Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-02-01 21:47:08 in /co/

/co/ 9346: Hallo liebe Comic-Bernds bin neu in der Welt der C...

kosmar Avatar
kosmar:#9346

Hallo liebe Comic-Bernds bin neu in der Welt der Comics und will mit The Walking Dead anfangen, un stellt sich mir die Frage soll ich sie auf Englsich lesen, weil authentischer oder auf Deutsch?

posterjob Avatar
posterjob:#9347

ich habe die erfahrung gemacht das uk imports über amazon oftmals sogar billiger sind als die deutschen ausgaben, da du aber wahrschenlich eh nur scans lesen willst, kanns dir egal sein.

iamfelipesouza Avatar
iamfelipesouza:#9348

Danke für deine schnelle Antwort
Also zu meiner Sprachkenntniss, verstehen des Inhaltes ist kein Problem ;)
ja hab schon vor scans zu lesen.

uxdiogenes Avatar
uxdiogenes:#9365

Lies es auf Englisch, wenn deine Sprachkenntnisse genügen. Jeder Übersetzung ist immer eine Interpretation des Originals.

robergd Avatar
robergd:#9370

Kommen verfassungsfeindliche Symbole vor? Dann Englisch. Bin damals bei Hellboy ziemlich auf die Nase gefallen ;_;

donjain Avatar
donjain:#9377

>>9346
Dämliche Frage, bei Kenntnis natürlich Originalsprache.

silv3rgvn Avatar
silv3rgvn:#9387

Viel interessanter ist doch die Frage, was man bei Comics machen soll, deren Primärsprache nicht englisch ist und die man nicht (oder nur halblebig) im Original lesen kann.

Im Gegensatz zu Ainmurx sind deutsche Übersetzungen nämlich von ziemlich ordentlicher Qualität, bei englischen gibts solche und solche.
Zudem zensieren Amis gerne mal Titten weg.

llun Avatar
llun:#9388

>>9387
Aber wenn man sich Bücher kauft, dann hat >>9347 schon recht. Englischsprachige Bücher sind tendenziell billiger. Selbst, wenn sie aus den VSA geliefert werden. Das wird wohl jeder Bestellbernd bestätigen können. Auch kann ich mir vorstellen, dass, da es für eng. Bücher einen größeren Markt gibt, auch mehr Geld für Übersetzungen zur Verfügung steht. Gerade bei Comics, die in Deutschland mit einer Auflage von vielleicht 1000 auf den Markt kommen, ist das Übersetzen wohl eher eine Liebhaberaufgabe oder wird von irgendeinem Fließbandübersetzer ohne Kenntnis der Anspielungen übernommen. Ich würde also sagen umgekehrt wird ein Schuh draus.
Und zensiert wird in deutschen Büchern voll sequentieller Kunst doch auch ohne Ende. Bei uns halt nur nicht die Nippel, sondern der ganze Nazikram, zoophiles Zeug usw.

sementiy Avatar
sementiy:#9389

>>9388
>zoophiles Zeug
Ach Fellschuchtel.

Was für seriöse Comix (!= generische Felliwichsvorlagen) sind denn davon betroffen gewesen?

amboy00 Avatar
amboy00:#9390

>>9389
>Fellschuchtel

Ich rede eher von Seks mit Fischen usw. Bild nicht unbedingt verwandt. Bernd wird dir hier aber auch keine Empfehlungen geben. Die Abgründe der menschlichen Seele musst du schon arreine ergründen :3

smaczny Avatar
smaczny:#9391

>>9388
Ja, Comics aus den Staaten sind billiger.

Die Druck und Papierqualität in Europa ist allerdings besser.
Da kommts auf die eigenen Prios an, kann man beides unterschiedlich gewichten.

Und Tittenzensur gibts in Deutschland eigentlich nicht.
Hakenkreuze müssen halt wegen BRD-Krebsgesetzgebung idR wegzensiert werden (auch wenns nicht überall passiert, "Unternehmen Felix" und generell neuere Comics im Weltkriegssetting haben schon einges an solchen Symbolen).

Dein "Sex mit fischen"-kommentar lässt mich vermuten dass es sich dabei um Mangos handelt.
Wenn dem nicht so ist, wäre ich dann doch interessiert wie das Zeug heisst das da Zensiert wurde.


>Auch kann ich mir vorstellen, dass, da es für eng. Bücher einen größeren Markt gibt, auch mehr Geld für Übersetzungen zur Verfügung steht

Haha, nein.
Zumindest nicht was europäische Comics angeht.
Um das ganze mal in perspektive zu setzen:
Disney-Comics aus dem Mäuse- und Entenuniversum waren in den Staaten eine Zeit lang fast vollständig vom Markt verschwunden. Drüben verkauft sich im Grunde zu 90% Capeshit und dann vielleicht noch Heftchenrotz der Qualitativ in eine ähnliche Schiene geht (Morning Glories, Sweet Tooth, etc).
Euro-Comics hingegen sind dort ein absoluter Nischenmarkt, selbst große Serien wie Sillage sind dort nur angefangen worden und werden jetzt von Fanübersetzern zu Ende gebracht.

Absolut gesehen ist die Comicszene in Deutschland zwar eher klein, als Absatzmarkt für europäische BD aber trotzdem ziemlich wichtig.
Die Franzosen brauchen eh keine Übersetzungen, Belgischer Kram wird häufig gleich auf französisch rausgebracht und die Italiener leben so ein bisschen in einer eigenen Welt.
Wenn etwas übersetzt wird, sind Deutsche dann aber direkt ne große Zielgruppe.

Dank Ehapa und Carlsen gibt es hierzulande nämlich einen Stamm an Übersetzern die immer arbeiten werden, schon allein um den ganzen Enten und Mäusekram (Lustige Taschenbücher, Micky Maus, Donald Duck Sonderheft, diverse Spezialreihen) die regelmäßig erscheinen mit deutschsprachigem Material zu versorgen.

Der Splitter-Verlag und auch Carlsen haben ebenfalls ein Publikum, das eher zu den anspruchsvollen gehört.

tl;dr:
Obwohl es kontraintuitiv scheinen mag, ist Deutsch als übersetzungssprache für europäische Comics deutlich wichtiger als Englisch, das schlägt sich dann sowohl in der Qualität der Alben, als auch in der der Übersetzungen durch.

aadesh Avatar
aadesh:#9401

>>9370
Lustigerweise ist dies nur in den normalen hellboy bänden der fall. in den hellboy universum bänden sind einfach besagte symboliken drin geblieben

shalt0ni Avatar
shalt0ni:#9402

Bernd liest Comics aus englischsprachigen Ländern im Original, andere aufgrund mangelnder Sprachkenntnis als deutsche Übersetzung.
Zum Vergleich hat Bernd sich mal einen Band "100 Bullets" auf deutsch ausgeliehen und mit seinem Original verglichen.
Fazit: Die Übersetzung ist schrecklich. Gerade bei Thematiken in denen Slang und Straßensprech gesprochen wird.
Die Dialoge von Gangstern und Unterschichtlern hören sich auf deutsch einfach nur lächerlich an.
Möchte gar nicht wissen wie die Übersetzung von "Criminal" wohl ist. *Schauder*
"Criminal" ist übrigens sehr zu empfehelen, wenn man Noir- und Gangster-Scheiß mag.

Was Symbolik angeht, war Bernd schon etwas angepisst, als er gesehen hat, dass in Hellboy bspw. die Hakenkreuze auf Flaggen und Schwertern in der deutschen Ausgabe durch Fantasie-Kreuze ersetzt werden.
Warum bitte? So überzeichnet, wie die Nazis dargestellt werde, wird sich kein Ronny Hellboy kaufen weil "Hurr Nazis, Durr cool!".

Die Übersetzungen von franco/belgischen Comics in Deutschland sind sehr passabel. Wie >>9391 schon sagt.

Von "Walking Dead" kann Bernd allerdings nur abraten, er ärgert sich maßlos, dass er da bis Band 17 gekauft und gelesen hat.
Gelddruckmaschine druckt Geld!
Gute Geschichten sind etwas anderes.

Abgesehen davon kauft und bestellt Bernd (er hat nicht gerade viel Geld zur Verfügung) seine Comics im örtllichen Comicshop um diesen zu supporten. Die paar NG, die man vielleicht bei Auslandsbestellungen spart, sind es ihm nicht wert.
Filme und Software wird im übrigen bereitwillig piratiert. :3
Comics aber, will Bernd in physischer Form in seiner Sammlung haben.

liang Avatar
liang:#9404

>>9390
>Ich rede eher von Seks mit Fischen
Dein Name ist Troy McClure und ich kenne dich aus Filmen wie "Fusselhäschens Leitfaden zu "Ihr wisst schon, was" und "Sechzig Minuten von verstümmelten Verkehrsopfern"?

tube_man Avatar
tube_man:#9409

>>9404
Ich fand Sie großartig im Musical zu Planet der Affen.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#9434

Übersetzungen sind eine Kunst für sich.

Meiner Meinung nach sind kreative freie Übersetzungen den wortwörtlichen überlegen.

Problematisch dabei ist dass der Übersetzer sich passende Wortspiele oder Witze in seiner Sprache oft ausdenken muss. Da die Kosten oft gedrückt werden für die deutschen Verlage kommt da oft schnell hingeklatschter Murks raus.

Herbert Feuerstein war lange Zeit der Chefredakteur des MAD Magazins in Deutschland, das las sich damals auch entsprechend gut da er ein sehr starker Humorist ist.

Die genaueste Übersetzungen kommen aus der Anime Fansub Szene. Da wird alles mit Fußnoten übersät welche jede japanische Redewendung genau erklären.

Wenn ich mich recht erinnere waren die DC Vertigo Titel der 90'er ganz gut übersetzt. Sandman und Preacher hatte ich damals auch auf deutsch gelesen.

Manchmal geschieht bei Übersetzungen auch Magisches und etwas komplett neues entsteht.
Beim Film From Dusk till Dawn sagt Clooneys character auf englisch "you're in my cool book." was ein wortdreher einer gar nicht mal so seltene Redewendung ist ("you're cool in my book") und "für mich seid ihr in Ordnung" entspricht. Allerdings wurde der Satz mit "ihr steht in meinem Buch der coolen Leute" übersetzt was ein absolut großartiger Satz ist.

moynihan Avatar
moynihan:#9435

Apropos Übersetzungen:
Hat schon jemand Freebirds gesehen und kann was über die Übersetzung und generelle Qualität sagen?

Ich hoffe ja das der Film auch für Erwachsene Unterhaltsam ist.

Ich überlege mir den im Kino anzusehen um damit Scott Mosier, den Produzenten und Co-Autor zu unterstützen (Clerks, Chasing Amy, Ultimate Spiderman TV serie).

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#9455

>>9434
>Manchmal geschieht bei Übersetzungen auch Magisches und etwas komplett neues entsteht.

Das gab es früher öfter. Bud Spencer und Terrence Hill haben ihren Erfolg nicht zuletzt der durchgeknallten deutschen Synchro zu verdanken. Die dann sogar wieder ins Italienische übernommen wurde, so weit ich weiss. Allgemein gaben sich die Deutschen früher viel mehr Mühe mit den Synchros.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#9456

>>9455
Naja, meistens geht es ziemlich in die Hose, wenn die Synchro versucht lustiger zu sein, als das Original.

joemdesign Avatar
joemdesign:#9457

>>9456
Die Monty-Python-Synchros sind auch noch recht neis

cat_audi Avatar
cat_audi:#9458

Die meisten Comics sind in Deutschland einfach hoffnungslos überteuert, UK oder US Importe lohnen sich eigentlich immer.

stayuber Avatar
stayuber:#9459

>>9457
Gerade die sind teilweise absolut grausam.
>On second thought let's not go there, it's a silly place.
wird zu
>Lasst uns da nicht hingehen, dort ist der Telefonempfang sehr schlecht.

Klar, wenn man die Filme nur auf Deutsch gesehen hat und die englischen Originale nicht kennt, dann mag einen das nicht stören. Aber bei mir kann nichtmal der nostalgische Schleier des deutschsprachigen Erstkonsums die Synchro noch schmackhaft machen, zumal die originalen Stimmen mehr ruppigen Charme haben.

Wobei die Übersetzung, glaube ich, bei "And now for something completly different" ganz ok sein soll; habe ich allerdings persönlich nur auf Englisch gesehen. Immerhin ist der Lumberjack Song auch als Holzfällerlied zu gebrauchen, wobei den MP auch im Vorfeld bereits für die German Episodes des Flying Zirkus übertragen hatten. Die sind übrigens sehr zu empfehlen. Fliegender Zirkus generell, auch wenn manche Witze etwas zwanghaft konstruiertes Füllmaterial sind, um auf die 30 min. Sendezeit/Episode zu kommen.

polarity Avatar
polarity:#9464

Je besser Du Englisch kannst, um so mehr Freude machen englische Comics.
Aber Englisch lernen, macht mit englischen Comis/Mangs/Filmen etwas mehr Spaß.
War bei Mir so. Nach einem Jahre war eine dumme Bemerkung in einer Tenchi Muyo Folge ein recht passbler Witz. Und ein paar Jahre später konnte Ich Mir einen alten Jungend Traum erfüllen und lese den Herrn der Ringe auf Englisch.
Aber das ist deine Entscheidung. Lokaler Comic Händler oder Amazon, Deutsch oder Englisch.
Aber eines nicht vergessen: Viel Spaß beim Lesen

degandhi024 Avatar
degandhi024:#9467

>>9457
Ich finde MP weder auf Englisch noch auf Deutsch besonders lustig. Einige Sachen höchstens.

funwatercat Avatar
funwatercat:#9469

>>9458
Die Dame in Bernds Comicshop gibt ihm den Ami-Stuff zum Dollar-zu-Euro-Kurs.
Dazu kleiner Schwatz über Neuheiten oder Tipps, was sich lohnen könnte.
Würde nicht bestellen.

motionthinks Avatar
motionthinks:#9475

>>9469
>Die Dame in Bernds Comicshop gibt ihm den Ami-Stuff zum Dollar-zu-Euro-Kurs.
Kein_Bernd scum

Glückspilz!

ionuss Avatar
ionuss:#9485

>>9346
Mein Gesicht wenn Band 17.

kennyadr Avatar
kennyadr:#9904

>>9390
>Seks mit Fischen
Wie in Preacher? :3

Neuste Fäden in diesem Brett: