Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-01-14 21:20:42 in /f/

/f/ 34213: Focus 1.0 EcoBoost 125 PS

pehamondello Avatar
pehamondello:#34213

Meinungen?

lightory Avatar
lightory:#34218

vom reinen technischen Standpunkt toll!
Ich habe aber keine Ahnung ob der haltbar ist, oder nicht. War der nicht auch 2x "Engine of the year" ?

agromov Avatar
agromov:#34222

Ich bin den Motor im C-Max mal als Mietwagen gefahren. Vom Fahrgefühl her wirklich furchtbar Bernd.
Man ist gezwungen dauerhaft krass niedertourig zu fahren, sonst ist der Motor sinnlos und kontraproduktiv.
Fährt man nicht mit 1100 Umdrehungen, sondern gewohnte 2000< geht der Verbrauch auf einmal bis 28 Liter hoch. Das heißt in der Realität, man muss bei 50kmh in den 5ten Gang schalten. Von den "125PS" hat man eigentlich gar nix.

Dazu haben die Karren noch einen popligen 45 Liter Tank.
Man kann sich also aussuchen ob man scheiße beschleunigt oder nicht weit kommt.

Technisch sicher beeindruckend, würde aber niemals kaufen.

puzik Avatar
puzik:#34224

oh, ich fahre normalerweise immer niedertourig, wenns nicht eilt und niemand hinter mir rumdrängelt.
2. Gang ab 20 km/h,
3. ab 30, 4. b 40, 5. ab 50, 6. ab 60
Die Beschleunigung reicht locker aus, gerade in der Innenstadt und über land wo es fast nur geradeaus geht. der 1,8l Motor mit 140PS machts spielend mit.
Allerdings verbraucht man beim Beschleunigien eh vergleichsweise viel Benzin. Wenn der Motor bei gleichbleibender Drehzahl über 2000 /min in Teillast 28l verbrauchen würde, würde ich mir Sorgen machen.

shadowfreakapps Avatar
shadowfreakapps:#34228

>>34222
25L?
Wie lange hast Du schon den Führerschein?

christauziet Avatar
christauziet:#34230

>>34228
Wat? Wovon redest du?

posterjob Avatar
posterjob:#34231

>>34224
Du beschreibst hier aber einen anderen Motor oder? 1.8 Liter mit 140 Ps klingt auch völlig in Ordnung.
Das Ding oben hat ja 125PS bei 1 Liter.
Habe nur berichtet was ich mit dem Ding erlebt habe. Nicht mein Geschmack.

tube_man Avatar
tube_man:#34232

>>34222
Aber doch nur den Momentanverbrauch und das ist ja relativ egal.

ovall Avatar
ovall:#34233

>>34232
Schalte ab 50 auch in den 5. Gang, ganz ohne Probleme.

BMW-Momentanverbauchsanzeige ist übrigens beste Anzeige

t. 118PS E46

jasontdsn Avatar
jasontdsn:#34234

>>34233

Schalte bei knapp über 50 in den 6ten manchmal, zum Spaß)

t. Audi A4 3.2 FSI

ayalacw Avatar
ayalacw:#34235

Moderne Trubobenziner liefern schon bei niedriger Drehzahl viel Drehmoment, ähnlich wie Diesel, und haben sehr geringes Schleppmoment.
Da sollte der Fahrer natürlich entsprechend seinen Fahrstil anpassen, also niedeige Drehzahl und Freilauf statt Leerlauf nutzen.
Elektronisch geregelte Turbobenziner haben bei geringer Last quasi Verbräuche wie Sauger des gleichen Hubraums (Bypass), wer mit einem 1L-Motor wirklich 25L braucht, sollte nicht das Auto in die Werkstatt bringen, sondern ein paar ADAC-Fahranfänger-Kurse belegen.

melvindidit Avatar
melvindidit:#34236

>>34234
Hätte manchmal gerne einen 6., fahre aber zum Glück kaum BAB.

Eigentlich geht der 5. auch schon ab 40... zum Mitschwimmen ganz locker. Da ruckelt nichts.

m4rio Avatar
m4rio:#34237

>>34222
Kollege fährt diesen Motor in einem Fiesta. Verbraucht in der Stadt 6 Liter.

husamyousf Avatar
husamyousf:#34239

Bernd hat mal die 100PS-Version im Fiesta gefahren.

Motor kam unter 1800U/min nicht aus dem Quark, aber das sehr lang übersetzte Getriebe sorgte dafür, dass man im Stadtverkehr sowieso höchstens im dritten Gang fahren konnte und dann relative hochtourig unterwegs war (im Vergleich zu den meisten anderen Autos, wo der vierte Gang noch ne Option wäre) - ließ sich dann angenehm fahren, Spritverbrauch war dann aber ziemlich durchschnittlich.

Für Stadt blöd, dann lieber einen kleinen Sauger. Für Autobahn und Landstraße aber gut, weil adäquates Drehmoment wenn man ihn höher drehen lässt. Außerdem sechs Gänge und lang übersetzt.

Den Fiesta kann man Landstraßen-Heizern empfehlen, aber wen der Ecoboost 1.0l im Focus ansprechen soll, ist Bernd ein Rätsel.

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#34241

>>34239
>aber wen der Ecoboost 1.0l im Focus ansprechen soll, ist Bernd ein Rätsel.

oder im Mondeo

krdesigndotit Avatar
krdesigndotit:#34242

>>34241
Der 2l Diesel mit 150PS ist jetzt auch nicht so das Hochlicht.
Ich wollte mir eigentlich einen Mondeo kaufen, wer ist ja doch recht Schick.
Nach der Probefahrt wurde mir aber bewusst, dass der Motor für komplette Spassfreiheit steht.
Und für einen leistungsstärkeres Aggregat hätte ich eine hochwertigere Ausstattungslinie wählen müssen, die mich mal so garnicht interressiert.
So kann's gehen, Ford.

mefahad Avatar
mefahad:#34243

>>34241
Ist beim 3er BMW doch auch so.

ntfblog Avatar
ntfblog:#34244

>>34242
mein 136PS 2l Diesel im C-Max fand ich gar nicht mal so schlecht, gerade im 4. Gang von 70-120

1markiz Avatar
1markiz:#34247

>>34241
Vor ein paar Jahren hatte man halt 1,6 l mit 100 PS.
Soll sich das so viel besser gefahren haben? Kann ich mir kaum vorstellen.

Das Thema Haltbarkeit lasse ich bei meiner Frage mal außen vor.

dmackerman Avatar
dmackerman:#34248

>>34247
Irgend ein Automagazin hat den 1.0 Ecoboost nach 100.000Km mal zerlegen lassen. War wie neu.
Passt jetzt vielleicht nicht zu Hubraumbernds Weltbild, is aber so.

to_soham Avatar
to_soham:#34250

>>34248
https://www.youtube.com/watch?v=0dbeTaKpdLs
Auto-Bild 100kkm Dauertest. Schade, dass sie am Ende nicht nochmal auf das anfänglich erwähnte Schwitzen eingegangen sind.

jonkspr Avatar
jonkspr:#34251

>>34248
War Autobild, Video gibt's auf YT.

Bernd ist sich bei diesen Videos nicht so ganz sicher, was er davon halten soll. Da werden dann die Zylinder auf eventuelle Kratzer/Abrieb untersucht, und das da bei 100k nicht viel zu sehen ist, glaub ich gern, wird wohl aber nichts besonderes sein.
Interessanter wären da die üblicheren Problemquellen, z.B. Dichtungen. Aber bei einer Zylinderkopfdichtung weiß man halt, ob sie neu ist oder kaputt, und wo sie sich zwischen diesen Polen befindet ist durch bloßes Draufgucken wohl nicht einschätzbar. Es sei denn Bernd hat da was falsch verstanden.

tweet_john Avatar
tweet_john:#34252

>>34213
Achtung, übliche Textwand mal wieder.
Beim CRX war die Lichtmaschine hinüber und musste ja auf Schicht als wurde mir von der Schwester meiner Frau der Ford Focus (sollte so etwas wie ein Kombi sein) angeboten mit genau diesem Motor.
Erstmal vorab. EcoBoost und wenn man einsteigt und alles auf Friede, Freude, Natur und Umwelt/geringer Verbrauch eingestellt. Also braucht Bernd gar nicht anzufangen das Teil mit sonst was zu vergleichen. Sehr kultivierter Motor um von A nach B, vor allem wohl Stadt, zu kommen und seinen Verbrauch bei normaler und vor allem vorrausschaunder Fahrweise wirklich sehr niedrig zu halten.
Zum Auto an sich, nix für uns. Total abgeschirmt (ein S51 stand neben mir und man hat es kaum gehört, kein Radio an oder so!!), kein Fahrgefühl für /f/ Bernds, eingezwängt wie in einem Schalensitz nur das der Schalensitz hier Mittelkonsole, Cockpit, Tür und Sitz selber sind (>_o) Alles egal!

Das Ding fährt! Es fährt sehr gut. Ich muß gleich auf die Autobahn und beim CRX ist da durch das kurze Getriebe bei 90 km/h bei 3000 U/Min Feierabend erstmal. Hier rollt man locker 120 km/h, behindert keine LKWs und ich glaube bin sogar 140 gefahren so lang ist das übersetzt. Also schon mal sparen pur angesagt.
Klar, jedes Kleinkind hat mehr Drehmoment als ein Honda. Aber hey, das Teil? Tubro, ok. Aber Hubraum ist maginal nur mehr als die Kei-Cars in Japan. Gewicht bestimmt ordentlich wenn ich die super moderne, voller Helfer und Luxus strotzende Ausstattung sehe (der parkt auch alleine ein usw.). CRX, 1.6er DOHC n/a mit 124 PS (Drehmoment vergessen wir mal, absoluter Witz).
Dadurch das man in dem Focus nichts gespürt hat als /f/ Bernd muß ich umso ehrlicher sagen das der Anzug sehr, sehr gut ist. Dem Deutschen dürfte es sehr gefallen weil es sich einfach wie seine kack Dieselkarren anfühlt. Und ja, bin von ca. 120 bis 200 locker beschleunigt. "Locker" im Verhältniss für das Gewicht usw. Man muß ja fair bleiben und ich finde er hat wirklich gut gezogen. Hubraum ist also durchaus zu ersetzen im ersten Moment anscheinend.
Ich war begeistert. Auto ist nichts für mich aber was sie da gebaut haben ist schon toll. Mir hat es Spaß gemacht, Otto Normal Verbraucher kann man es nur ans Herz legen. Verbrauch war ein Witz weil man auch echt schaltfaul (wie bei den Hondas) fahren kann und halt absolut flüssig und top rollt mit fast Standgas. Ich bin halt ohne Vorurteile ran und war einfach froh "normal" auf Arbeit zu können und sowas würde ich mir in einem Honda Jazz oder so wünschen. Sehr geringer Verbauch ohne wie beim Sauger auf Dynamik verzichten zu müssen. Ein direkter Vergleich wäre gut aber ich sage mal der CRX zieht nicht so gut von 120 bis 200 im fünften wie das Teil im sechsten Gang von 120 bis 200. Fühlt sich zumindest so an und Popometer ist ja immer nicht so dolle.

Wegen Haltbarkeit... dunno. In Japan fahren immer noch die Kisten mit ersten Motor (nicht revidiert oder so) die aus 1.2er und 1.3er zwischen 110 und 130 PS geholt haben und rede von Karren wie Starlet Turbo oder ersten Jazz/City (Also um das Baujahr 1985 rum). Auch die Kei Cars mit weniger als 1.0er (660 cm³) und Turbo fahren heute noch.
Wenn es gut gebaut ist liegt es dann letztendlich auch am Kunden das das alles hält über die Jahre. Nicht immer nur meckern. In Japan haben es ja große Autos schon schwer von europäischen Herstellern wegen dem Platz und nur der Smart "boomt" da und es werden immer mehr Kei-Cars. Vielleicht auch für unsere Städter ein umdenken eventuell und da sind doch solche Motoren echt dufte, ausreichend und im richtigen Auto (ala Coupen usw.) können sie doch auch Spaß machen.

grafxiq Avatar
grafxiq:#34254

>EcoBoost
>Meinungen

Ecoboost ist ein peinliches Kapitel Marketing bei Ford. Es wird "next-step" Technologie suggeriert, wo real -nichts- vorhanden ist.
Dem Kunden bringt es letzlich garkeine Vorteile, es handelt sich tatsächlich nur um technische Veränderungen, um die CO²-Richtlinien einzuhalten.

Die Verbrauchswerte der Dreizylinder sind Mittelmaß und mit denen der Vierzylinder der Vorjahre fast identisch, zeigt sehr deutlich was das für Blödsinn ist.

Die "Skyactive"-Kampagne von Mazda ist sehr ähnlich, technisch nur ohne Turbomotoren. Stattdessen klassischer Hubraum + NA und es wird zur Zeit bisschen an der Einspritzung herumgefummelt, ebenfalls nichts besonderes, Verbrauch fast identisch wie bei Ford und Konkurrenz.

illyzoren Avatar
illyzoren:#34260

>>34254
>Erwarte Technologiesprünge einer Kerntechnologie an dem schon seit >100 Jahren geforscht wird
>Verurteile evolutionäre Verbesserungen

Bernd, es ist klar dass für die breite Öffentlichkeit kein Produkt geben wird dass wirklich auf _heutigem_ Stand der Technik ist. Der Motor der heute rumfährt wurde ca. vor 6-8 Jahren entwickelt, wenn nicht noch länger. Vor allem in einem Auto das sich die Kundschaft über den Preis holen muss...

Säge, weil nie selbst 1.0 EcoBoost gefahren.

mat_walker Avatar
mat_walker:#34316

>>34218

Die Leute, die den Titel "Engine of the year" vergeben, müssen die Schüsseln in der Regel auch nicht fahren.

posterjob Avatar
posterjob:#34318

>>34254
Durch dieses "Herumfummeln an der Einspritzung" konnte aber eine 14:1-Verdichtung realisiert werden.

Zum Motor: der Zahnriemen verläuft im Ölbad. Ich stelle mir den Wechsel nicht allzu leicht vor, auch wenn er dadurch höhere Halbarkeit genießt muss er ja dennoch irgendwann mal gewechselt werden.

dpg Avatar
dpg:#34319

>>34318
Ich will das Konzept ja nicht madig machen, aber im Alltag brauche ich keinen Verbrennungsmotor, um damit für die Saudis, oder den Fiskus sinnlos mein Geld zu verheizen. Ich möchte lieber ein optisch heterosexuelles Elektroauto für 15.000€ und 300 km Reichweite, was im Unterhalt 50% weniger kostet. Achso, geht ja nicht, weil die Autoindustrie zu sehr mit rückständigen Nonsens wie "Skyactive" beschäftigt ist, oder andererseits gnadenlos die Leude über den Kaufpreis abzockt, siehe Tesla.

Weiste Bernd, ich will niemandem seinen Verbrennungsmotor absprechen, ich liebe Öl und Lärm, aber als Hobby. Für den Alltag wünsche ich mir inzwischen beim Antrieb zuminest ganz gerne mal eine sinnvolle Wahlmöglichkeit, und nicht wieder und wieder diese Mickimauskacke.

Naja, und Skyactive...was fällt mir da sonst noch ein. Nicht viel. Der selbe Husten wie GDI, 16V, bringt alles nix, Physik überwindet man nicht, solange man sich immernoch mit Explosionen fortbewegt.
Ein Diesel hat ja bekanntlich auch eine extrem hohe Verdichtung, und u.a. dadurch sein ein Effizienzplus gegenüber dem Benziner. Wenn jetzt der geniale Umkehrschluss ist, den Benziner technisch näher an den Diesel zu bringen, um sich nochmal billig durch die nächste EU-Richtlinie zu tricksen, dann ist das echt bisschen schwach und kurzfristig gedacht.

starburst1977 Avatar
starburst1977:#34320

>>34319
Die aktuelle Großserientechnik von Mazda dafür verantwortlich zu machen, dass es kein E-Auto für 15.000€ zu kaufen gibt ist wie ins Pissoir zu Scheißen und sich dann wundern, dass es stinkt. Das eine hat mit dem anderen viel weniger zu tun, als es auf den ersten Blick erscheint.

>GDI, 16V, bringt alles nix,
Am besten wäre es, du leihst dir für einen Monat, am besten im Winter, einen Trabant aus. Danach unterhalten wir uns nochmal über das Thema.
Wie stellst du dir denn die Welt vor? Ab morgen früh gibts keine Verbrennungsmotoren mehr und alle bieten nur noch Elektroautos an? Hier im Faden wurde doch schon angedeutet wie schwerfällig die Industrie ist, der Ecoboost-Motor ist wahrscheinlich vor 8 Jahren entwickelt worden.

salleedesign Avatar
salleedesign:#34326

>>34319

>Skyactive
>Der selbe Husten wie GDI, 16V, bringt alles nix,

Bevor du dummes Zeug redest, von dem du keine Ahnung hast, solltest du dich vielleicht erst einmal dazu informieren.
Wie wäre das?

ah_lice Avatar
ah_lice:#34340

>>34213

>Meinungen?

lel, auch dieser Trend geht vorbei, die "grüne" Welle wird sich mit dem Abgang Merkels und dem Ende der EU dann wohl auch erledigt haben.

http://www.roadandtrack.com/car-culture/a27789/ford-focus-regular-car-reviews/

jimmywebdev Avatar
jimmywebdev:#34341

>>34340
https://www.youtube.com/watch?v=Nu0Ipfz_5k0

vickyshits Avatar
vickyshits:#34342

>>34340
Immer wieder unfassbar wie man Merkel "grüne" Politik unterstellen kann. Was geht in so einem Hirn vor? Vor allem frage ich mich: wenn die grüne Politik macht, was machen dann die restlichen Parteien? Nein Bernd, damit meine ich nicht die AfD

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#34345

Verstehe die Mettheit über den 1.0 Ecoboost nicht.
Sieht man sich das Datenblatt an, sollte der sich sogar besser fahren als so mancher 1.5-Vierzylindersauger mit gleicher nomineller PS-Zahl, weil mehr Drehmoment früher verfügbar ist und Dreizylinder schneller ansprechen. Dass der Motor allein schon wegen der runderneuerten und jetzt elektronisch geregelten Nebenaggregate sparsamer sein dürfte als die Vorgängergeneration, liegt auch auf der Hand. Die zur Einführung immer wieder unterstellten Haltbarkeitsprobleme haben sich ja mittlerweile auch zerstreut und wenn die deutsche Autopresse mal tatsächlich einen Motor, der nicht von einem deutschen Hersteller stammt, gleich mehrfach auszeichnet, muss der schon _wirklich_ gut sein.

Liegst vielleicht am zu zaghaften Sounddesign? BMW spendiert seinen Dreizylindern ja ordentlich "Brumm" aus der Musikanlage und die scheinen irgendwie besser anzukommen.

Bernd Avatar
Bernd:#34346

>>34345
Der ist doch von Ford Deutschland, das ist ein deutscher Hersteller.

jeremyworboys Avatar
jeremyworboys:#34347

>>34345
Es ist ein (Einzel-)Turbo-Dreizylinder. Der wird auch mit noch so gutem Mapping kein besseres Ansprechverhalten als ein Sauger zeigen. Die kleinen Motoren erhalten zudem meistens relativ große Schwungmassen. Und bei Dreizylinder muss sowieso größerer Aufwand betrieben werden um ihm die Unwucht auszutreiben...

terryxlife Avatar
terryxlife:#34348

>>34347
>>34347

>Es ist ein (Einzel-)Turbo-Dreizylinder. Der wird auch mit noch so gutem Mapping kein besseres Ansprechverhalten als ein Sauger zeigen.

Siehe hier

https://www.youtube.com/watch?v=Nu0Ipfz_5k0

guischmitt Avatar
guischmitt:#34349

170Nm ab 1500rpm und kein fühlbares Turboloch.
Der Motor wird auch von praktisch allen Testern als drehfreudig und spritzig beschrieben. Ich sehe _wirklich_ nicht wo das Problem an dem Motor ist.

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#34351

>>34348

Bernd, ich habe mir jetzt die 11 Minuten nicht angesehen. Es ging mir lediglich um den Vergleich von Sauger zu Turbo. Und das Ansprechverhalten von Turbos ist nun mal konzeptbedingt nicht so gut wie von Saugern. Unbestritten ist dass wenn der Ladedruck dann da ist dass das Drehmoment passt.

syntetyc Avatar
syntetyc:#34352

>>34351
>Ansprechverhalten von Turbos ist nun mal konzeptbedingt nicht so gut wie von Saugern
Ganz klares jein.
Sauger können Drehmoment nur über Drehzahl erzeugen, was bei kleinem Hubraum beim Gasgeben das Gefühl vermittelt in einen Kuhfladen getreten zu sein. Turbomotoren können je nach Auslegung schnell ansprechen (kleiner Lader), viel Aufladung liefern (großer Lader) oder beides je nach Bedarf (VTG, Register).
IRL liefern Turbomotoren schon sehr früh maximales Drehmoment und dann konstant über einen großen Drehzahlbereich, wo ein Sauger recht träge nur linear Drehmoment aufbaut und sein maximales Drehmoment auch erst mit der maximalen Drehzahl (also meist nie) erreicht.

grrr_nl Avatar
grrr_nl:#34353

>>34352
>Turbomotoren können je nach Auslegung schnell ansprechen (kleiner Lader), viel Aufladung liefern (großer Lader) oder beides je nach Bedarf (VTG, Register)

Leider auch nicht ganz korrekt. Es stimmt dass die modernen Straßen-Turbos vor allem zu niedrigen Drehzahlen hin optimiert werden. Das heißt aber automatisch auch dass die Schaufeln frischluftseitig auf einen bestimmten Massenstrom optimiert sind, bzw. auf eine gewisse Anströmgeschwindigkeit der Frischluft. Die variable Turbinengeometrie sitzt aber am Einlass des Abgases, das heißt man spreizt den Betriebsbereich der Turbine weiter auf bzw. kann auch Abseits des optimalen Betriebspunkts vergleichsweise viel Energie aus dem Abgas holen. Die Geometrie der Schaufeln, sowohl turbinenseitig aber vor allem verdichterseitig, ist nicht veränderbar und bestimmt letzten Endes auch den sinnvollen und wirkungsvollen Betriebsbereich. Man merkt auch dass den neuen Turbos obenrum "die Puste ausgeht" was eben an diesem Optimierungsproblem des Turboladers liegt.

Zu lang, nicht gelesen: VTG ist nicht Lösung aller Turbo-Sorgen.

>IRL liefern Turbomotoren schon sehr früh maximales Drehmoment und dann konstant über einen großen Drehzahlbereich, wo ein Sauger recht träge nur linear Drehmoment aufbaut und sein maximales Drehmoment auch erst mit der maximalen Drehzahl (also meist nie) erreicht.

Auch das kann ich nicht so stehen lassen. Das Drehmomentniveau von entsprechend ausgelegten Turbos wird früh erreicht, meistens schon unter 2000 U/min. Der Sauger baut das Drehmoment ungefähr linear bis zum Maximum auf, und fällt danach wieder ab. Die Leistung steigt aber _trotz_ Drehmomentabfalls, da die Drehzahl überproportional größer ist als der Drehmomentabfall. Die Sauger der alten Schule hatten ihr maximales Drehmoment zwischen 3000 U/min und 4000 U/min. Dementsprechend wurde auch oft der größte Gang übersetzt (gerade so im Drehmomentmaximum liegend bei 100 km/h).

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#34355

>>34353
Die (max.) Aufladung ist nicht der limitierende Faktor, die muss sogar irgendwann gekappt werden um sich den Motor nicht zu zerbumsen. Das Ansprechverhalten is völlig zu recht das, worauf man am meisten hinoptimiert.
Im Alltag dreht nämlich niemand den Motor seines Autos bis in den Begrenzer hoch um bis zur nächsten roten Ampel zu kommen. Bis auf Evo-Bernd vielleicht.

Straßenverkehr erfordert schnell verfügbare, kurze, hohe Peakleistung zum Beschleunigen und ansonsten nur einige wenige KW zum Überwinden des Fahrwiderstands mit möglichst hohem Wirkungsgrad. Und genau das bietet ein kleiner Turbomotor wie der Ecoboost 1.0

grafxiq Avatar
grafxiq:#34357

>>34355
Ich habe nicht behauptet dass der Ladedruck der limitierende Faktor ist. Eine optimale Anströmung der Schaufeln sagt noch nichts darüber aus welche Druckverhältnisse vor und nach dem Lader herrschen. Es ist aber der limitierende Faktor für den stabilen Betriebsbereichs eines Verdichters.

Nochmal: Ich habe mich nicht am 1.0 Liter EcoBoost aufgehangen. Es ging um den Vergleich Sauger / Turbo hinsichtlich des Ansprechverhaltens.

joemdesign Avatar
joemdesign:#34358

>>34357
Oke.

bagawarman Avatar
bagawarman:#34359

>>34353

Ein gut abgestimmter Sauger hat ähnlich einem Turbo ein breites Drehmomentplateau. Mein Motor hat z.B. 220 NM bei 3.800 Umdrehungen, davon liegen jedoch knapp über Leerlaufdrehzahl (1.000 Umdrehungen) schon 85% an. Und zwar völlig ohne Verzögerung, sprich Turboloch. Das heißt man kann ihn viel besser bei niedriger Drehzahl im höchsten Gang (Stadt) bewegen. Der Verbrauch entspricht real lt. Spritmonitor exakt dem bzw. sogar knapp unter einem gleich starken Turbo.

betraydan Avatar
betraydan:#34360

>>34359
Turbos machen (Benzin-)Motoren ineffizient. Die Verdichtung muss heruntergefahren werden und im Teillastbetrieb ohne Ladedruck muss trotzdem die gesamte Ansaugluft und das Abgas durch das Turboladergehäuse laufen. Die Ventilüberschneidung ist meisetens auch sehr groß, um die Brennraumtemperaturen zu reduzieren. Im Betrieb mit Ladedruck wird gegen Klopfen der Zündzeitpunkt deutlich nach hinten gezogen - was wiederum Wirkungsgrad zunichte mach. Ottomotoren mit Turbolader sind einfach zweischneidige Schwerter und sind manchmal besser und manchmal schlechter als größere Sauger.

vladarbatov Avatar
vladarbatov:#34362

>>34360
Die geringere Verdichtung kann man ja durch Aufladung kompensieren, thermische Belastung wird durch Verdunstungskälte der Direkteinspritung verringert. Abgas kann auch am Lader vorbei geführt werden. Gerade bei geringer Last sind Turbomotoren so besonder sparsam, weil sie quasi wie Sauger mit sehr kleinem Hubraum arbeiten und weniger Verluste durch innere Reibung und Drosselklappe haben.

Kann ein schlecht konstruierte Trubomotor ineffizienter sein als ein esrtklassiger Sauger? Wahrscheinlich schon. Wenn beide auf technisch selbem Niveeau sind, hat aber der Turbo immer das größere Sparpotential und höhere Effizienz v.a. im wichtigen Teillastbereich.

carloscrvntsg Avatar
carloscrvntsg:#34363

>>34362
Ein Turbo ist immer aufwendiger und komplexer, deswegen hinkt es da wenn man "gleiche technische Niveaus" vergleichen möchte. Die weite Verbreitung von auf Teillast optimierten Turbos in "Brot- und Butterautos" ist ja vor allem der Umweltpolitik zuzuschreiben. In anderen Gegenden der Welt mit weniger Restriktionen wird liebend gern auf den Turbolader verzichtet, aus Anschaffungs- und Wartungskosten.

fluidbrush Avatar
fluidbrush:#34364

>>34362

Sparpotenzial? Sicherlich, beim Ausrollen mit 50 km/h Tempomat ohne beschleunigen/bremsen.

Effizienz? Niemals.

Bei Maximalleistung ist ein Sauger immer sparsamer als ein Turbo. Turbo läuft, Turbo säuft. Durch die durch den Turbo mehr rein geschaufelte Frischluft, muss ja auch mehr Kraftstoff rein. Wenn man die "170 NM ab 1.500 Umdrehungen" abruft, säuft der Ecoboost genauso viel wie ein 2 Liter Sauger bei 3.000 Umdrehungen - ohne dabei schneller zu sein (durch die entsprechend angepasste Getriebeabstufung).

Der momentan effizienteste Benziner ist ein Toyota Saugmotor. Der arbeitet im Prius und hat einen Wirkungsgrad von 40%. Diesel sind minimal besser, herkömmliche Turbo-Benziner viel schlechter.

cat_audi Avatar
cat_audi:#34365

>>34364
Der Miller-Motor im Prius opfert Maximalleistung/Elastizität für Effizienz, darum wird der auch mit einem elektrischen Hilfsmotor kombiniert. Im Vergleich zu einem normalen Otoomotor bracuht er also mehr Hubraum für die gleiche Leistung.
Ein Downsizingturbomotor macht genau das Gegenteil und holt aus dem gleichen Hubraum viel mehr Leistung raus als ein Sauger, kann also kleiner konstruiert werden und benötigt weniger Hubraum, verringert so inner Reibung, Gewicht und Drosselklappenverluste.
Beide Ansätze führen zu geringerem Verbrauch, wobei aber die Turbomotoren wesentlich mehr Spass beim Fahren machen, weil sie agiler sind.

Spannend wäre es, was rauskommt, wenn man beide Konzepte kombinieren würde. Also ein Downsizingmotor im Millerzyklus. Mit Hybridunterstützung und als Magermotor-Selbstzünder im Teillastbereich :3

aio___ Avatar
aio___:#34366

>>34254

>>34319
>mit rückständigen Nonsens wie "Skyactive"



http://www.autoblog.com/photos/most-fuel-efficient-automakers-in-america/?icid=autoblog|trend|most-fuel-efficient-automakers

Ach Bernd.

buddhasource Avatar
buddhasource:#34367

>>34365
Wer nutzt denn überhaupt noch eine Drosselklappe und nicht irgendeine Art von variablem Ventilhub?

Drinbevor: VTec yo-ing

iamglimy Avatar
iamglimy:#34370

>>34366
>>34326

Bin überzeugt dass die Konzepte ein Sparpotenzial um wenige Prozente bieten, aber um einen Verbrennungsmotor tatsächlich auf Effizienz zu peitschen, müsste man die Abwärme isolieren und in Vortrieb umwandeln, was das ganze Konstrukt dann noch komplexer und wartungsaufwändiger macht. Unendliche Geschichte, die mmn zu nix führt.

Kann man denn chemische Energie von Benzin oder Diesel nicht auch ohne größere thermische Verluste in Strom umwandeln?
So könnte man einen Elektromotor im KFZ sinnvoll betreiben und hätte Reichweite, Leistung, Effizienz in einem, ohne die thermischen Verluste vom Verbrennungsmotor.

hoangloi Avatar
hoangloi:#34371

>>34370
Gasturbine z.B., technisch gesehen kein allzu großes Problem. Eher ein massenpsychologisches Problem bei Kundschaft und Managment.

millinet Avatar
millinet:#34380

>chemische Energie von Benzin ohne thermische Verluste in Strom umwandeln

-baue Festoxidbrennstoffzelle in Elektroauto ein
-habe 1,5l Verbrauch auf 100km
-fahre Akku-Elektroautos in die Schrottpresse

posterjob Avatar
posterjob:#34382

>>34380
Oxidbrennstoffzellen sind ganz noice und werden mittlerweile schon als Alternative zu Gasheizanlagen für Häuser angeboten, wo sie quasi neben dem Heizen auch gleich den Strom fürs Haus erzeugen.
Die 1000°C Betriebstemperatur und das sehr träge Ansprechverhalten auf Lastwechsel macht sie aber recht ungeeignet für Autos bzw. würde sehr große Pufferakkus erfordern.

oanacr Avatar
oanacr:#34383

>>34371
Zurecht. Im Luftverkehr haben sich in der Leistungsklasse bis 300kW bis heute keine Gasturbinen durchgesetzt, obwohl die Technologie vorhanden ist und es auch Modelle auf dem Markt gibt. Rate mal warum.

leonfedotov Avatar
leonfedotov:#34384

>>34383
Zu teuer und Gasturbinen sind nur im Auslegungspunkt wirklich effizient.

>>34382
Ultracaps zur Rettung!
http://www.nesscap.com/ultracapacitor/EDLC/Supercapacitor/Large_cell_supercapacitor_family/cylindrical_supercapacitor_cell.jsp

adewaleolaore Avatar
adewaleolaore:#34393

>>34371

Der Abrams hat eine Gasturbine und ist der Säufer unter den Panzern.

degandhi024 Avatar
degandhi024:#34397

Moderne Motoren passen nicht mehr zu dem Mantra, welches Bernd für ein Urgesetz der Fahrzeugtechnik hält; Hubraum wäre durch nichts zu ersetzen.

2x Engine of the Year sprechen auch für sich.

joynalrab Avatar
joynalrab:#34398

>>34397
"Engine of the Year" sagt nichts aus. Da treffen sich Vertreter der Hersteller und fassen sich gegenseitig an den Hoden. Der mit den dicksten Hoden kriegt einen Preis.

Der Preis sagt nichts über Haltbarkeit, Alltagstauglichkeit und Wirtschaftlichkeit aus. Da werden nur Werte auf dem Papier verglichen und der mit dem Supertrumpf gewinnt.

Säge wegen offensichtliche Antwort sollte offensichtlich sein.

jimmywebdev Avatar
jimmywebdev:#34399

>>34398
Einspruch, euer Ehren! Die Motoren werden auch in verschiedenen /f/ (sofern vorhanden) Probe gefahren. Ändert natürlich nichts am Rest des gesagten.

joe_black Avatar
joe_black:#34402

>>34384
Bei dem Panzer ist vor allem die Leistungsentfaltung der Gasturbine ein Problem. Leistung ist sehr von der Drehzahl abhängig und steigt nicht linear sondern meer so exponentiell, dazu auch noch ziemlich träges Ansprechverhalten. Bei dem Panzer lässt man die Gasturbine immer mit recht hoher Drehzahl im Leerlauf, damit auch dann bei Bedarf ordentlich Bums rüberkommt. Verbrauch ist damit entsprechend hoch.
Also, Bernd, wenn Du das nächst emal siehst wieso ein Porche ein Wettrennen gegen den Eurofighter gewinnt - weißte bescheid.

>Ultracaps zur Rettung
Sind ganz nett und schon mit handelsüblichen Supercaps haben sich Leute "Startbatterien" gebastelt. Von der Energiedichte her sind aber auch die aller besten Ultracaps nicht besser als stinknormale Li-Akkus. Und Die Dinger verliern trotz allem noch sehr schnell ihre Ladung, taugen also bestenfalls für kurze Zwischenspeicherung wie beim Rekuperieren. Glaube KIA macht das schon.

moynihan Avatar
moynihan:#34403

Die Gasturbine verpufft ja schonmal 2/3 der Energie im Treibstoff als Wärme, ist somit vom Wirkungsgrad genauso Steinzeit wie der Verbrennungsmotor.
Dazu kommt noch der Wandler, der noch mehr Energieverluste produziert.

Chrysler hat dennoch ein Gasturbinenauto gebaut. Das Macadamianuss-Fahrgefühl!

https://www.youtube.com/watch?v=QZAOa0bwRBQ

uxdiogenes Avatar
uxdiogenes:#34404

>>34403
>Die Gasturbine verpufft ja schonmal 2/3 der Energie im Treibstoff als Wärme

Lerne inzu Thermodynamik, Stichwort "Divergenz der Isobaren". Wofür braucht man denn sonst Brennstoff wenn nicht um Energie in Form von Wärme ins System zu bringen?

thinkleft Avatar
thinkleft:#34405

Chemische Energie muss effektiv in kinetische gewandelt werden, Wärme ist dabei nur das Abfallprodukt.

xarax Avatar
xarax:#34406

>>34405
Hast natürlich Recht, aber ich glaube >>34404 wollte auf etwas anderes hinaus. Wärme ist halt eine Zwischenform der Energie im Prozess...

tomgreever Avatar
tomgreever:#34407

Alter Falter Verwalter, ihr habt Probleme.

Der Motor ist völlig ok in den Karren und verbraucht halt wenig im Verhältniss das er den Kahn gut vorwärts bewegt und im Alltag ausreicht.

Fahrt das Ding einach und labert nicht.

edobene Avatar
edobene:#34410

>>34407
Was genau hast du in diesem Faden nicht verstanden? Den Eingangspfosten?

joe_black Avatar
joe_black:#34437

>>34407
Dett Müller, bist du es?

emmakardaras Avatar
emmakardaras:#34439

>>34437
Die Lina wär mir lieber.
Ähnlich komptent, sieht aber deutlich besser aus.

guischmitt Avatar
guischmitt:#34440

>>34439
ne, lass ma. Dih konnte weder Deutsch, noch verstand se wat von Audos. Olle Schrabrake kann nich ma n Golf vom Benz underscheidn.

N Stern? hat ah!

mizhgan Avatar
mizhgan:#34447

>>34440
Und Krischi?

Neuste Fäden in diesem Brett: