Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-11-08 10:57:07 in /f/

/f/ 33301: 90er vs 010er

sementiy Avatar
sementiy:#33301

Dieser Bernd fährt einen w202, Baujahr 98, 1,8L mit 122PS, seine Erzeugerin einen Ford Fiesta mit 1,6L und 80PS, Baujahr etwa 2010. Beides Benziner, beide ohne Turbo. Warum ist die Beschleunigung des alten Benz um so vieles langsamer, als der des Fords? Der, mit 5 Personen, vollbeladene Ford zieht immernoch besser durch, als der leere Mercedes. Woran liegt das? Der Mercedes wiegt zwar mehr, aber das müsste er doch durch Hubraum und PS wiedergutmachen? Kläre mich bitte auf, Bernd

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#33302

>Warum ist die Beschleunigung des alten Benz um so vieles langsamer, als der des Fords?

Ist sie 0-100 auf dem Papier nicht. Der Ford ist aber wie die meisten modernen Kleinwagen für den Stadtverkehr elastischer in den unteren Gängen übersetzt. Dazu wiegt er 200 Kilo weniger als der Benz.
Wenn du deinen Daimler auf den Rollenprüfstand fährst, wirst du sehen, dass von den 122PS vermutlich auch nur noch knapp über 100 übrig sind nach fast 20 Jahren.

jacobbennett Avatar
jacobbennett:#33303

Miss mal die Kompression.

ryhanhassan Avatar
ryhanhassan:#33305

W202 C55 AMG = letzter mieser Kantenbenz. Beweist mich falsch!

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#33306

>>33302
>dass von den 122PS vermutlich auch nur noch knapp über 100 übrig sind nach fast 20 Jahren
WAT?

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#33307

>>33306

Kannste mal vergessen, dass nach 17 Jahren Autoleben die Ventile noch wie im Auslieferungszustand öffnen und schließen.

strikewan Avatar
strikewan:#33317

>>33301

Mit 1.8 Liter Hubraum ist der Motor ja nun wahrlich kein Drehmomentmonster. Die Kiste hat 170 NM bei 3.700 Umdrehungen, das heißt du musst mind. so weit hochdrehen um eine gute Beschleunigung zu erreichen.

Der Ford hat (übrigens nur 1.4 Liter) 124 NM ... was zwar erstmal weniger klingt aber er hat sie eben bei 2.500 Umdrehungen. Er muss viel weniger hoch drehen. Dazu hat er evtl. noch ein kürzer abgestuftes Getriebe. Ich wette bei 100 km/h dreht der Ford im höchsten Gang mind. 750 Umdrehungen höher als der Benz.

Bei der Vmax sieht es ja dann wieder anders aus, nämlich 193 km/h (Benz) vs. 166 km/h (Ford).

Rein nach Datenblatt müsste der Benz übrigens mind. 1 Sekunde schneller auf 100 km/h sein. Also entweder schaltest du falsch / zu früh (siehe oben) oder der Motor ist durch das Alter müde geworden.

polarity Avatar
polarity:#33318

>>33307

Na ja wenn er Hydrostößel hat ist das sogar sehr wahrscheinlich das sie noch genauso schließen.

>>33306

Einfach mal das volle Programm. Luftfilter, Ölwechsel, Zündkerzen, Zündkabel (!) und ganz wichtig: Lambdasonde. Die wird mir der Zeit müde und träge und dann wird das Gemisch langsamer berechnet. Glaub mir, danach wird der Wagen wieder richtig spritzig.

eduardostuart Avatar
eduardostuart:#33319

Warscheinlich hat der Benz ein lahmarschiges Automatikgetriebe und der Ford ist handgeschalten.

crhysdave Avatar
crhysdave:#33324

>>33319
> Warscheinlich hat der Benz ein lahmarschiges Automatikgetriebe
Ganz klar, OP hat das sicher übersehen!

chanpory Avatar
chanpory:#33334

So Semirelatiert, würde Direktinjektion vs Vergaßer einen Unterschied machen?

Neuste Fäden in diesem Brett: