaute Grafikleistung in den Konsolen reicht es scheinbar.

Deine geistige Behinderung verursacht bei mir Kopfschmerzen.

* AMD hat ein wafer supply agreement mit Globalfoundries, das AMD verpflichten wafer abzunehmen. AMD muss also Irgendetwas fertigen, oder die Wafer bezahlen ohne ein Produkt zu bekommen. Da AMD sowieso lange Zeit Verluste eingefahren hat, ist ein Nullsummenspiel für AMD keine schlechte Sache. Nebenbei hat man die Entwickler gehalten und musste sie nicht entlassen, hat AMD Technik im riesigen Konsolenmarkt als de-fakto Standard etabliert was dazu führt das Spieleentwickler PC Titel die sich nun dank Hardwareähnlichkeit zur PC Hardware leicht portieren lassen auch gut für den PC optimieren können, ohne das der geringe PC Marktanteil von AMD großen Einfluss hätte. Auch nebenbei hat man neue low level APIs salonfähig gemacht, die Nvidias Treibervorteil egalisieren und generell AMDs Grafikarchitektur die in Sachen Features weiter entwickelt ist als die von Nvidia, performancetechnisch gut liegt.

mactopus Avatar
mactopus:#219445

>>219423
>>219431
Ihr solltet echt das Kleberschnüffeln sein lassen.

>>219441
Nvidia schickt einfach ihre Sabotageteams zu den Entwickler und danach läuft das Spiel besser auf Nvidia.
Überall, wo Gimpworks draufstaht, kannst du sicher sein, dass es schlechter auf AMD läuft.

Beste Ausreißer sind Project Cars und Batman Arkham Knight.

tweet_john Avatar
tweet_john:#219447

>>219445
>>219441
>Nvidia schickt einfach ihre Sabotageteams zu den Entwickler und danach läuft das Spiel besser auf Nvidia.
>Überall, wo Gimpworks draufstaht, kannst du sicher sein, dass es schlechter auf AMD läuft.

>Beste Ausreißer sind Project Cars und Batman Arkham Knight.

Ist völlig irrelevant. Das was AMD gerade abzieht lässt Gameworks wie ein Kinderstreich aussehen. AMD hat den Gaming GPU Markt mit den Konsolen bereits völlig unter Kontrolle. Nvidia versucht schon panisch zu diversifizieren und in anderen Branchen unterzukommen, weil Gaming GPUs in Zukunft für Nvidia kein erfolgreiches Geschäftsmodell mehr sein werden.

Konsolen haben einen Marktanteil von 88% für die großen Publisher, PC 12%. Nvidia dominiert zwar den PC Markt, dieser ist aber nur ein kleiner Bruchteil des Gesamtmarktes. Und AMD dominiert die Konsolen zu 100%, macht somit die Hardwarevorgaben und liefert das, worauf die Entwickler optimieren.

https://www.youtube.com/watch?v=0ktLeS4Fwlw
https://www.youtube.com/watch?v=aSYBO1BrB1I

davidsasda Avatar
davidsasda:#219448

>>219441
>Ja klar der eine kleine low power ARM Kern den man für Updates übers Internet im Hintergrund eingebaut hat macht die ganze Arbeit.
Der ARM-SoC ist die CPU. Die CPU eines Rechners ist derjenige Mikroprozessor, der einen Rechner bootet, unter dessen Kontrolle die Maschine läuft und welcher den Hauptspeicher verwaltet.
Das ist bei der PlayStation nun mal nicht die x86-Einheit in der AMD-GPU. Letztere ist ein Coprozessor.
Ziemlich cleveres Design übrigens, nur nichts für Linux.

joe_black Avatar
joe_black:#219449

>>219448
>>219441
>Der ARM-SoC ist die CPU. Die CPU eines Rechners ist derjenige Mikroprozessor, der einen Rechner bootet, unter dessen Kontrolle die Maschine läuft und welcher den Hauptspeicher verwaltet.

Bullshit. Der Hauptspeicher ist direkt an die APU angebunden, da die Grafikeinheit der PS4 120? 140? GB/s schiebt, und die Xbox immerhin 68? GB/s. Die CPU shared das, und hat Zugriff auf den gleichen Speicher.
Keine Ahnung wie der ARM angebunden ist, wenn überhaupt. Der ARM erfüllt eher die Funktion eines erweiterten BIOS/UEFIs, nicht die Funktion einer CPU.

>Das ist bei der PlayStation nun mal nicht die x86-Einheit in der AMD-GPU.

Eine GPU hat keine CPU, es ist eine APU mit GPU+CPU.

>Letztere ist ein Coprozessor.

Du bist geistig Behindert

>Ziemlich cleveres Design übrigens, nur nichts für Linux.

Eher ziemlich dämlich. AMD ist führend was Powergating angeht, nicht nur kann man CPU Kerne beliebig schlafen schicken, sondern auch einzelne Ausführungseinheiten. Man könnte die Funktionalität des ARM-SoCs auch problemlos von einem einzelnen x86 Kern erledigen lassen, der auf seiner niedrigsten Taktstufe läuft, während der Rest der APU dank Powergating abgeschaltet ist.

Konsolenhardwareentwickler scheinen aber geistig behindert zu sein, genauso wie deine Wenigkeit. In dem Youtube Video das du vor einer Weile verlinkt hast, sieht man das Sony nicht den eingebauten SATA Kontroller der APU verwendet, sondern stattdessen über USB einen SATA Kontroller anbindet, an dem die HDD hängt. Bescheuerter geht es kaum noch.

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#219451

>>219449
>Keine Ahnung wie der ARM angebunden ist, wenn überhaupt.
Das merkt man.
>Der ARM erfüllt eher die Funktion eines erweiterten BIOS/UEFIs, nicht die Funktion einer CPU.
Du würdest auch unironisch in einen Autofaden schreiben:
>Der Scheibenwischermotor erfüllt die Funktion eines Kraftstofftanks.
Mit diesem Bullshit hast du dich als kompletter Nullchecker geoutet.
Du bist wirklich das typische AMD-Rechnerkrieg-Kiddie wie aus dem Bilderbuch, das von Tuten und Blasen keine Ahnung hat.

nerrsoft Avatar
nerrsoft:#219453

ARM in der PS4? Wusste ich garnicht. Hat das die XBonen auch?

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#219455

Sogar in PCs, der vPro-Schwachsinn den AMD da auffährt war wohl ein ARMer Kern. Ironie ist ironisch (Bernd ist sich aber nicht sicher)

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#219456

>>219451
Schon traurig, wenn man so leicht widerlegbaren Mist posten muss.
https://en.wikipedia.org/wiki/PlayStation_4
Schon im vierten Satz steht, dass es sich um einen x86_64 Prozesor handelt.

emmakardaras Avatar
emmakardaras:#219460

>>219453
>ARM in der PS4? Wusste ich garnicht. Hat das die XBonen auch?
Die Xbox ist ein zugenagelter Windows10-PC. Die PS4 ist eine PSVITA mit drangenagelter GPU.

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#219466

>>219460

Gibt es hier eigentlich noch einen Mod? Kann der mal durchgreifen und die ganzen Vollidioten die hier von /b/ rüberschwappen pannieren?

>>219453
>Die Xbox ist ein zugenagelter Windows10-PC. Die PS4 ist eine PSVITA mit drangenagelter GPU.

Nein. Nein. Nein.

Die PSVITA ist ein typischer ARM-SoC mit PowerVR Grafik, wie die meisten Smartphones.
Sowohl die Xbox als auch die PS4 haben eine APU bestehend aus 8 AMD Jaguar x86 Kernen, wie sie als Quadcore APUs auch in Notebooks zu finden sind, kombiniert mit einer AMD Radeon 7000er serie GPU (bei der PS4 7800, bei der Xbox 7700 serie).

Die Hardware der Xbox und der PS4 sind also *sehr* ähnlich. Die PS4 hat noch einen kleinen, leistungsschwachen ARM Kern angedübelt, der im Standby Betrieb die Lichter anhält und Updates herunterläd.

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#219597

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Intel-verdoppelt-Gewinn-3785404.html
nuff said

Irgendwas muss Integrated electronics ja doch noch richtig machen/gemacht haben, oder?

Ist der Ryzenangriff jetzt eigentlich schon verpufft, irgendwie kommt da kaum noch was über.

anaami Avatar
anaami:#219607

>>219597
>https://www.heise.de/newsticker/meldung/Intel-verdoppelt-Gewinn-3785404.html

>Irgendwas muss Integrated electronics ja doch noch richtig machen/gemacht haben, oder?

35 Jahre Marktmanipulation von Intel mit illegalen Geschäftspraktiken dreht AMD halt nicht innerhalb von ein paar Monaten mit einer handvoll guten Produkten um 180 Grad herum.

https://www.youtube.com/watch?v=osSMJRyxG0k

>Ist der Ryzenangriff jetzt eigentlich schon verpufft, irgendwie kommt da kaum noch was über.

Die ersten Ryzen's waren Ryzen 7 mit 8 Kernen für 300€ aufwärts. Das haben nur betuchte Enthusiasten gekauft. Ryzen 5 ist später gekommen, und die Auswirkungen von Ryzen 5 haben sich noch gar nicht in den Geschäftszahlen niederschlagen können. Das gleiche gilt für Ryzen 3 der die Tage erst in den Handel kommt, ebenso Epyc. Es gibt noch keinen einzigen Epyc Server bei irgendeinem Anbieter zum bestellen.

Dennoch hat AMD sich von 500 mio Verlust auf 16 mio Verlust verbessert im letzten Quartal. AMD ist auf einem sehr guten Kurs, mit sehr guten Produkten in jedem einzelnen Prozessor Marktsegment.

Ryzen 3 stampft Intels core i3 komplett ein
Ryzen 5 dreht Kreise um core i5
Ryzen 7 gegen core i7 ist nicht mal ein Wettbewerb, doppelte Kern und Thread Anzahl.

Threadripper steht mit 3.4Ghz base clock und 16 Kernen für 999 USD gegen Intels core i9 mit 2.5 Ghz base clock für 1999 USD, Kühlungsprobleme und gigantischer Stromverbrauch.

AMD hat was die Produkte im CPU Markt angeht alles richtig gemacht, jetzt muss man abwarten wie dämlich die Kunden sind und wie viele Idioten dennoch Intel kaufen weil Hurr Durr.

snowwrite Avatar
snowwrite:#219610

>>219607
Bei einigen Preiskrachern kein SMT drin, topkeklol ;c)

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#219613

>>219610
Ich denke mal das kommt wenn Intel die Preise nach unten anpasst. Dann hätte man R3 als Konkurrenz zum i5.

olgary Avatar
olgary:#219617

>>219613
>wenn Intel die Preise nach unten
>Intel
>Preise nach unten
Komputiert nicht. Eher friert die Hölle ein als dass Intel die Preise senkt.

javorszky Avatar
javorszky:#219618

2,6 Ghz Grundtakt ist schon sehr hoch was Intel da ansetzt.
Der Turbotakt ist doch utopisch auf allen Kernen mit normalen Kühlmethoden.

p_kosov Avatar
p_kosov:#219619

>>219607
>AMD hat was die Produkte im CPU Markt angeht alles richtig gemacht, jetzt muss man abwarten wie dämlich die Kunden sind und wie viele Idioten dennoch Intel kaufen weil Hurr Durr.
Bernd unterstützt selbstverständlich den Unterdog, da ein AMD-Monopol nicht weniger schlimm ist, als ein Intel-Monopol.

alessandroribe Avatar
alessandroribe:#219631

Die geistige Behinderung in diesem Brett lässt mich wieder an der Menschheit zweifeln.

>>219610
>>219607
>Bei einigen Preiskrachern kein SMT drin, topkeklol ;c)

Ja foll schlimm das AMD 4 Kerne ohne SMT für 120€ verkauft. Das Intel das seit 10 Jahren für 250€ macht ist foll okeh.

>>219619
>>219607
>Bernd unterstützt selbstverständlich den Unterdog, da ein AMD-Monopol nicht weniger schlimm ist, als ein Intel-Monopol.

Ja natürlich. Der Markt wird instantan von Intel-Monopol auf AMD-Monopol umschwingen, echter Wettbewerb ist UNDENKBAR

Hängt euch weg bitte.

ultragex Avatar
ultragex:#219647

>>219631
Du kannst immer noch VIA kaufen.
Die haben auch eine x86 Lizens.

>AMD-Monopol
Was willst du erwarten, wenn es nur 3 Hersteller gibt?
Du musst aber bedenken, dass viele ein Intel-/Nvidiamonopol sogar haben wollen, dank des sehr guten Marketings der Firmen.

Der Emulationschip Transmeta ist ja leider gescheitert.
Da kommen gleich die Patentanwälte von Intel um die Ecke.

souuf Avatar
souuf:#219649

>>219647
>dank des sehr guten Marketings der Firmen
Wenn das der einzige Grund ist, dann gute Nacht.

macxim Avatar
macxim:#219650

>>219649
Die kennen nur Intel und Nvidia.
Die hören nur grausame Geschichte, wie schlechte Treiber, viel Stromverbrauch, keine Leistung etc.

Jetzt wo Ryzen sparsamer ist, wird dir nicht meer im Foren vorgerechnet, dass mit Intel 9000+ NG Strom sparst.
Der TLB-Käfer ist auch ganz wichtig, dass 5+ Millionen Bretter von der Sansbrücke zurückgerufen wurden, kann sich keiner dran erinnern.
Bei Intel werden auch beworben Features im CPU einfach mal so abgeschaltet ohne Entschädigung.

Damals bei der 5-7000er Serie von Nvidia war die Bildqualität schlechter als bei Ati.
Also dann mal 8000er Serie die Qulaität besser war und bei Ati die Bildqulität schlechter war, wurde ein Fass aufgemacht.
Stromverbauch interresiert auch niemanden vor der 600er Serie von Nvidia.

Die Lüfter sind halt nicht die hellsten und nicht belehrbar, aber sie schreien am lautesten.
Wer sich nicht beschäftigt, glaubt denen dann auch.


Trotzem ist das Marketing von Intel und Nvidia doch sehr gut.
AMD schießt sich immer ins eigene Bein oder haben die überhaupt Marketing?

mat_walker Avatar
mat_walker:#219653

>>219650
AMD ist so ne Marke wie Cola, VW, Tempo, da reichen die drei Buchstaben für: Todesleistung, aber warm.
Intel musste bereits seit den neunzigern zwischen Star-Trek und Talkshows auf Sat1 Werbung schalten und überall ihre Sticker hinklatschen.
Wenns ums Marketing geht, ruf mal bei Sony und Microsoft an, die verkaufen komische Plastikkisten, vllt kennen die AMD.

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#219659

>>219647
>Du kannst immer noch VIA kaufen.
>Die haben auch eine x86 Lizens.
Haben die überhaupt eine AMD64 Lizenz? Bernd hatte mal ein Via Epia System. War schon ziemlich lahm und hatte supermiese VGA- und Soundsignale. Würde ich nicht unbedingt wiederholen wollen.

grafxiq Avatar
grafxiq:#219661

>>219653
>>219650
>AMD ist so ne Marke wie Cola, VW, Tempo, da reichen die drei Buchstaben für: Todesleistung, aber warm.

Mittlerweile sind Intel CPUs heiß und stromhungrig, AMD ist durchweg kühler und sparsamer. 2009 hat angerufen und möchte seine Memes zurück.

jimmywebdev Avatar
jimmywebdev:#219672

unteure Thermale Schmiere?

Naja weißte. Bernd mußte seine immer mal nachziehen weil sie austrocknete.

Ist das der Gewinn dann, neue CPU kaufen?

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#219674

>>219661
>Mittlerweile sind Intel CPUs heiß und stromhungrig
Bernds i5 aus der U-Serie nimmt sich 3 W für den kompletten Rechner inkl. Monitor und der Lüfter ist aus.
Ist halt kein Manta-Fuchsschwanz-Modell, das eh kein Schwein kauft.

pjnes Avatar
pjnes:#219675

>>219674
Sicher, Bernd, sicher.

timgthomas Avatar
timgthomas:#219679

>>219675
>http://www.pcgameshardware.de/Broadwell-Codename-259477/Tests/Intel-NUC-Test-Core-i3-5010U-Core-i5-5250U-1156261/
>Dank einer TDP von 15 Watt hüben wie drüben sollte sich der Stromverbrauch zwischen unseren beiden Testgeräten eigentlich nicht signifikant unterscheiden. Tut er aber. Auch abseits der Turbo-Phase, in der wir dem i5-NUC kurzzeitig bis zu 45 an der Steckdose gemessenen Watt entlocken konnten, liegt die Leistungsaufnahme im Dauerlastbetrieb, zum Beispiel in Spielen, bei 37 Watt, während der i3-NUC sich mit 28 Watt begnügt. Die per HWMon ausgelesenen Power-Werte stützen die Anzeige unsere Messgerätes: Maximal sind es für kurze Zeit knapp 25 Watt beim i5, während der i3 nur auf 21 Watt kommt, dauerhaft sinken die Werte jeweils um circa 5 Watt.

>Im Leerlauf benötigen beide NUCs minimal 8 Watt, während der (4k-) Videowiedergabe genehmigen sie sich rund 15-16 Watt primärseitig.

Ein Monitor verbrauchen auch minimum 2 stellig.
Wenn er ein S-PVA oder alten IPS verwendet, verballert er 75 Watt mit dem Monitor :3

madhan4uu Avatar
madhan4uu:#219694

>>219679
Es ist übrigens IPS übrigens und 3 W zieht das Display mitsamt restlichem PC aus dem Akku. Anders würde die Geschichte ihre zehn Stunden Laufzeit auch gar nicht schaffen.
Nur weil Bernd auf Steinzeit-Technik und Netzteile mit <50 % Wirkungsgrad setzt, ist das nicht repräsentativ.

strikewan Avatar
strikewan:#219698

>>219694
Schwühle Geschichte, Laberbacke.

Pfostiere deine Hardware oder halt die Kresse.

id835559 Avatar
id835559:#219773

https://github.com/suaefar/ryzen-test

iamsteffen Avatar
iamsteffen:#219774

>>219773
Wertloser "Test" crasht auch auf Skylake, Haswell usw. Vermutlich Kompilerbug von den gcc Fricklern.

ggavrilo Avatar
ggavrilo:#219775

>>219773
Wertloser "Test" crasht auch auf Skylake, Haswell usw. Vermutlich Kompilerbug von den gcc Fricklern.

dwardt Avatar
dwardt:#219776

>>219773
Das andere Skript lief bei mir schon mehrere Stunden ohne einen Fehler zu erzeugen. Vielleicht ist es doch ein Softwareproblem.

wiljanslofstra Avatar
wiljanslofstra:#219779

>>219773
>https://svnweb.freebsd.org/base?view=revision&revision=321899
Läuft überall nicht, wo HT am Start ist.
Frickelgedöhns wieder.

tjisousa Avatar
tjisousa:#219790

INTEL CPU darf ruhig Strom fressen und Hitze haben! Die können das ab.
Sind ja nicht aus Bambus die INTEL Produkte, ganz im Gegenteil zu den CPUs des Herstellers mit nur 3 Buchstaben.

surajitkayal Avatar
surajitkayal:#219795

>>219790

newbrushes Avatar
newbrushes:#219802

Ryzen fol tol: https://www.heise.de/newsticker/meldung/SegFault-Bug-AMD-bestaetigt-Ryzen-Fehler-beim-Kompilieren-unter-Linux-3796688.html

michaelkoper Avatar
michaelkoper:#219806

>>219802
>Ryzen fol tol: https://www.heise.de/newsticker/meldung/SegFault-Bug-AMD-bestaetigt-Ryzen-Fehler-beim-Kompilieren-unter-Linux-3796688.html

Hm?

>Demnach arbeiteten AMD-Mitarbeiter derzeit eng mit einer kleinen Gruppe von betroffenen Linux-Nutzern zusammen, um die Ursachen des Problems zu identifizieren.

kleine Gruppe betroffener Linux Nutzer?

>Das Problem tritt dabei ausschließlich unter Linux und beim Verwenden eines Prozessors aus der Ryzen-Consumer-Reihe auf. Windows-Nutzer sind nicht betroffen.

:-----------------DDDDDDDDDDDD

Open Sores Gefrickel.

iamkarna Avatar
iamkarna:#219809

>>219806
>Das Problem tritt dabei ausschließlich unter Linux und beim Verwenden eines Prozessors aus der Ryzen-Consumer-Reihe auf. Windows-Nutzer sind nicht betroffen
Das stimmt nicht, der Fehler wurde unter Windows reproduziert.

vovkasolovev Avatar
vovkasolovev:#219810

>>219809
Beleg?

ryanjohnson_me Avatar
ryanjohnson_me:#219811

>>219810
https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/SegFault-Bug-AMD-bestaetigt-Ryzen-Fehler-beim-Kompilieren-unter-Linux/Das-Problem-tritt-dabei-ausschliesslich-unter-Linux-nein-tut-es-nicht/posting-30844352/show/

Bernd Avatar
Bernd:#219816

>>219811
>im Linux Subsystem

Also wie erwartet nur heis(s)e Luft

michaelkoper Avatar
michaelkoper:#219818

Heise mal wieder.

newbrushes Avatar
newbrushes:#219822

Linux ist halt Hardware-näher als Windows, da fällt sowas eben früher auf.

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#219825

>>219822
> Hardware-nah

Ist das sowas wie zeitnah? Was auch immer es bedeuten mag, etwas nah in der Zeit zu erledigen, statt es in Kürze/kurzfristig zu erledigen.

sokaniwaal Avatar
sokaniwaal:#219831

>>219825
Ist irgendwie Blödsinn. Das OS ist immer Hardware-nah.

Neuste Fäden in diesem Brett: