Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-08-16 17:55:06 in /c/

/c/ 219902: Kaufberatungsfaden Nr. 46 für Hardware | NSFW bleibt unerwünscht!

aleclarsoniv Avatar
aleclarsoniv:#219902

WARNUNG: Kaufberatungen außerhalb dieses Fadens sind unerwünscht, eine Zuwiderhandlung wird entsprechend der Schwere der Regelverletzung geahndet.

Bei Aufrüstgesuchen sind die nötigen Modellbezeichnungen, insbesondere des Netzteils, zu nennen.
Bei Unwissen hilft CPU-Z: http://www.cpuid.com/softwares/cpu-z.html

Nützliche Seiten:
http://www.logicalincrements.com/ ← FalconGuide v2.0 LESEN! Erspart doofe Fragen.
http://www.pc-erfahrung.de/grafikkarte/vga-grafikrangliste.html ← Wenn man wissen will welche Grafikkarte besser ist.
http://www.3dcenter.org/news/schneller-performance-ueberblick-der-28nm-grafikkarten <= Neue Übersicht über Grafikkartenranglisten
https://de.pcpartpicker.com/ ← Allgemeiner Vergleich von PC-Teilen
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=215394 <= Grundlegende FAQ für den Bau von Standardrechnern

Mindestanforderung für eine Beratung:
-Budget
-geplanter Einsatzzweck

Alter Faden: >>219200

anaami Avatar
anaami:#219906

Dieser Bernd braucht eine neue Grafikkarte für Spiele (Witcher 3, Fallout 4,...) die auch einigermaßen zukunftsfähig ist. Bisher habe ich eine GeForce GTX 660 die noch brav ihre Dienste tut aber eben immer wieder an ihre Grenzen stösst.
Das Budget ist mit etwa € 400 beschränkt.

Kann Bernd etwas empfehlen? Der Grafikkartenmarkt soll ja angeblich kaputt sein.

alagoon Avatar
alagoon:#219907

Wenn du noch warten kannst, warte. Der Markt ist, wie du schon sagtest, noch nicht wieder bei sinnvollen Preisen angekommen und Nvidia wartet gearde ab, wie AMD Vega ankommt. Vielleicht "leakt" bald was zu neuen Nvidia-Produkten, was AMD zu Preiskorrekturen veranlasen könnte oder Nvidia muss die eigenen Preise korrigieren, weil Vega gut ankommt.

creartinc Avatar
creartinc:#219913

>>219907
Lässt sich einschätzen wie lange das dauert? Eher kaum oder?

souuf Avatar
souuf:#219918

>>219913
Wegen dem zwar stetigen aber schwankenden Bedarf durch Mining ist es wirklich nicht so einfach, zu sagen ob und wann sich die Preise wieder verringern.
Den Herstellern ist klar, dass die Nachfrage sehr schnell wieder abebben kann, weswegen sie nicht das Risiko eingehen wollen, erheblich ihre Produktionskapazitäten auszubauen, um sie einem möglicherweise nur kurzfristig erhöhten Bedarf anzupassen.
Die Erkenntnisse und Reaktionen im Bezug auf AMD Vega sollten jedoch nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

a_khadeko Avatar
a_khadeko:#219922

>>219918
Es werden sogar eigene FPGA-Miner produziert, die Nachfrage ist bei weitem nicht so volatil. Zumal aus AMD-Sicht die Volatilität härter wäre, wenn Intel irgendeinen Chip 3 Monate vorher rausbringt.

>Die Erkenntnisse und Reaktionen im Bezug auf AMD Vega sollten jedoch nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.
In der Tat: sogar https://www.computerbase.de/2017-08/radeon-rx-vega-mining-benchmarks

Bitcoin-Marktkapitalisation heute ist 71Mrd USD. Schin 2016 waren das 20Mrd und die ganzen anderen Coins (ETH, LTC) sind da gar nicht eingerechnet. Das muss alles berechnet werden, jede Transaktion wird durch Rechenpower abgesegnet.

Zum Vergleich: AMD hat im Jahr so 4Mrd Umsatz, Grafik relatiert.

Was passieren wird: AMD produziert ausschliesslich für den Mining-Markt und die Computerkäufer kriegen die Brotkrumen ab. Bonus für AMD: Sie kriegen sie sogar für den doppelten Preis ab.

Und möglicherweise (aber nur falls bei AMD keine Deppen sitzen, auch wenn du das implizierst "mimimi, Kunde droht mit Auftrag"), war das denen schon bei der Polaris-Plattform klar und deswegen ist deren Rechenpower so wie sie ist: die Grafikleistungen nicht der Überflieger, aber Preis/Leistung beim Numbercrunching richtig gut.

remiallegre Avatar
remiallegre:#219923

>>219922
Mein Verständnis ist, dass Grafikkarten für das Bitcoinmining komplett obsolet sind; eben wegen der dedizierten Miner. Grafikkarten sind denen gegenüber zu teuer und ineffizient, man macht nur Verluste.
Ethereum ist so gestaltet, dass es besonders mit Grafikkarten gut errechnet werden kann (obwohl ursprünglich für CPUs intendiert), mit ASICs und Konsorten aber schwierig. Eth wurde Mitte 2015 gestartet und ist dieses Jahr populär und teuer geworden. Das hat den plötzlichen Preisanstieg im Grafikkartenmarkt, besonders bei den inzwischen sonst im Mittelfeld stehenden AMD-Karten, die sich besser als Nvidia-Karten fürs Eth-Mining eignen, geführt.
Damit ist die plötzliche Nachfragespitze Mitte diesen Jahres (gekoppelt an den plötzlichen Anstieg des Eth-Kurses) in meinen Augen weder ein erwartetes Ereignis noch etwas, weswegen ein Hersteller seine Kapazitäten adäquat anpassen würde. Die Kurse der Kryptowährungen sind nämlich nicht berechenbar und stabil. (Natürlich wird die Fertigung erweitert und man strebt nach Wachstum, aber nicht in dem Maße wie die Nachfrage phasenweise ansteigt.)

>die Grafikleistungen nicht der Überflieger, aber Preis/Leistung beim Numbercrunching richtig gut.
Das war schon zu ATI-Zeiten so.

bassamology Avatar
bassamology:#219924

>>219923
>Die Kurse der Kryptowährungen sind nämlich nicht berechenbar und stabil
Das stimmt, aber selbst wenn man für 1 Monat deren Nachfrage deckt, hat man mehr Umsatz raus, als im ganzen Jahr von den Computerfuzzis.
ETH hat ja mittlerweile auch 29Mrd Marktkapitalisierung.
Mit der Grafikkarte hat AMD das beste Schweizer Taschenmesser (abseits der FPGAs) am Start.

Es gibt mehr Leute die irgendwelche Münzexoten minen als Leute die sich zwischen dem Top-Modell Nvidia und dem Top-Modell AMD entscheiden, von den Miningfarmen, die das halbwegs professionell aufziehen und sich auch mal eben ein paar tausend Einheiten leisten statt auf FPGAs zu warten mal abgesehen.

a_harris88 Avatar
a_harris88:#219925

>>219924
Was ich meine ist, dass es mich wirklich wundern sollte, wenn AMD nun tatsächlich anfangen würde, GPUs speziell für Mining zu designen. Die aktuellen Chips waren alle schon in Planung bevor plötzlich AMD massiv nachgefragt wurde. Ich behaupte, dass es Zufall ist, dass sich die von AMD verwendeten Designs besonders gut fürs Mining eignen. Der Grafikmarkt garantiert absehbar stabile Absätze. Der Markt fürs Mining ist derzeit hingegen nicht abschätzbar, deswegen wäre es noch hochriskant, die Entwicklung von Grafikchips mehr an Mining als an Gaming zu orientieren. Daraus würde vermutlich eher ein eigener Geschäftszweig gemacht.

Das bedeutet nicht, dass man nicht gern den spontanen Geldsegen hinnimmt. Sollten aber Spielern dauerhaft keine GPUs zur Verfügung stehen, weil sie alle in Minern stecken, ist das schlecht fürs Image. Die Spielebranche wird dann aufhören, ihre Spiele für AMD-GPUs zu optimieren, weenn sie wegen schlechter Verfügbarkeit sowieso kaum ein Spieler verwendet. Damit würden AMD-GPUs auf dem Spielemarkt enorm an Relevanz verlieren und ein einigermaßen sicherer Geschäftszweig wegbrechen. Das ist derzeit zu riskant, weil (wie schon einige Male erwähnt) eben noch nicht absehbar ist, wie sich der Markt der Cryptowährungen entwickelt und wann dedizierte Miner, die nicht auf GPUs basieren Grafikkarten wieder verdrängen werden.
Das dürfte auch mit ein Grund für die Radeon Packs sein. AMD hat ein gewisses Startkontingent an Vega 64 günstig angeboten. Wenn das ausverkauft ist, gibt es nur noch teure Kontingente, die aber mit Rabattierungen für Spieler, die ihre Hardware komplett aktualisieren wollen verbunden sind. Auf diese Weise wird das Angebot für Miner uninteressanter, man kann aber auch gleichzeitig sein gesamtes Ökosystem vermarkten und so sowohl mit GPUs als auch CPUs Anteile am Spielemarkt erhalten. Ich bin nicht sicher, ob die Taktik aufgeht, aber prinzipiell kann ich es mir vorstellen.

terryxlife Avatar
terryxlife:#219927

>>219925
Ne, an den Zufall glaub ich nicht, dazu ist der Markt zu groß, seit Jahren schon.
Zumal der Grafikmarkt die Absätze auch nicht garantiert, wenn NVIDIA auch nur 5% bessere Benchmarks hat (und im unteren Preissegment/in Notebooks hauen doch Intels Grafikchips alles weg).

Ich frage mich eher, warum man das so inoffiziell macht, wie es gerade abläuft.
Der Image-Schaden ist doch überschaubar "unsere Chips sind einfach die besten Rechenmonster", damit kann man doch leben.

Der Verlust, wenn niemand mehr die Chips unterstützt, wenn ständig immer die Grafikkarten vergriffen sind, ist sicherlich größer. Aber DANN kann man auch einfach die Produktion hochfahren.

Aber die Chance sich da gesundzustoßen ist einfach viel zu groß um sie als Firma nicht zu nutzen.

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#219930

>>219927
>Ne, an den Zufall glaub ich nicht, dazu ist der Markt zu groß, seit Jahren schon.
Der aktuelle Mining-Boom und die damit verbundene Knappheit bei Grafikkarten ist ein neues Phänomen. BTC wurde nur sehr kurz über CPUs/GPUs gemined. Als BTC durch die Decke ging und die Entwicklung lukrativ wurde, waren schnell die ASICs deutlich überlegen.
ETH ist anders konzipiert, weswegen GPUs besser geeignet sind. Das konnte aber vor drei Jahren noch keiner ahnen. Die Entwicklung neuer GPUs dauert einige Jahre. Meine R9 290 ist älter als ETH, aber bis vor kurzem eine der fünf effizientesten AMD-Karten fürs Mining von ETH. Es ist schlichtweg unmöglich, dass das geplant war, denn die Entwicklung der GPU hat in einer Zeit begonnen, wo GPUs für das Mining völlig uninteressant waren und ETH nichteinmal beschrieben war.
>Der Image-Schaden ist doch überschaubar "unsere Chips sind einfach die besten Rechenmonster", damit kann man doch leben.
Das ist nicht so einfach, denn dann wären AMD-Grafikkarten keine Grafikkarten mehr, sondern reine Mininghardware. Damit wäre das Image als etablierter Grafikkartenhersteller verloren, und dieses Image ist viel wert. AMD möchte derzeit ein ganzes Ökosystem an Spieler verkaufen: Ryzen-CPUs, RX-GPUs und beides profitierend von der hauseigenen Vulkan-API.
>Aber DANN kann man auch einfach die Produktion hochfahren.
Das geht eben nicht so einfach. Neue Produktionseinrichtungen sind schweineteuer und müssen erst gebaut werden. Die derzeitigen Produktionsstätten werden sicherlich nicht auf 50% Auslastung betrieben, sodass man mal eben mehr produzieren könnte. AMD könnte sonst ja auch jetzt "einfach" die Produktion hochfahren und den Minern noch mehr GPUs zu Höchstpreisen verkaufen.
>Aber die Chance sich da gesundzustoßen ist einfach viel zu groß um sie als Firma nicht zu nutzen.
Wenn es darum ginge, würde man direkt auf Basis vorhandener Designs dedizierte Mininghardware ohne Gamingfeatures entwickeln. (Die Mining-Grakas ohne Bildschirmausgänge sind etwas anderes.) Oder man erlaubt den Herstellern, direkt Karten mit 16 GPUs dediziert fürs Mining zu bauen. Stattdessen macht AMD mit der Forcierung der schon angesprochenen Radeon-Packs die GPUs für Miner uninteressant.

So, ich glaube ich habe meine Einschätzung hier genug breitgetreten. Wir müssen ja nicht zur gleichen Einschätzung kommen.

albertodebo Avatar
albertodebo:#219931

>>219930
und du hast auch valide Argumente, will ich ja gar nicht bestreiten

In bezug auf die Ausgangsfrage >>219913 seh ich aber deutlich schwärzer als du. Aber wir werden's ja sehen, in 3-6 Monaten.

curiousonaut Avatar
curiousonaut:#219934

Folgendes Problemchen.
Kollege hat ein "Audio-Technica ATH-PDG1 Premium Gaming Kopfhörer" käuflich erworben, er ist offen und Mikrofon nimmt Musik aus dem Hörer mit auf und es entsteht ein Echo. Man kann das nicht mit Einstellungen umgehen.
Welche Mikrofonlösung kann Bernd empfehlen? Ein Ansteckmikrofon für wenig Geld wurde schon ausprobiert und es gab ständig Nebengeräusche.

sava2500 Avatar
sava2500:#219936

>>219934
Bei einem Kumpel von mir ist es auch mit einem Headset mit geschlossenem Kopfhörer ähnlich. Vermutlich überträgt sich dort die Schwingung über den Mikroarm.
>Nebengeräusche
bedeutet Umgebungsgeräusche, Rauschen oder Rascheln von Kleidung?

romanbulah Avatar
romanbulah:#219937

>>219936
Eher so ein technisches Geräusch.
Bieb Bieb Bieb

emileboudeling Avatar
emileboudeling:#219939

>>219937
Das sind vermutlich Interferenzen, gegen die das Mikro nicht geschirmt war.
Was da hilft ist eine bessere und vermutlich teurere Konstruktion.
Was ist denn das Budget ungefähr?

andychipster Avatar
andychipster:#219941

>>219939
Er ist sich nicht sicher.
Erstmal ein paar Vorschläge wären gut.

mfacchinello Avatar
mfacchinello:#219943

>>219941
Kann er denn wenigstens Aussagen machen, wie das Mikro eingesetzt werden soll?
Muss es am Körper getragen werden, oder kann es auch auf dem Tisch oder Monitor stehen?
Braucht er es nur für Kommunikation in Spielen/Skype/Teamspeak oder will er auch Aufnahmen machen?

keyuri85 Avatar
keyuri85:#219953

>>219943
Anstecken oder Aufstellung, nur für Kommunikation.

cboller1 Avatar
cboller1:#219956

>>219953
Ne gebrauchte Webcam sollte das ziemlich sicher erfüllen und ist potentiell sehr billig.

chaabane_wail Avatar
chaabane_wail:#219981

Diesem Bernd geht so langsam sein altes Eins Plus kaputt. Das Display hat Risse bekommen und fängt an sich zu lösen (kein Spinnenetz oder soetwas, bloß zwei kleine Risse, die in der Mitte des Displays aufhören).

Nun denkt Bernd darüber nach sein Schlaufon in den nächsten 3 Monaten auszutauschen.

Bernds bisheriger Plan ist auf "meine geschäfte" solange auf ein gutes Angebot zu warten und dann zuzuschlagen. Bernd hat keine besonderen Präferenzen, außer dass es ein Vanilla Android sein sollte bei dem die Hartware mindestens 3 Jahre halten sollte.

Auf mein Geschäft gab es vor einiger Zeit das LG G6 für 350NG, Bernd bereut nicht zugeschlagen zu haben.

Kann Bernd Vorschläge für weitere Verfahrensweise liefern? Ich wäre ob einer Beratung sehr dankbar, ich habe mich lange nicht mehr mit dem aktuellen Schlaufon Markt befasst.

shadowfreakapps Avatar
shadowfreakapps:#219986

>>219981
Nimm irgendeines für das es Lineageos gibt, deinen Ansprüchen entspricht und noch nicht zu alt ist.

tjisousa Avatar
tjisousa:#219987

>>219986
Hat Bernd eine Empfehlung? Wie gesagt, ich habe mich in letzter Zeit so gut wie gar nicht mit dem Schlaufonmarkt beschäftigt.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#219988

>>219987
Bernd hat seit 2 Jahren ein Redmi 2 und würde das heute nicht mehr empfehlen. Ist zu alt, auch wenn es durch ein Custom ROM frisch gehalten wird. Bernd beschäftigt sich mit Smartphones auch nur wenn er sich ein neues kaufen möchte.

ryhanhassan Avatar
ryhanhassan:#219989

>>219987
Bernd hat seit fast 2 Jahren ein Wileyfox Swift (1. Version), ist völlig zufrieden. Freundin so ein Ding auch aufs Auge gedrückt - ebenfalls zufrieden.

Ginge es heute kaputt würde er ohne zu zögern nochmal kaufen und nicht sonderlich lange recherchieren ob es was Besseres gibt. Ist allerdings 2 Preisklassen unter 350NG, keine Ahnung was du so für Ansprüche hast.

Kontra: der Prozessor könnte ein bissl schneller sein (wobei gestern die Routenberechnung bei einem S7 auch nicht schneller war). Die Batterie könnte auch länger halten, aber so genervt dass er sich einen Ersatz-Akku besorgt ist Bernd nicht, einen Tag hält's noch locker.

Bernd Avatar
Bernd:#219993

>>219981
iPhone SE

karsh Avatar
karsh:#219994

>>219993
Bernd ist schon gezwungen Apfel auf der Weide zu benutzen, das regt ihn schon genug auf.

ultragex Avatar
ultragex:#219996

>>219994
Dann solltest du lieber kein Telefon kaufen, wenn du dafür zu blöd bist.

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#219997

>>219996
Wenn ich bei einem ach so intuitiven Telefon eine halbe Stunde suchen muss um die Sim zu entsperren nachdem ich abbrechen gedrückt habe, dann läuft da was falsch.

In der Software herauszufinden warum der Ton nicht geht wenn ausversehen der lautlos Schalter umgelegt ist geht auch nicht.
Habe mich beide Male doof gesucht. Behalt deine Apfelscheiße einfach und handel damit, dass ich ein Android suche.

Bernd Avatar
Bernd:#219998

>>219997
Wie gesagt, du bist offensichtlich zu dum.

linux29 Avatar
linux29:#219999

>>219998
Dann erklär mir mal, wie ich in dem intuitiven Gerät die Email Signatur ändere.

Geht in der Mail App nicht

Wenn du keinen Vorschlag zu meiner Android Suche hast, fick dich bitte wek.

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#220003

>>219999
Natürlich bei den Einstellungen, Dumbernd

oaktreemedia Avatar
oaktreemedia:#220004

>>219997
Auch: Spotlight-Suche nach „sim“ führt dich direkt zum SIM-Pin, den man unter Einstellungen -> „Telefon“ (wie in „telefonieren“) findet.

uxdiogenes Avatar
uxdiogenes:#220005

>>220004
Also was bei Fallobst _wirklich_ nervt, sind die weißen Quadrate im Safari-Browser bei gefühlt 90% aller Bilder auf KC und anderen Image-Boards! Und kein webm-Support nervt auch, sowie krebsiger Web-Renderer von ASpfel, egal welchen Browser man drüberstülpt, da ist der Android ausnahmsweise hart überlegen!

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#220006

Bernd sucht ein leistungsstarkes Notebook zum Entwickeln (Android mit Emulator, also schon ressourcenintensiv).
Anforderungen:
- i7, 16gb RAM, 512GB SSD, möglichst dezidierte Grafikkarte 4GB
- muss nicht lautlos sein, aber sollte natürlich auch nicht irre laut sein
- Gewicht ist zweitrangig, wird nur ab und an transportiert werden
- kein "2 in 1", Touchscreen etc. benötigt
- Tastatur, Touchpad und Display eher zweitrangig, da meistens an externen Geräten betrieben
- sehr gute Linuxkompatibilität ohne große Workarounds oder Funktionalitätseinbußen
- Preis bis 2000NG

Als Kandidaten in der Richtung hat Bernd ausgemacht
- Dell XPS 13 & 15 (lt. Internet haben die alle furchtbares Spulenfiepen)
- Dell Precision 7510 oder ähnliche
- Thinkpad P51(s) oder T470

Die kratzen mit meiner Wunschkonfiguration alle schon gut am Preislimit.

Nun hat Bernd dies gefunden: https://www.mifcom.de/notebook-konfigurator-e-serie-clevo-n850-n870-id3554?configurator
Da kommt man mit einer (auf dem Papier) wirklich hübschen Konfiguration unter 1500NG weg. Bernd hat sich dort mal einen Mittelklasse-Desktop-PC zusammengestellt und gekauft, der bis heute einwandfrei seinen Dienst tut. Bei Notebooks kann das aber natürlich wieder ganz anders aussehen, wo ist der "Haken" bei der Sache?

Hat Bernd Ideen bezüglich der ersten (Standard Businessnotebook / mobile Workstation) oder der 2. Variante (selbst zusammengestelltes "Gaming"-Notebook)?

PS: Lenovo bietet doch recht beträchtliche Rabatte für Studenten auf einige gute Geräte, weiß Bernd wie das läuft wenn ein Student sich so ein Teil kauft um es dann Bernd zu überlassen (zwinkerzwinker), wegen Garantie etc?

tomgreever Avatar
tomgreever:#220007

>>220006
Hast du mal bei Tuxedo Computers geschaut?
https://www.tuxedocomputers.com/

carloscrvntsg Avatar
carloscrvntsg:#220008

>>220007
An sich eine sehr schöne Geschäftsidee, allerdings sind die Erfahrungsberichte über die Geräte, die ich so finden konnte, dann doch etwas mau. Hast du eines von denen?

krdesigndotit Avatar
krdesigndotit:#220012

>>220008
Nein, ich weiß nur, dass es die gibt. Ich habe auch nicht viele Informationen, aber ich habe mal gehört, dass die ähnliche Hardware wie Schenker verwenden. Allerdings habe ich jetzt keine Quelle dafür, ist eventuell Hörensagen, aber mit meinem Schenker bin ich zufrieden.

meisso_jarno Avatar
meisso_jarno:#220013

>>220005
>Also was bei Fallobst _wirklich_ nervt, sind die weißen Quadrate im Safari-Browser bei gefühlt 90% aller Bilder auf KC und anderen Image-Boards!
Die verdummende Scheisse hier sollte man sich eh nicht antun, Apple macht das schon richtig.

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#220016

>>220013
Bis iOS 8 war aber alles in Ordnung, das kam erst mit irgendeiner Webkit(?)-Umstellung ab iOS 9 und in iOS 10 wurde nur noch verschlimmbessert, erschwerend kommt, wie schon erwähnt, hinzu, dass die "alternativen" Browser für iOS nicht ihre eigenen Renderer/Engines mitbringen, sondern quasi nur ein Überstülperli für den Safari sind.

marcusgorillius Avatar
marcusgorillius:#220023

>>220012
Schenker scheint ja ein ähnliches Angebot zu bieten wie Mifcom, ich schreibe denen mal eine Email wie es mit der Linuxtauglichkeit ihrer Komponenten aussieht, danke!

joshjoshmatson Avatar
joshjoshmatson:#220025

>>220023
Schenker und tuxedo benutzen die gleichen China Rohlinge, Linux läuft also. Vor ein paar Jahren gab es mal von tuxedo ein Laptop, wofür ein Fix von denen für den WLAN-Knopf installiert werden musste, weil er sonst nicht funktionierte.

vladarbatov Avatar
vladarbatov:#220027

>>220025
http://www.clevo.com.tw/

Angeblich bekommt man seine tuxedo-Bestellung sogar von Schenker geliefert, insofern scheint das ja zu passen.

danro Avatar
danro:#220051

Bernd benötigt zusätzliche HDDs zur Datensicherung, käme mit dem aktuell noch verfügbaren Platz aber sicher noch ein paar Monate aus.
Ist aktuell eine gute Zeit zum Erwerb von Festplatten? Sollte man lieber noch ein wenig warten, weil Technologie XY vor der Türe steht und die Preise für die aktuellen Modelle dann in den Keller gehen?

artheft_ua Avatar
artheft_ua:#220052

>>220051
Zur Zeit kannst problemlos Festplatten kaufen.
SSDs sind eher teuer, aber normale Platten gibts zu akzeptablen Preisen und es steht auch grad nichts neues an. Der letzte Technologiesprung (10 TB in echt verfügbaren und bezahlbaren Consumerplatten) ist auch schon etwas her.

mfacchinello Avatar
mfacchinello:#220056

noch eine 3.5" SATA 4TB Festplatte ist gewünscht, so eher als Ablage neben anderen drei in meinem Knecht. Kann bis 120 NG ausgeben.

abdots Avatar
abdots:#220060

Wo günstig ein (gebrauchtes) ATX Netzteil her bekommen? Bis 400 Watt reicht völlig.

vocino Avatar
vocino:#220081

>>220060
Kleinanzeigen
>>220056
Würde zu WD red greifen.
Kühl, leise, laufruhig.

katiemdaly Avatar
katiemdaly:#220084

Hallo, werte Bernds!

Es ist zwar nicht direkt Hardware, aber schon Kaufberatung, also nutze ich mal den Faden:
Bernd ist auf der Suche nach einem günstigem (aber nicht billigem) VPS jenseits von Amazon. Was nutzen andere Bernds so, und wie sind die Erfahrungen?
Anforderungen sind erstmal gering (kleine Webseite mit Datenbank-Anbindung) aber nehme auch weniger relatierte Vorschläge entgegen.

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#220086

>>220006
Da wir bereits über Clevo als Lösung sprachen:
Ist https://www.dubaro.de/Gaming-Notebook/Gaming-Notebook-Clevo-W650KK1::3229.html
vielleicht etwas für dich?

n_tassone Avatar
n_tassone:#220087

>>220084
Bernd benutzt digitalocean und ist sehr zufrieden. Wenn du willst kann ich dir auch einen Reflink mit 20$? Anfangsguthaben zukommen lassen.

axel_gillino Avatar
axel_gillino:#220090

Ganz kurz: Ryzen 3 1200, 1300x, oder i3 7100? Es geht um semiprofessionelle Tonbearbeitung und ab und zu mal Spielen mit einer 1050ti.

vicivadeline Avatar
vicivadeline:#220091

Ganz kurz: Ryzen 3 1200, 1300x, oder i3 7100? Es geht um semiprofessionelle Tonbearbeitung und ab und zu mal Spielen mit einer 1050ti.

350d Avatar
350d:#220092

>>220091
Wenn du ab und an spielst, lohnen sich 4 echte Kerne absolut =>1300x

yehudab Avatar
yehudab:#220093

>>220092
Schon richtig. Single-Core-Leistung ist aber auch wichtig.

Also lieber einen i5

davidsasda Avatar
davidsasda:#220094

>>220093
Was will man mit einer toten Plattform?
Ryzen 3 1200 kann man treten.
i5 mit Multi muss man Kühler kaufen, sprich Ryzen 5 1600 mit Kühler kostet genauso viel.

>>220091
Wieviel Budget steht zur Verfügung und bis wann muss das System stehe?
Alternativ warten bis Intel i3 mit 4 Kerner rausbringt, sprich Oktober.
Dann aber nie wieder rumheulen über die Judenpreise von Intel und Nvidia.

>>220060
Was willst du damit machen?
Bernd würde einfach neues SeiLeise holen und gut ist.
Alternativ halt genannte Bucht.

>>220056
Kauf einfache Externe für utner 120 NG.
Festplatte ausbauen und in Rechner einbauen.

>>220081
Der Sinn einer NAS-Festplatte erschließt Bernd für den Anwendungsfall nicht.
WD Grüngibt es nicht meer und Blau sind eigentlich die richtigen.

vickyshits Avatar
vickyshits:#220095

>>220090
>Ganz kurz: Ryzen 3 1200, 1300x, oder i3 7100? Es geht um semiprofessionelle Tonbearbeitung und ab und zu mal Spielen mit einer 1050ti.
Xeon E3-1230v5
Du willst kein AMD mit irgendwas Audiorelatiertem verwenden.

zacsnider Avatar
zacsnider:#220097

Wo würde Bernd seinen Raspberry Pi 3 bestellen?

kurafire Avatar
kurafire:#220098

>>220095
Reason hat am Athlon XP wunderbar funktioniert.
Bitte erläutere ganz genau, warum AMD nicht gehen sollte.

andrewofficer Avatar
andrewofficer:#220100

>>220090
>Ganz kurz: Ryzen 3 1200, 1300x, oder i3 7100? Es geht um semiprofessionelle Tonbearbeitung und ab und zu mal Spielen mit einer 1050ti.

Ryzen. 4 echte Kerne. Der Ryzen 5 bietet mit 4 Kernen und Hyperthreading in vielen Bereichen quasi Intel i7 Leistung und wäre deutlich haltbarer, langfristig gesehen. Mit einem Ryzen 5 1600 wird man sich sehr lange zurücklehnen können. Nur sagend. AMD bietet für wenig Mehrpreis sehr viel Mehrleistung was die zukünftige Verwendung angeht.

>>220093
>>220092
>Schon richtig. Single-Core-Leistung ist aber auch wichtig.

>Also lieber einen i5

Kostet mehr als doppelt so viel, lohnt für 10% Mehrleistung nicht. Die preislich vergleichbaren Ryzen bringen dann schon 6 Kerne mit und rennen Kreise um die i5. Der i5 ist momentan mit Abstand die schlechteste Wahl aus Intels und AMDs Angeboten.

>>220094
>>220060
Was willst du damit machen?
>Bernd würde einfach neues SeiLeise holen und gut ist.

Bernd ist ja auch dumm und hat noch nicht kapiert das alle Netzteile in China von 3 verschiedenen Herstellern designed und gebaut werden, SeiLeise klebt nur einen Aufkleber drauf, verlangt den 3 fachen Preis und reibt sich die Hände. Die gelieferte Qualität ist (mittlerweile) Durchschnittlich. Früher flogen die Be Quiet reihenweise auseinander, geplatzte Elkos allewo. Warum Animeschuchteks solche Marken Lüften wird mir immer ein Rätsel bleiben.

Seasonic ist selbst Hersteller, und hat kein einziges schrottiges Netzteil unter dem eigenen Namen im Angebot. Kann man nichts falsch machen.

>>220095
>Du willst kein AMD mit irgendwas Audiorelatiertem verwenden.

1998 hat angerufen und will seine Meinung wieder.

albertodebo Avatar
albertodebo:#220101

>>220100
>Früher flogen die Be Quiet reihenweise auseinander

"Früher" ist mittlerweile knapp 10 Jahre her.
Die Dinger schneiden in so ziemlich jedem Test gut ab.

ankitind Avatar
ankitind:#220102

>>220101
>>220100
>Früher flogen die Be Quiet reihenweise auseinander

>"Früher" ist mittlerweile knapp 10 Jahre her.
>Die Dinger schneiden in so ziemlich jedem Test gut ab.

Das ist richtig, allerdings schneiden auch viele andere Hersteller in so ziemlich jedem Test gut ab. Also kein Grund eine Firma zu Lüften die gerne mal Schrott verkauft, nur Aufkleber auf Chinaware klebt und dazu wegen pseudo Markenimage überteuert ist.

Die meisten Netzteil "Tests" kann man sich in die Haare schmieren, die Tester haben alle keine Ahnung von Netzteiltechnik und Langzeittests macht sowieso Niemand. Es gibt nur 1-2 Leute die mal richtige Tests gemacht haben und die entsprechende Ausbildung dazu haben.

Kondensatornamen ablesen und loben wenn japanische Namen drauf stehen ist kein seriöses "Testen", das ist Voodoo. Tolle Kondensatoren nutzen nichts wenn das Schaltungsdesign Schrott ist, und das können die ganzen Möchtegern PC Experten nicht beurteilen.

zackeeler Avatar
zackeeler:#220103

Wieso schlagen ntel 6 Kerner einen AMD 8 Kerner?

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Sechskern-Prozessor-Intel-Core-i7-8700K-Erste-Benchmarks-gegen-AMD-Ryzen-aufgetaucht-3816053.html

damenleeturks Avatar
damenleeturks:#220104

>>220100
>>220102
>SeiLeise klebt nur einen Aufkleber drauf, verlangt den 3 fachen Preis
Die nehmen FSP Netzteiloder auch andere Hersteller wie Seeigel und bauen einen ordentlichen Lüfter rein und verlangen ein paar NG meer.

Aber okay ein 10NG Ebay Netzteil ist natürlich wesentlich besser als ein 35NG SeiLeise Netzteil...
Auch sollte man beachten, dass SeiLeise relativ günstig in Deutschland ist.


>Seasonic ist selbst Hersteller, und hat kein einziges schrottiges Netzteil unter dem eigenen Namen im Angebot. Kann man nichts falsch machen.
Seeigel hat auch schon unnötig laute Netzteile auf den Markt gebracht.

>>220103
Ganz einfach, weil der Prozessor meer Saft verbraucht, höher taktet, Programme Intel optimiert sind und Intel höhere IPC hat.
Fritzschach und wPirme sind x87 Bankdrücken...

Außerdem muss man wahrscheinlich den Prozessor köpfen, damit man die Zahnpasta entfernen darf.

dhooyenga Avatar
dhooyenga:#220105

>>220104
>Seeigel
verpiss dich du hurensohn

buleswapnil Avatar
buleswapnil:#220106

>>220105
Lerne erstmal Orthographie und komme mit Argumenten zurück.
Man merkt, dass wieder Ferien waren.

shalt0ni Avatar
shalt0ni:#220107

>>220102
>Es gibt nur 1-2 Leute die mal richtige Tests gemacht haben und die entsprechende Ausbildung dazu haben.

Ja, unter anderem der Herr Wallosek.
Und auch der bewertet die BeQuiets gut bis sehr gut, je nach Modell.

alv Avatar
alv:#220109

was ist da noch an 4TB Festplatten für 100NG an Beratung da?

salleedesign Avatar
salleedesign:#220110

>>220098
Niemand testet seine Audioweichwaren mit AMD. Die Entwickler nutzen alle ihre Intel-Macs, auch für die Fensterversionen. Die Verbreitung von AMD in Tonstudios ist auch ziemlich genau 0,00 %. Das ist nicht wie bei Spielen, wo sich große Entwicklerstudios zumindest noch ein obligatorisches AMD-System hinstellen, weil sonst das Geheule im Steam-Forum losgeht, wenn's darauf nicht sauber läuft.
Obendrein ist Einzelthreadleistung bei Audio auch noch auf Jahre hinaus sehr wichtig und auch da glänzt AMD nicht gerade.
Wenn du also über subtile Bugs und Timing-Fehler stolpern willst und bei jedem Plugin-Entwickler um Workarounds dafür betteln, dann machst du mit AMD nichts verkehrt. Ansonsten willst du für die Audionische einfach nur dem Hauptstrom der Branche folgen.
Und laß dir nichts einreden von wegen "100 % kompatibel", das ist bei heutiger Technik illusorisch, moderne x86-CPUs sind ja nicht mal mehr richtig abwärtskompatibel. Deswegen willst du auch bei Intel nicht den neuesten Krempel holen, sondern gut Abgehangenes, was beim Apfel auch schon drin ist.

fluidbrush Avatar
fluidbrush:#220111

>>220110
Was für ein gequirlter Haufen Kotnaschergeschwurbel

alagoon Avatar
alagoon:#220114

>>220110
>https://www.propellerheads.se/support/user/reason/thinking-about-buying-reason/what-are-the-system-requirements-for-reason-9/
>Windows:
>Intel or AMD processor with dual cores

>https://support.image-line.com/knowledgebase/base.php?ans=82
>Full system requirements of FL Studio:
>2Ghz Intel Pentium 4 / AMD Athlon 64 (or later) compatible CPU with full SSE2 support. The faster your CPU and more cores it has the more you will be able to do simultaneously.

Man sieht regelrecht wie es nicht getestet wird.

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#220122

>>220114
Schön, aber der DAW ist nicht alles. Schon klar dass der auf AMD läuft. Vor allem aber die Plugins haben weniger Kompabilität. Wie viele Probleme man tatsächlich mit AMD bekommt weiss ich aber nicht. Im Grunde genommen sollte man aber trotzdem einfach auf Nummer Sicher gehen, denn viel Leistung braucht man in dem Bereich sowieso nicht.

bobwassermann Avatar
bobwassermann:#220124

Gibts gravierende Einwände zu diesem Schoßauf?

urbanjahvier Avatar
urbanjahvier:#220125

>>220124
- Zweikernprozessor ohne HT (glaube ich)
- Single Channel RAM
- unnötig Dick dank DVD-Laufwerk
- kein GBit-Ethernet
- wahrscheinlich kaum Anschlüsse
- es ist kein Asus

wtrsld Avatar
wtrsld:#220126

>>220125
>Zweikernprozessor ohne HT (glaube ich)
Ja.

>Single Channel RAM
Vermutlich ist ein zweiter Steckplatz vorhanden für die nachträgliche Aufrüstung.

>kein GBit-Ethernet
10Mbps ist tatsächlich ein Hinderungsgrund. Dscheisse, meine günstigste von allen erhältlichen Zwischennetzverbindungen ist ja noch schneller.

>wahrscheinlich kaum Anschlüsse
2xUSB2 1xUSB3 1xSDCard 1xRJ45

Dscheisse Bernd, Das 10Base-T verhindert den Kauf.

bouyghajden Avatar
bouyghajden:#220127

>>220125
Danke für den Pfosten.

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#220128

>>220125
>>220126
>https://ark.intel.com/products/95443/Intel-Core-i5-7200U-Processor-3M-Cache-up-to-3_10-GHz
i5-7200U ist ein 2 Kerner mit HT...

>kein GBit-Ethernet
Das meinen die Wixxer doch nicht ernst.
Es ist 2017.

rdbannon Avatar
rdbannon:#220133

>>220110
sehr steile Thesen von einen alternativ begabten PHP Entwickler. Wo könnte ich deinen Grassdealer treffen?

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#220134

>>220126
Es ist 100MBit, was die meisten Provider-Billigmodems auch maximal reißen.

Aber ernsthaft mal, wieso wird 2017 überhaupt noch Fast Ethernet produziert? In der Herstellung sollte das doch mittlerweile keinen Kostenunterschied mehr ergeben, oder?

Bernd Avatar
Bernd:#220135

>>220124
>600 CHF

rohan30993 Avatar
rohan30993:#220137

>>220134
Nicht nur das, die WLAN-Verbindung des Noootbock ist im Upload und Download schneller, also hätte man den Ethernet-Port auch weglassen können.

mat_walker Avatar
mat_walker:#220140

>>220137
>>220134
>Nicht nur das, die WLAN-Verbindung des Noootbock ist im Upload und Download schneller, also hätte man den Ethernet-Port auch weglassen können.

WLAN erlaubt keine stabile, zuverlässige Verbindung. Onlinespiele oder Videokonverenz oder wasweißich in live über WLAN ist reine Glückssache.

ritapetrilli87 Avatar
ritapetrilli87:#220141

>>220137
Brutto- und Nettodatenraten sind bei WLAN in Realanwendungen schon immer stark voneinander abgewichen.

davidbaldie Avatar
davidbaldie:#220143

>>220140
Das ist heutzutage nicht mehr richtig. Für jene Anwendungen reicht WLAN vollkommen aus.
>>220141
Das macht keinen Unterschied.

crhysdave Avatar
crhysdave:#220144

>>220143
>Das macht keinen Unterschied.
Meine Erfahrung ist, dass ein WLAN-Gerät direkt neben der Fritzbox bei Tests der DSL-Leitung konstant ca. 40Mbit erzielt, während das gleiche Gerät über Netzwerkkabel konstant ca. 52Mbit erzielt.
Die Messung fand im Keller eines Bauernhofes statt. Ein einzelnes, weiteres Netzwerk in der Nähe, beide nutzten unterschiedliche Kanäle.

In meiner Wohnung im Ballungsraum, wo überall ca. 8-15 andere Netzwerke zu finden sind, bricht die Verbindung (~6m, Sichtkontakt) beim Videostreaming alle paar Minuten ab. Wenn sie läuft, kommen ungefähr 6-14Mbit an. Der Desktop direkt am Router greift wieder ca. 52Mbit ab.
Ein Kumpel kann in seiner Wohnung in ähnlicher Lage mit seiner Konsole nicht online zocken, wenn er sie ~4m über WLAN verbindet. Dauernd ist die Verbindung weg oder die Datenrate zu gering.

Egal wo und was du gehört oder gelesen hast, es war keine zuverlässige Information.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#220145

>>220144
Es geht hier um die Geschwindigkeit INNERHALB DES NETZWERKES. Da ist es egal wie scheiße der Leistungsverlust ist, wenn über LAN nur 10Mbit gehen.

thomasgeisen Avatar
thomasgeisen:#220146

Welche Nachbau-Toner-Marke empfiehlt Bernd? Hab einen allerwelts-Toner, aber mein Stammanbieter ist weg und letzte Lieferung war Mist ("kleckert" und ungleichmässige Deckkraft nach 60% der angegebenen Kapazität)

adhiardana Avatar
adhiardana:#220147

>>220144
Auch: Kauf dir halt ordentliche WLAN-Geräte.
t. WLAN-Nutzer mit 100 von 120Mbit Download durch 9001 Wände in großem Haus

sementiy Avatar
sementiy:#220148

>>220147
Dies

Kann mit meiner fritzlbox + billig-Wlanstick auch problemlos die vollen 50 mbit meiner Leitung runterziehen und Verbindungsabbrüche habe ich auch nie, ausser zur Zwangstrennungszeit.

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#220152

>>220145
Über welches Lan gehen heutzutage bloß 10Mbit?
Das oben genannte Notebook hat 10/100 Base-T. Es kann also 100Mbit.

>>220147
>>220148
Es ist schön für dich, dass du keine Probleme mit dem WLAN hast. Andere haben sie, trotz guter Geräte. Die Menge an Frequenzen ist begrenzt und Störeinflüsse können durch alles mögliche entstehen. WLAN ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Handel damit.

Auch: Sägen im Klebrig = Wutreflex?

dmackerman Avatar
dmackerman:#220153

Wann werden die dscheiß Grafikkarten jetzt endlich billiger?
Ich sitze noch auf einer 1050ti, und würde gerne so auf minimum RX 480-Leistung upgraden.
Aber das darf doch nicht wahr sein, dass das noch immer 300+ Euro kostet? Vor dieser Miningkacke konnte man die mit etwas Glück gar für 220€ auftun. Heute bekomme ich in dem Preisbereich nur Mist.

mikaeljorhult Avatar
mikaeljorhult:#220154

>>220152
Nein, es kann nur 10Mbit Upload, das ist der Flaschenhals beim Datenaustausch.

kosmar Avatar
kosmar:#220156

>>220154
>es kann nur 10Mbit Upload
Wie kommst du darauf?

terryxlife Avatar
terryxlife:#220157

>>220143
>>>220140
>Das ist heutzutage nicht mehr richtig. Für jene Anwendungen reicht WLAN vollkommen aus.

Idiot.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#220159

>>220153
schau was der bitcoin kostet

mat_stevens Avatar
mat_stevens:#220161

>>220159
ETH-Kurse gucken, nicht BTC. BTC wird seit Ewigkeiten nicht mehr profitabel mit GPUs gemined.

millinet Avatar
millinet:#220166

>>220153
Siehe Diskussion am Anfang des Fadens
ETH ist momentan sicherlich der Schwerpunkt, aber auch irgendwelche anderen Coins (alle, für die keine dedizierte Hardware gebaut wird) werden mit Grafikkarten gemint.

stushona Avatar
stushona:#220172

>>220153
>Wann werden die dscheiß Grafikkarten jetzt endlich billiger?
Nie mehr. Selbst wenn der drastische Nachfrageüberhang irgendwann abgebaut sein sollte, werden die freundlichen GPU-Händler das neu etablierte Preisniveau halten und sich die Gewinne grinsend einstecken.
Bernd spielt deshalb künftig auf Bild relatiert.

dmackerman Avatar
dmackerman:#220182

Das hier ist mein HTPC. Er soll einen 4K-Fernseher befeuern tut das aber nicht. Deshalb hatte ich mir als einfachste Lösung eine 1050 von einem Betrüger besorgt, wobei sich das erst hinterher herausstellte, die Karte wird als "Unbekanntes Gerät" erkannt und das einzige was funktioniert ist der Lüfter.

Jetzt habe ich immer noch das Problem. Ich kann nur etwas mit HDMI 2.0 gebrauchen. Was mache ich da? 120 € für eine EVGA (Ja, Zotac ist auch raus da sie mir die Garantie verweigerten) sind mir zu viel. Der Klassiker Pentium G ist mir wiederum zu langsam, er soll schon mit dem i5 mithalten können, da die Station im Zweifelsfall auch als Reise/Gäste/Notfallkiste herhalten muss. Am Liebsten wäre mir was von AMD, aber die APUs kommen wohl erst nächstes Jahr.

Ich bin sehr zufrieden mit der Kiste, nur die Grafikkarte ist scheiße. Sie hat zudem noch einen Lüfter(lager)schaden. 4K-Video ist Pflicht, wenn Spiele in 1080p laufen würden wäre es nett, wird aber nicht so dringend gebraucht.

Alternativ, kann eine 650 schon 4K mit reduzierter Farbinformation? Ich hatte sowas schonmal aber die 530 macht 4K nur mit 30 FPS.

agromov Avatar
agromov:#220188

>>220172
>Deshalb hatte ich mir als einfachste Lösung eine 1050 von einem Betrüger besorgt, wobei sich das erst hinterher herausstellte, die Karte wird als "Unbekanntes Gerät" erkannt und das einzige was funktioniert ist der Lüfter.
Du hast aber schon sauber die Treiber deinstalliert und wieder installiert.
Oder hast du wirklich ein kaputtes Gerät erhalten?

thomasgeisen Avatar
thomasgeisen:#220189

>>220182
>https://heute-kaufen.de/grafikkarten/31589-xfx-radeon-rx-460-radeon-rx-460-2-gb?utm_campaign=own&utm_medium=cpc&utm_source=psmido_de&utm_term=HK074370
100€ für ne passive RX 460.
Gibt problemlos 4k wieder, für Spiele in 1080p wirst du aber mit niedrigen bis mittleren Details leben müssen.

suribbles Avatar
suribbles:#220192

>>220182
>Deshalb hatte ich mir als einfachste Lösung eine 1050 von einem Betrüger besorgt, wobei sich das erst hinterher herausstellte, die Karte wird als "Unbekanntes Gerät" erkannt und das einzige was funktioniert ist der Lüfter.
Erkannt wird die schon, aber als GT 530, also 20NG-Uraltkarte, die aus irgendeinem Komplettsystem ausgebaut wurde.
4K kann dieser über fünf Jahre alte Chip natürlich nicht. Allerdings ist der Unterschied zu modernen Grafikkarten schon extrem offensichtlich (schon bei den antiken VGA/DVI-I-Monitoranschlüssen), daß man das Teil gar nicht erst einbauen braucht, um festzustellen, daß man betrogen wurde.

umurgdk Avatar
umurgdk:#220194

>>220182
>Er soll einen 4K-Fernseher befeuern tut das aber nicht.
Warum nicht? Das mache ich mit einem 40€-SoC.

velagapati Avatar
velagapati:#220199

>>220194
50,- EUR SoC? Welchen?

alagoon Avatar
alagoon:#220204

>>220188
Ich bin ja nicht dumm. Ich habe extra die 1080 Ti umgebaut und die lief einwandfrei. Wenn ich beide Karten gleichzeitig einbaue wird sie als "Unbekanntes Gerät" erkannt. Vom BIOS wird gar nichts erkannt.
>>220192
Nein, die 1050 ist komplett tot, die 530 ist meine Standardgrafik weil ich keine andere habe. Sie hat im Gegensatz zum Mainboard HDMI 1.4, womit ich überhaupt meinen Fernseher nutzen kann, aber nur in niedriger Auflösung.
>>220194
>>220199
Vermutlich einen der zu schwach ist. Der i5 kostet ja auch nur 35 €. Darum habe ich mir die Kiste gebaut, der ist genauso stark wie aktuelle Core i5, nur dass die das Dreifache kosten.

bluesix Avatar
bluesix:#220211

>>220199
>>220204
Ich weiss es nicht mehr genau, weil ich mehrere benutze. Ich denke aber dass auch der klein J3060 das schafft. Für Medienwiedergabe, auch in 4K, braucht man eben nicht viel Rechenleistung.

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#220212

>>220211
geradeso über dp, aber dp-hdmi-2-adaptoren sind der letzte Krebs, leider!

Zotac CI327 kann es auch nur dank extra chip nativ auf hdmi2 aber in 60fps bekommt er doch schon manchmal einbrüche.

die nächsten atomski-klosetts sollen llerdings 4k und hdmi 2.0 ootb beherrschen. ca ab herbst/winter 2017

abotap Avatar
abotap:#220213

>>220211
Mein Nager, 4k in Software zu decodieren braucht verdammt viel Leistung.
Mittlerweile ist halt in jeder GPU entsprechende Decoderhardware enthalten.

moynihan Avatar
moynihan:#220214

>>220212
>>220213
>Mittlerweile ist halt in jeder GPU entsprechende Decoderhardware enthalten.
Mittlerweile ist auch in jedem Prozessor eine GPU vorhanden. Merkste? Darum braucht man auch keine 300W Systemleistung für 4k. Wenn es mehr sein soll als abspielen sieht das natürlich anders aus.

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#220216

>>220214
>in jedem Prozessor eine GPU vorhanden

Xeon, Threadripper und Ryzen, kennste?

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#220217

Bernd, ich bin in die Verlegenheit geraten, einer alte Dame beim Ersteinstieg in eine für sie völlig neue Technologie helfen zu dürfen/müssen. Eine Herausforderung, da sie bislang weder Mobiltelefon noch Computer besaß oder bedienen kann. Ich suche daher eine Art Einsteigergerät, dass ich mit einem billigen Tarif versehe und dessen Bedienung ich ihr in einem kurzen Crashkurs beibringen kann.

Haupteinsatzzwecke:
-normale Telefonie
-semi-vernünftige Kamera (um ihren 90er-Jahre Camcorder abzulösen)
-wasauf, um die Aufnahmen an undankbare Enkelkinder verteilen zu können

Bei einem Budget von ca. bis zu 200 NG habe ich an ein einfaches Android ohne Firlefanz gedacht. Es werden zwar gesondert welche für Rentner vermarktet, aber ich weiß nicht, ob das ein echter Mehrwert ist, oder nur Nepp mit Zielgruppenmarketing. Unkomplizierte Menüführung und Bedienbarkeit wären natürlich von Vorteil. Ich werde ja ohnehin alles 3 Mal erklären müssen, aber ich versuche, das Fehlerpotenzial gering zu halten.

Hat ein Bernd zufällig auch in diese Richtung auch sonstige Erfahrung?

exevil Avatar
exevil:#220218

>>220217
Bei dem Anforderungsprofil würde ich eher zu Windows Phone greifen.
Die größenskalierbaren Live-Tiles sind schon deutlich angenehmer für zittrige Finger und schlechte Augen als Android.
Kameras sind bei den Lumias auch besser als das was man in dem Preisbereich normalerweise bekommt.

arnel_lenteria Avatar
arnel_lenteria:#220220

>>220218
Interessanter Ansatz. Habe bisher nicht daran gedacht, da ich selbst noch nicht mit Windows Phone zu tun hatte. Müsste mich also selbst erst in deren Bedienung einlesen (sollte aber einfach sein, oder?). Irgendwelche Einschränkungen durch das Betriebssystem außer dem viel geringeren App-Angebot (was in diesem Fall eher unwichtig wäre)?

chrstnerode Avatar
chrstnerode:#220221

>>220217
Vielleicht doch eine Tablette?
Guck Dir auf jeden Fall die Feinmotorik und die Augen vorher an.

Sie muss ja lesen können was da auf Washoch zurückgeschrieben wird. Oder gar selbst schreiben - Bernd rastet regelmäßig beim Bedienen seiner Android-Tastatur aus.
Das 2-Finger-Suchsystem auf dem Tablet ist zumindest entspannter, weil man wenigstens die Tasten trifft.

wenn es unbedingt die Telefon-Funktionalität haben muss - eventuell Phablet. Aber da würde Bernd eher zum separaten Gerät raten, irgendein 10€-Ranzgerät à la 3310.

kosmar Avatar
kosmar:#220223

>>220217
lenovo moto G4 oder G5, schwiegermuttern mit ü60 ist hochzufrieden.

350d Avatar
350d:#220229

>>220216
Leseverständnis, kennste?

ryanjohnson_me Avatar
ryanjohnson_me:#220230

>>220217
Kauf dir ein Xperia Z2 für 60 €. Habe ich auch gemacht. Für den Schrott vom Alten noch 50 € bekommen...

Es kann 4K, hat ein 1080p-Display und die Hardware hält mit aktuellen Geräten die mehrere 100 € kosten mit. Dazu ist es schön schlicht und auch noch wasserdicht.

3 GB RAM für einen MP3-Player sind zwar übertrieben, aber es ist nett da man im Zweifelsfall noch seine Netzclubkarte drin hat und ins Internet kann. Oder Google Maps benutzen.

Ansonsten würde ich von den Billiggeräten abraten. Lieber ein gutes High-End-Modell gebraucht. Die billigen halten nicht und bieten auch keinen Komfort.

Bernd Avatar
Bernd:#220248

>>219902
Gibt es eigentlich schon Ansagen oder Gerüchte, wann AMD weitere Grafikkarten rausbringt?
Ich habe in meinem fast komplett passivgekühlten Rechner derzeit eine lautlose 1050ti, hätte aber lieber etwas mit Freesync. Sollte natürlich ebenfalls wieder lautlos sein, aber die RX 560 kann der 1050ti wohl leider nicht das Wasser reichen, und die 570 gibt es nur mit Fön.

markmushiva Avatar
markmushiva:#220315

>>220248
Bernd geht davon aus, dass die versuchen werden meerere Grafikprozessoren auf eine Karte zu klatschen, sprich den Ryzenweg zugehen.
Vega wird der letzte große Grafikchip von AMD sein.

>https://www.youtube.com/watch?v=0ktLeS4Fwlw
Wenn die nächste Konsolengenaration AMD Ryzen und Dualchip AMD Grafik drinne hat, werden automatisch alle Spiele darauf optimiert.

Die Alternative wird/ist ein Nvidiamonopol.
Jetzt bezahlt man für eine Mittelklassekarte ala GTX680/780/980/1080 500-600NG bei der Veröffentlichung.
Der komplette Chip wird für 1+kNG verkauft names Titan.
Nvidialüfter meinen, die sei für semiprofessionellen Einsatz.
Dann ist aber die Frage, warum ist kein ECC Speicher verbaut und wo sind die entsprechnenden Quadrotreiber?

Die Spiele werden von Gimpworks versaut und eigentlich sollte Nvidia dafür mal eine kräftige Strafe bezahlen wegen Wettbewerbsverzehrung.

fatihturan Avatar
fatihturan:#220318

>>220006
Razer Blade :3

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#220325

Ich fass mich kurz.
Bernd braucht eine neue Festplatte,
kann ich auch einfach eine Externe an den PC anschließen und sie die ganze zeit mitlaufen lassen?
Und welche Marke kann Bernd empfehlen.

mefahad Avatar
mefahad:#220326

>>220325
PS: darauf sollen nur Pornos, Filme und Animes gespeichert werden.

alexcican Avatar
alexcican:#220336

>>220325
Ja, ist kein Problem.
Bernd würde irgendwas von WD kaufen.

baluli Avatar
baluli:#220340

>>220325
WD ist zwar erfahrungsgemäß gut, aber die Platten schalten sich nach ca. zehn Minuten ab, bis wieder zugegriffen wird. In einigen Linux-Umgebungen habe ich auch schon erlebt, dass sie sich während des Zugriffes abschalten.
Das lässt sich in der Firmware der meisten Platten zwar ändern, bei der Elements-Serie jedoch nicht.

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#220350

>>220340
Das ist aber für jene Anwendung gar nicht so schlecht, zumal Festplatten jetzt auch nicht lautlos sind. Bei mir schalten sich alle Festplatten nach 3 Minuten ohne Zugriff aus (lüfterloses System), habe ich in Windoos so eingestellt. Ist auf Dauer wohl nicht so gesund wenn man regelmäßig die Platte benutzt, spart aber auch Strom. Dass die das von selbst machen wusste ich aber auch noch nicht.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#220353

>>220350
Das ist dem USB-zu-Sata-Controller so einprogrammiert. Ich stehe selbst nicht so drauf, weil es nach Inaktivität Dateizugriffe verlangsamt und wie gesagt zu Problemen mit einigen OS führt. In meinen Augen sollte so eine Funktion direkt über das OS gesteuert werden.

motionthinks Avatar
motionthinks:#220356

Sachlage: Einfamilienhaus, Router ist im unteren Stockwerk an Telefondose mit 50k-Leitung von der Telekom.
Wlan kommt nach oben gut mit meinem Alfaadapter aber ich würde trotzdem gerne auf Kabelanschluss aufrüsten, wenn die Geschwindigkeit besser und ohne Verbindungsprobleme wäre. Lankabel nach unten bohren wäre suboptimal.

Ist das irgendwie möglich an das Internet anzuknüpfen mit der Telefonbüchse in meinem Raum? Ich frage mich ob das funktioniert, weil es ja auch nur dünner Klingeldraht ist.

steynviljoen Avatar
steynviljoen:#220357

>>220356

Keine Kabel/Leitungskanäle in der Wand, das Telefonkabel muss ja auch irgendwo herkommen? Vielleicht ein alter Schornstein vorhanden? Wenn unter 30m möglich, Kabel vom Router hinter den Scheuerleisten nach oben legen? Gibt auch flache LAN-Kabel genau dafür. Achte darauf, dass es mindestens CAT5E, besser CAT6 Kabel sind (steht drauf). Im schlimmsten Fall aufputz mit Kabelschacht verlegen.

mandalareopens Avatar
mandalareopens:#220358

Du Bernd, wenn man kein Bock auf Basteln hat, welchen NAS-Hersteller würdest eher nehmen, QCRAP, oder Sientonoly?

Alternativ welches Gehäuse, Netzteil und ggf. Kleinstmainboard kann Bernd empfehlen für 8 x 3,5"Festplatten?

Bernd Avatar
Bernd:#220359

>>220356
Es gibt da noch so Geräte womit das Internet über das Stromnetz verteilt wird, das ist aber in der Regel Krebs und funktioniert schlechter als WLAN. Vielleicht hat ein Freund ja so ein Gerät und du kannst das ausprobieren.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#220360

>>220357
Kabel durchs Haus zu verlegen ist möglich aber nur mit einem hohen Aufwand. Mindestens ein Loch bohren, die Treppe hoch, an 2 Türen vorbei. Und das muss alles perfekt aussehen, da es sonst auffallen würde. Ist ja nicht Altschauerberg 8 hier.
Aber wenn das Internet durch die Telefonbuchse unten an den Router kommt, kann ich dann nicht einfach auch oben irgendwas mit meiner Telefonbuchse anstellen?

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#220362

>>220358
QNAP ist etwas universeller einsetzbar und hat bei vergleichbarer Hardware meistens die besseren Preise, auch macht QNAP mit Software/Firmewareupdates nicht immer wieder etwas kaputt und bei kritischen CVEs patchen sie auch außer der Reihe. Vielleicht ist das auch der Grund, warum man in Firmen eher ein QNAP als ein Synology NAS vorfindet, QNAP bemüht sich auch um mehr externe Zulassungen/Zertifizierungen für VMware bspw. etc..

jodytaggart Avatar
jodytaggart:#220363

>>220360
>>220357
>Kabel durchs Haus zu verlegen ist möglich aber nur mit einem hohen Aufwand.

"Standardargument", immer falsch, immer gelogen.

>Mindestens ein Loch bohren

Oh wow. EIN ganzes Loch? Wahnsinn.

>die Treppe hoch

unglaublich.

>an 2 Türen vorbei

Da hätte ich schon Galileo angerufen. Galileo Mystery: Die unmögliche Kabelverlegung - Wunder unserer modernen Welt


>Und das muss alles perfekt aussehen, da es sonst auffallen würde.

Schon mal von Fussleisten gehört? Die meisten haben heute eh schon Kabelschlitze.

Also HALT DEINE VERFICKTE FRESSE und leg ein VERFICKTES Kabel du Homo.

heikopaiko Avatar
heikopaiko:#220366

>>220363
Nicht der referenzierte Bernd, Bernd hat es etwas besser, der Vorbesitzer hatte in weiser Voraussicht Leerrohre inkl. Zugdraht verlegt. Was sind typische Meterpreise für CAT6-Kabel und wo bekommt man diese besonders günstig, natürlich in brauchbarer Qualität?

sava2500 Avatar
sava2500:#220368

>>220360
>kann ich dann nicht einfach auch oben irgendwas mit meiner Telefonbuchse anstellen?

Kommt drauf an wie bei dir verkabelt wurde.
Das ist einer der Fälle wo "so gehört es sich"
und "so ist's doch viel einfacher und funktioniert auch" nicht ident sind.

Bei weniger als 200 mbit runter kannst du aber eigentlich auch problemlos wlan verwenden, brauchst nur nen neuen Router.

Ansonsten würde ich 2017 im Eigenheim (sofern das Geld da ist) kein Kupfer mehr verlegen. Glasfaser regelt.

suribbles Avatar
suribbles:#220369

>>220368
Weil alle Rechner und APs auch über entsprechende IFs verfügen! m(

teylorfeliz Avatar
teylorfeliz:#220370

>>220369
Weil der Einbau ner entsprechenden Karte und das aufstellen eines passenden Switch ja auch so ein großer Akt ist.
m(

subtik Avatar
subtik:#220371

>>220363
>>220366
Also ich hab herausbekommen, dass es bei mir keinen Kabelschacht gibt. Alle Kabel sind einbetoniert und ein neues zu legen ist keine Option mehr.

>>220368
Im Hauswirtschaftsraum ist eine verplompte Box von der Telekom und einen Raum weiter der Router, der mit der Telefonbuchse verbunden ist.
Jetzt frag ich mich, wie ich die Telefonbuchse oben verwenden kann. Ich brauche nur ein Lankabel zu meinem PC. Bei 50k-Internet sollte der Telefondraht doch ausreichen? Schließlich bekomme ich fast das ganze Volumen über Wlanadapter und der Router unten ist auch nur an Telefonanschluss angesteckt.

karsh Avatar
karsh:#220372

>>220370
50,- EUR Speedport-Router, aber 10x-20x teueren Switch hinstellen, macht vollkommen Sinn! m(

keyuri85 Avatar
keyuri85:#220377

>>220362
Und wenn man doch selber basteln will, HP-Microserver sind ja nicht so gut, zumal sie auch nur 4-Schächte haben.

csteib Avatar
csteib:#220378

>>220371
Über den Telefondraht und über Netzwerkkabel werden unterschiedliche Signale übertragen, weswegen sich das Telefonkabel nur sehr bedingt für Ethernet eignet. Mir ist jetzt für Verbraucher keine brauchbare Lösung für sowas bekannt. Man kann natürlich probieren, wie das Signal wird, wenn man vier Adern nimmt (Fast Ethernet braucht nur zwei Adernpaare), aber ich befürchte, dass das nicht sonderlich gut funktioniert.
Über Cat.6-Kabel lässt sich hingegen hervorragend das Telefon verlängern, weil die bessere Schirmung und die verdrillten Adernpaare eine sauberere Signalübertragung als typische Telefonkabel ermöglichen.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#220380

>>220372
Langfristig gedacht (Eigenheim!) ist das ziemlich sinnvoll. Kannst natürlich auch alle paar Jahre dein ganzes Equipment wechseln, kommt sicher billiger.
Nicht.

iqbalperkasa Avatar
iqbalperkasa:#220381

>>220378
Verstehe ich alles nicht. Wir haben kein einziges Netzwerkkabel. Der Router wird durch die Telefonbuechse gefuettert.

coreyhaggard Avatar
coreyhaggard:#220382

>>220381
Es soll antworten auf
>Jetzt frag ich mich, wie ich die Telefonbuchse oben verwenden kann. Ich brauche nur ein Lankabel zu meinem PC.
Ich hatte nämlich den Eindruck, du hättest die fixe Idee, das Telefonkabel, das von deinem Raum zum Routerraum läuft als Netzwerkkabel zweckzuentfremden. Wegen
>Ist das irgendwie möglich an das Internet anzuknüpfen mit der Telefonbüchse in meinem Raum? Ich frage mich ob das funktioniert, weil es ja auch nur dünner Klingeldraht ist.
Die Antwort darauf ist, dass auch wenn sowohl LAN-Kabel als auch Telefonkabel bloß mehrere Kupferadern beinhaltet, der Aufbau ein anderer ist und sie sich damit mehr oder weniger gut für bestimmte Signale eignen. Daher kannst du wahrscheinlich deine Telefonkabel nicht zur Übertragung von 100Base-T-Ethernet nutzen. Auch wenn beides letztlich nur 50Mbit (plus die 10Mbit aus dem Upload) übertragen soll, werden für die Übertragung andere Techniken/Signale genutzt. Deswegen gibt es unterschiedliche Ansprüche an das genutzte Medium. Die Telefonbuchse in deinem Raum ist wahrscheinlich nicht nutzbar, um eine Verbindung zwischen einem Endgerät deinem Raum und dem Router herzustellen, selbst wenn du einen Adapter Netzwerkstecker-Telefonbuchse bauen würdest. Wenigstens nicht mit auf dem Markt fertig verfügbaren Mitteln.

Vielleicht habe ich dich aber auch nur komplett missverstanden.

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#220383

>>220380
Allein die SR-Optiken kosten schon ein Heidengeld! m(

langate Avatar
langate:#220384

>>220383
Dies, selbst die zum selberflashen :|

iamgarth Avatar
iamgarth:#220385

>>220382
Also wenn ich nicht die Moeglichkeit habe um nach unten zu verbinden wuerde es dann funktionieren bei mir einen zweiten Router aufzustellen?

alek_djuric Avatar
alek_djuric:#220386

>>220385
Pro Anschluss ist ein Router möglich.
Du könntest den Router von neben dem Hausanschlussraum klauen und zu dir ins Zimmer stellen oder versuchen, auf die Dose in deinem Zimmer einen zweiten Anschluss mit eigenem Vertrag zu schalten.

Was ist denn eigentlich der Grund für den ganzen Amok? Kriegst du per WLAN nicht genug Bandbreite? In Einfamilienhaussiedlungen sind die Frequenzen doch normal noch nicht ganz so schlimm verstopft.

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#220387

>>220386
Und bevor es jemand besser weiß: Ja, Router lassen sich kaskadieren, aber eine Parallelschaltung, so wie es sich der Fragesteller offenbar vorstellt, ist in seinem Fall nicht möglich.

vj_demien Avatar
vj_demien:#220388

>>220387
> Und bevor es jemand besser weiß: Ja, Router lassen sich kaskadieren,

Nur wenn sie nicht meinen das Tor zur Welt zu sein und jeglichen vermeintlichen Fake-Traffic aus privaten Netzen blockieren!

Neuste Fäden in diesem Brett: