Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-11-04 10:17:43 in /f/

/f/ 38326: Elektroauto

soyeljuaco Avatar
soyeljuaco:#38326

Historie, Technik, Visionen!

Für Politik ist hier kein Platz! Kinder bitte auf /b/ spielen.

pf_creative Avatar
pf_creative:#38327

Und sie sind ja nicht wirklich neu!

adhiardana Avatar
adhiardana:#38328

Die Post kam zumindest schon sehr früh elektrisch.

snowwrite Avatar
snowwrite:#38330

>>38328
Kommt bald wieder.

raquelwilson Avatar
raquelwilson:#38331

>>38330
Ist doch schon längst da, sehe die Dinger hier überall. Sogar auf dem Dorf (hurrrr Reichweite durrrrrr) wird die Post mittlerweile mit den Dingern gebracht.

suprb Avatar
suprb:#38338

>>38331
Oh, bei uns quälen die Postboten noch einen Caddy von Haus zu Haus. Tut allein schon beim zuhören weh.

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#38346

>Two people killed after high-speed crash involving Tesla car
>Firefighters had to contend with several fires from car’s lithium ion batteries
>The intense fires required large amounts of water to get under control
>Efforts to fight the fire delayed rescuers from reaching the victims sooner

>Jones said Tesla, like many manufacturers, provides and emergency response guide. In most cases, the company recommends that crews let fires burn themselves out. However, given the fact people were inside the car, Jones said that wasn’t possible in this situation.

>In most cases, the company recommends that crews let fires burn themselves out.
>In most cases, the company recommends that crews let fires burn themselves out.

>“The batteries can burn for up to 24 hours.”


http://cbs4indy.com/2016/11/03/high-speed-crash-kills-two-in-downtown-indianapolis/


Danke Merkel, Elektroautos sind die Zukunft.

sava2500 Avatar
sava2500:#38347

>>38346
>fahre mit 200 gegen Mauer
>aus irgendeinem Grund desintegriert dein Auto
>Treibstoff fängt Feuer
>du verbrennst

So neu ist das jetzt auch nicht.

alek_djuric Avatar
alek_djuric:#38348

>>38347
Jetzt verwirr ihn doch nicht mit der Tatsache, dass Benzin brennbar ist, Bernd.

soyeljuaco Avatar
soyeljuaco:#38351

>>38347
>>38348

>“The batteries can burn for up to 24 hours.”

karsh Avatar
karsh:#38352

>>38351
FUD.

sokaniwaal Avatar
sokaniwaal:#38353

>>38351
24 Stunden! Da ist man gleich doppelt so tot wie nach nur 3 Stunden.

marcusgorillius Avatar
marcusgorillius:#38355

>>38353

Ach Kinder, werdet erwachsen.


>According to Kevin Jones with the Indianapolis Fire Department, firefighters couldn’t reach the victims immediately because of several fires. They had to contend with the main fire centered on the Tesla itself as well as several smaller fires from the lithium ion batteries that power the car. Jones said some of those battery cells fired off “almost like projectiles” while crews tried to get the situation under control.

iamkarna Avatar
iamkarna:#38358

>>38355
die Frage ist doch die, was man machen kann damit die Zellen bei mechanischen Beschädigungen ungefährlicher werden. Wie genau, keine Ahnung ehrlich gesagt. Evtl könnte eine Art "Notkühlung" eingesetzt werden.

Allerdings bin ich selbst nicht so der Freund von Akkus. Nicht, weil es um E-Autos selbst geht, sondern wegen der nachwievor nicht gelösten Degeneration. Bisher altert jede Speichertechnologie irgendwie.
Da ist rein theoretisch der Ansatz von Renault nett, wo die Akkus gemietet werden. Allerdings übersteigen diese Mietkosten bei den Miettarifen üblicherweise die Kosten, die man für Treibstoff hätte.

Ansich fand ich den Ansatz von Brennstoffzellen gut, allerdings haben die auch nur eine begrenzte Haltbarkeit (5000h etwa), also auch keine Lösung, zumal auch hier seltene und wertvolle Materialien genutzt werden.
Wasserstoff könnte natürlich verbrannt werden (siehe Mazda oder BMW) allerdings blieben wir dann nachwievor auf dem technischen Stand von 1900. Öl bräuchten wir auch noch in größeren Mengen, die Mechanik will ja geschmiert werden.

hammedk Avatar
hammedk:#38359

>>38358
Mit Wasser kühlen, abreagieren lassen, Sekundärbrände unterbinden. Ist letztlich doch recht wenig (elektrische) Energie in so einem Akkupack, wenn man es mit dem Inhalt eine Benzintanks vergleicht.

okcoker Avatar
okcoker:#38360

>>38358

> allerdings blieben wir dann nachwievor auf dem technischen Stand von 1900.


Oh nain, wir brauchen den totalen "Fortschritt"!!!11 E-Autos sind auch von 1900

Aber erstmal die "Stinker"-Diesel von VW kaputt machen, die könnten uns sonst bei der Durchsetzung unserer Ideologie gefährlich werden.

Tesla wird mit dem nächsten Ausbruch der Finanzkrise bankrott gehen.

Und dann?

Nur weil die linkliberale Clique in Medien und Politik diesen Schwachsinn pushen, wird es nicht erfolgreich sein, dafür fehlen die physikalischen Voraussetzungen, und die können weder Merkel noch Musk verändern.

Das Ende des Ölzeitalters ist noch nicht absehbar, es ist alles eine riesegroße Verarsche, aber als Schaf muss man natürlich mit der Herde laufen.

KC war mal ein Freidenkerforum, aber das ist es schon lange nicht mehr, viel zu viele Normies.

joki4 Avatar
joki4:#38361

>>38359

>Mit Wasser kühlen, abreagieren lassen, Sekundärbrände unterbinden.

>According to Kevin Jones with the Indianapolis Fire Department, firefighters couldn’t reach the victims immediately because of several fires. They had to contend with the main fire centered on the Tesla itself as well as several smaller fires from the lithium ion batteries that power the car.

Du bist so kluk.

saulihirvi Avatar
saulihirvi:#38362

>>38361
Bei einem Benzinbrand wäre das natürlich völlig anders verlufen ...

creartinc Avatar
creartinc:#38363

>>38362

Ja?!
Bist du behindert?!

>Wie sich brennende Antriebsbatterien löschen lassen, testeten die Experten mit unterschiedlichen Mitteln. Im ersten Versuch der Reihe bekämpften sie den Batteriebrand mit Wasser. Das funktionierte zwar, dauerte allerdings seine Zeit. Mehrere Male war das Feuer aus, flammte aber wieder auf. Dies zeigt, dass nach dem eigentlichen Löschen das Fahrzeug bzw. das Batteriegehäuse nachgekühlt werden muss. Insgesamt lässt dieser Versuch einen deutlich größeren Löschwasserbedarf erwarten, als es zum Löschen konventioneller Pkw erforderlich ist.

http://www.dekra.de/de/pressemitteilung?p_p_lifecycle=0&p_p_id=ArticleDisplay_WAR_ArticleDisplay&_ArticleDisplay_WAR_ArticleDisplay_articleID=24844066

otozk Avatar
otozk:#38364

>Witnesses told firefighters that the car was traveling at a high rate of speed and lost control. The impact of the crash disintegrated the car, leaving a debris field over 150 yards long
Ja, ich bin mir sicher die 2 Herrschaften wären aus einem Golf TDI einfach ausgestiegen und hätten gelacht.

kershmallow Avatar
kershmallow:#38365

>>38363
Mit 70L brennendem Benzin unterm Arsch hätte ich vor dem Bleiakku jetzt nicht so dolle Angst.
Aber gut, mag jeder individuell für sich selbst anders einschätzen.

starburst1977 Avatar
starburst1977:#38366

http://www.leftlanenews.com/battery-catches-fire-in-fatal-tesla-model-s-accident-92763.html

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#38367

>>38359
>recht wenig (elektrische) Energie

Lerne inzu Bindungsenthalpie.

katiemdaly Avatar
katiemdaly:#38368

>>38365

>If the fire of a burning lithium-ion battery cannot be extinguished, allow the pack to burn in a controlled and safe way

http://batteryuniversity.com/learn/article/safety_concerns_with_li_ion

subtik Avatar
subtik:#38369

>>38368
Jein. Das elemetare Li reagiert so oder so ab, kann das aber auch ohne Flammerscheinung tun. Kühlen ist gut, weil es verhindert, dass sich der brennbare Elektrolyt entzündet.

>>38367
Kannst Du das näher ausführen?

matt3224 Avatar
matt3224:#38370

http://www.nfpa.org/news-and-research/fire-statistics-and-reports/research-reports/for-emergency-responders/fireground-operations/emergency-response-to-incident-involving-electric-vehicle-battery-hazards

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#38371

>>38370

>e. Is there a need for extended suppression efforts? (As compared to ICE vehicles.)

Yes. Factors, including the size, position within the vehicle, and access to the battery will significantly influence the total time necessary for suppression efforts. First responders should be prepared for extended periods of suppression operations and monitoring during overhaul operations due to battery reignition.

joshuapekera Avatar
joshuapekera:#38372

>>38346
>Danke Merkel, Elektroautos sind die Zukunft.

Du gehst mir (uns?) schon ziemlich auf die Nerven. Warum bleibst du dem Faden nicht fern?

Verpiss dich, oder spiel dich mit deinen Zehen, aber lass es hier mit deinem Gesülze!

ES IST NICHT RVSS oder B hier;

emmakardaras Avatar
emmakardaras:#38373

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/klimaschutz-hat-sich-erledigt/

zackeeler Avatar
zackeeler:#38377

Elektroautos sind überlegen in jeglicher Hinsicht. Fertige Konzepte liegen schon seit 25 Jahren in den Schubladen, aber Autoindustrie sabotiert die Technologie genauso wie die korrupte Politik und mittlerweile auch die verdummten Konsumenten. So einfach ist das.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#38378

>>38372

verpiss dich aus /f/, troll

shalt0ni Avatar
shalt0ni:#38379

>>38377
>scheiße, die aluhut-bernd tatsächlich glaubt

mattsapii Avatar
mattsapii:#38380

Habe gestern im Kulturradio zu spät in eine Sendung über autonome Trucks reingeschaltet. Da redeten die davon, dass die unterwegs sind und der Fahrer währenddessen irgendwie zur Seite geklappt wird. Heißt das, es fahren schon selbstfahrende LKWs rum?

antonkudin Avatar
antonkudin:#38381

>>38380
Nur im Versuch.

http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/lkw-platooning-selbstfahrende-lkw-rollen-ueber-deutsche-autobahnen/13400830.html

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#38382

>>38380
>>38381
Zur Werksinternen Beförderung gibt es das schon seit den 90er Jahren, und die sind inzwischen zB. in den großen Containerhäfen nicht mehr wegzudenken. Auf öffentlichen Verkehrswegen bleiben aber neben der technischen Machbarkeit noch juristische und moralisch-politische Probleme.
Ihr kennt doch sicher alle diese Versorgungszüge in Krankenhäusern. Die fuhren schon 1960 mit Strom, aber in letzter Zeit gibt es die auch vermehrt als autonome Selbstfahrer. Nur ist der sicherheitstechnische Aufwand dabei 2* größer (und auch teurer) als die Technik für das autonome fahren. Und allein ein solches System bei der med.tech. Prüfung durchzubringen bringt graue Haare.

Haltet mich jetzt nicht für altmodisch, aber bei manchen Anwendungen sollte man die Kirche im Dorf lassen. In einem Krankenhaus mit seinen zig Beschäftigten kommt es auf das Gehalt dieser Fahrer auch nicht an, und das Sicherheitsrisiko ist dort wirklich sehr groß. Einen LKW auf der Autobahn autonom fahren zu lassen ist dagegen ein Kinderspiel, nur fährt er eben nicht immer auf der Autobahn. Und wer schon mal einen LKW-Zug arschlings wo reinschieben musste, weiß wovon ich rede.

Es würde ja auch kaum Sinn machen Feuerwehrautos mit Strom zu betreiben. Bei der geringen km-Leistung lohnt nicht mal das Nachdenken drüber. Aber zB. der innerstädtische Kranken und Behindertentransport (nicht RTW, NAW) könnte ohne weiteres elektrisch betrieben werden. Nur als Beispiel für die Verhältnismäßigkeit.

Neuste Fäden in diesem Brett: