Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-09-20 15:11:48 in /c/

/c/ 220355: Windows Fehlermeldungen

freddetastic Avatar
freddetastic:#220355

Nach einem der wunderschönen Windows10-Updates, bei dem ich mir hoffentlich nicht noch mehr Krebs eingefangen habe, wird meine Ereignisanzeige furchtbar zugemüllt.

Mir geht es um den Fehler:
Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "NT-AUTORITÄT\Lokaler Dienst" unter der Adresse LocalHost keine Berechtigung
UNDSOWEITER, deie genauer Fehlermeldung kann Bernd gern googeln, wenn es wichtig ist.

Laut google haben diese Fehlermeldung schon seit 10 Jahren Leute. Es gibt offenbar Workarounds, die in die Registry eingreifen. Aber auch genug Stimmen die meinen, "das kannste getrost ignorieren".

An sich stört es mich nicht. Ich merke davon nichts während des Laufenden Betriebes. Würde mich aber trotzdem gern nochmal bei Informatikeronkel Bernd rückversichern.

1) Kann ich das wirklich die nächsten 5 Jahre so drin lassen, weil es eine unwichtige Berechtigungsmeldung ist, die mich als Laie nicht interessieren muss?

2) Wie viel verträgt so ein Standard Officerechner im Ereignisprotokoll? Ich bekomme die Meldung regelmäßig. Seit dem Update gestern. So 4-10 mal die Stunde.


Wo ich schon dabei bin: Außerdem friert mir seit längerer Zeit immer mal mein Rechner kurz ein und ich bekomme eine Warnung.

Der E/A-Vorgang an der logischen Blockadresse "" für den Datenträger "0" (PDO-Name: \Device\) wurde wiederholt.

Ein Zurücksetzen auf Gerät "\Device\RaidPort0" wurde ausgegeben.


Meine Systemplatte macht wohl langsam schlapp. Da es mich nicht stört lebe ich jetzt aber schon seit einem halben Jahr damit und harre aus, wie lange sie noch durchhält. Kann ja eigentlich auch nichts passieren, durch das dauernde Zurücksetzen, oder?

snowwrite Avatar
snowwrite:#220361

Beta-Testern wie dir wird im Technet geholfen
oder auf das nächste Update warten

vladarbatov Avatar
vladarbatov:#220365

In der Meldung steht, dass man in einem Verwaltungstool Änderungen vornehmen kann, dass die Meldung verschwindet. Das würde ich versuchen. Zwar schreibt Windows ständig irgendwelche Info-Meldungen ins Protokoll, ohne dass es Platzprobleme gibt, aber wenn du mal ernsthaft Probleme hast, hast du dann nur noch die schlimmen Fehler im Protokoll.
Wenn der Rechner einfriert ist da was nicht in Ordnung. Prüfe bitte, deine Festplatten mittels den Smart-Selbsttests und ersetze die defekten Festplatten.

oskamaya Avatar
oskamaya:#220367

>>220365
Systemplatte ist laut Crystal Disk "gut", vor einem halben Jahr war sie aber noch "sehr gut". Laut einem simplen Scan-Tool gibt es keinerlei Ordner oder Datein die kaputt sind und nicht mehr aufgerufen werden können.

Ich schätze mal, das ist ein Hardwareproblem und sie macht langsam schlapp.


Das mit dem Verwaltungstool für die dauernden Fehler geht nicht. Ich müsste echt in die Registry eingreifen und einen Key verändern, da bin ich vorsichtig.

iamglimy Avatar
iamglimy:#220375

>>220367
"Gut" ist vollkommen in Ordnung und weist nicht auf defekte oder den baldigen Laufwerkstod hin. Wahrscheinlich ist nur die Zahl der Betriebsstunden etwas höher und die Anlaufzeit leicht erhöht, was aber beides nicht schlimm ist. Die Platte wird wahrscheinlich noch jahrelang perfekt funktionieren.

Neuste Fäden in diesem Brett: