Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-09-11 23:15:09 in /d/

/d/ 87981: LSD

jitachi Avatar
jitachi:#87981

Wie hoch ist die LSD Dosis die man im allgemeinen noch alleine handhaben kann ohne, dass man irgendwelche Reisebegleiter braucht?

Dieser Bernd hat sich gestern um 8 Uhr 4 Pappen 1p-LSD gegeben, nachdem er vorher immer 70, 100 und 180mc Trips hatte. Die 180mc kamen ihm zuletzt wenig beeindruckend vor, obwohl er immer zwei Wochen Abstand zwischen den Trips hatte. Deshalb entschied er sich es diesesmal mit 400mc zu versuchen.

Die 400mc haben RICHTIG reingehauen. Schon nach einer Stunde war sein Trip so krass wie nie zuvor (normalerweise kommt der Peak ja erst noch erst nach zwei Stunden)

9:20 sah er sich gezwungen Notzen anzufertigen da er Angst hatte alles zu vergessen.
9:38 bekam er Panik und war ganz kurz davor seinen lose bekannten Wohnheimsnachbar zu verständigen, damit dieser einen Krankenwagen ruft. Bernd merkte wie der Trip mit einer Härte und Intensität einsetzte wie er es bisher noch nicht erlebt hatte,
Der Trip wurde immer tiefer und tiefer und Bernd hatte Angst, dass er quasi sein Bewusstsein für sich selbst verliert und irgendwelche gefährlichen Dummheiten macht über die er keine Kontrolle hat. Auf der anderen Seite wollte Bernd sein Hobby auch nicht an die große Glocke hängen was ihm letztlich davon abhielt jemanden zu verständigen.
10:10 Wurde es dann nicht mehr stärker und Bernd stellte erleichtert fest, dass er noch er selbst war, die volle Kontrolle hatte und alles Steuern konnte.

Der Rest des Tages war schön.

sreejithexp Avatar
sreejithexp:#87982

Wer auf Reise geht .der kann Abenteuer erleben.
Aber wenn du LSD nicht selber herstellst ,kannst du nie wissen ,was du hast und wieviel.Bleibt dir nur auf deinen Ticker zu hoeren. Deine Mengenangaben....naja

polarity Avatar
polarity:#87985

Warum machst du Notizen im Besatzersprech? Auch: Ich war selbst auf guten LSA Trips schon nicht mehr in der Lage Sätze zu schreiben, habe dann nur noch irgendwelche wirren Bildchen gekritzelt, frage mich weshalb deine Handschrift recht konsistent wirkt.

tube_man Avatar
tube_man:#87986

>>87985
Bernd hat zu lange im Besatzerland verbracht. War auch eher anstrengend das zu schreiben und dafür gedacht damit ein eventueller Helfer weiß was mit Bernd los ist.
Die Koordination sank dann später und Bernd hatte Schwierigkeiten z.B. an der Lauerstation Ordner zu öffnen.
Einige Zeit später fuhren tatsächlich Feuerwehr und Krankenwagen vor und Bernd war sich nicht sicher ob sie wegen ihm da waren. Sind aber nur wegen Fehlalarm gekommen da irgendein Sensor defekt war.

emmakardaras Avatar
emmakardaras:#87987

Ich wurde bei allem was über mittlere Dosis also so ca. 200ug mir entweder einen Sitter mitnehmen oder die Umgebung in der ich Truppe so herrichten dass nichts dummes passieren kann, sprich alle Messer wegpacken, ein paar Hinweise verteilen dass ich grade trippe usw.
Das höchste was ich hatte waren 850ug und da dachte ich nach einer Stunde jetzt ein aufgelöstes kosmisches Wesen bestehend aus bunten Farben zu sein. Als ich dann das kleine Kärtchen wo draufstand: du bist grad auf Pappen kein Grund zur Panik fand wurde mir wieder bewusst was ich da eigentlich tue und der restliche Trip verlief ohne weitere Komplikationen. Hab seitdem aber nach jedem Psychedelikagenuss eine leichte HPPD für 2-3 Tage nach jedem Trip, selbst von Gras.

sava2500 Avatar
sava2500:#87992

>>87987
Müsste es nicht so sein, dass ab einer gewissen Dosis die Wirkung auf einer Art Maximum ankommt? Gibt es zwischen 400 und 850 tatsächlich noch große Unterschiede?

dutchnadia Avatar
dutchnadia:#87993

>>87992
Schwer zu sagen also in der Wirkdauer zumindestens schon.Wobei Psychedelika ja immer sehr subjektiv sind.

betraydan Avatar
betraydan:#87994

>>87992
>>87993

Faustregel für das Maximum der Intensität sind 1200 µg, darüber wirds nur länger. Daher z.B. auch der Name von diesem Interpreten: https://www.youtube.com/watch?v=vQpVAWFvkbU

kershmallow Avatar
kershmallow:#87998

>>87994
Wie lang wird denn eine 1200er Reise? Stell ich mir echt abgefahren vor.

arnel_lenteria Avatar
arnel_lenteria:#88009

>>87992
Schwer zu beschreiben was nun Intensität bedeutet bei Psychedelika im höheren Bereich. Meiner Meinung nach ist der Egotod das "krasseste" was du auf einem Trip erfahren kannst, mit extrem hoher Dosierung lässt sich das eben leichter provozieren, es muss aber auch nicht passieren und man ist einfach nur sehr verspult.
Mein 850ug Trip hatte so etwa ein 12 Stunden Peak und flaute dann so 4-5 Stunden ab. Bin danach direkt eingepennt weils so anstrengend war.

javorszky Avatar
javorszky:#88010

Übersetzungen aus einem Artikel zu Thumbprints, also ganzen Daumenabdrücken purer LSD-Kristalle:

> Es gibt einen großen Unterschied zwischen 500ug und einem Daumenabdruck. Die Trips sind nicht einmal vergleichbar.
> Der Unterschied zwischen 1000ug und 2000ug mag nicht vorhanden sein. Es gibt einen großen Unterschied zwischen 1000ug und 40 oder 50mg.
> Der 50-500mg-Bereich sättigt das Serotonin-System allerdings bindet LSD auch schwach an anderenen Rezeptoren wie etwa von Dopamin oder auch Noradrenalin. In Ultra-Dosen kommen diese Effekte stärker ins Spiel und schalten den Plateaueffekt aus.

Hier der ganze Text:
http://insanebraintrain.blogspot.de/2011/07/massive-dosing-lsd-thumbprint.html

i3tef Avatar
i3tef:#88012

>>88009
Also mein Highlight waren 800 und dabei hab ich ca. 18h bis zum Normalzustand gebraucht aber insgesamt 26h bis ich pennen konnte, dass ist allerdings auch so ein Phänomen es gibt ja auch Leute die den Comedown komplett verschlafen können.

a_khadeko Avatar
a_khadeko:#88013

>>88010
Klingt schon wirklich verflucht interessant, aber ich wüsste beim besten Willen nicht, wie und wo ich LSD im Wert mehrerer tausend NG besorgen sollte. Da ist eine ordentliche Ayahuasca-Zeremonie irgendwie doch deutlich erschwinglicher.

strikewan Avatar
strikewan:#88015

>>88013
> wie und wo
Das ist nicht das Problem, wenn man mit Analogen zufrieden ist (und ich möchte bei der Dosis schon sicher sein, dass ich wirklich reines Produkt bekomme), aber der Preis...

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#88024

>>88010
Diese verlinkten Artikel... Dscheisse da draußen drücken sich Leute die tausendfache Dosis und alle die ich kenne sind aus dem Häuschen wenn einer zwölf Pappen frisst...

murrayswift Avatar
murrayswift:#88031

dosis....tryptamine dann so 10 bis 20 mg(milli)
bei >>88015 ca 100 (mikro) g ???? ...........1 milli sind 1000 mikros??

illyzoren Avatar
illyzoren:#88034

>>88015
Naja du bekommst für knapp 300NG 100 niedeigdosierte Trips raus, ist schon günstiger als alles andere aber dadurch dass es Pulver ist und man noch ne Waage etc braucht find ichs dann doch etwas zu teuer. Bei 200NG für 10mg hätte ich sofort zugeschlagen.

roybarberuk Avatar
roybarberuk:#88036

4 x 250er JubiHoffmänner. Was ein Trip.

buleswapnil Avatar
buleswapnil:#88039

>>88034
Naja, das Zeug ist halt von nem namhaften legalen Händler. Es ist sehr wahrscheinlich, dass man genau das bekommt, was man bestellt, und dass die Mengenangaben auch stimmen. Dafür zahlt man halt mehr, als auf der Straße, wo alles unbekannt ist.
Das Pulver ist immernoch wesentlich biller als Blotterware vom selben Händler, siehe Bild.

Ich hab aus Langeweile mal die Preise von dem Klarnetz-Händler mit denen von FranzMarkus aus dem Finsternetz verglichen:
Beim Erwerb von ca 2,2mg in Blotterform bekommt man im Finsternetz 2,2 mal so viel LSD pro Euro.
Beim Erwerb von ca 22mg bekommt man 2,4 mal so viel.
Der Typ ist aber ein Großhändler.

Wenn man den Preis von einem namhaften Finsternetzhändler, der für seine Qualität bekannt ist und sich auf LSD spezialisiert, nimmt, dann bekommt man im Finsternetz nur noch 10% mehr LSD für dasselbe Geld.


Die Preise für Pulver konnte ich nicht vergleichen, da ich keinen Händler gefunden habe, der das anbietet.
Wäre aber bestimmt ganz kühl das dazuhaben. LSD ist tribolumineszent und fluoreszent.

nicoleglynn Avatar
nicoleglynn:#88040

>>88039
Anmerkung: Ich habe für den Vergleich 1A-LSD über die molaren Massen in LSD umgerechnet. 1-P-LSD wird im Körper in LSD umgewandelt, also gehe ich mal davon aus, dass das hier auch der Fall ist. Ob es selbst aktiv ist, weiß ich nicht.
Durch die Umrechnung wird die Masse von 1A-LSD ein wenig geringer, und es wird ungefähr 13% teurer. Wenn es selbst aktiv ist, würde es also genauso viel kosten, wie LSD vom Qualitätsdealer, wäre aber immernoch doppelt so teuer wie Discount-LSD.

andyisonline Avatar
andyisonline:#88041

>>88040
Ob da nun ein Propionyl- oder Acetylrest dranhängt dürfte eigentlich kaum einen Unterschied machen was den Metabolismus angeht. Eine Desacetylierung als Metabolismus ist allerdings stark ungewöhnlich, hast du dazu irgendwelche Quellen? Meine Vermutung wäre ja eher, dass es einfach bleibt wie es ist und trotzdem wirkt.

hoangloi Avatar
hoangloi:#88042

>>88041
> Desacetylierung
Meinst du Depropionylierung?
> In order to gain initial insights into the potential for hydrolysis, ,1P-LSD was exposed to incubation in human serum at 37°C followed by LC-MS analysis in selective ion monitoring mode. As shown in the Supporting Information, LSD detection was observed under a variety of exposure times. Follow-up studies are currently being conducted to compare the affinity and selectivity of LSD and 1P-LSD at 5-HT receptors, and to determine whether 1P-LSD is hydrolyzed to LSD in vivo.
https://u.pomf.is/bgavev.pdf

Die Reaktion läuft wohl auch in Wasser ab.
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/jhet.5570200154/abstract

tmstrada Avatar
tmstrada:#88044

Dscheisse.
Nach dem Trip am Samstag war Bernd so leichtsinnig und dachte er könnte sich gestern (Donnerstag) zum entspannen einfach nochmal eine 100mc Pappe geben.

Nach seinem Toleranzkalkulator hätten die 100mc kaum eine Wirkung zeigen sollen bzw höchstens so in der Region von 45-60mc.
Entsprechend locker lief es auch zuerst. Alles war normal, etwas rumgesplashed und der moderate Trip in der sechsten oder siebten Stunde war schon am Abklingen.

Auf einmal Bekommt Bernd sowas wie ein Psychose bzw. extreme Depression und wird vom LSD so richtig von der Side of life attackiert.
Er fühlte sich wie der einsamste Mensch auf der Welt und wie in sich gefangen. Auf einmal wurde ihm bewusst, wie schrecklich es ist, dass er zu anderen Leuten nie eine private / persönliche Beziehung aufbauen konnte und er diverse Zwangsstörungen und Süchte hat und er sich den überwiegenden Teil seines Daseins sich was in die Hose lügt um dies zu verbergen. (Anmerkung Bernd ist ein echter Bernd und hat aus externen Gründen die ihm in seiner Kindheit/Jugend wahrscheinlich psychisch schädigten keine wirklichen Freunde/ist kusslose Jungfrau. Von außen sieht Bernd das vermutlich niemand an, der er ein guter Rollenspieler ist.) So mies hatte sich Bernd noch nie gefühlt und er hatte suizidale Gedanken. Er kann jetzt auf jeden Fall nachvollziehen wie Leute die die Wirkung von LSD nicht kennen ihre Gedanken für "echt" halten und dadurch sich und andere gefährden.

Da Bernd das Wirkpotential von LSD bekannt war, identifizierte er, dass es am LSD lag und konnte sich zumindest davon abhalten etwas dummes zu machen, aber er war schon nahe an der Panik und ist kurz raus auf die Straße gerannt und wieder zurück und hat sich dann versucht sich mit irgendwas abzulenken. Er dachte sich immer "Ok, dir geht es jetzt richtig, mies, aber das liegt am LSD und du kannst deine Gedanken jetzt nicht für voll nehmen". Nach fünf weiteren Stunden ging dieser "Horrortrip" dann vorbei und Bernd fühlte sich wieder halbwegs normal.

Während der Psychose suchte er auch die Webseiten einiger Psychater in der Umgebung auf, in festen Absicht einen sobald wie möglich aufzusuchen und reinen Tisch mit sich selbst zu machen. Jetzt nachdem die Wirkung abgeklungen ist, ist er sich nicht mehr sicher ob das wirklich was bringt und es wäre wohl sehr mühsam allen Scheiß in Bernds Psyche zu richten.


Auf jeden Fall zeigt dies, dass LSD auch in geringen Dosen nur mit gebührendem Respekt und Vorsicht zu genießen ist. Nicht außzudenken was passiert wäre wenn Bernd diese Psychose am Samstag mit 400mc bekommen hätte.

enriquemmorgan Avatar
enriquemmorgan:#88045

>>88044
>Auf jeden Fall zeigt dies, dass LSD auch in geringen Dosen nur mit gebührendem Respekt und Vorsicht zu genießen ist.

Auf jeden Fall zeigt dies, dass du dich auch in geringen Dosen nur mit gebührendem Respekt und Vorsicht genießen solltest.

iamkarna Avatar
iamkarna:#88050

>>88044
Psychedelika sind nunmal kein Spielzeug. Ich an deiner Stelle wäre vorsichtig in Zukunft. Überhaupt ist es ziemlich dumm sich mehrmals die Woche Pappen einzuschmeißen.

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#88051

>>88044
LSD ist halt kein Betäubungsmittel sondern hält dir gerne mal den Spiegel vor. Wenn das was du dann siehst dich durchdrehen lässt, dann solltest du an dir arbeiten, oder deine Situation akzeptieren lernen.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#88186

>>88050
Fräge: Wie oft dosiert Bernd so?

Habe das erste mal im Januar 1P genommen, 100mcg. Seitdem gab es generell Pausen zwischen 1 bis 4-5 Wochen vor der nächsten Dosis. Höchste Dosis waren ~270mcg, aber das war drei Tage nach 150mcg.

Habe nie ein wirklich schlechtes Erlebnis gehabt, aber das erste Mal gab mir Respekt vor der Droge da es mich stundenlang mit sausenden Gedanken wachhielt.

oanacr Avatar
oanacr:#88190

Auf jeden Fall zeigt dies, wie scheiße Drogen sind.

anjhero Avatar
anjhero:#88191

>>88190
Hallo Frau Mortler.

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#88218

Bernd hat vor ca. einer Woche LSD genommen und hat nun bemerkt, dass sich seine Sicht permanent verändert hat. Ist schwer zu beschreiben. Habe so kleine Punkte im Sichtfeld. Also ist jetzt auch nicht weiter störend und beeinträchtigt mich nicht, aber frage mich schon, ob das normal ist.

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#88220

>>88218
Gurgle er HPPD. Kann in verschiedenen Schweregraden auftreten. Bernd hat auch schon seit so eine Art flimmern im Blickfeld wenn er auf gleichfarbige Flächen (besonders weiße und schwarze) schaut, das hatte er vor den Drogen nicht.

tmstrada Avatar
tmstrada:#88223

Hey!
Würde gerne mal 1p-LSD ausprobieren. Welche Dosis empfiehlt Bernd für's erste Mal und braucht man unbedingt einen "Sitter"?

jeremyworboys Avatar
jeremyworboys:#88226

>>88223
Bei 100-200µg kein Sitter notwendig. darüber hinaus schon. Einstiegsdosis von 150µg ist glaube ich angebracht. Kannst auch nur 50µg nehmen und dich über die bisschen Effekte freuen aber dann kannst du trotzdem für 14h nicht einschlafen und denkst dir was der ganze scheiß soll.

karalek Avatar
karalek:#88227

>>88226
Redest du bei der DOsierung gerade von "normalem" LSD oder 1p-LSD? 1p-LSD sollte ja wegen der höheren moralen Masse bisschen schwächer sein (83µg "normal" entspricht 100µg 1p).
Meinst du eine 100er Pappe von 1p reicht aus oder soll ich schon noch eine halbe dazu nehmen?

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#88229

>>88223
Bei 50µg passiert nicht so viel, hast aber eine spürbare Wirkung. Wenn du noch etwas normal sein willst, nimm 50µg. Da könntest du sogar unter Leute gehen, ohne groß aufzufallen. Sonst nimm 100µg.

vickyshits Avatar
vickyshits:#88236

Mir wurde das mit dem Pilzesuchen auch zu doof und hab mir daher ein bisschen 1p-LSD besorgt. Die Potenz dieser Substanz ist schon beeindruckend. 100 lausige µg, das ist fast nix. Würde bestätigen was >>88051 sagt und würde es sogar noch drastischer Formulieren: LSD zeigt dir keine Scheinwelt sondern die unzensierte Realität. Wenn du in den Spiegel guckst und hässlich bist, dann siehst und empfindest du das. Woran man sich über Jahre gewöhnt hat, das sieht man dann mit den Augen eines Kindes. Und Kinderaugen sind verdammt ehrlich...

Wenn ich mir meine Notizen so ansehe, fällt neben der späten Einnahme noch ein zweiter Fehler auf, den ich gemacht habe: Habe mit dem LSD eine Fastenwoche eingeleitet und mit dem Glaubern hätte ich vielleicht besser noch einen Tag warten sollen. Schätze mal, daher (und von der Müdigkeit) kam massives körperliches Unwohlsein ("fühle mich als ob ich permanent am Kreislaufzusammenbruch langschramme"). Oder ist das Normal?
Mit Feuer spielen ist meine Öllampe gemeint.
Würde die ganze Sache als künstlich induziertes Nahtoderlebnis verorten. Ist mir lieber als irgendeine Extremsportart bei der wirklich was passieren kann.
Nächste Runde ist für Weihnachten geplant.

>>88218
Das ist Normal. Jeder Bildsensor hat dieses Rauschen (siehe Schloss.jpg). Auch deine Retina rauscht. Ist halt so und wäre ein Wunder, wenn sie es nicht täte. Die meisten Menschen (die weniger erleuchtet sind als ich) nehmen das nur gar nicht wahr. Es dringt einfach nicht ins Bewusstsein, wird vorher weggerechnet (Weiße Fläche als reinweiß extrapoliert). Ich glaube als Kinder haben wir das alle mal beobachtet, abends vor dem Einschlafen, dass man da eben nicht nur reines schwarz sieht, sondern irgendwelche Krissel. Und wenn du dir auf die geschlossenen Augen drückst, siehst du auch irgendwelche lustigen Effekte (musst bis an die Schmerzgrenze drücken) oder wenn man in die Sonne guckt, sieht man halt ein Nachbild. Wenn ich beim Scheißen defokussiert auf den Fliesenboden schaue, beginnt der nach einer Weile sogar zu wabern -- einfach so, auch ohne LSD und war schon immer so.
Neuronale Netze werden neuronal netzen, is halt so.
Die Gefahr ist, wenn Leute die von alledem keinen Plan haben dann plötzlich damit konfrontiert werden. Das ist dann wie die ersten Kinofilme, wo die Leute aus dem Saal geflüchtet sind, weil eine Lokomotive auf sie zuraste...
Was du jetzt siehst, wenn es wirklich nur Rauschen ist, war schon immer da. Du hast es nur erst auf LSD bemerkt, weil LSD deine Sinne schärft. Du musst dich also nicht damit abfinden, jetzt einen dauerhaften Schaden zu haben. Du musst dich damit abfinden, bisher etwas ganz Wesentliches übersehen zu haben. Die Kröte muss dein Ego jetzt schlucken. Oder, wenn dir dein Ego wichtiger ist, wirst du halt verrückt um es vor der unbequemen Wahrheit zu schützen. (Na ja, so unbequem ist ja nun auch nicht, die wenigsten sehen die Krissel -- du bist der Erleuchtung nun einen Schritt näher, alles kühl).

t. Wer bin ich, als absuluter Beginner hier irgendwas klug daherzufaseln? 400 µg und mehr -- ihr seid doch bekloppt!

hoangloi Avatar
hoangloi:#88243

>>88236
Bitte nicht auch noch hier. Verpiss dich.

snowshade Avatar
snowshade:#88248

>>88243
Sekundiert.

jrxmember Avatar
jrxmember:#88249

>>88236
> massives körperliches Unwohlsein ("fühle mich als ob ich permanent am Kreislaufzusammenbruch langschramme").
LSD und seine Analoge wirken gefäßverengend und interagieren auch mit dem gesamten Verdauungssystem. Wie stark das ausgeprägt ist, ist individuell unterschiedlich und hängt ein wenig von der Substanz ab. 1P-LSD ist tendenziell unangenehmer als LSD, welches tendenziell unangenehmer als 1A-LSD (ALD-52) ist. Das ist aber nur ein allgemeiner Trend, im Einzelfall kann das Gegenteil auftreten.
Der Trip ist außerdem recht erschöpfend; das Hirn läuft gefühlt mit dreifacher Leistung. Wenn man dann etwas älter ist, erst Abends die Droge nimmt, nicht vernünftig isst, und auch noch ein wenig anfällig für die Substanz im speziellen oder gefäßverengende Wirkungen im Allgemeinen ist, kann das dann unangenehm werden.

Hab auch schon das Ende eines Trips mich wie eine gesalzene Nacktschnecke fühlend im Bett erlebt, oder beim heranfluten das Gefühl gehabt, es schließt sich eine Faust um mein Herz (dagegen nehme ich seitdem akut hochdosiert L-Arginin, das puffert sowas ganz gut in den leicht zu ignorierenden Bereich weg).

Würde dir das empfehlen, und mal ALD-52 statt 1P auszuprobieren. Selber Preis und ebenfalls legal.

Wieso gibt es keine Waldgänge meer? Ich fand die Fäden immer ganz entspannend.

>weil LSD deine Sinne schärft
Naja, das bisschen HD-Sicht. Da gibt es Drogen, die verwandeln dich vorrübergehend in einen X-Mann mit Supersinnen. Was LSD hauptsächlich tut, ist Filter entfernen. Das Gehirn hat sich angewöhnt, Sichtfehler automatisch auszublenden. LSD kann das kurzzeitig abschalten. Normalerweise wird das aber sehr schnell wieder rausgefiltert und man sieht normal. Sowas harmloses muss man nicht gleich HPPD nennen. HPPD meint eigentlich das Fortbestehen von psychedelischen Effekten, oder das Erschaffen von Fehlern in der Bildverarbeitung im Gehirn, weit über die Dauer des Drogeneinflusses hinaus. Ich kenne keinen, der sowas hat, aber man liest es hin und wieder mal. Manche Drogen (NBOMe), oder extrem hohe Dosen begünstigen es wohl, aber es ist allgemein sehr selten und in den allermeisten Fällen (aber nicht allen) nimmt es mit der Zeit von alleine wieder ab.

kriegs Avatar
kriegs:#88251

So. Werde mir heute ein paar 100er 1p-Pappen bestellen. Erste Dosis 100ug oder 150ug?

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#88253

>>88251
125,5µg

Mensch stellt euch mal alle nicht so an. Alles was unter 300µg ist ist alleine gut verträglich, außer man ist totaler Sören der die Finger von stärkeren Psychedelika lassen sollte.

andina Avatar
andina:#88254

>>88253
Hab nur ein bisschen so die Befürchtung, dass 100µg bisschen zu wenig sein könnte. Habe gehört, dass Trips mit zu geringer Dosis auch scheiße seien

ayalacw Avatar
ayalacw:#88257

>>88254
Naja du hast dann halt ein runterkommen ohne REM-Schlafphase und eine Woche Toleranz für relativ wenig Trip eingetauscht.

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#88262

>>88261
ge wek

guischmitt Avatar
guischmitt:#88264

>>88261
Vielen Dank. Hab die Fäden gespeichert :3

falvarad Avatar
falvarad:#88267

>>88254
ohne breakthrough ist das nichts. ein jungfernhäutchen will auch durchgestoßen werden, bevor richtig geil gebumbst werden kann.

jimmywebdev Avatar
jimmywebdev:#88295

>>88236
Wenn dich Pilze interessieren, interessiert dich vielleicht 4-AcO-DMT. Das ist der Essigsäureester von Psilocin (4-HO-DMT), dem aktiven Stoff von magischen Pilzen. In Deutschland ist er illegal, aber im EU Ausland kann man ihn in hochreiner Form kaufen, und viele Händler verschicken ihre Produkte so, dass die Lieferung wie ein normaler Geschäftsbrief aussieht.


https://psychonautwiki.org/wiki/4-AcO-DMT

stuartlcrawford Avatar
stuartlcrawford:#88299

>>88295
bekommt man das in spanien?

ayalacw Avatar
ayalacw:#88300

>>88299
Es ist in Spanien nicht faboten.

alagoon Avatar
alagoon:#88344

Bernd hat sich Freitag auf einer Partei 200ug LSD rein geworfen, war für die Partei aber etwas zu viel.
Davor hatte Bernd LSD immer nur in Tropfenförmigen und immer nur mit unbekannter Dosis aber immer so über 300ug definitiv.
Hätte nicht gedacht dass ich auf 200ug teilweise schon kurz vor Egoauflösung stehe und vertrippt durch die Gegend Laufe mit teils paranoiden Phasen.
Was haut /d/-Bernd sich gewöhnlich für Dosen auf Parteien rein?

hibrahimsafak Avatar
hibrahimsafak:#88348

>>88344
Heh, auf Partei gehen, was soll der scheiss?
LSD nimmt man an einem verregneten Sonntagnachmittag.Dann macht man einen melancholischen Spaziergang im Park und wenn man dann zurück Zuhause ist trinkt man noch einen Tee mit Honig für ultimatives comfy-Fühl.

jeremyworboys Avatar
jeremyworboys:#88350

>>88344
1,5 Zuckerwürfel unbekannter Stärke an Silvester z.B.

mattsapii Avatar
mattsapii:#88351

>>88344
>Was haut /d/-Bernd sich gewöhnlich für Dosen auf Parteien rein?

50µg um 14h lang problemlos wach zu sein ohne am nächsten Tag einen MDMA Kater zu schieben.

abotap Avatar
abotap:#88352

>>88344
75µg kann man wohl machen. Wenn du gerade nichts anderes auftreiben kannst.

>88348
Hat aber Recht.

karsh Avatar
karsh:#88353

>>88348
Sorry aber das klingt voll schwul
Und Regen is auch scheiße>>88348

scottgallant Avatar
scottgallant:#88354

>>88243
dies. aber seht es mal positiv, jetzt wo er drogen nimmt ist die wahrscheinlichkeit höher, dass er verreckt

areus Avatar
areus:#88356

>>88344
200ug ist auch relativ hoch. Würde nie auf einer Party nehmen.

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#88408

OP hier hat jetzt immer noch Depressionen und dieses selbstentfremdete Fühl für die "unzensierte Realität". (Wochen nach dem Psychose-Tripp >>88044)
Er hatte sich eigentlich viel Arbeit zurückgelegt, aber bekommt überhaupt nichts mehr auf die Reihe. Hoffentlich hört das bald auf.
Bernd hat auch einen Psychotherapeuten angeschrieben, doch der ist leider bis nächste Woche im Urlaub..

subtik Avatar
subtik:#88410

>>88408
Tja, scheint so als hättest du noch länger was davon. Der Therapeut wird dir aller Wahrscheinlichkeit nach sagen, dass du erstmal drei bis vier Monate warten darfst bis ein erster Termin möglich ist (selbes gilt dann auch für Psychiater). Im Endeffekt werden aber Therapeuten sowieso nur davon schwafeln wie schlimm Drogen doch sind und dich in noch mehr Schuldgefühle reinreden. Lass einfach für einige Zeit die Finger von sämtlichen Drogen (insbesondere solchen die auf die Psyche gehen, auch Gras). Mit etwas Glück verschwindet es wieder, aber das kann sich auch mal über Monate hinziehen.

jffgrdnr Avatar
jffgrdnr:#88413

>>88410
Ach was, wenn er in einer größeren Stadt wohnt wird er schon einen Therapeuten finden, der ihn in den nächsten Wochen aufnehmen kann.

andyisonline Avatar
andyisonline:#88415

>>88408
In Bernds Theorie sind solche psychoaeartigen Trips bei niedrigen Dosen viel wahrscheinlicher als bei hohen. Bei hohen Dosen ist eher der Realitäts und Egoverlust ein Risikofaktor.
Das was du gerade erlebst klingt schon fast ein bisschen so wie eine Derealisation die man auch vom Kiffen bekommen kann. Die geht eigentlich fast immer wieder weg, kann aber etwas dauern.

sava2500 Avatar
sava2500:#88416

>>88408
In Bernds Theorie sind solche psychoaeartigen Trips bei niedrigen Dosen viel wahrscheinlicher als bei hohen. Bei hohen Dosen ist eher der Realitäts und Egoverlust ein Risikofaktor.
Das was du gerade erlebst klingt schon fast ein bisschen so wie eine Derealisation die man auch vom Kiffen bekommen kann. Die geht eigentlich fast immer wieder weg, kann aber etwas dauern.

remiallegre Avatar
remiallegre:#88420

Hab schlecht geschlafen und fühle mich gerädert. Kann ich trotzdem trippen oder wäre das eine schlechte Idee?

husamyousf Avatar
husamyousf:#88428

>>88420
>fühle mich gerädert
Nur zu, was kann schon schiefgehen? PENIS

smaczny Avatar
smaczny:#88630

>>88410
>Das was du gerade erlebst klingt schon fast ein bisschen so wie eine Derealisation. Die geht eigentlich fast immer wieder weg, kann aber etwas dauern.
Bernd geht es immer noch ein bisschen schlecht, aber ERHEBLICH besser als bei seinem Post vom 06.10 als über den Tag verteilt immer wieder Wellen von panikartiger Auswegslosigkeit und Sinnlosigkeit über ihn kam. Er vermutet, das der häufige LSD-Konsum sein Serotonin und Dopaminsystem irgendwie durcheinandergebacht hat. (Über Monate alle 1-2 Wochen trippiert und zuletzt die 400mc mit nur ein paar Tagen danach 100mc)
Bernd wird mindestens noch bis mitte November oder Dezember warten bis er wieder ne Pappe versucht.
Psychotherapeut hätte übrigens erst in 10 Monaten Zeit für Bernd. ;^)

mbilalsiddique1 Avatar
mbilalsiddique1:#88675

Was sind deine Erfahrungen mit LSD gegenüber Pilzen, Bernd?

Ich habe neulich zum ersten Mal LSD (150 µg) und zum ersten Mal Pilze (2 g) genommen. Die Wirkung war regelrecht konträr zu dem, was ich im Internet gelesen habe. Auch fand ich den Unterschied nicht so krass, wie häufig beschrieben.

Dann kann ich nicht nachvollziehen, dass viele Leute beschreiben, dass Pilztrips schwieriger zu steuern seien. Auf LSD bin ich nur verwirrt rumgelaufen und war mir nicht sicher, was ich überhaupt mache. Irgendwie blieb bei mir der Effekt aus, dass alles interessant ist. Teilweise wurde mir sogar langweilig. Auf Pilzen habe ich mich bewusst ins Bett gelegt und einfach entspannt, da ich recht müde wurde und da die Bilder, die ich bei geschlossenen Augen hatte, extrem interessant waren.

Die Muster und Halluzinationen fand ich aber sowohl auf Pilzen als auch auf LSD sehr ähnlich. Grundsätzlich hatte ich überall das volle Regenbogenspektrum und symmetrische Muster.

Wirklich introspektiv oder spirituell war keiner der Trips, aber das kann auch gut an meiner Persönlichkeit liegen. Irgendwann war ich bei den Pilzen dann froh, dass der Trip vorbei ist, diese drei Stunden waren ideal. Auf LSD bekam ich dann nach sechs Stunden sogar Panik, da der Trip einfach nicht aufhören wollte. Ich hab den Fehler begangen, gegen den Trip anzukämpfen und mir so einen waschechten Horrortrip eingefangen. Das wünscht man keinem, war aber im Nachhinein doch sehr interessant. Nach weiteren zwei Stunden konnte ich wieder etwas klarer denken, aber so ein Gefühl der Unwirklichkeit hat noch bis 14 Stunde nach dem Schlucken der Pappen angehalten.

Die Pilze habe ich deutlich lieber gemocht als die Pappen, aber die ersten vier Stunden des LSD-Trips waren auch klasse. Werde bald mal 1P-LSD probieren und dieses mal einfach den Trip geschehen lassen.

oskamaya Avatar
oskamaya:#88788

Dummbernd war leider wieder Dumm und hat letzten Samstag am 22.10 wieder 80mc 1p-LSD genommen obwohl er doch bis
>mitte November oder Dezember
warten wollte.

Eine Stunde ging es gut, danach bekam er übelste Depressionen, Panikattacken und miese nihilistische Kreiselgedanken, dass alles Sinnlos ist und er niemanden hat. Er hat sich dann ein Taxi gerufen und war bis Sonntag in der geschlossenen Psychatrie.
Dort wurde Bernd aber auch nicht wirklich geholfen und er kam am Sonntag auf sein Drängen wieder raus. (Einen Tag später fing das Semester an und so tat Bernd in seinem einzigen 20min Gespräch mit dem Psychologen so normal wie möglich. Bernd hatte keine Lust Gustl Mollath like dort ein paar Wochen festzusitzen)
Abgesehen davon, dass er keine Dummheiten anstellen konnte war es dort durch Handy/Computerverbot nämlich ziemlich langweilig und nur ein kleiner Teil der Leute war ok.

Die Menschen die Bernd in der geschlossenen Psychatrie traf ließen sich (gaanz) grob in drei Gruppen einteilen:
1. Genetisch veranlagte unnormale Menschen, wahrscheinlich mit IQ zwischen 70 und 85, welche schon mit standard Lebensproblemen psychisch nicht klarkommen und dadurch eine Gefahr für sich und die Gesellschaft werden. Wahrscheinlich waren sie noch nie ganz normal.

2. Durchschnittlich intelligente Leute die mal normal waren, aber durch irgendwelchen krassen Psychoscheiß, Schicksalsschläge, schlechte Kontakte etc. einen Knacks bekommen haben. Meist kann man sich mit denen noch normal unterhalten. Manchmal faseln die aber auch die ganze Zeit ihre Müllgeschichten und sind kaum zu verstehen.

3. Junge Leute, Studenten und gebildete. Alle die Bernd traf hatten entweder von Cannabis Psychosen bekommen, versucht Selbstmord zu begehen (Pulsadern aufgeschnitten) oder ihnen wurde von anderen etwas übel mitgespielt und sie waren durch Überarbeitung und Stress wohl irgendwie paranoid geworden. Mit diesen Leuten konnte man sich tatsächlich normal unterhalten bzw. Bernd hatte das Gefühl, dass sie nicht so einen "tiefen Kancks" wie die oberen beiden Gruppen hatten.

Bernd sollte sich tatsächlich irgendwie behandeln lassen. Seine Stimmung schwankt im Tagesverlauf auch sehr stark. Von 6/10 "keine Behandlung nötig" morgens und mittags bis 2-3/10 wenn er abends alleine in seine winzigen Bude hockt. Bild relatiert was das letzte Foto das Bernd in der Aufnahme machte bevor ihm sein Schlaufon abgenommen wurde.

husamyousf Avatar
husamyousf:#88790

Ich versteh es nicht. LSD scheint die beste Droge der Welt zu sein. Bisher sehe ich noch keine negativen Auswirkungen durch den Konsum, aber der gesunde Menschenverstand sagt mir, dass es negative Auswirkungen geben muss.

otozk Avatar
otozk:#88791

>>88788
Krasser Scheiß, Bernd. Danke für den Erfahrungsbericht aus der Psychiatrie. Ich habe es mit großem Interesse gelesen.

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#88792

>>88788
>Er hat sich dann ein Taxi gerufen und war bis Sonntag in der geschlossenen Psychatrie.
Hat der Taxifahrer gemerkt, dass du am Trippen bist?
Wie hat er reagiert als du ihm gesagt hast, dass du in die nächste Psychiatrie willst, oder hast du einfach gesagt, dass du ins Krankenhaus willst?

ffbel Avatar
ffbel:#88793

>>88788
Du solltest mal anfangen Antidepressiva zu fressen, und dir ein paar Benzos besorgen, um einen Trip im Notfall auch mal abschalten zu können.

mrzero158 Avatar
mrzero158:#88794

>>88793
Sinnvoller wäre es wohl eher, wenn er sich wohl für eine recht lange Zeit vom trippen verabschieden würde. Auch schon auf /b/ habe ich ihn gewarnt, aber anscheinend brauchte er erst einen richtigen Denkzettel.

puzik Avatar
puzik:#88795

>>88788

Oh je.. Dieser Bernd hatte dir in seinem letzten Posting auch dazu geraten, dich erstmal langfristig vom /d/-Leben zu verabschieden, allerdings gelangte dieser Text dank (fremdverschuldeten) Bann niemals an die Öffentlichkeit. Spaßfakt: Meine Moralpredigt endete mit "Na ja, im November wirst du eh wieder trippen" – und nicht mal bis dahin hast du es durchgehalten :3. Ach, Bernd.. Reiß dich doch einfach mal zusammen. Die von dir geschilderten Probleme lassen sich garantiert durch Abstinenz mindern oder gar heilen, allerdings kann es dauern, bis dein Hirn wieder einigermaßen auf Kurs ist. Deshalb reicht es auch nicht, mal eine Woche nicht zu trippen. Auch der Plan mit November/Dezember war schon vollkommen schwachsinnig.

Ich habe sehr ähnliche Sachen erlebt und danach trotzdem wie gehabt weitergemacht, bis es irgendwann nicht mehr ging. Seit ich abstinent lebe, werden alle Beeinträchtigungen (Derealisation, Depersonalisierung, Paranoia, Depression, körperliche Beschwerden wie Probleme mit den Augen) besser. Ich musste dafür nicht mal Medikamente nehmen, sondern einfach mein Gehirn ein bisschen entlasten. Wenn du dir selbst einen Gefallen tun möchtest, dann machst du das am besten auch. Viel Glück, Bernd!

subtik Avatar
subtik:#88800

>>88792
>Hat der Taxifahrer gemerkt, dass du am Trippen bist?
>Wie hat er reagiert als du ihm gesagt hast, dass du in die nächste Psychiatrie willst, oder hast du einfach gesagt, dass du ins Krankenhaus willst?
Wahrscheinlich hätte er nichts gemerkt, wenn Bernd nicht so gesprächig gewesen wäre (da Bernd ansonsten Angst hatte in sich zu ersticken). Der Taxifahrer war ganz ok. Er dachte Bernd wäre "richtig" Drogensüchtig und wöllte jetzt eine Entzugskur machen. Der Typ kam aus Jugoslawien und lebte schon seit 30 Jahren in Deutschland und hatte in der Vergangenheit selber starke Probleme mit Alkohol gehabt und sie dann überwunden.

Wo Bernd sich hat hinfahren lassen war ein ziemlich weitläufiger Klinikkomplex, der hauptsächlich in Psychozeug und Drogenentzug macht und im Bundesland dafür bekannt ist.
Als er Samstagabend dort ankam fand er aber niemanden, also rief er in der Klinik an und wurde mit dem diensthabenden Psychologen verbunden. Dem sagte Bernd, dass er LSD genommen und eine Krise hätte und dazu noch unbehandelte psychologische Probleme. Dann schilderte Bernd seinen Zustand genauer und der Psychologe stellte ein paar Fragen (Haben sie Selbstmordgedanken? etc.) Da Bernd noch trippierte, war seine Toleranzgrenze bezüglich Fragen, die aus Bernds Sicht komplexer Anworten bedürften, ziemlich schnell erreicht und er fühlte sich unfähig gute Antworten zu geben.
Nach drei Minuten war es Bernd dann zu viel und er sagte frustriert. "Hören sie, ich habe Drogen genommen und eine Krise und brauche dringend psychologische Hilfe und möchte in die Psychatrie. Wie finde ich hier jemand? Ich stehe hier am XXXXXX."

Der Psychologe klärte Bernd dann auf, dass er am falschen Ort war und er irgendeinen fickenden Berg hochsteigen müsse an dessen Fuße er sich befand. Dann könnten er und Bernd reden. Dem stimmte Bernd zu und legte auf. Das Ganze war allerdings voll gefährlich da es auf der ca. 1km langen Straße die den Berg hochführte keinen Fußweg gab, regelmäßig Autos fuhren und es schon dunkel war. Aber Bernd hatte keine wirkliche Wahl und so stieg er den Berg hoch.

Oben angekommen war dann das richtige Krankenhaus, dass auch eine geschlossene Psychatriestation beinhaltete. Allerdings war das Gebäude zur Hälfte in einer riesigen Baustelle, so dass Bernd sich auch hier nicht wirklich zurechtfand. Am Hintereingang fragte er einen rauchenden deutschsprechenen Aborigine - der ziemlich untergewichtig war - wo er den Diensthabenden Psychologen finden könnte. Bernd hatte sich aber irgendwie unklar ausgedrückt und so dachte der Typ, dass Bernd der diensthabende Psychologe wäre (Rollenspieler-Bernd sah auch ziemlich seriös aus). Unter dem Einfluss des LSD war es Bernd dann aber zu peinlich und dumm das Missverständnis aufzulösen und so wünschte er dem Mann einen schönen Abend.
Letztlich fand er dann arreine seinen Weg in die geschlossene Station, erzählte dort seine Story nochmal in lang, wurde aufgenommen und am nächsten Tag wieder entlassen.

Behandelt wurde er dort wärend seines Aufenthalts aber nicht. So ist er jetzt so schlau wie zuvor.
Bernd hätte eigentlich nur gerne die beeindruckenden spirituellen LSD-trips wieder zurück bei denen er superrational-genial wird und nicht solche negativen-Horrortrips bei denen sich alles um das Schlechte in Bernds Tscheissleben dreht und welche Möglichkeiten er verpasst hat und die ihn dann noch Wochenlang runterziehen.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#88803

>>88800
Dir ist aber schon klar, dass die dich mit etwas Pech auch mal paar Wochen oder Monate in der Klapse einbuchten hätten können, oder? Du hast einen Horrortrip nach dem anderen und sehnst dich trotzdem danach wieder das Zeug einzuwerfen. Das kann zum jetzigen Zeitpunkt nur schiefgehen. Hör endlich auf bevor es zu spät ist.

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#88804

>>88803
Nein, können sie nicht. Er ist freiwillig gekommen und sobald er sagt, dass er keine Selbstmordabsicht mehr hat, wird er entlassen.

kylefrost Avatar
kylefrost:#88805

>>88794
Benzos sollte man als Tripper immer dahaben und das ist besonders wichtig, wenn man einen an der Waffel hat, was ja bei OP grundsätzlich der Fall ist.

trickyolddog Avatar
trickyolddog:#88806

>>88800
> Bernd hätte eigentlich nur gerne die beeindruckenden spirituellen LSD-trips wieder zurück bei denen er superrational-genial wird und nicht solche negativen-Horrortrips bei denen sich alles um das Schlechte in Bernds Tscheissleben dreht und welche Möglichkeiten er verpasst hat und die ihn dann noch Wochenlang runterziehen.

Ganz klar: Du brauchst einen Candy-Flip.

Du nimmst 100µg LSD, und wenn das anfängt zu wirken, nimmst du 100mg MDMA. Wenn das MDMA aufhört zu wirken, kannst du nochmal mit so ungefähr 70mg nachlegen. Damit sind dir mindestens 7-8 Stunden guter Trip garantiert. Wenn es danach trotzdem wieder runter geht, nimmst du 15-22,5mg Zopiclon und schläfst erstmal 12-14 Stunden.

t. Dr Bernd

agromov Avatar
agromov:#88808

>>88804
Da ich bereits zweimal in der Klapse war und dort gegen meinen Willen länger drinbehalten wurde als ich ausdrücklich verlangt habe, halte ich das durchaus für möglich. Ohne einen Anwalt oder eine Patientenverfügung am Start zu haben würde ich mich nicht drauf verlassen, dass die sich an die Spielregeln halten.

areus Avatar
areus:#88809

Spaßfakt: habe mal auf gbl Entzug so starke paras geschoben, dass ich dachte ich würde sterben. Krankenwagen angerufen, haben mich dann in eine Klapse gefahren, da angekommen wollten die mich nur mit Neuroleptika behandeln, bin dann direkt wieder gegangen.

clementc Avatar
clementc:#88810

Spaßfakt: habe mal auf gbl Entzug so starke paras geschoben, dass ich dachte ich würde sterben. Krankenwagen angerufen, haben mich dann in eine Klapse gefahren, da angekommen wollten die mich nur mit Neuroleptika behandeln, bin dann direkt wieder gegangen.

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#88813

Bernd wurde auch mal auf allerlei Drogen ins Krankenhaus gebracht.
Wäre auch fast in die Psychatrie zu kommen.
Vor allem zeigte der Urin-Schnelltest nichts verwertbares an, was daran lag das es zum einen Medikamente waren die der Test nicht erfasst und zum Anderen hauptsächlich Benzos (und Tramadol was inzwischen unter der Nachweisgrenze eines Urintests gefallen war) , die mir aber vom Notarzt zusätzlich auch nochmal gegeben wurden. Übrigens auch sehr schön mit einem Schwanz in der Pene aufzuwachen.

Zum Glück hatte ich vorher noch meine Eltern angerufen, die mich dann rausgeboxt haben. Hatte selber nicht meer die Möglichkeit mich zu entlassen, obwohl ich längst wieder bei halbwegs klarem Verstand war. Wenn man das unter den Nachwirkungen von Haldol (kein Scherz) behaupten darf.

lightory Avatar
lightory:#88814

>>88813
>Schwanz in der Pene

gnihihi, meinte natürlich Schlauch in der Pene. Das Andere wäre noch unschöner.

im_jsmith Avatar
im_jsmith:#88815

>>88800
>superrational-genial
Du kannst nicht erwarten das LSD dir das gibt. Wenn du dich herrlich fühlen willst knall dich mit euphorisierenden Substanzen wie MDMA oder Heroin zu. Dass das nicht ohne Konsequenzen bleibt ist selbstverständlich.
Psychedelika sind hingegen sehr unvorhersehbar in ihrer Wirkung und nur etwas für gefestigte Persönlichkeiten. Psychedelika sind ein bisschen wie GF: Bernd denkt leicht, er könnte was damit anfangen und damit sein Leben verändern. In Wahrheit sind sie aber nur dann positiv wenn sie deinem Leben "die Sahnehaube" aufsetzen.
Ich hab auch schon recht dumme und unverantwortliche Dinge mit Psychedelika getan, hatte mit 18-20 nen Batzen 2C-E den ich öfters zu fragwürdigen Anlässen konsumiert habe. Auch habe ich viele andere Psychedelika zu mir genommen. Aber die "Erleuchtung" die viele darin finden war mir wohl nie vergönnt und wird es auch nie.
Ich denke als eher labiler Mensch muss man sich einfach damit abfinden, dass Drogen da nicht optimal sind. Ich für meinen Teil kiffe auch schon nicht mehr, weil ich merke das eben oftmals die negativen Wirkungen hervortreten, obwohl ich manchmal auch einfach nur wohlig-warme Flashs hatte wo ich total kreativ und tiefenentspannt war. Du kannst dir leider nicht aussuchen wie dein Körper die Drogen aufnimmt. Und genauso ist es schwer selbst einzuschätzen ob man in einer guten Verfassung ist, schliesslich wird das Bedürfnis danach, sich >superrational-genial zu fühlen, tendenziell größer sein, wenn es dir gerade eher gegenteilig geht.

syntetyc Avatar
syntetyc:#88817

>>88815
>schliesslich wird das Bedürfnis danach, sich >superrational-genial zu fühlen
>superrational-genial zu fühlen
>zu fühlen
Bernd hatte nie etwas von "fühlen" gesagt.
Auf LSD war er tatsächlich superrational (Bernd hat das falsche Wort benutzt. Er meinte eigentlich absolut objektiv und genial-rational... naja) und dank seiner überlegenen Fähigkeiten verdiente er damit als Student legal deutlich über 100kNG. Ist aber wohl kaum reproduzierbar. War durch den Handel mit Kryptowährungen, aber NG und Finanzen waren auch so schon 15 Jahre Bernds Hobby und er weiß so ziemlich alles darüber. LSD half durch verbesserte Objektivität und deutlich gesteigerte Mustererkennung. Bernd hatte das auch in der Klinikaufnahme erwähnt und die dachten erst das Bernd tscheiße labert. Dabei haben Leute doch sonst auch keine Probleme irgendwelchen armen Geistern zu glauben, dass sie XXNG in einer dieser unseriösen Spielotheken gelassen haben.

Wie dem auch sei.
Der Punkt ist, dass das LSD nicht mehr funktioniert und Bernd von dem Zeug heute weder entspannt noch NG scheffelt, sondern einfach nur wahnsinnig wird, da er durch den Dauergebrauch wahrscheinlich anfängt sein "Ich" wegzuätzen und sich arreine fühlt. Abgesehen davon ist sein Studium auch in wenigen Monaten vorbei und mit Drogenproblemen sollte es wohl eher schwierig werden einen ordentlichen Tschob zu bekomben.

smenov Avatar
smenov:#88818

>>88817
Du hast also über 100k NG mit Krytoscheiße gemacht und die Kohle letzten Endes wieder verzockt? Dann dann bist du sogar noch duhmer als ich erwartet hätte.

Wie dem auch sei.
Hör endlich auf damit noch mehr Scheiße in dich zu stopfen du Mongo.

_zm Avatar
_zm:#88819

>>88818
Nichts wurde verzockt.
Bernd würfelt nicht.

Er beschrieb nur dass er im Gegenteiligen Fall ein deutlich geringeres Glaubwürdigkeitsproblem gehabt hätte.

vladyn Avatar
vladyn:#88851

>>88236
Kaguya, bist du noch hier?

Du hast doch auch schon Fliegenpilze und Zauberpilze getan, oder? Kannst du bitte die Effekte von Muscimol, Psilocybin und LSD vergleichen?

Neuste Fäden in diesem Brett: