Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-05-31 22:03:1 in /e/

/e/ 50980: Backfaden Reloaded

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#50980

Da es neulich auf /b/ einen Backfaden gab dachte ich, wir könnten hier auch mal wieder einen haben, früher liefen die ja ziemlich gut.

Im damaligen Backfaden habe ich Hamburgerbrötchen pfostiert, die zwar riesengroß wurden, aber Geschmacklich allen gekauften weit überlegen waren.
Heute eröffne ich den Faden mit Brookies bwz. Crownies. Das sind Braunies mit Keksteig darüber verteilt.
Recht schnell und simpel gemacht und sehr, sehr lecker. In den Braunieteig habe ich noch ein paar Kirschen aus dem Glas geworfen.
Als nächstes werde ich vielleicht mal Pizzaschnecken oder etwas ähnliches probieren.


Und Du so, /e/?
Zeige deine Kekse, Kuchen und Brote!

ryanmclaughlin Avatar
ryanmclaughlin:#50983

Wollte alsbald ein Vollkronbrot backen, da mir das Roggenvollkornbrot vom ALDI nach acht Monaten täglich allmählich nicht mehr mundet.
Wie wichtig ist es, die richtigen Mehltypen zu verwenden? Funktioniert irgendein Weizen-, Dinkel- und Roggenmehl genauso?

Am Liebsten wären Bernd Kürbiskernbrötchen, die schmecken einfach super lecker. Wird aber schwer umzusetzen sein, außer Bernd friert Teig ein und schmeißt jeden Morgen den Ofen an

thinkleft Avatar
thinkleft:#50987

Feile gerade an einfachem Weißbrot, mit teils schon sehr zufriedenstellenden Resultaten. Nächster Schritt werden Hefekuchen.

cbracco Avatar
cbracco:#51001

OP hat gerade köstliches Ciabatta mit Oliven und Tomaten darin aus dem Ofen geholt. Eine hälfte wurde gerade als Beilage verspeist, die andere wird morgen in Scheiben geschnitten, angeröstet und dann als Bruschetta verspeist.

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#51002

>>50980
Hast du ein Rezept zufällig? Oder ist es wirklich nur ganz frei Schnauze Brownieteig mit Ccookieteig?
Dein Brownieteig sieht relativ hell aus? Hast du Vollmilchschokolade verwendet?

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#51004

Der Brownieteig sieht nicht wirklich wie Brownieteig aus, sondern wie generischer Schokokuchen.

Brownieteig macht man, indem man Butter schmilzt, dann Schokolade und Zucker drin auflöst (fudge) und danach dann mit etwas Mehl und Eier abbindet.

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#51006

>>51004
Stimmt jetzt wo du es sagst sieht man es auf Bild 3 eigentlich recht eindeutig.

exevil Avatar
exevil:#51007

Ende der Woche, wenn Gemüse und Wurst weg müssen oder ich auf Exkursion fahre, mach ich mir gerne Pizzataschen. Einfach Gemüse und Rest vorher braten und in normalem Hefeteig als Tasche verpacken und mit Ei bestreichen. Werden immer leckerst und lassen sich unterwegs gut essen, da nix rausfällt.

Und ansonsten öfters Rührkuchen im Glas damit er sich länger hält. Bild zwei ist dabei nur ein Malheur, war zu viel Teig im Glas. Sind dennoch lecker geworden. Mache meist Rührteig + Eier-/Kaffeelikör, Früchte, Schokoraspeln und vllt etwas Kakaopulver.

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#51009

>>51002
>>51004
>>51006
Ich habe gar keine Schokolade benutzt. ;_;
Es ist im Grunde nur Kuchenteig mit einem ordentlichen Schlag Kakaopulver darin. Ich dachte eigentlich immer, Brownies wären nur eckiger Schokokuchen.

carlosgavina Avatar
carlosgavina:#51012

>>51009

Ich empfehle: http://www.foodandwine.com/recipes/salted-fudge-brownies

Das Salz kann man weglassen bzw. reduzieren.

samihah Avatar
samihah:#51021

Vielleicht weiß Bäckerbernd Rat:

1) Kaufte gestern im Supermarkt "Grillbrot". Es war an manchen Stellen schwarz, von der Form her wie ein kleines türkisches Fladenbrot, aber recht zäh. Es schmeckte sehr "füllig", erinnerte an die köstlichen Pitabrote die es meist beim Griechen gibt. Habe auf die Zutatenliste geguckt, da stand aber nur Mehl (500er), Wasser, Hefe, Salz. Was ist das Geheimnis? Ach ja, es war wohl von einem Balkan-Bäcker.

2.) Manches Türkenbrot - hier nicht das fladige, sondern das mit bestaubter, knuspriger Kruste - hat eine leicht glänzende, orangene Kruste, die aussieht, als seien kleine Bläschen eingebacken. Wie bekommt man die bloß hin?

Danke <3

iamfelipesouza Avatar
iamfelipesouza:#51022

>>51021

Versuche türkische Backwaren zu googlen und spezieller mit Bildern und Namen zu fragen.

alek_djuric Avatar
alek_djuric:#51032

>>51022
Hab ich schon, aber der Unterschied zwischen dem deutschen und dem türkischen Internetz ist so wie bei so ziemlich allem anderen. Rezepte, Überlegungen, Techniken und Ordnung suchst du vergebens. Das hilfreichste was ich fand war "Lan warum, kannst es doch im Laden kaufen, wallah"

michigangraham Avatar
michigangraham:#51047

Habe letztens bei GF selbst gebackenes Brot probiert. Nach ein paar Fehlversuchen ohne Brotgewürz und ohne Kastenform bin ich nun doch zu einem annehmbaren Ergebnis gekommen. Werde nun immer Brot selbst backen, da der Kosten- und Zeitaufwand echt minimal ist.

Falls Bernd nachbacken möchte:

>500 g Mehl (Dinkelmehl)
>1 Pck. Hefe (Trockenhefe, Trockengerm)
>4 EL Sonnenblumenkerne
>4 EL Sesam
>4 EL Leinsamen
>4 EL Kürbiskerne
>2 TL Salz
>2 TL Gewürzmischung (Brotgewürz)
>1/2 Liter Wasser, lauwarm
>2 EL Honig

Bei 200Grad Umluft für 80 Minuten in den Backofen. Dazu ein Gefäß mit Wasser in den Ofen geben.

Ich persönlich habe jetzt beim dritten Mal den Honig weggelassen. Brotgewürz fand ich bei Real, aber man kann sich die Mischung auch selbst zusammenstellen. Körner sind auch variabel. Hatte keine Lust, drölfzig verschiedene Körner zu kaufen und mir nur Leinsamen und Sonnenblumenkerne besorgt. Da ich nur Biokram gekauft habe, kostet mich ein Brot umgerechnet ca 1,50EUR. Das Vollkorn-Biomehl von DM ist die teuerste Komponente (1,99EUR). Es geht sicher auch günstiger. Das Rezept findet man auch bei Chefkoch unter "3 Minuten Dinkelbrot"

umurgdk Avatar
umurgdk:#51048

>>51047
Belies dich mal zu Sauerteig. Gehört neben Hefe in ein gutes Brot rein.

kennyadr Avatar
kennyadr:#51051

Hat ein Bernd ein anständiges Rezept für ein Mehrkornbrötchen?

jeremyworboys Avatar
jeremyworboys:#51134

Hey Bernd, wie sieht es eigentlich mit dem einfrieren von selbstgemachtem Teig aus?
Bernd hat öfter mal spontan Lust auf ein Sandwich oder Brötchen, hat aber keine Lust, dann erst einen Teig zu machen und ewig gehen zu lassen.
Wann genau soll ich die Teigstücke einfrieren? Dann, wenn ich sie in den Ofen schieben würde und wenn ich sie backen will einfach direkt den gefrorenen Teig in den Ofen?
Oder muss ich den Teig erst auftauen lassen und gegebenenfalls nochmal durchkneten und gehen lassen?
Wie lange hält sich der Teig in etwa in der Kühltruhe, ohne Qualitätsverlust?

saulihirvi Avatar
saulihirvi:#51144

>>51134
Dieser Bernd würde ja einfach das frische Gebäck einfrieren.

orkuncaylar Avatar
orkuncaylar:#51157

>>51144
Wenn ich es dann auftaue, habe ich aber eine pappige Labberstulle. ;_;

Neuste Fäden in diesem Brett: