Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-04-01 11:41:2 in /f/

/f/ 35389: BMW. Steuerkette rasselt. Keine 50000km. Keine Klulanz....

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#35389

BMW. Steuerkette rasselt. Keine 50000km. Keine Klulanz.

Können diese Hurensöhne jetzt nicht mal mehr Motoren bauen?

subtik Avatar
subtik:#35390

RIF in Pfeffersalami.

anaami Avatar
anaami:#35391

>>35389
E91-N47-Bernd bekam Kulanz bei >95.000 km. Was bist du machend falsch?

garand Avatar
garand:#35392

>>35391
Was weiß denn ich, vlt. passt bei BMW grad nicht in die Bilanz hinein.
Wie auch immer, was für ein Armutszeugnis ist dass denn bitte? Nach so einer Laufleistung? VAG ist auch nicht besser, nur sprengts bei denen gleich den Motor. Wenn ich noch einmal von irgendwoher höre wie geil die deutschen Autos sind. Alles Flachpfeifen. Ich hol mir einen Japper. Und ein Japper-GF.

ankitind Avatar
ankitind:#35393

Protip: War schon immer so bei BinMalWerkstatt. Habe nie verstanden warum der Mist hier derart gelüftet wird.
Stellen die sportlich und dynamisch wirkende Fahrzeuge her? Ja, das tun sie. Aber zuverlässig? Neger, bitte.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#35394

>>35392
>>Ich hol mir einen Japper. Und ein Japper-GF.
Damit kann der Faden geschlossen werden da eine Lösung gefunden wurde.
Zur GF. Schau mal lieber nach Koreanerinnen oder Chinesinnen. Koreanerinnen sind viel hübscher und kühler drauf.
Achtung bei den Japanern. Vieles wird auch nicht mehr direkt in Japan produziert wegen den Kosten.

chatyrko Avatar
chatyrko:#35395

Bernds alter Herr fährt einen e46 mit N42B18 und hat ihn 2002 als Neuwagen gekauft. Mittlerweile hat er die 200000 geknackt. Das einzig größere was mal war dass irgendwas mit der Nockenwellensteuerung nicht geklemmt hat. Hat dann um die 500NG gekostet. Sonst läuft der tadellos. Aber grundsätzlich hast du Recht Berndi, Steuerketten sind Krebs :3 darum stellen auch wieder alle zurück auf Zahnriemen

kazukichi_0914 Avatar
kazukichi_0914:#35396

>>35395
Ohje, tut mir leid Bernd. Natürlich hat was mit der Nockenwellensteuerung (Valvetronic) geklemmt. Bin gerade erst aufgestanden, bitte sei gnädig mit mir ;_;

strikewan Avatar
strikewan:#35397

>>35395
Bernd Steuerkette im M43B16 lief 260.000 km tadellos, Bernd hat die Kiste dann verkauft wegen Rost, aber der Motor war noch gut.

Bernds M54B22 hat 180.000 km drauf mit erster Kette. Duplex. Neulich Ventildeckel ab gehabt, sieht aus wie neu, rasselt nicht.

>>35389

Wie alt ist deine Kiste? Scheckheftgepflegt beim Freundlichen?

smaczny Avatar
smaczny:#35398

4,5 Jahre alt, Musste bisher nur ein mal zu BMW. Bremsfl., Öl, etc.

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#35399

>>35398
Und wo hast du den Service machen lassen? 2 waren auf jeden Fall fällig. Beim Servicepartner, sonst kannst du dir Kulanz halt in die Haare schmieren.

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#35400

>>35399
Vorbesitzer und ich haben jeweils den Service bei BMW machen lassen.

exevil Avatar
exevil:#35401

>>35399
>>35391 hier. Hab den Service auch nicht immer bei BMW machen lassen und bekam trotzdem Kulanz im Sommer 2015. War sogar nicht der erste Kulanzfall.

samscouto Avatar
samscouto:#35402

>>35400
Schonmal gut. Du hast bis jetzt keinen Schaden, sondern nur ein Rasseln der Kette?

Hart bleiben, Stress machen, notfalls zum anderen BMW-Partner.

Bernd musste wegen dem 1.4 TSI seiner Freundin auch 3 mal antanzen und dem Geschäftsführer dann aus dem BGB § zur Gewährleistung vorlesen bis sie die Kette und den Turbo bezahlt haben, da VW nach 3 Jahren auch keine Kulanz geben wollte.

krdesigndotit Avatar
krdesigndotit:#35403

>>35402
Die machen das halt sehr schlau und stehlen sich aus der Verantwortung. Aussage ist die BMW AG hat so entschieden und fertig. Was nutzt es mir bei einem Händler Stress zu machen.

zackeeler Avatar
zackeeler:#35404

>>35403
Gibt Systementscheidungen die kann man zu einem Sachbearbeiter schicken. Bernd, wer laut wird hat recht. Immer.

atariboy Avatar
atariboy:#35406

>>35404
Was für Entscheidungen?

tweet_john Avatar
tweet_john:#35407

Fahrzeugmodell und Baujahr wären angebracht. Gab bei einigen Modellen der letzten Jahre so'ne Rückrufaktion, weil sich die Steuerkette aufgrund minderer Qualität gelängt hat.

clubb3rry Avatar
clubb3rry:#35409

>>35404
Ja, und drohe ihnen damit, an die Öffentlichkeit zu gehen, du bist in deinem Dorf recht bekannt und hast einen großen einfkussreichen Kreis - das sorgt für richtig Schenkelklopfen in München!

bassamology Avatar
bassamology:#35411

>>35406
Also ich kann dir das nur vom Daimler sagen. Man erstellt eine ESKULAB, eine Regelkulanzabfrage. Diese setzt sich aus Schadenscode, Alter und Kilometer des Fahrzeuges, Service durchgeführt und so zusammen. Wenn dort nun 0% für Teile und Lohn rauskommt, kann es sein der SB hat das falsche Teil verschlüsselt, Kettenspanner und Kette können durchaus unterschiedlich bewertet werden, oder aber man schickt das maschinelle Ergebnis mit einer Begründung an einen Sachbearbeiter zurück. Sollte da nichts gehen, dann gibt es noch spezielle Gebietsbeauftragte, die, vermutlich Eskalation genannt, erstellen können. Diese Leute haben Sonderbudgets um angepisste Kundschaft milde zu stimmen. Bei BMW wird das alles so ähnlich sein, da sind eigentlich alle großen Hersteller recht gleich. Ein weiteres Gespräch könnte also Bargeld mit sich bringen.
>>35409
Ach Dummbernd, Hauptsache mal kühles geschrieben, gell?!

terryxlife Avatar
terryxlife:#35413

>>35411
> Ach Dummbernd, Hauptsache mal kühles geschrieben, gell?!

Na, berichte auf jeden Fall von deinem Zwergenaufstand - wir sind ganz gespannt...mindestens so wie die Steuerkette

Was ich dir aus der Praxis berichten kann ist folgendes: Die Werkstatt kann einen Antrag auf Erstattung stellen, dann macht BMW/VW/Mercedes/andere Dreivate ein Angebot oder eben keines.
Dann gibts folgende Optionen: Kommt ein Angebot, wird das dem Kunden mitgeteilt, dass z.B. 50% der Teile übernommen werden, aber die Lohnkosten bezahlt werden müssen...oder oder oder, gibt da mannigfaltige Optionen.
Kommt kein Angebot, dann liegts an der Werkstatt, wie wichtig ihm der Kunde ist, die kann nämlich unabhängig von Zentrum BMW/VW/Mercedes/andere Dreivate selbst bestimmen, ob sie Kulanz zeigt - dieses Kulanz geht dann aber auf Kosten der Werkstatt, d.h. dein Mechaniker hat am Ende weniger Geld.

sava2500 Avatar
sava2500:#35414

>>35413
Also Bernd, weißt du, daß oben mit dem 1.4 TSI ist ein Fall, bei dem bei unserem 3 Jahre alten, allerdings erst vor 14 Monaten beim Vertragshändler als Jahreswagen gekauft, der Turbo am rasch war und die Kette rasselte. Die Werkstatt meinte dann 50% übernimmt VW auf Kulanz, kann man nichts machen. Bernd dann, mir egal, ihr seid mein Vertragspartner und ich zahle in der Gewährleistung nichts. Ja Herr Berndsen, aber sie haben nicht die Gebrauchtwagengarantie abgeschlossen. Bernd ja, ja klar, das ist ja nur eine Versicherung für euch, ich habe Gewährleistung und zahle nichts. Das ging dann bei 3 Terminen hoch bis zum Gebietsleiter, der dann meinte Herr Berndsen wäre im Recht.

So, das Thema mit den Systementscheidungen ist was anderes, Bernd, allerdings habe ich gerade Wochenende und kann dir erst wieder Montag Schirmschüsse vom Kulanzsystem zeigen, falls du mir nicht einfach glauben magst.

adammarsbar Avatar
adammarsbar:#35426

>>35414
Bernd liefert. Bei dieser Kulanzanfrage kam ein Kundenanteil von 100% heraus, also keine Kulanz. Unten sieht man, daß dies vom System entscheiden wurden. Nun könnte man das ganze, bestenfalls mit Begründung, zu einem Entscheider zurück schicken. Je größer und länger bekannt der Kunde ist, desto mehr geht hier etwas. Es gibt auch die Möglichkeiten, daß der Vertrieb etwas übernimmt. Die Möglichkeiten sind mannigfaltig, und die Erfahrung zeigt hier, daß wer am lautesten ist, am meisten Sonderkulanz bekommt. Wer nichts sagt, bekombt auch keine Sonderkulanz, soeinfachistdas.

Kannst du nun glauben oder nicht, für Bernd ist das halt täglich Brot.

gmourier Avatar
gmourier:#35427

>>35426
Bernd, du sagst es doch selbst. Das System entscheidet und wer nicht aufmuckt, bekommt nix. Das ist aber nur Teil 1 einer Aussage. Wenn das mein erster Wagen dort ist und ich auch sonst nichts mit der Werkstatt zu tun habe, dann kann ich richtig laut krakelen - es bringt nichts. Es kommt auf den guten Willen der Werkstatt an.
Das System sagt "nein" - alles andere ist Kulanz des Händlers. Sagte ich aber auch schon in den anderen Pfosten, du Neger.
Und gerade VW ist beim Thema "Kulanz" unterirdisch.

karsh Avatar
karsh:#35428

>>35427
>Das System sagt "nein" - alles andere ist Kulanz des Händlers

Ja nein, eben nicht, das ist die Systementscheidung, der Service-Berater hat noch die Möglichkeit die Entscheidung von einem Sachbearbeiter im Werk überprüfen zu lassen. Das Werk interessiert sich auch nicht ob du Erstkunde bist oder über9000 Fahrzeuge der Marke dein eigen nennst, hier holt man nur mit technischen Begründungen Prozente raus.

Abgekoppelt davon kann der Vertrieb noch sein Budget belasten lassen. Das wird aber bei einem einzigen BMW 1er nicht passieren.

Das sind aber zwei voneinander abgetrennte Vorgänge, da die Vertriebsorganisationen abgekoppelte Unternehmen sind.

Aber egal, ich merke schon, ich rede gegen eine Wand.

tjisousa Avatar
tjisousa:#35429

>>35428
> Service-Berater hat noch die Möglichkeit die Entscheidung von einem Sachbearbeiter im Werk überprüfen zu lassen

Und? Wie sieht das in der Praxis dann aus?

alta1r Avatar
alta1r:#35430

>>35429
Von Fall zu Fall verschieden. Mal geht nichts, mal lade ich Fotos und die Wartungshistorie hoch, oder daß der Kunde nur BAB fährt oder oder, manchmal geht es dann noch runter oder die Teile sind für den Kunden kostenlos. Was Mist geht ist Kunde hatte bei Vorgängerfahrzeug selbes Problem und ist arg angepisst.

i_ganin Avatar
i_ganin:#35431

>>35430
Mist heißt natürlich meist.

maiklam Avatar
maiklam:#35436

>>35430
So dann sage ich dir mal, was ich erlebt hatte. Mein 2.0TDI von VW hat das bekannte Problem mit dem Ausgleichswellenmodul, dass nachweislich in der Ölpumpe verschleisst und in der Regel bei 150.000km so rundgenudelt ist, dass die Pumpe durchdreht und Motorschaden droht. Ich hatte Glück, es zerbröselte "nur" der Turbo. Selbst mit Hinweis auf das bekannte Problem erhielt ich Null Kulanz, denn für VW ist ein Wagen mit mehr als 100.000km alt. Am Ende lagen die Kosten von rund 800 Euro bei mir - es kümmerte keine Sau. Nie wieder VW, falls mich einer fragt. Ich habs nie gewollt, aber ich werden den nächsten Wagen aus Asien nehmen...

bagawarman Avatar
bagawarman:#35437

>>35436
>>35436
Hä?
Was hast du denn erwartet?

dutchnadia Avatar
dutchnadia:#35438

>>35436
>150.000 km
>erwartet Kulanz

Leider nein Bernd, leider gar nicht, VAG sind 100.000 km und 5 Jahre die Grenze wenn ich richtig liege, bin halt aber auch beim Stern tätig.

kreativosweb Avatar
kreativosweb:#35439

>>35437
>>35438
Ich erwarte bei einem 2.0TDI, dass er mehr als 150.000km hält, ist das so schwer zu begreifen? Und wenn es eine offensichtliche Fehlkonstruktion ist, dann erwarte ich, dass man passend reagiert. Mittlerweile kann man längere Wellen einbauen oder diese Scheisstechnik gleich druch Kettenbetrieb ersetzen - der Motor ist einfach beschissen konstruiert, was die Ölpumpe angeht.

suprb Avatar
suprb:#35440

>>35439
Nachtrag - fahre im Jahr 30.000km - zum Zeitpunkt des Defekts war der Wagen keine 5 Jahre alt - ist das etwas die Art von Qualität, mit der ihr euch zufrieden gebt?

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#35441

>>35439
>>35440

Es ist ja nicht so, daß ich dich nicht verstehen würde, aber bei 5 Jahren und 150.000 km ist einfach nichts zu erwarten, gerade bei VW. Ich schrieb es hier schonmal, Fahrzeughersteller legen mittlerweile die Fahrzeuge auf ~150.000 km Laufleistung aus.

Ich verstehe dich aber und wäre auch äußerst angepisst.

pakhandrin Avatar
pakhandrin:#35442

>>35441
Wie lange soll denn so ein 40.000 Euro Fahrzeug halten?
Ist es zu viel verlangt, mehr als 150.000km zu fahren? Empfindest du es als normal, dass das Auto nach 5 Jahren mit einem kapitalen Motorschaden stehen bleiben kann - seid ihr wirklich mittlerweile so eingelullt, dass ihr nicht mal mehr bemerkt, dass Autos länger halten müssen als 150.000km? Es sind keine Zeitreisemaschinen, die übelst durchs Weltall abgefickt werden - es sind Autos, die auf den besten Straßen der Welt locker hin und hergefahren werden und die können kaputt gehen und man wundert sich, dass einer angepisst ist?
Bin nur noch erstaunt über /f/...

ultragex Avatar
ultragex:#35443

>>35442

>Bin nur noch erstaunt über /f/...

Unteralterneukrebs der Generation anno 2016 halt

Chakintosh Avatar
Chakintosh:#35444

>>35442
Bist du eigentlich dumm?

>Ich verstehe dich aber und wäre auch äußerst angepisst.


Bernd, ich verstehe dich voll und ganz, aber Fahrzeughersteller ziehen eben eine Grenze bis zu der es Kulanz gibt. Ich arbeite weder bei VW, noch baue ich diese Autos, noch entwickele ich sie, noch weiße ich Entwickler an, wie kurzlebig und günstig die verwendeten Materialien sein müssen, noch drücke ich den Zulieferer immer weiter. Ich kann also nichts dafür. Deine Konsequenz muss einfach sein VAG zu meiden.

Kauf dir einen MAN, Regelkulanz bis 72 Monaten und 400.000 km :3

davidsasda Avatar
davidsasda:#35451

>>35444
> Ich kann also nichts dafür
Ich habe dich auch nicht persönlich gemeint, sondern ich wundere mich nur, dass tatsächlich darüber nachgedacht wird, dass jemand dumm oder unnormal ist, der es nicht normal findet, wenn ein 40.000 Euro Auto nach 5 Jahren oder 150.000km kaputt geht.
Wer lullt den Endverbraucher so ein und sagt, dass ein Auto mit 5 Jahren alt ist oder die Leistungsgrenze bei 100.000 erreicht ist - das kann doch nicht wahr sein. Die Garantie auf lausigste Produkte beträgt 24 Monate - und da ist es wurscht, ob es ein Uhr für 50 Euro oder eine Kaffeemaschine für 100 Euro ist, wenn diese nach 23 Monaten kaputt geht, bekomme ich eine komplett neue.
Bei einem 5 Jahre alten Auto für 40.000 Euro gibts keine Kulanz oder Garantie, speziell in diesem Fall bei einem offensichtlichen Konstruktionsfehler, bei dem ein Sechskantstift die lebenswichtige Ölpumpe antreibt und man auf keinen Fall damit rechnen konnte, dass dieser Sechskantstift sich rund verschleisst und damit keinen Antrieb mehr gewährleistet...
So kann ich auch Sachen bauen.
Von der genialen Idee, den Getränkehalter übers Radio anzubringen damit sämtliche Knöpfe verkleben ganz zu schweigen....

Bild die Welle neu und Bild zwei die Welle nach 120.000km...
Das ist normal?

eloisem Avatar
eloisem:#35453

>>35451
Nur kurz zur Verdeutlichung: Vor 16 Monaten kaufte ich eine XBox One, gestern monierte ich einen defekten Controller, heute bekomme ich eine Gutschrift von 50 Euro um einen neuen Controller zu kaufen!

thehacker Avatar
thehacker:#35454

Fahrt halt Opel.

davidbaldie Avatar
davidbaldie:#35455

>>35451
>>35453
Steck doch die Energie die du in diesen Faden steckst lieber in den nächsten VW Kundenberater. Dann hättest du vielleicht auch etwas mehr als eine Absage bekommen...

rcass Avatar
rcass:#35461

>>35436
>>35439
>>35442
>>35451
Hast du die letzten 15 Jahre unter einem Stein gelebt? Falls ja: Überraschung! Die Lebensdauer von heutigen Produkten kann überraschend genau bestimmt werden. Und wenn dir Naseweis hier erzählt wird, dass die Fahrzeuge auf etwa 150.000 km ausgelegt werden, dann sind damit nicht 500.000, 300.000, 900.000 oder 345621,111147 Kilometer gemeint, sondern tatsächlich 150 plusminus einer gewissen Toleranz. Ausreißer nach oben und unten gibts natürlich immer.

Hier hat auch niemand geschrieben, dass man es gefälligst zu akzeptieren hat wenn die Fahrzeuge nur 150.000 km halten. Bist du blöd? Du bist lediglich darauf hingewiesen worden.

Jetzt würde übrigens noch perfekt ins Bild passen, dass du dich bei der Kulanzanfrage wie der letzte Affe benommen hast. Da war es deinem Händler sicher das allergrößte Bedürfnis, dir adäquat zu helfen.

velagapati Avatar
velagapati:#35463

>>35461

Bei Motoren ist das schon schwierig, da es zu viele Variablen gibt. Fährt jemand nur Stadt belastet er den Motor völlig anders als jemand der nur Landstraße fährt.

Lebensverlängernd ist auf jeden Fall der Verzicht auf Long Life Öle. Mit der Zeit sammeln sich einfach zu viele Nanopartikel im Öl an, die der Filter nicht mehr aufhalten kann.

Ich wechsel mein Öl pauschal 2x im Jahr, unabhängig von der Laufleistung. Das heißt bei mir aller 10.000 km. Seitdem ich das durchziehe rasselt der Motor nicht mehr und läuft wunderbar seidig. Mit der Plörre vom Markenhändler (!) die alle 30.000 km rein kam (Vorbesitzer) lief er furchtbar rau und hat beim Starten gerasselt.

>>35397

Ach Bernd, die Kisten sind ja auch 100 Jahre alt. Heute baut keiner mehr Duplexketten, nicht mal Mercedes.

eduardostuart Avatar
eduardostuart:#35466

>>35451

So in etwa >>35461

>>35463
>Ach Bernd, die Kisten sind ja auch 100 Jahre alt. Heute baut keiner mehr Duplexketten, nicht mal Mercedes.

Bernd kauft halt wenn möglich keine Fahrzeuge bei dem a) teure Sachen kaputt gehen können, wie DPF, Turbo etc, oder b) ich selbst nach dem erneuern der Batterie in die Werkstatt muss um diese anzulernen.

Bernd fährt jetzt halt einen der letzten E46 statt eines E90. Bernd ist 30, sein Fahrzeug ist Baujahr 2004, und gefühlt ist das für Bernd nicht alt. Bernd hat 2004 auch bereits die Ausbildung absolviert und irgendwie findet er Fahrzeuge aus dieser Zeit nicht altbacken. Finde es aber lustig wie junge Fahrer gleich "zomg, wat für eine alte Kackschüssel, hat ja nicht mal LED-Licht und Einparkassistent".

tusharvikky Avatar
tusharvikky:#35467

>>35461
> Kulanzanfrage wie der letzte Affe
Kann ich leider nicht mit dienen.
Wie dem auch sei, sicherlich gibts einen Unterschied zwischen Verschleiss und Fehlkonstruktion und wenn diese beschissene Welle rundläuft, dann ist es einfach eine Fehlkonstruktion. Das Gleiche passierte einst mit der heissen Idee, die Ölwanne so zu konstruieren, dass das Schwitzwasser sich unten sammelt und bei Frost erstmal den Ölfluss blockiert. Auch eine geile Maßnahme, die Lebensdauer zu beschränken.
Ich akzeptiere so eine Scheisse nicht, fertig.

necodymiconer Avatar
necodymiconer:#35468

>>35467
Ist ja keine Fehlkonstruktion, Mangel tritt Jahre nach der gesetzlichen Gewährleistung und bei einem sechsstelligem Kilometerstand auf, das ist halt akzeptabel für VW. Es wurden davor sicherlich Materialtests gefahren und die Lebensdauer so für i.O. befunden.

karalek Avatar
karalek:#35471

Semi relatiert: Mir wurde mal erzählt dass VW an der Wartung des Fahrzeugs mehr verdient als am Verkauf selbst.

rawdiggie Avatar
rawdiggie:#35474

>>35471

An einigen Wagen (teureren) haben sie eine höhere Gewinnspanne, an kleineren, kaum ausgestatteten Wagen eine viel kleinere Gewinnspanne.

Neuste Fäden in diesem Brett: