Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-08-20 17:56:13 in /f/

/f/ 40566: Knusper

lisovsky Avatar
lisovsky:#40566

Harro Bernd,

Bild relatiert habe ich letztens an meinem /f bemerkt. Der ganze Radkasten auf beiden Seiten an der Hinterachse sieht eigentlich so aus, das fiel mir bis jetzt nie auf bis der Blumenkohl anfing zu sprießen.

Nu ist meine Frage, lässt sich da noch was machen oder ist es schon zu spät?

Auskunft dazu in der Vertragswerkstatt war super, genau so stell ich mir Service vor.
-Muss man da was machen? - Kann ich nicht genau sagen
-Wie länge hält das denn noch? - Weiss ich nicht
-Ja, also sollte man doch was machen oder ist das Auto wirtschaftlich schon hinüber? - Weiss ich nicht
-Ja und was soll ich jetzt machen? - Kann ich nicht genau sagen

Meister in der anderen Werkstatt meinte das würde wohl mit circa 1,5k-2k pro Seite für Rausschneiden und neu Verschweißen zu Buche schlagen.

Das Fahrzeug hat jetzt auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel, ~12, aber noch recht wenige Kilometer, nur so etwas um die 100.000, ist aber nichts hochwertiges sondern nur ein minimalausgestatteter Japaner.

Ich selbst kann leider nicht schweißen, habe kein Werkzeug dazu und kenne auch niemanden der so etwas könnte.


Bernd, wat nou?

adewaleolaore Avatar
adewaleolaore:#40567

Wie lange willst du den Wagen denn noch fahren? Jetzt im Moment muss man noch nichts machen. Ja, es ist Rost aber er ist noch nicht weit vorgeschritten, der Tüv würde es wohl als geringen Mangel aufführen ("beginnende Korrosion" oder so ähnlich).

Willst du den Wagen mind. die nächsten 4 Jahre behalten, dann sollte man natürlich jetzt schon Hand anlegen. Allerdings wird das schnell teuer. Eine normale Mechaniker-Stunde kostet ab 45 EUR aufwärts (also Teile tauschen etc.), ein Karosseriebauer schnell ab 120 EUR und mehr. Allerdings halte ich 2.000 EUR für stark übertrieben. Austrennen und neu einschweißen wäre wohl zu viel des Guten. Denke einmal ordentlich mit dem Negerkeks entrosten und neu versiegeln tut es auch.

saarabpreet Avatar
saarabpreet:#40568

>>40567
>Denke einmal ordentlich mit dem Negerkeks entrosten und neu versiegeln tut es auch.
Idealerweise: Fahrzeug aufbocken, Rad abnehmen, Radhausschale/-verkleidung demontieren (!), dann Zitiertes ausführen und wieder zusammenbauen.
Falls nicht selbst Hand anlegen wollend: Gurgeln, wo nächster empfehlenswerter Lackierbetrieb ansässig ist, Termin vereinbaren. Dort schweißt man dir zur Not auch Reparaturbleche ein, nach dem Bild zu urteilen ist das (Schweißen) aber eigentlich noch nicht nötig.

syntetyc Avatar
syntetyc:#40596

>>40568
Dies. Wenn der "Rostfrosch" jedoch schon unter den Lack gekrochen ist und nur noch ein Gemisch aus Lack und Dreck den Kotflügel zu einem Teil zusammenhält, wird dir der TÜV-Onkel mit seinem Schraubendreher ein Loch in die Karosserie bohren. Das machen die nämlich gerne. Und dann gibt es keine Plakette.

>100.000km

Wenn du die Karosserie instand setzt, hast du noch lange Freude an so einem Auto. Ich habe einen Honda Civic mit 400.000km auf der Uhr gesehen und bis auf ein bisschen Rost, war nichts an dem Fahrzeug.

seanwashington Avatar
seanwashington:#40647

>>40566
> ~12
> Japaner.

Ein Mazda?

cat_audi Avatar
cat_audi:#40696

>>40567
>>40568
>>40596
Danke für die Rückmeldungen Bernd.

Ich war nu mal in der Werkstatt und hab nachgefragt ob man das entrosten und neu versiegeln lassen könne. Der Werkstattmeister hat sich das angesehen und meinte, es würde nicht viel Sinn machen. Natürlich könnte er es machen, aber in ein paar Monaten würde es gleich wieder genauso aussehen. Grund, die Auffangschale besteht aus einem Doppelblech. Weil an der Versiegelung gespaart wurde ging das durch Steinschläge auf und nu rostet es munter zwischen den Blechen umher. Wenn man das was durchgekommen ist wegschleift siehts in ein paar Monaten wieder genauso aus und alles war für die Katz. Drum entweder wegschweißen oder so lassen seine Empfehlung. Was hält Bernd davon?

Bernd, wie lange schätzt du geht das gut wenn man einfach nichts macht und der Natur ihren Lauf lässt?

>>40567
>Wie lange willst du den Wagen denn noch fahren?
Ich würde den Wagen gerne so lange wie möglich und wirtschaftlich behalten. Wenn es sich wirtschaftlich nicht mehr rechnet etwas instandzusetzen kommt der Hobel weg, solange das noch nicht der Fall ist möchte ich den am liebsten weiterfahren.

>>40596
Habe ausprobiert, das ist noch alles fest. Noch. TÜV ist aber auch noch eine Weile hin.

>>40647
>Mazda?
Fast, ein Honda. Mazda hat übringens im Heimatmarkt Japan ein sehr sehr niedriges Ansehen und ein wenig als drittklassiger Ramsch abgetan.

Bernd Avatar
Bernd:#40699

>>40696
Mazda - der Opel der Japaner. Danke Bernd, diese Info amüsiert mich irgendwie.

subtik Avatar
subtik:#40700

>>40699
>Mazda - der Opel der Japaner

meisso_jarno Avatar
meisso_jarno:#40702

>>40596
Rost außen am Kotflügel ist eher kosmetisch, oder?

keyuri85 Avatar
keyuri85:#40703

Das mit Mazda kann ich so nicht glauben. Ich kenne die Geschichte mit Nissan (Dacia-Niveau). Müsste man wohl mal einen Japaner fragen.

liang Avatar
liang:#40710

>>40703
Nissan Renault Dacia und jetzt Mercedes - da wo schon ein Schu draus,

oscarowusu Avatar
oscarowusu:#40714

>>40710
Und jetzt nochmal in verständlich, du Möngi.

Neuste Fäden in diesem Brett: