Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-05-20 13:47:56 in /d/

/d/ 72325: Hey, Bern/d/... ._. Habe heute folgendes Schrei...

64x64
#anass_hassouni: Hey, Bern/d/... ._. Habe heute folgendes Schreiben erhalten. War damals bei nem Kollegen der recht viel verkauft hat, und war anwesend während einer Hausdurchsuchung. Obwohl im Haus und im Auto meines Bekannten natürlich was gefunden wurde, haben die Bullen bei mir nichts gefunden. Nun ist es so, Bernd ist selber erst 22 und hat seit ca. 1 Monat seine Fahrerlaubnis. Läuft Bernd Gefahr zu, diese wieder zu verlieren? Oder kann man Pauschal sagen, dass das fallen gelassen wird? Die Hausdurchsuchung war im November 2013. Danke.. ._.
64x64
#georgedyjr: Nicht zur Vorladung gehen, Anwalt einschalten und fertig. Alles andere bringt garnichts.
64x64
#edobene: >>72326 Zusatz: Konsumiere erstmal nichtmehr, es besteht die:Möglichkeit dass du pinkeln musst, würde mich da:nicht so sehr darauf verlassen dass du nicht musst.
64x64
#vj_demien: >>72327 Habe gestern Abend zuletzt konsumiert. Davor ca 7 Monate Jeden Tag ca 0,8 gramm. Seitdem ich den Führerschein habe jedoch kaum noch. Bin auch noch in der Berufsausbildung. Werden die Bernd wirklich zu nem Führerscheinlosen, Arbeitslosen Sozialpflegefall machen, den die mit der Prohibiton eigentlich vermeiden wollten? Bernd wurde nie mit irgendwelchen Rauschgiften hochgenommen, er war lediglich bei einer Hausdurchsuchung dabei...und stoned
64x64
#csteib: Im Brief ist die Ereigniszeit ja relativ genau angegeben und war auch vor der Hausdurchsuchung. Da werden die Bullen wohl irgendwelche Chatverläufe sichergestellt haben, hast du was entsprechendes in der Zeit mit dem Ticker geschrieben?
64x64
#polarity: >>72331 Klar, SMS, WasApp, FB etc.. Gab aber weder Drogentest oder irgendwas gefundenes bei mir. Aber diese Chatverläufe sind ja nicht genug als Beweismaterial für einen Prozess, oder?
64x64
#kuldarkalvik: >>72332 Achja, und ich habe meinen Ticker schließlich nie wörtlich gefragt, ob er mir denn eine gerine Menge Marihuana verkaufen könne..
64x64
#souuf: >>72332 Deswegen ja auch erstmal ein Verhör, um noch mehr aus dir rauszukitzeln. Für einen Prozess reicht das erstmal nicht, aber man hofft natürlich, dich so einzuschüchtern, dass du mehr zugibst. Zur Vorladung solltest du prinzipiell nicht erscheinen, falls du doch hingehst, verweigere jegliche Aussage.
64x64
#curiousonaut: Erstens: Keine Panik, es wird vermutlich fallen gelassen und nichts mit dem Führerschein passieren. Ich sehe noch keinen Grund für einen Anwalt, würde an deiner Stelle nur erstmal nichts zuhause haben und Konsum einstellen, falls ein ärztliches Gutachten gefordert wird. Wie die anderen schon sagten: Nicht zur Vorladung gehen.(Wobei ich nicht sicher bin, ob es das ärztliche Gutachten heute noch gibt, es gibt Leute die behaupten es gäbe nur gar nichts oder MPU.)Bei mir wurden vor etwas über einem Monat 1,5g beschlagnahmt und ich rechne eigentlich nicht mehr mit Führerschein Konsequenzen und erwarte, dass der Fall bald eingestellt wird. Gegen dich haben sie deutlich weniger.
Neuste Fäden in diesem Brett: