Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-02-17 14:32:59 in /d/

/d/ 93035: Bernd hat in den letzten zwei Monaten fürstlich ho...

syswarren Avatar
syswarren:#93035

Bernd hat in den letzten zwei Monaten fürstlich hochiert und muss sich jetzt langsam runterdosieren.

Entzug heißt für Bernd extreme Müdigkeit, durch die er die ersten Tage praktisch nur schläft,gefolgt von Antriebslosigkeit (es dauert Stunden, bis er sich aufraffen kann, sich mal ein Glas Wasser zu holen), Schlafproblemen und Mangel an Sozialtrieb.
Er hofft, dass er wenigestens der Antriebslosigkeit mit den Gehirntabletten entgegenwirken kann.
Das Kratom ist ein Versuch, er hat damit nur wenig Erfahrung. Er denkt, dass es ihm, wie es das Heroin tut, Vitalität gibt.

Hat hier jemand Erfahrung damit, die Folgen von Opiodgebraucht abzupuffern, oder kann sich zu der Nützlichkeit von Antidepressiva oder Kratom in einer solchen Situation äußern? Werde ich vom Kratom überhaupt etwas fühlen?

smaczny Avatar
smaczny:#93039

Wie wäre es mit Stimulanzien?

Nicht übelste hochierungen, sondern nur das kleine bisschen Antrieb.

Die idee mit Kratom ist vielleicht garnicht so schlecht. Da das meiste an Wirkung eh nur Placebo ist, kann es sein, dass du genau das verspührst, was du gerade willst.

mbilderbach Avatar
mbilderbach:#93040

>>93039
>Wie wäre es mit Stimulanzien?
Ich habe es in Betracht gezogen. Hast du Erfahrung damit? Ich möchte nicht, dass ich mich dadurch noch länger räudig fühle. Ich meine, ich muss ja mit dem Zeug auch wieder aufhören. Ich habe Zugriff auf Geschwindigkeit und 4-FA.

> Da das meiste an Wirkung eh nur Placebo ist, kann es sein, dass du genau das verspührst, was du gerade willst.
Wat?
Kratom ist kein Placebo.
>Both mitragynine and 7-HMG are selective full agonists of the μ-opioid receptor; 7-HMG appears to have higher affinity.[9] The stimulant effects appear to be mediated via prevention of activation of serotonin 5-HT2A receptors and postsynaptic α2-adrenergic receptors.[9] Rhynchophylline is a non-competitive NMDA antagonist found in kratom.[9]

bobwassermann Avatar
bobwassermann:#93045

>>93035
>zwei Monate am Stück hochieren
Kalter Entzug! Sonst bleibste dein Leben lang auf Opioiden hängen!

mbilderbach Avatar
mbilderbach:#93047

>>93040
>Kratom ist kein Placebo.

Wie gesagt die meisten empfundenen Wirkungen sind es.

Die tatsächliche Kratom wirkung ist relativ gering. Der rest wird reininterpretiert.

Deshalb kann man es auch mit quasi jedem Scheiß kombinieren.

hota_v Avatar
hota_v:#93050

>>93045
Keine Angst, Bernd is immun gegen Sucht. Er verspürt zwar den Drang zu konsumieren und hat natürlich körperlichen Entzug, aber er hat nie Probleme mit dem Aufhören. Auf Heroin zu verzichten ist nicht schwerer, als auf Süßigkeiten zu verzichten. Das liegt vielleicht am Alter, Bernd ist Ü25.

>>93047
Als ich es als Opiatnaivling nam, war es recht potent. Vergleichbar mit Codein. Vielleicht hattest du eine schlechte Charge. Bei Pflanzen hat ja jedes Blatt eine andere Potenz.

pakhandrin Avatar
pakhandrin:#93055

>Entzug heißt für Bernd extreme Müdigkeit, durch die er die ersten Tage praktisch nur schläft,gefolgt von Antriebslosigkeit

Wie viele Tage hast du es denn ohne Heroin ausgehalten? Hast du dann wieder angefangen?
Versuch zumindest mit Kratom oder dem restlichen H den Affen zu killen aber sonst nichts. Bekomm dein Arsch hoch und ess Obst, Gemüse und nimm wenn nötig Nahrungsergänzungsmittel (Zink, Eisen, Vitamine, ...)

Wenn du keine Arbeit hast und nur zuhause schimmelst solltest du dier eine Routine überlegen der du nacheghst damit du nicht den ganzen Tag im Bett liegst und an Stoff denkst. Bernd macht immer nach 3-4 Wochen Konsum eine Woche Pause, darum weiß er nicht wie der Entzug nach 2 Monaten ist. Wäre wohl am besten wenn du, wie >>93045 bereits sagte, den Scheiß so schnell wie möglich runtersodierst.

Stimulanzien wirken bei Bernd kaum bis gar nicht wenn er noch Opiate im System hat.

Pass auf dich auf Brendt :3

malgordon Avatar
malgordon:#93056

>>93055
> Wie viele Tage hast du es denn ohne Heroin ausgehalten?
Zwei bis sechs Monate, sodass die Toleranz weg war halt.

>damit du nicht den ganzen Tag im Bett liegst und an Stoff denkst
Das fehlt bei mir vollkommen. Wenn ich es nicht neben mir liegen hab, habe ich kein Bedürfnis danach. Vielleicht alle paar Wochen mal ein Gedanke daran. Auch beim direkten Enzug ist das Denken nur "Dscheiße, ich will mich nichtmehr dreckig fühlen", nicht "Dscheiße, ich muss Heroin nehmen". Ich war 27 als ich das erste Mal Drogen genommen habe, ich glaube, mein Hirn war schon so versteinert, dass ich Sucht einfach nichtmehr richtig reinprogrammiert bekomme.

Vitamintabletten nehme ich schon :3

macxim Avatar
macxim:#93057

>>93056
>Auch beim direkten Enzug ist das Denken nur "Dscheiße, ich will mich nichtmehr dreckig fühlen", nicht "Dscheiße, ich muss Heroin nehmen".
So geht es mir auch. Allgemein würde ich mal ganz frech behaupten, dass Heroin mich nicht abhängiger macht als andere Drogen. Vom körperlichen Enzug mal abgesehen ist das Verlangen nur da wenn ich Langeweile habe, was übrigens mein Hauptgrund für das gute H ist.

Wenn du nun keine Probleme hast mit dem Heroin aufzuhören, liegt die Sache wohl daran, dass du einfach nichts hast wofür es sich nüchtern zu leben lohnt, oder? Mir geht es dann ziemlich ähnlich, außer regelmäßig im Gym stehen oder vielleicht einmal im Monat etwas mit Freunden unternehmen (auch bloß Drogen nehmen ;_;) habe ich nicht viel zutun.

iqbalperkasa Avatar
iqbalperkasa:#93058

>>93047
>Die tatsächliche Kratom wirkung ist relativ gering.

Das kann ich so nicht sethen lassen. Ist einfach eine Dosierungsfrage wie alles andere auch.

VinThomas Avatar
VinThomas:#93060

>>93057
Heroin macht halt einfach alles besser, schadet dem Körper nicht, und man kann 100% funktionieren. Ich dröhne mich nicht so zu, dass ich nodde, sondern nur so, dass ich mich richtig gut fühle. Ich mache drauf dasselbe, das ich sonst auch mache, das heißt Computertätigkeiten wie Zeugschauen, chatten, spielen und auf Kanälen pfostieren (ich nehme gerade zwischen zwei Arbeitsstellen ein wenig Urlaub auf Alg und habe deshalb den ganzen Tag Zeit).

Neuste Fäden in diesem Brett: