Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-09-03 02:53:1 in /d/

/d/ 91910: Sammeln

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#91910

Die Saison hat eigentlich schon gestartet, aber leider wächst hier noch nichts. Hat wer dieses Jahr schon was gefunden?

Ich habe ein Gebiet gefunden das eine sehr große Kuhwiese umgeben von Wald ist, mit einem Bach. Das sollte doch optimal sein? Der Boden ist weiß von Myzelen und da wächst schon alles mögliche, auch Speisepilze, aber leider keine Treibstoffpilze.

Was für Habitate (Gerne mit Bildern) habt ihr schon gefunden und was waren die ungewöhnlichsten davon? Mein Traum wäre es zum Beispiel mal einen Psilocybe azurescens zu finden.

to_soham Avatar
to_soham:#91912

>>91910
>Die Saison hat eigentlich schon gestartet
Nein.

>große Kuhwiese umgeben von Wald ist, mit einem Bach.
>optimal
Kommt ganz auf die Anordnung von Wald und Bach an, hast du eine Skizze?

syswarren Avatar
syswarren:#91940

Bernd ist momentan in Tirol im Urlaub und hat auf etwa 1.200 Höhenmeter drei Spitzkegelige Kahlköpfe gefunden, allerdings waren diese noch zu klein.

In meiner Heimat hab ich leider trotz stundenlangen Suchens nie etwas gefunden.

herrhaase Avatar
herrhaase:#92032

Kann mir ein erfahrener Bernd sagen, ob dass SKKKs sind?
Von der Hutform her könnte es doch passen.

joshjoshmatson Avatar
joshjoshmatson:#92033

>>92032
Kein Plan was es ist, aber mit Sicherheit keine SKKK.

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#92036

>>92032
Hast du eigentlich überhaupt schon mal SKKKs gesehen? Selbst wenn man sie nur von Bildern kennt, sieht man als nicht-geistig Behinderter, dass das auf keinen Fall SKKKs sind.
Die Stiele sind zu dick und kurz, sie haben einen Schwamm und keine Lamellen (zumindest der dritte v.l.) und die Farbe passt nicht.
Bitte iss sie. Ich hoffe sie sind hoch giftig.

cat_audi Avatar
cat_audi:#92041

>>91910
Saison beginnt beim ersten Frost, eher Ende September bei uns in der Schweiz.

Was du suchst sind Naturwiesen, Kühe sind optional. Auf Kuhmist wachsen Düngerlinge, die wirken nicht. Naturwiese heisst, ungedüngte, aber regelmässig gemähte Wiesen. Du erkennst sie an der relativen Artenvielfalt verglichen mit gedüngten Wiesen. Einige Arten, hier bei uns z.B. die Silberdistel, zeigen an, dass du in einem Gebiet bist, in welchem Psilocybe s. wachsen kann.

Kann sein, dass es sich in Deutschland anders verhält, aber hier in den Alpen gibt es nur den Spitzkegeligen Kahlkopf in nutzbarer Menge.

>>92032
Psylocybe s. wird ca. eine halbe Stunde nach dem Abreissen durch Oxydation leicht violett/dunkelblau/dunkelgrün. Wenn du einen Pilz sammelst, der sich nicht verfärbt, ist es nicht Psilocybe s. Die Färbung verliert sich mit dem Trocknen, deshalb ist es wichtig, nach dem Sammeln die Ausbeute zu kontrollieren, auch wenn die allermeisten Pilze, bei denen Verwechslungsgefahr besteht, ungefährlich sind.

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#92047

Hab diese beiden schönen Dörfer auf einem Spaziergang im Wald gefunden.
Bild 1 zeigt keine SKKK

vicivadeline Avatar
vicivadeline:#92079

Bernd geht hier in den Wald und findet immer wieder kleinere Mengen Wunderpilze. Dann geht er zum örtlichen Pilzerxperten der Gemeinde umsonst bestätigen dass es Zauberpilze sind. Er nimmt die Pilze mit nach Hause und geniesst sie dann in unregelmässigen Abständen.

Neuste Fäden in diesem Brett: