Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-01-10 18:26:19 in /c/

/c/ 221937: Raspberry Pi

meisso_jarno Avatar
meisso_jarno:#221937

Hallo Bernd,
demnächst steht meine erste eigene Bude an und die neue Lauerhöhle soll natürlich schön werden.
In meinem Studentenzimmer hatte ich immer meinen Tower-PC am "großen" Monitor hängen und damit quasi alles gemacht. Da sich das aber neben Zocken vor allem auf Lauern und Musikhören beschränkte dachte ich mir als schönes kleines Projekt für die neue Wohnung und um nicht immer den 500W GamingPC laufen zu haben ein Mediacenter aus nem Raspberry Pi zu bauen. Bin totaler Einsteiger auf dem Gebiet habe aber schon einige Ideen was ich gerne umsetzen würde.
Hauptsächlich natürlich das Ding als stromsparende Lauermaschiene einsetzen. Youtube und Krauthahn sollten ja kein Problem sein Dienste wie Netflix/Amazon Video wohl auch. Zusätzlich würde ich es gern als Mediacenter benutzen also auf meine Musiksammlung/Filme/Fotos etc. gern von externer Festplatte/ aus zugreifen und abspielen können.
Das ganze als Retroemulator nutzen zu können wär natürlich ein geiles Plus, aber ist nicht zwingend nötig.
Laut meiner Recherche ist das auch alles mit dem Pi möglich, aber irgendwie wurde ich bisher noch nicht schlau ob das auch alles gleichzeitig geht oder ab wann genau ich Abstriche machen muss und wo der Pi dann (abgesehen von grafikhungrigen Spielen oder aufwändige Berechnung) Nachteile zu einem "großen Rechner" am PC hat.


Der Bastelteil würde bei mir folgendes umfassen:
Das Ding einzurichten dass alles läuft traue ich mir zu. Scheint ja echt recht Idiotensicher zu sein. Ich würde ihn aber gern wenn das geht in ein SNES-Gehäuse bauen. Dazu würde ich mir ein defektes Gerät kaufen und ausschlachten. Soweit so gut denke ich eher leicht. Was ich zusätzlich gern hätte wäre dass der Einschalter des SNES beim betätigen auch den Pi einschaltet. Ist dies irgendwie zu verwirklichen? Außerdem würde ich für das Mediacenter (Musik) gerne den SNES-Controller zur Bedienung nutzen. Steuerkreuz hoch runter zur Lautstärkeregelung, rechts und links zum Spulen,Schultertasten Lied wechseln, Startknopf zum Pausieren und für die Anderen Knöpfe fallt mir bestimmt auch noch was sinniges ein. Equalizer durchschalten oder was weiß ich. Wär sowas theoretisch möglich und umsetzbar? Ich würde jedesmal beim Musikhören vor Freude platzen.

Allgemeine Hinweise und Ratschläge für den ersten Raspberry Pi nehme ich auch gerne entgegen.

likewings Avatar
likewings:#221939

Bau doch gleich das hier mit ein, dann kannst du Originalspiele lesen:
http://www.retrode.org

Das für den Kontrollierer:
https://www.amazon.com/SNES-Controller-Adapter-USB-Super-NES/dp/B002IXZ5DE

Und für den Einschaltknopf suchst du nach Himbeere Pi GPIO.

chanpory Avatar
chanpory:#221942

Retrode sieht interessant aus, werde ich mal im Hinterkopf behalten. Ist aber eher etwas für später wenn der Rest erstmal wie gewünscht funktioniert.

USB-SNES-Kontroller ist mir natürlich ein Begriff, aber die Frage ist ob er wie gewünscht peogrammierbar/lötbar wäre, dass ich eine kühle Audiosteuerung habe.

Von GPIOs habe ich schon gelesen, aber da muss ich natürlich noch einiges lernen. Wenn du sagst dass das so dann möglich ist den Kuchen mit dem Anknopf des SNES zu starten ist das ja schonmal schön.

Erstmal soll er als kleiner PCersatz für den Fernseher dienen. Mit weitere Aufgaben wie Retropi etc kann ich mich ja später dann noch beschäftigen.

ryandownie Avatar
ryandownie:#222009

Hallo Bernd, OP hier nochmal.

Habe mich etwas belesen und nun mehr Einblick in die ganze Thematik.
Was ich rausgefunden habe ist, dass Dual-Boots bzw. Tripleboots zwar möglich sind, aber eher nicht sehr praktikabel.
Hat ein Bernd hier Erfahrung mit der Nutzung eines Pi als Desktop mit Beispielsweise Raspbian, und zeitgleich als Mediacenter mit Koni + Retroemulator wie z.B. Recalbox?

csteib Avatar
csteib:#222012

>>222009
Also ich habe Dualboot mit Kodi und Recalbox mit dem PINN-Bootmanager.
https://github.com/procount/pinn

Keine Ahnung was daran nicht praktikabel sein soll, du kannst entweder bei jeden booten per Menü auswählen welches OS du starten willst.
Ich habe es aber so das ich das Menü ausgeschaltet habe und PINN ist so eingestellt das es immer das letzte OS wieder startet.
Zwischen den Systemen wechsel ich dann mit über eine Script in Kodi bzw. Recalbox das dann die Partitionsnummer für den nächsten Boot auswählt.
Steht alles hier beschrieben:
https://github.com/procount/pinn/wiki/Manual-booting-between-OSes

davidcazalis Avatar
davidcazalis:#222020

Bernd, ich entführe mal eben deinen Faden, weil ich keinen eigenen machen mag.

Ich möchte für meine Wohngemeinschft einen Raspi als Retrospielkonsole ins Wohnzimmer stellen, mitsamt stilechtem Röhrenfernseher, würde also gerne über Composite verbinden. Welche der beiden großen Player (Retropie und Recalbox) ist dafür am ehesten geeignet? Hat jemand Erfahrungen mit Input Lag? Sowas hatte ich null auf dem Schirm, mich aber nun ein bisschen eingelesen und Furcht, dass insbesondere mir als Platformer-Lüfter der Spaß eben genau deswegen flöten geht.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#222028

>>222020
Die Frage ist eher Recalbox oder Batocera (Recalbox Fork), Retropie kommt mit beiden nicht mit.(persönliche Meinung)
Bin selber z.Z. noch auf Recalbox werde aber bald auf Batocera wechseln weil die Entwicklung da schneller geht und auch besser laufen soll.

Input-Lag habe ich noch nie bemerkt und das selbst mit Bluetooth-Controller (8bitdo SFC30)

dwardt Avatar
dwardt:#222032

>>222028
Batocera hab ich noch nie gehört. Was macht es besser als Recalbox und Retropie?
Mir geht es eben insbesondere um die Röhre, das scheint aber eben immer Gefrickel zu sein.

axel_gillino Avatar
axel_gillino:#222034

>>222032
>Mir geht es eben insbesondere um die Röhre, das scheint aber eben immer Gefrickel zu sein.
Was ist daran Gefrickel? Du brauchst nur das passende Kabel, dann funktioniert das alles völlig Problemlos.

malgordon Avatar
malgordon:#222039

>>222034
Man muss doch offenbar immer ein bisschen was in der Config basteln, oder habe ich das falsche verstanden?

aadesh Avatar
aadesh:#222045

>>222039
Manchmal muss man ein paar Einstellungen in der boot.txt
http://www.netzmafia.de/skripten/hardware/RasPi/Projekt-Monitor/display.html

marrimo Avatar
marrimo:#222049

Also heute kam das Ding an, ich habe Recalbox aufgesetzt und das Input Lag ist nicht auszuhalten, eine Viertelsekunde vorneweg. Platformer sind absolut unspielbar. Passiert erst, sobald ein Spiel läuft, das Menü flutscht 1a.
Irgendwelche Vorschläge?

artheft_ua Avatar
artheft_ua:#222056

>>222049
Finde heraus, ob es sich um Eingabeverzögerung oder Anzeigeverzögerung handelt.

freddetastic Avatar
freddetastic:#222060

>>222049
Das liegt an deiner scheiß Glotze und ihren drölf Bild-Verschlimmbesserungs-Funktionen. Stell die mal alle ab.

Das gleiche hat Bernd bei Freunden auch schon erlebt, als da mal gemütlich in der Runde zockiert werden sollte. Die hatten es die ganze Zeit so und haben es nicht mal gemerkt. Viele sind heutzutage so stumpf, dass sie nicht mal merken, dass da was nicht stimmt.

vladyn Avatar
vladyn:#222063

>>222060
Dies!
Guck ob dein TV ein PC-Modus hat.

Neuste Fäden in diesem Brett: