Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-05-05 21:33:48 in /e/

/e/ 54223: Ich koche gerne zu zweit. Problem: Eine Person will...

chatyrko Avatar
chatyrko:#54223

Ich koche gerne zu zweit.

Problem: Eine Person will abnehmen, die andere zunehmen. Das führt zu Interessenkonflikte beim Auswahl der Rezepte.

Was gibt es für Möglichkeiten, die für beide geeignet wären?

D.h. das Gericht ist für den Abnehmenden genießbar, während eine es zusätzliche Komponente für den Zunehmenden gibt, die er sich reinpacken kann.

Einfachstes Beispiel: Gemüsepfanne während der Zunehmende noch Kartoffeln nimmt etc. Gerne etwas Kreativeres.

alagoon Avatar
alagoon:#54224

dicke Beilagen wie Katofl, Reis
zum Schweinebraten aus der Dose, 2 Liter braune Apfelsaftsauce
Dessert (Kilo Fruchtpampe oder Torte)

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#54225

>>54223
Das ist ein Anfang, fette Soßen sind auch gut.

Was du auch mal machen kannst:
Frikadellen/Buletten/Fleischpflanzerl - wie immer du es nennst - und in das Mett mischst du Frühstücksspeck (ruhig eine ganze Packung auf ein Pfund Mett) und Käse. Lecker mit klein gewürfeltem Mozarella aber du kannst natürlich auch anderen Käse benutzen.

Die kalorienarme Alternative sind Reibekuchen/Kartoffelpuffer... nur halt nicht aus Kartoffeln. Klein geraspelte Zucchini oder sonstiges Gemüse nach Gusto

Als Beilage für beide Reis. Für den größtmöglichen "Gesundheitseffekt" nimm Wildreis. Keine fette Soße dazu, koch das Ganze einfach in Gemüsebrühe, das reicht.

Über die Puffer kann man einen Schuss Sesamöl geben, das hebt den Geschmack nochmal ein bisschen und schmeckt sehr fein.

vigobronx Avatar
vigobronx:#54260

250 g Käse werten eigentlich jedes gericht auf, außer vielleicht Labskaus.

bluesix Avatar
bluesix:#54277

Jetzt mal ganz dumm gefragt, warum nicht einfach die Mengen variieren? Doppelte/halbe Portion. Muss man nichtmal Spezialsachen kochen. Ansonsten halt ein Teil Fettsachen und ein Teil Wassersachen (z.B. Zucchini, grüner Salat, usw.).

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#54278

Es ist doch ganz einfach Bernd:

Wer abnehmen will, isst einfach mehr Fett und Protein, verzichtet aber größtenteils oder völlig auf Kohlehydrate und ersetzt diese durch Gemüse.

Wer zunehmen will, isst am besten viel Fett und Kohlehydrate zusammen, bei moderatem Proteinkonsum.

Im Prinzip muss die zunehmende Person einfach nur die Kohlehydratportion der abnehmenden Person essen und beide essen ordentlich Fett.

Fett+Protein-Kohlehydrate = Abnehmen
Fett+Kohlehydrate = Zunehmen

Man kann nahezu jedes Gericht, welches primär auf Protein(=Fleisch) basiert, für beide Bedürfnisse durch simple Variation der Beilagen anpassen.

Der Zunehmer isst sein Steak schön mit Fritten und trinkt dazu ne Limo oder nen Saft, der Abnehmer eben mit Salat oder Buttergemüse und dazu Wasser oder anderes zuckerfreies Getränk.

Der Abnehmer muss eben auf Reis, Nudeln, Brot, Kartoffeln etc. ganz oder weitgehend verzichten, der Zunehmer kann sich das unbegrenzt reinschaufeln und hinterher noch schön Kuchen oder Eis als Nachspeise.

Also am besten einfach Gerichte wählen, welche modular aufgebaut sind und wo man die Beilagen leicht wechseln kann.

husamyousf Avatar
husamyousf:#54304

In die Gemüsepfanne kannste noch halbes Pfund reis kippen um die Flüssigkeit aufzusaugen.
dumm nur dass du dazu die nicht-verseuchte Portion vorher separieren mußt.

syswarren Avatar
syswarren:#54332

>Was gibt es für Möglichkeiten, die für beide geeignet wären?
Einer isst 1/3 des Essens, der andere 2/3. Problem gelöst.

nelshd Avatar
nelshd:#54333

>>54278
Low Carb ist jetzt nun wirklich lange genug widerlegt. Quellen sollten bekannt sein.

thehacker Avatar
thehacker:#54350

>>54333
Ach ist es das? Hab ich noch garnicht mitbekommen.

Wie war das noch gleich mit den Quellen bitte?

sokaniwaal Avatar
sokaniwaal:#54386

>>54332
> Einer isst 1/3 des Essens, der andere 2/3
!

abdots Avatar
abdots:#54396

>>54350
Muss ich wirklich?

Die ganze Hypothese, Kohlenhydrate->Insulin->Fett ist hanebüchener Unsinn. Das fängt damit an, dass Eiweiß mehr Insulin freisetzt als Stärke, geht weiter über die Tatsache, dass Insulin an sich sowieso nicht fett macht und endet dann bei Studien über die Wirksamkeit von Low Carb (gleich Null). Aber das ist doch jetzt wirklich seit über 10 Jahren alles bekannt.

superoutman Avatar
superoutman:#54398

3 Lügen, eine Halbwahrheit.
Geh doch einfach irgendwo Kot braten.

n1ght_coder Avatar
n1ght_coder:#54399

>>54386

Nette Idee, aber beim weniger essen muß man den Eiweiß- und Nährstoffgehalt hochfahren. Daher ist OPs Frage (welche leeren Kalorien dazuschütten) nicht so ganz dumm.

csteib Avatar
csteib:#54418

>>54399
> den Eiweiß- und Nährstoffgehalt hochfahren
Ja aber dann wird man doch wieder fett?

heikopaiko Avatar
heikopaiko:#54420

>>54418
Nö, Eiweiß macht nicht fett. Der Körper braucht eine konstante Eiweißzufuhr, um z.B. seine Muskelmasse aufzubauen und zu halten, und Fett für die Energie und für Nerven und Bindegewebe etc. . Was der Körper NICHT braucht, sind Kohlehydrate. Der menschliche Körper kann praktisch völlig ohne Kohlehydratzufuhr auskommen, solange er nur genügend Eiweiß und Fett bekommt.

Und mehr Nährstoffe bedeutet mehr Mikronährstoffe, also Vitamine & Co. Die kriegt man über mehr (grünes) Gemüse oder eben Nahrungsergänzungsmittel.

melvindidit Avatar
melvindidit:#54421

>>54396
Soso. Du hast sicherlich auch Quellenverweise zu entsprechenden Studien nehme ich an? Weil ich find dazu nix im Netz, zumindest nix seriöses.

marrimo Avatar
marrimo:#54445

>>54420
Und wieso nur aus grünem?

syntetyc Avatar
syntetyc:#54450

Ich glaube, hier haben einige ne gehörige Portion trendgesteuertes Halbwissen gefuttert, so wie sich das hier liest.

Nicht, dass ich behaupten würde, Ahnung zu haben, aber Freizeitwissenschaftler kann sogar ich enttarnen.

Neuste Fäden in diesem Brett: