Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-01-27 15:58:1 in /c/

/c/ 222193: Kaufberatungsfaden Nr. 50 für Hardware | NSFW bleibt unerwünscht!

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#222193

WARNUNG: Kaufberatungen außerhalb dieses Fadens sind unerwünscht, eine Zuwiderhandlung wird entsprechend der Schwere der Regelverletzung geahndet.

Bei Aufrüstgesuchen sind die nötigen Modellbezeichnungen, insbesondere des Netzteils, zu nennen.
Bei Unwissen hilft CPU-Z: http://www.cpuid.com/softwares/cpu-z.html

Nützliche Seiten:
http://www.logicalincrements.com/ ← FalconGuide v2.0 LESEN! Erspart doofe Fragen.
http://www.pc-erfahrung.de/grafikkarte/vga-grafikrangliste.html ← Wenn man wissen will welche Grafikkarte besser ist.
http://www.3dcenter.org/news/schneller-performance-ueberblick-der-28nm-grafikkarten <= Neue Übersicht über Grafikkartenranglisten
https://de.pcpartpicker.com/ ← Allgemeiner Vergleich von PC-Teilen
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=215394 <= Grundlegende FAQ für den Bau von Standardrechnern

Mindestanforderung für eine Beratung:
-Budget
-geplanter Einsatzzweck

Alter Faden:
>>221672

Und weil die Frage aufkam:
Wenn dieser Faden voll ist, einfach nen neuen erstellen, nach dem gleichen Muster wie die alten. Ich pinne das dann sobald ich es sehe.

alv Avatar
alv:#222194

Bernd, ich habe keine Ahnung von PC-Zusammenbau, deshalb habe ich einen Freund gebeten, mir mal so mit das Beste zusammenzustellen, was man so im normalen Bereich bekommt.

Ich spiele keine Spiele, hab aber trotzdem gerne Leistung, da ich hier und da mal ein Video render.

Was sagt Ihr zu der Konfiguration?

Bei Alternate könnte ich mir das Ganze sogar schon zusammenbauen lassen.

robergd Avatar
robergd:#222196

>>222194
>keine Spiele
>videorendering
>1000€ Graka und normale Intel CPU

Wow, dein Freund ist eine ziemliche Pappnase.

shoaib253 Avatar
shoaib253:#222197

>>222196
Und was würdest du empfehlen?

antongenkin Avatar
antongenkin:#222201

>>222194
Spaßfakt: Dafür hättest du vor einigen Monaten 1000€ weniger bezahlt.

nelshd Avatar
nelshd:#222203

Die 4 DVD Brenner sehe ich mal als Scherz an.

Für 4000€ baut man keinen 6 Kern Rechner, sondern einen mit 16 Kernen.

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/3c2156221bdde99a3d0f4b1d62ccff5ae6ad58444560961cb9b

Grafik, ka was du unter "Video rendern" verstehst. Wenn das reine CPU basierte Kodiererei ist, bringt eine Grafikkarte nichts. Wenn du dann wirklich keine Spiele spielst, reicht eine sehr kleine günstige Karte für 50-100€ völlig aus, um die DRM und Videodekodierfunktionen zu haben. (RX 550, GT 1030)

teylorfeliz Avatar
teylorfeliz:#222204

>>222194
Trollierst du? Der 8700K ist wohl die beste Spiele-CPU aber fürs Rendern käme ein Ryzen deutlich günstiger. Bearbeitest du Videos?

Ich würde mir dann eher gleich einen Threadripper überlegen. Budget scheint ja da zu sein. 960 PRO lohnt nur wenn du wirklich mehrere TB am Tag bearbeitest, sonst würde ich eher eine TB EVO nehmen. Die 1080 Ti ist völlig überflüssig wenn du wirklich nicht zockst, dafür ist locker ein 16-Kerner drin der lles in den Schatten stellt mal abgesehen vom Intel Heizkraftwerk mit 18 Kernen, das alleine 2000 € kosten würde. Das Netzteil ist auch unnötig, Bequiet ist nicht nur scheiße, sondern auch viel zu teuer. Kauf dir ein Seasonic Prime 650 W. Das Packt Threadripper und 1080 Ti wenns sein muss.

Der TR kostet etwa 950 €, hat jedoch 16C/32T. Wahlweise käme der 12-Ender etwas billiger. Die Boards sind leider nur sehr teuer.

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#222211

Danke für die Anregungen.

Vielleicht noch ein wichtiger Hinweis:

Mein System ist mit TrueCrypt vollverschlüsselt (der Standard AES Algorithmus).
Machen dann mehr Kerne (Xeon, ...) mehr Sinn?

millinet Avatar
millinet:#222217

>>222211
Ja. Nimm den empfohlenen Threadripper.

_zm Avatar
_zm:#222218

In der Preislage würde ich beim Netzteil nur zu Seasonic greifen.

https://www.mindfactory.de/product_info.php/750-Watt-Seasonic-FOCUS-Plus-Modular-80--Platinum_1188175.html

grafxiq Avatar
grafxiq:#222222

>>222218
Ich würde gleich zu diesem hier greifen. Das habe ich auch.

https://www.heise.de/preisvergleich/seasonic-prime-titanium-650w-atx-2-4-ssr-650td-a1468799.html

bzw. der Nachfolger

https://geizhals.de/seasonic-prime-ultra-titanium-650w-atx-2-4-ssr-650tr-a1712509.html

Mittlerweile ziemlich günstig. Wenn es ums Budget geht reicht auch das Gold (Oder Platin), das kostet nur 100 €. 12 Jahre Garantie sind wohl eine Ansage. Die Effizienz ist ohnehin nur eine Dreingabe, alles was 94 % erreicht ist schon sehr gut.

id835559 Avatar
id835559:#222226

>>222194

>1000 Besatzergold für eine Grafikkarte

Herrgottnochmal.

aaronstump Avatar
aaronstump:#222227

>>222067
Bernd, auf /b/ kam grad deine Schlaufon-Lösung:

>Gesucht wird ein Schlaufon mit
>- offiziellem LineageOS ROM
check
>- austauschbarem Akku
check
>- 2017 oder neuer
Flagschiff von 2016?
>- unter 300€ (das ist die Schmerzgrenze, Komfortzone wäre 200)
check

>Bonus: gute Kamera, aber das ist kein Ausschlusskriterium.
check

Die Antwort lautet: LG G5


>>222072
Ach Negativ-Bernd.

jffgrdnr Avatar
jffgrdnr:#222229

>>222226
Hab meine im Juni für 879 gekauft. Fühlt sich richtig gut an das Schnäppchen. Die FTW3 gabs sogar mal für 789 € kurz. Man hätte ich lieber gern die 12 Gbps gehabt, aber so gesehen meine macht auch 6100 auf dem Speicher.

mutlu82 Avatar
mutlu82:#222232

Wo bekomme ich günstig gebrauchte Thinkpads her? Kaufbestimmend ist einfach der Preis und dass es besser als das T410s ist, welches ich zur Zeit besitze.

ritapetrilli87 Avatar
ritapetrilli87:#222233

>>222232

Bzw. gibt es inzwischen andere Hersteller/Modelle, die gebraucht ähnlich günstig rausgehauen werden?

herrhaase Avatar
herrhaase:#222234

Du Bert sind die beiden Angebote gut?
Also vom Preis/Leistung her.
Und wenn ja welches sollte ich nehmen?
Hauptaktivität lauern und WoW zoggn.
Frage für mich


https://www.alternate.de/PCGH/PCGH-Gaming-PC-Ryzen5-Edition-Komplett-PC/html/product/1395598?

https://www.alternate.de/PCGH/Premium-PC-GTX1080-Edition-Komplett-PC/html/product/1379456?

cmzhang Avatar
cmzhang:#222236

>>222234
Nein, sind sie nicht.

Auch: Ein Spiel von 2004, da braucht's doch keine aktuelle High-End-Grafikkarte, schon gar nicht, wenn die Preise für High-End-Grafikkarten wegen der Mineure durch die Decke gehen (vgl. Systemvoraussetzungen Blizzard: https://eu.battle.net/support/de/article/76459).


Der hier >>221707 empfohlene Rechner tut's auch, das wäre vom P/L deutlich angemessener.
Oder willst Du 1500 raushauen?

surajitkayal Avatar
surajitkayal:#222238

>>222234
>Du Bert sind die beiden Angebote gut?

Zumindest der i5-7500 ist völlig veraltet und sollte 2018 nicht mehr gekauft werden.

>Also vom Preis/Leistung her.

Eher meh, wie bei Komplettrechnern üblich. Und die hier stammen noch von PCGH, einem typischen deutschen Magazin mit unterbelichteten Redakteuren.

t1mmen Avatar
t1mmen:#222239

>>222234
Total überteuert. Bau es dir selbst. Oder lasse es gleich wenn du zu dumm dafür bist. 2018 kann jeder seinen PC selbst bauen.

Für das Geld wären locker 1 TB SSD, Ryzen 1700 und 1080 drin. Und vernünftige Mainboards und Netzteile.

kimcool Avatar
kimcool:#222241

Angehangen sind zwei Darstellungen der möglichen Lüfterkonfigurationen.
Die Zahlen sind die Abstände nach Unten. Der Einlasslüfter vorne ist halb bedeckt.
Ich habe nun Angst, dass bei einem Oben-Blaser gar keine Luftmenge für die CPU übrig bleibt. Würde er sich drehen, aber keine bzw. kaum Luft ziehen, bzw bis zu dem Punkt hochfahren, wo er Luft bekommen würde? Oder wäre oberhalb der CPU ein toter Punkt? Der Luftfluss am Mainboard ist hier doch dann okay, da ja kräftig abgesaugt wird.

Bei der Towerlösung könnte er selbst zu groß sein, sodass die Saugleistung der oberen Lüfter zu schwach für einen guten Luftfluss am Mainboard ist. Durch seine gute Lage ergänzt er aber den nur halben Eingangslüfter gut, wenns um den Luftfluss geht.
Im Grunde habe ich Angst, dass ich das Mainboard kille, während ich 4 Lüfter laufen.

Mainboard ist mATX und liegt horizontal.

Die CPU-Lüfter könnten entweder der Standard Ryzen Spire/Stealth oder beliebiger Towerkühler unter 25,- womöglich ein Arctic Freezer 12.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#222242

Hallo,

bislang hatte ich für mein Smartphone Aldi Talk, da ich aber umgezogen bin und hier weder in meiner Wohnung noch auf Arbeit Empfang im E-Plus/O2-Netz habe, benötige ich einen neuen Anbieter. Was gibt es denn für empfehlenswerte Alternativen zu Aldi Talk? Rufnummernmitnahme müsste dabei sein, aber das sollte ja kein Problem darstellen. Vielen Dank schonmal.

uxdiogenes Avatar
uxdiogenes:#222243

>>222242
Nix gutes. Bei D1 und D2 gibts bei Prepaid nur UMTS, solange du nicht die Judentarife von Telekom und Vodafone direkt nimmst. Callya und Magenta Blahblub

artheft_ua Avatar
artheft_ua:#222246

>>222243
Ist so, Prepaid ist O2+Eplus das beste Netz. Ich habe hier im Dorf mit O² besseren Empfang als mit meinem Magenta LTE-Router. So "besser" ist das D-netz nicht, das war einmal.

Ich würde eher zu Vodafone gehen, da die Telekomtarife echt teuer sind. 14,99 € für 1,5 GB oder so. Ob nur UMTS wäre mir egal, weil du die kleinen Datenvolumenpools sowieso nicht ausnutzen kannst, was bringen dir 450 Mbit wenn du nach 5 Minuten Download mit 32 Kbit unterwegs bist. Aldi drosselt auf 56, ist also richtig schnell gegen das "beste Netz".

murrayswift Avatar
murrayswift:#222248

>>222242
Ächz. Congstar für D1?
Bernd hat das weil a) tethering möglich ist und b)100MB 2 Euro kosten und man danach ne 56k-Flatrate hat.
2 Euro/Monat für ne Modemflatrate ist ein gutes P/L: Das Nötigste (Wetter, ÖPNV, Google) funktioniert auch langsam.

Aber die Penner stellen keine Rechnung, haben 30T-Abrechnungszeitraum (nicht monatlich) und sind generell ziemliche Nervensägen. Aber für den Preis tut sich Bernd das an.

hampusmalmberg Avatar
hampusmalmberg:#222252

>>222248
Es fällt auf GPRS zurück, nicht auf EDGE, d.h. im Regelfall 9,xxx k bis maximal 21,xxx k, sofern dir mehr als ein Zeitschlitz in den eh überlasteten GPRS Funkzellen zur Verfügung stehen, in einigen EU-Ländern heißt das quasi Fullstop bspw. in Schweden gibt es keinen Fallback auf GPRS, da geht nur noch UMTS/LTE, oder nur telefonieren, bei dem Weg, die Schweden lachen über uns Deutsche mit wenigen GB Volumenrates.

jasontdsn Avatar
jasontdsn:#222253

>>222252
>Es fällt auf GPRS zurück, nicht auf EDGE, d.h. im Regelfall 9,xxx k bis maximal 21,xxx k,

Wat? kbit/s? Nein.

Bernd kriegt mindestens 6kbyte/s via tethering, die 56k stimmen schon und bei fetten Dateien (Bernd hat den Rechner über Nacht schon runterladen lassen) werden 11kb/s erreicht, was definitiv drüber ist.

funwatercat Avatar
funwatercat:#222257

>>222253
Wieso macht man sowas (Wenn man nicht gerade seinen Provider echselt)? Ich habe mir das schon mehrmals angetan und wüsste nicht warum man sich das unter normalen Umständen antun wollte. Selbst mein DSL 2000 ist Highspeed dagegen. 100 MB in 6 Stunden wenn der DL nicht abbricht...

millinet Avatar
millinet:#222258

>>222253
lerne2transparenter-boxy, abgesehen davon sind es nicht immer die angezeigten DL-Raten, was die echte Bandbreite bereitstellt.

stuartlcrawford Avatar
stuartlcrawford:#222260

>>222258
>>222257
>>222253
>>222252
>>222248
>>222246
>>222243
>>222242

>Kaufberatungsfaden Nr. 50 für Hardware

350d Avatar
350d:#222261

>>222241
Ach herjemine, wie hoch darf der Tower denn sein?

albertodebo Avatar
albertodebo:#222262

>>222261
sry, Danke!
Maximal 145mm. Und dann wird alles um den Sockel auch abgesaugt oder steht die Luft dann da?

markgamzy Avatar
markgamzy:#222275

Aktien von PLATINCoin für 53 Euro https://platincoin.com/ru/8100962800

(USER WURDE FÜR DIESEN POST GESPERRT)

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#222277

>>222275
Bitte alle melden. Könnte man den Coinschrott nicht endlich von ganz KC bannen?

dwardt Avatar
dwardt:#222285

>>222277
Bald werden wir erlöst sein.

Chakintosh Avatar
Chakintosh:#222287

>>222285
Es wäre so schön.
Ein Anfang ist gemacht, es braucht jetzt noch 1-2 mehr Hiobsbotschaften für die Krypto-Affen.

salleedesign Avatar
salleedesign:#222293

>>222285
>>222287
träumt weiter (auf /b/)

vickyshits Avatar
vickyshits:#222295

>>222275
>>222285
Bitte, dann gibt es endlich bezahlbare Grafikkarten. GTX 1060 für 379 €... RX 580 kostet sogar fast 500 wieder.

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#222304

>>222262
Also für gewöhnlich ist in CPU-Nähe ein Lochgitter an der Rückseite des Gehäuses, und ein Tower zieht dann die Luft von der Vorderseite an, drückt sie durch den Tower und in Richtung dieses Lochgitters - und somit aus dem Gehäuse raus.
145mm würde dir grade so ermöglichen, den Arctic Freezer Xtreme Rev.2 zu installieren.
Das ist meines Wissens der einzige Towerkühler bis 145mm, der mit 120mm-Lüfter kommt.

sreejithexp Avatar
sreejithexp:#222309

Harro Bernd!

Mir ist vorhin meine SSD abgeraucht, was wohl im Zusammenhang mit einem seit Jahren widerspenstigen Mutterbrett stehen könnte. NT kann ich ausschließen, brauche auch keins

So, jetzt braucht Bernd Folgendes:

-CPU
-MB
-RAM
-SSD
-(neues Gehäuse, möglichst alles leicht zugänglich)

Gezockt wird net und es werden auch keine übermäßig intensiven Berechnungen angestellt, nur Bernd ist Tab-Messi und hat zudem Speicherintensive Geschichten laufen, wie VMs.

Viel Speicher ist klar, bin mit 24GB öfters schon nicht hingekomben, deshalb besser gleich 64. ich weiß, die J....preise

Knackpunkt ist aber die CPU.
Normalerweise hätte ich ja einfach einen i7-8700 gekauft, aber Sicherheit ist bei mir auch ein Kriterium und da soll AMD ja nicht so stark von den jüngsten Ereignissen betroffen sein, womit wir zum Ryzen 7 1800X komben.
Fällt mir schwer, da eine Entscheidung zu treffen, vor allem weil ich nicht weiß, wie es mit der Virtualisierung VMWare bei AMD aussieht.

Oder gibt's irgendwelche Xeons, die nicht betroffen sind und unter ~800NG kosten?

Dann, je nachdem was es wird, bräuchte ich noch ein MB.
Da gehe ich gerne Asisteil und präferiere ein Überuhr-MB, da sollten die Elkos länger halten, möchte der geplanten Obsoleszenz nicht zum Opfa fallen.
Nur von Chipsätzen und Herstellern habe ich da null Plan, egal welche Plattform.

Dann brauche ich noch eine neue SSD.
Stimmt meine Info noch, daß man von Herstellern, die nicht Samsung, Intel oder Crucial heißen, besser Abstand nehmen sollte?
Suche eine 1TB SSD.

NG ist nicht so das Thema bei dem Wege, angesichts der Kosten für den Speicher, kehre ich nicht meer so bei den anderen Komponenten.

Bernd zur Hülf!

ademilter Avatar
ademilter:#222310

Bernd braucht neuen Laptop. Wie ist die Bauqualität von Clevo-Laptops? Hab hier einen gefunden, der meinen Anforderungen genau gerecht wird

http://www.clevo-systems.com/product/clevo-n240wu-8th-ddr4-intel-uhd-620

Ansonsten wird es eben wieder ein gebrauchtes Denkbrett.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#222314

>>222309
Ganz klar Ryzen. Für 64 GB wirst du aber allein schon sicher 800 hinlegen müssen. Kaufe dann aber bitte gleich DDR4-3200, der kostet auch nicht viel mehr und ist deutlich zukunftssicherer.

Dazu ein Ryzen 1700 zum selbst übertakten. Lüfter ist dann auch dabei. Der i7 lohnt eigentlich nur zum Zocken und dann kauft man entweder den K und setzt den auf 5 GHz oder man kauft AMD.

Vorteil wäre auch dass die Boards biliger sind. Hier kannst du nach Belieben B350 oder X370 nehmen, X hat in der Regel noch mehr Anschlüsse und SLI. B ist aber auch völlig ausreichend.

Bei der SSD stimmt es grob, obwohl man prinzipiell auch Sandisk nehmen kann, zumal die zum Teil Micron-NAND nutzen. Für mein Hauptsystem kaufe ich aber nur Samsung. So viel teurer sind die auch nicht und von Garantie und Haltbarkeit bislang die Besten. DIe 1 TB EVO ist super. Zum Sparen ist aber durchaus die neue Crucial MX500 anzudenken, denn sie ist sehr günstig. Schlechter sind die an sich nicht. Samsung ist immer nur so ein Premiumgefühl.

Vielleicht erstmal 32 GB kaufne außer du hast echt Geld? Je nach dem von was du kommst solltest du bei VMs definitiv einen Unterschied spüren.

mshwery Avatar
mshwery:#222318

Für was zur Hölle soll man 64GB RAM brauchen?

mattsapii Avatar
mattsapii:#222321

>>222318
Virtualisierung. Setz mal 5-6 virtuelle Maschinen mit Windows 2016 Server auf. Anspruchslose Aufgaben wie DHCP, DNS und RRAS, wenig Auslastung. Vielleicht noch nen vor sich hin idlenden Webserver mit Ausfallsicherung dazu. Zack, schon hättest du gerne mehr als 32GB RAM.
t. anderer Bernd der in seiner Ausbildungsstätte mit 32GB DDR3-1600 auskommen muss.

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#222323

>>222321
Da würde ich schon glatt auf TR/Xeonplattform setzen mit 8 Steckdosen.

andina Avatar
andina:#222328

>>222309
H-hab bestellt :3

Der Ryzen ist es geworden, da mir auch die Sockeljuderey von Intel auf den Zeiger geht, in ein paar Jahren kann ich dann vielleicht das System durch eine einfache Prozessoraufgradierung noch eine Weile am Leben erhalten.

Etwas schnelleren Speicher habe ich auch genommen, scheint ja durchaus was zu bringen beim Ryzen.

Bei 500 NG für eine gute 2TB SSD konnte ich auch nicht widerstehen, das ständige Suchen nach löschfähigem Material nervt halt ungemein.

Oke wa ales ;):)

emmakardaras Avatar
emmakardaras:#222330

>>222328
>>222328
Hätte an deiner Stelle den Ryzen 1800 ohne X genommen, denn den Takt erreichst du in jedem Fall auch ohne die Automatik, und von den gesparten Euros statt des Noctua-Luftkühlers bildrelatiert gekauft.
Auch: hast du auch eine Grafikkarte gekauft? Der Ryzen hat nämlich, anders als Intel Cores, keine Onboardgrafik.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#222331

>>222330
Das klingt jetzt so negativ, wo ich es nochmal betrachte.
Aber im Prinzip habe ich nix zu meckern, hast du gut gekauft Berndi.

chaabane_wail Avatar
chaabane_wail:#222333

>>222328
Sieht soweit gut aus. 3200-er wäre noch besser gewesen. Die Leute denken ja auch immer nur an jetzt. Selbst wenn die 3000 nicht geschafft werden so kannst du den RAM auch in 4 Jahren noch gut verwenden. Es ist absehbar dass Intels kommender Achtkerner nicht auf dem gleichen Sockel wie Coffee-Lake laufen wird.
>>222330
Ich hätte mir die Kosten gespart und den 1700 genommen, alleine weil da ein Lüfter bei ist. Für 3,9 GHz reicht der locker. Verglichen mit Intels Mülllüftern sind die neueren AMD wirklich top.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#222336

>>222330
>>222333
Eine Grafikkarte besitzt Bernd natürlich.

Hätte auch 3200er Speicher gekauft, der war aber in Kombination mit der MX500 nirgendswo sofort zu haben und ich wollte bei einem Anbieter kaufen, der auch auf jeden Fall morgen liefert.

OB Ryzen 1700, 1800 oder 1800x machte den Kohl jetzt auch nicht meer fett.

linux29 Avatar
linux29:#222337

Lohnt das warten auf Raven Ridge für einen Stromsparenden Wohnzimmer PC?

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#222339

>>222337
Wenn du keine GPU einbauen willst: Definitiv

thehacker Avatar
thehacker:#222341

>>222339
Diese neue Vega-IGPu könnte für manchen interessant sein. Wird sicher abartig teuer aber kommt mit 4 GB HBM _onboard_, Benchmarks deuten auf 1060-Leistung hin. Prozessorgrafik!

Ich habe jetzt endlich meinen Ryzen und kann nun mein altes Bundle verkaufen, was denkt ihr ist das noch wert? Ich hatte ja erst an 120 € gedacht (VB 150 weil Kleinanzeigen), habe nun aber mal 180 VB gemacht. Enthalten sind i5, Board und 6 GB DDR3.

Außerdem wird es Zeit für die Sommerupgrades. Nächsten Monat ersetze ich den 1400 mit einem 1700. Dazu fehlen mir aber noch die passenden HDDs. Derzeit läuft bei mir eine 1,5 TB "FreePlay" von Seagate (war mal extern, läuft aber nun über 3 Adapter), die ich mit einer 4 TB 2,5" ersetzen will. Gedachte hatte ich da an:

- 2,5" 4 TB Seagate Expansion ~100 €
- 2,5" 4 TB Seagate Backup Plus ~110 €

Welche davon ist besser? Oder sind es gar die gleichen?

Dann brauche ich noch eine große Platte, die meine 4 TB ersetzen wird. Diese wandert dann als 2/2 partitioniert an die Stelle der 2 TB, weil die alt und unheimlich laut ist. Gedachte hatte ich an die

- 10 TB Ironwolf ~ 280 €

12 TB wären auch geil aber sind zu teuer. Bei 8 und 10 TB hätte ich die gleiche Preis/Leistung. Außerdem wären sicher nur 9,5 TB nutzbar, von 4 TB und 2 TB ausgelagerten Serien auf meine anderen Platten hätte ich dann nochmal einen guten Boost, sodass nochmal knapp 4 TB für Filme und Serien zur Verfügung ständen. Mein 4K-Ordner wächst nämlich. Außerdem möchte ich den Ryzen benutzen um die Filme ins H265-Format zu bewegen, was nochmals 20 % Speicher sparne dürfte.

giuliusa Avatar
giuliusa:#222343

>seagate

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#222344

>>222343
>Irgendwelcher scheiß von 2014

Wenn die 4 TB schon praktisch ausfallfrei ist muss die 10 TB ja unendlich laufen.

Das Problem mit den Ausfällen von 3 TB hatte übrigens nicht nur Seagate.

joshkennedy Avatar
joshkennedy:#222345

>>222193
>DFW die 4 TB einfach mal ausfallsicherer ist als die WD

thehacker Avatar
thehacker:#222352

Da Dell bei dem XPS die Zielgruppe auf Hipster gewechselt hat: Was ist ein gutes Notebook zum Arbeiten unter Linux? 13", gute Akkuleistung und vernünftige Anschlüsse.

kennyadr Avatar
kennyadr:#222353

>>222344
>>222343
>>Irgendwelcher scheiß von 2014

Wie ich sehe ist der Mod immer noch im Winterschlaf und entfernt die Idioten von /b/ nicht.

Backblaze hat mehrmals über HDD Ausfälle gebloggt, Seagate kommt nie gut weg.

>Wenn die 4 TB schon praktisch ausfallfrei ist muss die 10 TB ja unendlich laufen.

HGST ist doppelt so zuverlässig, auch wieso sollten größere Platten automatisch zuverlässiger sein? Im Gegenteil, größere HDDs als 4GB haben Heliumfüllung, Heizlaser, überlappende Aufzeichnungsspuren etc und gelten als deutlich unzuverlässiger.

>Das Problem mit den Ausfällen von 3 TB hatte übrigens nicht nur Seagate.

HGST/Hitachi hatte sie nicht. Seagate hatte auch den Firmwarebug der weltweit quasi jede 500GB Seagate HDD gekillt hat.

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#222354

>>222353

Ist ja schon gut Junge. Die Mods lachen dich wohl eher aus, bzw. nehmen dich einfach nicht ernst, genau wie der Rest vom Brett hier.

Ne HDD kann immer kaputt gehen, egal bei welchem Hersteller. Gilt auch für sämtliche restliche Hardware. Nur weil Seagate in einem Jahr mal verkackt haben mag, muss das nichts heißen. Verlink wenigstens was aktuelles:

https://www.backblaze.com/blog/hard-drive-failure-rates-q1-2017/

"You’ll notice that some of the drive models have a failure rate of “0” (zero). Here a failure rate of zero means there were no drive failures for that model during Q1 2017. Later, we will cover how these same drive models faired over their lifetime. Why is the quarterly data important? We use it to look for anything unusual. For example, in Q1 the 4 TB Seagate drive model: ST4000DX000, has a high failure rate of 35.88%, while the lifetime annualized failure rate for this model is much lower, 7.50%. In this case, we only have a 170 drives of this particular drive model, so the failure rate is not statistically significant, but such information could be useful if we were using several thousand drives of this particular model."

Leseverständnis Bernd. Besitzt du es? Mal ganz abgesehen davon, dass es hier um die Perspektive eines Unternehmens handelt, nicht die eines Heimandwenders.

Darfst aber gern weiter nach den Mods kreischen. Dein Versagen amüsiert mich jedes Mal aufs neue. Bild relatiert.

wahidanggara Avatar
wahidanggara:#222356

>>222353
Ich benutze seit Jahren etliche Seagates und davon ist bis heute keine ausgefallen. Im Gegenteil, die von Samsung starb als ich auf X99 wechselte und ich sie an SATA3 anschloss. Ist wohl auch besser dass Samsung keine HDDs mehr produziert.
>>222354
Dies. Stattdessen sollte er mal lieber Alternativen liefern. Welche vergleichbare HDDs würde ich bekommen? WD kostet in der Regel deutlich mehr. Es sollte aber unter 300 € bleiben damit ich das relativ zeitnah umsetzen kann. Außerdem sehe ich nicht ein 100 € mehr zu zahlen weil "WD" draufsteht.

Die Platte wird viel laufen, beinahe 24/7. Ich speichere darauf meine Spielfilme und Serien, also 1080p und 4K, sie muss auch nicht besonders schnell sein, sondern verlässlich. Mein LAN schafft sowieso nur 125 MB/s. Ich will endlich alles auf einer Platte zusammenführen. Mir ist klar dass es ein Risiko ist, was ich bei meinen Filmen aber verschmerzen kann, Backups davon zu machen kann ich mir schlichtweg nicht leisten. Die 10 TB kriege ich auch schnell voll und dann wäre man nachher bei über tausend Euro für ein RAID1.

aleclarsoniv Avatar
aleclarsoniv:#222361

>>222356
Kannst schon Seagate nehmen, wenn du sparen willst.
Aber: Die Ironwolfs sind Sacklaut. Signifikant lauter als die 10tb Reds und die sind schon merklich lauter als ihre kleineren Cousins.
Je nachdem wo die Kiste steht, kann das ein Todesurteil sein.

naupintos Avatar
naupintos:#222362

Hallo Bernd. Suche Laptop, Normalgröße 15 Zoll würde ich sagen. Ist zumindest mein aktueller.
Will hauptsächlich bequem damit lauern und arbeiten.
Welche Preiskategorie muss ich da anpeilen wenn ich was brsuchbares haben will und worauf muss man achten?

iamkarna Avatar
iamkarna:#222369

>>222361
Das wäre schon scheiße, weil es im Schlafzimmer steht. Zur Zeit habe ich da eine Constellation ES mit drin, die ist vielleicht laut... Macht denn das so eienn großen Unterschied, weil die Platte ja dann wirklich nur lesen muss wenn ich Filme schaue. Die WD Red kostet 320 €.

saarabpreet Avatar
saarabpreet:#222371

>>222369
Ja, macht es leider.

Die Ironwolfs sind genau deswegen aus meiner Auswahl geflogen, meine Kiste steht nämlich auch im Wohnraum.

andina Avatar
andina:#222378

>>222371
Mmhh, fallen die noch oder sollte ich gebraucht was erwägen? Ich habe keinen Test gefunden wo die Lautstärke erwähnt wurde. Gibt es noch eine andere vergleichbare als die WD?

robergd Avatar
robergd:#222379

>>222378

Habe einfach "wd red vs ironwolf" gegoogelt, da gibts diverse Erfahrungsberichte.

Wo wir gerade allgemein beim Thema Festplatten sind:

Irgend ein Datacenter-Bernd hier, der Erfahrung mit WD Gold hat?

snowwrite Avatar
snowwrite:#222380

>>222379
WD in RZ? Ernsthaft? Auch, 3,5" Platten im RZ?

millinet Avatar
millinet:#222383

>>222380
>3,5" im RZ
>ernsthaft

Ich habe nach RZ-Bernd gefragt, nicht nach Unteralterüberkrebs, der sich ein Raid5 aus 4 4TB 2,5" Platten zusammenbaut.

sementiy Avatar
sementiy:#222388

>>222354
>>222353

>Ist ja schon gut Junge.

Hallo, Unteralter.

>Die Mods lachen dich wohl eher aus, bzw. nehmen dich einfach nicht ernst, genau wie der Rest vom Brett hier.

Du bist der Einzige Unruhestifter der ohne jegliche Fakten eine unsinnige Meinung vertritt.

>Ne HDD kann immer kaputt gehen, egal bei welchem Hersteller. Gilt auch für sämtliche restliche Hardware.

Irrelevante, unsinnige Aussage.

https://static.googleusercontent.com/media/research.google.com/de//archive/disk_failures.pdf

"3.2 Manufacturers, Models, and Vintages
Failure rates are known to be highly correlated with drive
models, manufacturers and vintages [18]. Our results do
not contradict this fact."

>Nur weil Seagate in einem Jahr mal verkackt haben mag, muss das nichts heißen.

Seagate hat nicht nur konstant mehrmals über mehrere Jahre hinweg verkackt, sondern Kunden beim Firmware Bug auch massiv verarscht und RMA verweigert. Alleine das wäre völlig ausreichend um keine Kaufempfehlung auszusprechen.

>Verlink wenigstens was aktuelles:

>https://www.backblaze.com/blog/hard-drive-failure-rates-q1-2017/

Zeigt für 4TB HDDs die gleichen Zahlen. HGST mit Abstand am zuverlässigsten. Und jetzt? Unterschied bei 8TB ist da, aber bei nur 45 Laufwerken nicht aussagekräftig. Als Privatanwender würde ich keine 8TB Laufwerke kaufen bevor Langzeitdaten vorliegen.

>Leseverständnis Bernd. Besitzt du es? Mal ganz abgesehen davon, dass es hier um die Perspektive eines Unternehmens handelt, nicht die eines Heimandwenders.

Was für einen Bullshit du dir zusammenfantasierst. Wie kann man sich eine Firma so schön reden? Natürlich hat Backblaze eine andere Perspektive als Heimanwender. Backblaze ist es relativ egal wie oft die HDDs ausfallen, weil sie die zu Zeiten der Thailand Flut gekauft haben, und alles aufgekauft haben was am Markt verfügbar war, inklusive Mitarbeiter in BestBuys geschickt die externe HDDs aufgekauft haben, zu Hunderten und Tausenden, die sie dann zerlegt haben. Da sind 7% vs 0.6% jährliche Ausfallrate völlig egal, insbesonderen wenn dein Storage System sowieso daraus ausgelegt ist Ausfälle abzufedern

>Darfst aber gern weiter nach den Mods kreischen. Dein Versagen amüsiert mich jedes Mal aufs neue. Bild relatiert.

Du scheinst nicht sonderlich intelligent zu sein.

>>222356
>>222354
>Stattdessen sollte er mal lieber Alternativen liefern. Welche vergleichbare HDDs würde ich bekommen?

Ist das Bild unverständlich? HGST natürlich. Sind auch nicht sonderlich laut.

>WD kostet in der Regel deutlich mehr. Es sollte aber unter 300 € bleiben damit ich das relativ zeitnah umsetzen kann. Außerdem sehe ich nicht ein 100 € mehr zu zahlen weil "WD" draufsteht.

WD ist auch Schrott.

ultragex Avatar
ultragex:#222389

https://us.hardware.info/reviews/7265/14/nas-hdd-review-18-models-compared-noise-levels



Mal konkrete Infos bezüglich der unterschiedlichen Lautstärke.
Leider keine 8-10er HGSTs im Vergleich.


Was WD vs HGST angeht: In den großen WD-Platten ist mittlerweile viel HGST-Technik, ist ja quasi der gleiche Laden, mittlerweile.

Imho lohnt sich der Mehrpreis für HGSTs als Privatanwender nicht, bei den geringen Unterschieden (gegenüber Seagate hingegen schon).
Deine Daten musst du so oder so noch mal sichern.
Würde im Wohnraum Reds und im Keller/Abstellraum Ironwolfs verwenden.

hoangloi Avatar
hoangloi:#222392

>>222388
Gibt auch Leute die kaufen Gainschrott / Palit, weil sie bei ihrer 1080 mit den letzten 50 geizen. Ca. 1250 Verlust in 2015 und dazu 2 Jahre Qual weil ich meinen 4K-Monitor nicht befeuern konnte, da RMA verweigert.

Bei Seagate hatte ich sowas nie. Als Einziges ist mir die Samsung kaputt gegangen und da kann man wohl nichts mehr machen, Stichwort "click of death". Es gibt wohl ein Firmwareupdate, aber wer denkt schon seine HDD z zu schrotten nur weil die neue Plattform nur noch SATA3 hat?

Welches Modell we was bei HGST? Die Plattesoll fat 24/7 laufen, daher wählte ich die NAS-Platten, die sind wohl daruauf ausgelegt.#
>>222389
Danke. Nochmal sichern kann ich mir nicht leisten, ich sichere nur meine wirklich wichtigen Daten und das mehrfach. Auf die 10 TB kommen Filme und Serien, sodass ich eine einzige Platte im Jonsbo C3 habe, mit den 0,1 % Ausfallwahrscheinlichkeit muss ich leben. Mit Magenta Hybrid schaffe ich immerhin 4 TB im Monat wenns sein muss. Zumal ich die Platte kaum nutzen werde, sie dient ja dann nur als Endlager und muss von Zeit zu Zeit mal einen Film ausgeben, keine heftigen Schreiblasten.

hibrahimsafak Avatar
hibrahimsafak:#222422

>>222392
>Bei Seagate hatte ich sowas nie. Als Einziges ist mir die Samsung kaputt gegangen und da kann man wohl nichts mehr machen, Stichwort "click of death".

Bernd hatte bereits Defekte bei IBM, Samsung, WD und Seagate. Noch keine bei Hitachi/HGST. Dein Erfahrung mit einer einzelnen Platte sind statistisch irrelevant.

>Die Plattesoll fat 24/7 laufen, daher wählte ich die NAS-Platten, die sind wohl daruauf ausgelegt.

Alle Platten sind in der Lage, 24/7 zu laufen. Es macht keinen Unterschied ob die Platte immer nur ein paar Stunden pro Tag oder 24/7 läuft, im Gegenteil, weniger Temperaturschwankung und weniger Start/Stop Zyklen sind besser für die Langlebigkeit. Zugriffe erzeugen natürlich Verschleiß.

NAS Platten sind für RAID ausgelegt, d.h. die Platte gibt bei Lesefehlern sehr schnell auf und meldet sich beim Controller als defekt zum Austausch. Consumer Platten machen das Gegenteil, die versuchen so lange wie möglich den Sektor doch noch zu lesen.

Denke nicht das NAS Platten für dich ohne RAID die richtige Wahl sind.

>mit den 0,1 % Ausfallwahrscheinlichkeit muss ich leben.

Sind halt bei Seagate bei gewissen Modellen in der Vergangenheit mal eben 40% gewesen, nicht 0,1%. Und das pro Jahr.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#222436

Die neue AMD-APU ist morgen raus.
Ein ((Medienschaffender)) aus der DuRöhre hat sich so eine Kiste gebastelt. https://youtu.be/PrRvBWZ1AFA?t=4h40m30s

180 Dollars.

Ist es das Wert?

albertodebo Avatar
albertodebo:#222437

>>222436
>Die neue AMD-APU ist morgen raus.
>Ein ((Medienschaffender)) aus der DuRöhre hat sich so eine Kiste gebastelt. https://youtu.be/PrRvBWZ1AFA?t=4h40m30s

>180 Dollars.

>Ist es das Wert?

Schon. Für eine vergleichbare CPU ohne Grafik legt man 100€ hin, und für die 80€ Aufpreis bekommt man ziemlich viel Grafikleistung in der APU. Eine GT 1030 kostet ~75€ bei vergleichbarer Leistung.

samihah Avatar
samihah:#222438

>>222436
Wow.
Das ist echt beindruckend, für ne iGPU.

davidsasda Avatar
davidsasda:#222440

>>222437
In der GT 1030, 65€, sind aber bereits 2 GB Ram eingebaut. Mal sehen wie die EUR-Preise aussehen werden. Er musste auch ein wenig frickeln, um den Kram zum laufen zu bekommen (Speicher geht nicht, PowerManagement ist für den Arsch.
Ist wohl so ein Ryzen Ding, haben die bei Linux abgeschaut?!
Die von APU Intels soll HB-Speicher bekommen.

jajodia_saket Avatar
jajodia_saket:#222441

>>222440
>Er musste auch ein wenig frickeln, um den Kram zum laufen zu bekommen (Speicher geht nicht, PowerManagement ist für den Arsch

Neger bitte, die Dinger sind noch nicht mal im Handel erhältlich, was er da hat ist ein frühes review sample.

>Ist wohl so ein Ryzen Ding, haben die bei Linux abgeschaut?!

Ryzen ist schon lange problemfrei, die gröbsten Probleme hat AMD innerhalb einiger Wochen weggepatched bekommen. Seit Monaten gibt es mit Ryzen keine Probleme mehr.

Da AMDs Radeon Treiber mittlerweile auch verdammt gut sind, denke ich sie werden das zügig in den Griff bekommen.

syntetyc Avatar
syntetyc:#222443

Kann mir jemand einen drucker mit scanner/Kopierer empfehlen der nicht teuer und kein Hurensohn ist?

jpotts18 Avatar
jpotts18:#222444

>>222440
>Die von APU Intels soll HB-Speicher bekommen.

Und kosten dann deutlich mehr als die Kombi aus normaler CPU und normaler GPU

1markiz Avatar
1markiz:#222445

>>222441

>Ryzen ist schon lange problemfrei

Als ob. Viel Spaß wenn der teuer gekaufte RAM dann plötzlich nicht läuft.

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#222447

>>222440
Die GT 1030 ist aber schrott.
>>222444
Wenn die Benchmarks stimmen sollen die neuen iGPs von Intel auf 1060-Niveau liegen. 4 GB HBM onboard, wird sicher teuer aber auch lohnend, gerade angesichts der aktuellen GPU-Preise. Die Treiber werden auch besser sein.

vocino Avatar
vocino:#222448

>>222447
>Schrott
Neee. imho, sowas wie eine 1070 zu 1080 ist Schrott oder eine 1050 zur 1050ti ist Schrott, eine RX 550 ist Müll, eine gt 7xx ist Müll, eine 1030 bietet für ~70 Eier die beste Leistung. Schade um die Ressourcen.

snowwrite Avatar
snowwrite:#222452

>>222447

>Bezeichne alles als Schrott.

Hallo Ossi.

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#222457

>>222445
>>222441
>>Ryzen ist schon lange problemfrei
>Als ob. Viel Spaß wenn der teuer gekaufte RAM dann plötzlich nicht läuft.

Wenn man zu blöd ist die Kompatibilitätsliste zu lesen, sollte man sich ein Tablet kaufen und keinen PC.

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#222458

Was kaufen für 0815 surf out of the box?

Klar dass man dann sowieso abgehört und gehäkkt wird, aber es sollte vielleicht etwas stabiler sein.

iphone kommt schon mal nicht in Frage wegen Akku und itunes-Scheisendreck.

carloscrvntsg Avatar
carloscrvntsg:#222459

>>222457
Das passiert auch mit Kompatibilität. Man stelle sich vor, es gibt eine Kompatibiliätsliste für PCIe. Dass alle 4 Wochen ein neues Biosupdate kommt, sollte eigentlich schon Antwort genug sein. Wenn ich beschissen werden will, dann von Intel direkt an der Kasse und nicht von AMD Zuhause nach dem Einbau.

karsh Avatar
karsh:#222463

>>222459
>>222457
>Das passiert auch mit Kompatibilität.

Nein. Nimmt man Speicher von der Kompabibilitätsliste, rennt Ryzen bis 3400 Mhz.

Man sollte auch nicht vergessen das sowohl bei AMD als auch bei Intel DDR4-2666 das offizielle Maximum ist. Alles darüber ist Übertakten.

Les mal nach wie viele Probleme es mit Intel Plattformen in der Vergangenheit gab, X99 war deutlich problematischer als Ryzen.

>Man stelle sich vor, es gibt eine Kompatibiliätsliste für PCIe.

PCIe ist nicht so heiß gestrickt wie DDR4. Bei DDR4 versucht man die Latenzen zu schrumpfen, auch seperiert man den Controller und den Speicher über den Bus, AMD stellt den Controller her und baut ihn in die CPU, die Leiterbahnen kommen von ASUS, MSI, ... das Speicher PCB von G.E.I.L, Corsair, etc und die RAM Bausteine von Micron, Samsung etc. Und jetzt versuche mal die Latenz zu optimieren so das tausende von Kombinationen funktionieren - viel schwieriger als PCIe. Da reden 2 Controller direkt miteinander mit laxeren Latenzen

>Dass alle 4 Wochen ein neues Biosupdate kommt, sollte eigentlich schon Antwort genug sein.

??? Ryzen läuft seit Monaten gut, auch wenn man das Bios zuletzt vor Monaten geupdated hat.

>Wenn ich beschissen werden will, dann von Intel direkt an der Kasse und nicht von AMD Zuhause nach dem Einbau.

Wo bescheißt AMD? Du redest nur Unsinn.

pf_creative Avatar
pf_creative:#222467

>>222459
Ich habe schlechte Nachrichten für Dich.

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#222481

>>222463
>X99 war deutlich problematischer als Ryzen.
Bei X99 waren einfach nur sehr viele der Speicherteiler kaputt.
Also auch Beschiss im Kunden. Kann man nun drüber streiten ob von den MB-Herstellern oder Intel.
Wenn man die funktionierenden Teiler genommen hat konnte man damit brauchbar takten.
Aber ja; schlimmer als Ryzen.
Hat mich auch viele Nerven gekostet.

>>222445
Das Problem ist im Konzept des Prozessors.
Bei Intel wird mit dem Speicher der System Agent getaktet.
Da legen viele Mainboards für Endkunden ab Werk unerhört hohe Spannungen an wenn das XMP aktiviert ist.
Deswegen geht das.
RMA wenn in zwei Jahren die CPU in Grund und Boden degeneriert ist wird spaßig.
Intel wird sagen dass die Spannung außerhalb der Spec war.
Der MB-Hersteller wird sagen, dass du deine Garantie mit der Aktivierung von XMP verwirkt hast. Steht bestimmt irgendwo im Kleingedruckten.
Ich hatte mal ein MSI (Ich glaube es war das X99 Tomahawk) das am V_SA auf Auto 1,5V anlegte. Selbst Extremübertakter raten dass man für 24/7 bei 1,35V Schluss machen sollte.

Bei Ryzen muss hingegen das komplette Infinity Fabric mit dem Speicher getaktet werden.
Deswegen profitiert Ryzen so stark davon den Speicher zu übertakten.
Nicht weil der Speicher schneller wird sondern weil der Interconnect schneller wird.
Nur hängt da noch deutlich viel mehr dran, was schon etwas über 3GHz die Grätsche macht.

Designfehler?
Wie der andere Bernd schon sagte: Über Spezifikation bist du bei beiden. Kein Grund sich zu beschweren.

aaronstump Avatar
aaronstump:#222482

Bernd, Bernds Mini-ITX Kompaktlinuxrechner mit GTX 970, Skylake und Ubuntu+Gnome müsste mal neuinstalliert und aufdatiert werden.

Zur Zeit hat er eine 512GB SSD und eine 6TB HDD drin.

Plan ist, eine min. 1TB SSD und eine 10-12 TB HDD einzubauen. HGST ist klar, aber welche SSD? Intel oder Samsung?

Auch: Ist die Idee besser, sich einen zweiten neuen Pezeh zusammenzustellen wo dann auch gleich ein Raid möglich wäre gegen Bitrottung und ein Prozessor ohne IME? NAS ist schon vorhanden.

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#222483

>>222443
Bernd hat den HP M130fw und findet ihn super (und kompakt!) Man muss aber Bilder mit 400 dpi vorbereiten, damit sie gut rauskommen. Schwarzweißlaser halt auch.

mactopus Avatar
mactopus:#222497

Bernd, brauche ein sehr günstiges Laptop, welche alte noch gute ThinkPads gab es damals noch, die man heute noch für eine kleine Mark bekommt? Akku ist eigentlich egal, wird in der Garage aus der Steckdose gespeist.

zacsnider Avatar
zacsnider:#222498

>>222497

http://thinkwiki.de/ThinkPad-Modelle
>P/W oder T oder X
Das wird mit dem Preis aber sehr eng, da gibt's dann nur SandyBridge, wenn überhaupt!
AbNehme, wenn möglich einen Intel ab Haswell. Sind so 5 Jahre alt und ab 200,- zu haben.

lisovsky Avatar
lisovsky:#222500

>>222482

Raid ist in dem Szenario absoluter Unfug.

areus Avatar
areus:#222503

>>222500
Wieso? Da der NAS nur als Backup dient werden die Daten ja immer nur zum NAS HIN kopiert, so dass Bitfehler die auf der PC Festplatte entstehen sich aufsummieren.

clubb3rry Avatar
clubb3rry:#222509

>>222497
T61, R400 bekommst du in der Preisklasse. Da sind dann 2-2.5 Ghz Core2Duos und 2-4GB DDR2 drin. Wenn du lustig bist kannst du die glaube ich aber bis auf 2*3Ghz aufrüsten, und dem R500 kannst du mit Advanced Dock sogar eine externe PCIE-Grafikkarte verpassen, sofern sie klein ist und maximal 50W verbraucht.

christianoliff Avatar
christianoliff:#222515

Bernd sucht für sein GF ein neues Notebook. Aktuell besitzt sie ein Lenovo IdeaPad Z570 aus 2011. Budget sind ca. 500 EUR +/-. Einsatzzweck ist hauptsächlich Bürokrams aber es sollte auch Full HD Videos packen ohne in die Knie zu gehen.

Momentan schwanke ich zwischen:
Acer Aspire 5 A515-51G-37C0
Acer Aspire 5 A515-51-592H

Der Unterschied ist: Das eine Notebook hat eine schrottige CPU, dafür eine vollwertige und halbwegs potente Grafikkarte. Das andere hat eine vergleichsweise gute CPU, dafür nur einen Grafikchip. Beide haben ein für den Preis spitzenmäßiges Panel, darauf lege ich auch wert.

Schafft es die gute CPU die fehlende Grafikkarte zu kompensieren? Oder lieber die schwache CPU mit der Grafikkarte nehmen?

Die 256 SSD sollte reichen, von den aktuell 750 GB die sie hat sind gerade mal 150 GB belegt (nach 7 Jahren!). Gesucht wird eine solide Arbeitsstation mit Reserven für gelegentliche Multimedianutzung.

DVD Laufwerk wäre wünschenswert aber für den Preis wohl schwierig machbar. Ein externes Zubehör-Laufwerk wäre daher auch Okay.

markgamzy Avatar
markgamzy:#222549

Bernds Eltern haben einen recht alten Router von der Telekom (bildrelatiert). Da der häufiger Aussetzer hat, empfiehlt Bernd seit ein paar Jahren, dass sie den mal auswechseln. Ich hoffe, dass ich die Zugangsdaten aus dem aktuellen Modell bekomme und einen neuen ADSL-fähigen Router einfach anschließen und einrichten kann.

Kann Bernd einen Router empfehlen? Sind Fritzboxen wirklich so gut, oder ist das ein Mem?
Zusätzlich zu ADSL sollte Telefonie funktionieren (die DECT-Station ist irgendwie mit angeschlossen, ich denke, dass meine Eltern über IP telefonieren, auch wenn sie sagen, sie tun das nicht).

Bernd wohnt mittlerweile im Ausland und auch die letzten Jahre war er nur sporadisch bei den Eltern und hatte selbst nie einen Telekom-Anschluss, also ist potenzielles wissen dazu auch willkommen.

michigangraham Avatar
michigangraham:#222550

>>222549
Fritzboxen machen was sie sollen, sind einfach zu konfigurieren, zuverlässig und werden gut gepatcht.
Dazu noch gebraucht günstig zu bekommen.
Für die Eltern ideal.

olgary Avatar
olgary:#222559

Für meinen alten Herren brauche ich ein neues Telefon, irgendwas zum Telefonieren. Kein mobieles Internet wird gebraucht, aber eine WLAN Option um mal von Zuhause zu skypen oder telegram für die Anrufe zu haben, das wäre überragend. Da mein Alter nicht in der Umgebung wohnt und die Wartung sowie Einschulung so problematisch ist, wäre ein virenbeständiges und nicht kompliziertes System vom Vorteil. Kamera ist optional.

Kann Bernd liefern?

syntetyc Avatar
syntetyc:#222560

>>222559
Vielleicht ein gebrauchtes iPhone 5S? Gibts bei Rebuy ab 90 NG, bei ebay vielleicht günstiger. Virensicher so sehr wie das aktuelle iOS halt ist und so einfach zu bedienen wie man das halt kennt.

ultragex Avatar
ultragex:#222567

Bernd sucht eine neue Tastatur.

Alte Tastatur: gigabyte aivia osmium, mit roten cherry Schaltern.

Kritik an der alten Tastatur:

- eingebauter USB Hub lässt die Tastatur "abstürzen" sobald man ein USB Gerät ansteckt

- Makro Tasten sehr umständlich umzuschalten mit einem Schalter auf dem man herumhämmern muss damit er funktioniert

- Makro Funktion nach ~2 Jahren komplett defekt, das USB Gerät das die Tastatur für die Makrofunktion in Windows anmeldet hat sich mehrere tausend Male im Sekundentakt an- und wieder abgemeldet und schließlich den Dienst ganz verweigert.

- Handballenauflage fällt ab wenn die Tastatur nicht auf einer ebenen, harten Unterlage steht

- Handballenablage ist nach 2 Jahren in ihre Bestandteile zerfallen und musste mit Epoxy geklebt werden

- Wackelkontakt am Kabel nach 1 Jahr, musste zum Lötkolben greifen

- Tastenkappen nur lose aufgesteckt, fliegen öfters davon

- Tastenkappen aus sehr billigem, dünnen Kunststoff, brechen aus

- Kippschutz der längeren Tasten wie Leertaste sehr billig mit einem dünnen Drahtbügel umgesetzt, der in hauchdünne eingeklebte Plastikführungen greift - natürlich alles schon längst defekt

- Tastatur spammt manchmal aus heiterem Himmel irgendwelche Buchstaben, und muss Abgesteckt werden um das zu fixieren

- Tastatur stürzt manchmal ab, Beleuchtung geht aus, Tasteneingaben werden nicht mehr erkannt, bis die Tastatur wieder "hochgefahren" ist

- Trotz schwerer Stahlplatte auf der die Tasten montiert sind knarzt das Plastikgehäuse an allen Ecken und vermittelt keinen soliden Eindruck

- Makro Software stürzt oft ab und ist extrem langsam, obwohl sie nur kleine Textdateien mit ein paar byte Größe Verwaltet.

Kurzum: Totaler Schrott.

Zugegeben bewege ich die Tastatur viel hin und her, da ich sie sehr oft auf dem Sofa auf meinem Schoss benutze. Jedes Mal wenn ich aufstehe, wird die Tastatur dann natürlich auf den PC Tisch verfrachtet. Ist über die Jahre auch ein paar mal 30-40cm vom Sofa auf den Boden geplumst.

Bei einer Tastatur für weit über 100€ erwarte ich aber das sie das aushält, und zwar länger als 2 Jahre.

Prioritätsliste:

- robust
- große Handballenauflage mit solider Befestigung (keine 2 kleinen scheiß Plastik Clips)
- Beleuchtung wäre nett, kein Muss
- Makrotasten wären nett, sind aber nur nützlich wenn sie auch funktionieren

Wenn es nichts robustes gibt, dann lieber günstig ohne Firlefanz, dann repariere ich bei Defekt selbst. Würde die Tastatur auch (mechanisch) reparieren, hat aber wohl defekte Elektronik.

Neuste Fäden in diesem Brett: