Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-11-27 21:27:46 in /c/

/c/ 221258: LCC-Load Cycle Count

naupintos Avatar
naupintos:#221258

Hallo /c/,

Bernds Selbstbau-NAS, respektive die darin verbauten Seagate Eisenwölfe haben nach ~4.500 Power-On-Hours ~10.500 LCCs, sprich ~2,34 Zyklen pro Stunde, auf das pro Tag von 2-3 Leuten gelegentlich zugegriffen wird, ist das noch in einem vertretbaren Rahmen, oder ist das wie vor einigen Jahren bei bestimmten WD Reds und greens zu hoch?

nicoleglynn Avatar
nicoleglynn:#221260

Guck in die Spezifikation. Die Westliche Digital Grün gingen aber soweit ich weiß erst bei 300k oder mehr LCC kapott.

carloscrvntsg Avatar
carloscrvntsg:#221266

Müßte man das Modell kennen.

Generell Bernds Ansichten:

* Seagate = Elektroschrott
* Energiesparen durch An-Aus-Betrieb = Scheissidee

davidbaldie Avatar
davidbaldie:#221268

2,34 Zyklen sind schon recht hoch aber bei "gelegentlichem" Zugriff wohl noch in vertretbaren Rahmen, 24/7 wäre wahrscheinlich günstiger, zumal die Eisenwölfe wohl nicht sooo viel ziehen wie andere Seagate Exemplare.

Bernd hat in einem QNAP-Würfel 2x6TB WD Red (wd60efrx) die haben nach 16132 Power on hours gerade mal 4116 LCC, wobei hier auch eingestellt ist, nach einer Stunde ohne Zugriff in den Standby zu gehen. Das NAS wird auch bei Bernd nur von wenigen allerdings täglich und regelmäßig genutzt.

jitachi Avatar
jitachi:#221276

>>221268
> 4116 LCC bei 16132 POH

Das ist natürlich ein krasser Gegensatz, ich werde es mal umstellen auf Dauerlauf und die LCC-Entwicklung weiterhin beobachten.

matt3224 Avatar
matt3224:#221277

>>221266
>* Energiesparen durch An-Aus-Betrieb = Scheissidee
Vor allem, weil Festplatten vor allem beim Anlaufen viel Strom brauchen und im Betrieb nur sehr wenig. Vom Verschleiß ganz zu schweigen ...

anhskohbo Avatar
anhskohbo:#221280

Was für eine 8-10 TB würdet ihr mir empfehlen? Ich betreibe aktuell ebenfalls ein Selbstbau-NAS/HTPC-Heimserver mit 2x2 TB Seagate Constellation, 1x4 TB Seagate Desktop und 1x1.5 TB FreeDrive (Was auch immer das bedeutet - War mal eine OEM Externe).

Das möchte ich auf eine Platte umziehen. So 200 € wären perfekt. Lohnt sich ein Eisenwolf? Das Ding läuft praktisch immer. Oder gleich eine Archiv-Platte? Wo ist da der Haken?

>Ich speichere ausschließlich Filme darauf, 4K und 1080p sowie ältere Serien in 720p
>Es wird praktisch nichts damit gemacht als hin und wieder was auf dem Fernseher oder PC wiederzugeben

Des weiteren, sollte ich meine GT 530 rauswerfen? Ich warte schon ewig auf eine bezahlbare HTPC-Karte, die leider bislang nicht aufgetaucht ist. Die GT habe ich eigentlich nur weil sie HDMI besitzt und ich so wenigstens in 1080p schauen kann (Was 80 % meiner Filme abdeckt). Das Kernsystem besteht aus einem i5 und einem H61-Brett das leider kein HDMI hat. Kann ich das mit einem Adapter hinbekommen? Die GT wird nämlich ziemlich warm und ich befürchte dass sie mehr verbraucht als alle anderen Teile zusammen. Ich habe vor das als Notlösung weiterlaufen zu lassen bis
>entweder Ryzen+iGP4K+Speicher bezahlbar (Mein Zeug dann verkaufen)
>oder Grafikkarte bezahlbar (HDMI 2.0, 4K) GT 1030 unter 40 oder 1050/Ti unter 100
verfügbar sind.
Verlockend scheint auch eine 970, da diese teils schon für 120 angeboten werden, HDMI haben und dazu sogar noch Leistung hätten (Was ich aber nicht wirklich brauche, es wäre mehr ein Backup oder für Gäste). Darum sehe ich auch nicht ein für eine 1030 80 zu zahlen, da diese Karte wirklich nur zum Bildschirm ausgeben taugt.

HEVC wäre zudem sehr gut, da meine aktuelle Karte dazu absolut unfähig ist und ich 4K nur am anderen PC schauen kann.

georgedyjr Avatar
georgedyjr:#221283

>>221280
> 10TB durchs enge SATA-Interface quetschen

Warum sollte man das tun wollen? Gerade bei diesen Kapazitäten kommt man doch schon bei RAID1 rechnerisch in die BER bei einer RAID-Wiederherstellung. Wahrscheinlich gibt es dann noch Leute die dann mit 8 Platten ein RAID5 bauen?! Wobei Bernd es durchaus interessieren würden wie gut bspw. ein FreeNAS-RAIDz3 mit 8 x 10TB Seagate Ironwolf Pro performen würde.

grantrobinson Avatar
grantrobinson:#221316

>>221283
> Warum?
> Warum auch nicht?
Dein Pfosten in einer Nussschale :3

Welche Alternatven zu SATA gibt es denn und sind diesenn dann auch noch bezahlbar in den Kapazitäten von 10TB?

Vor einigen WOchen wurden 50(?) TB 3,5" SSD irgendwas mit mit SIlo im Namen vorgestellt, die hatten SAS, aber sooo viel fixer ist das auch nicht und die Hardware ist teurer!

polarity Avatar
polarity:#221321

>>221283
Darum überlege ich ja auch die Archiv. Weil über Gigabit sowieso nicht mehr als 125 MB/s gehen und das auch völlig reicht. Ich lade und entpacke die Filme auf dem NAS-PC, dann gehen die Daten direkt auf die Speicherplatte und werden von da nur noch abgerufen wenn ich den Film schauen will. RAID ist leider unbezahlbar, mit dem (geringen) Risiko eines Ausfalls kann ich aber leben. Außerdem brauche ich keine 32 TB, weil ich bislang mit 250 KB/s herunterlud, wonach selbst die 4 TB sich nur langsam füllte. Nun habe ich aber mehr Geschwindigkeit und entsprechend ist die Platte so gut wie voll.

Neuste Fäden in diesem Brett: