Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-12-29 13:30:27 in /f/

/f/ 41338: Danke Merkel

bassamology Avatar
bassamology:#41338

>Es geht darum, dass die Verbrauchs- und Abgas-Angaben der Hersteller – auch nach den zahlreichen politischen Diskussionen – künftig strenger gemessen werden. Entsprechend werden dabei höhere Werte herauskommen. Und derjenige Anteil der Kfz-Steuer, der vom offiziell angegebenen Abgas-Ausstoß abhängt, dürfte bei der Mehrheit der Autos in Zukunft höher ausfallen. Verlässliche Angaben, um wie viel die Steuer für die verschiedenen Autotypen steigt, gibt es laut Bundesfinanzministerium derzeit noch nicht. Es kursieren aber Schätzungen, die nahelegen, dass sich die Steuer für bestimmte Autotypen sogar verfünffachen könnte.

Vielen Dank an die Lobbywichser von der "deutschen Umwelthilfe".

Euer Tag wird kommen.

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/steuern-sparen/kfz-steuern-steigen-im-jahr-2018-15362684.html

cheezonbread Avatar
cheezonbread:#41339

Alternativ hätte VW auch einfach nicht betrügen können. Dass bei 50% Abweichung von NEFZ zu RL bei neueren Fahrzeugen das irgendwann auffällt, sollte doch klar sein.

breehype Avatar
breehype:#41340

>>41339

0/10
Es geht nicht um VW.
Versuch es härter.

curiousonaut Avatar
curiousonaut:#41341

>>41340
Hast Du die letzzten 2 Jhre auf dem Mond gelebt?

VW hat auch bei den Verbrauchswerten von Benzinmotoren nachweislich betrogen und dadurch die Lawine ins Rollen gebracht.
>https://de.wikipedia.org/wiki/Abgasskandal#Manipulation_bei_Fahrzeugen_mit_Ottomotoren_(Benziner)
>Am 13. November 2015 wurde bekannt, dass insgesamt 24 Modelle des Modelljahrs 2016 mit Ottomotoren (TSI) betroffen sind

Fahrzeuge von Audi und Porsche mit DSG haben eine Zykluserkennung und fahren dann ein "spezielles" Schaltprogramm.
>https://www.motor-talk.de/news/was-bewirkt-audis-adaptive-getriebesteuerung-t5861867.html?page=2

WLTP, eine scharfe Auslegung von Euro6c, Fahrverbote in Stadten und die Wiedereinführung der Endrohrmessung bei der AU statt nur CAnBUS-Auslesen sind alles Konsequenzen des VW'schen Dieselskandals.

id835559 Avatar
id835559:#41342

>>41338
Albern. Die USA starten eine Rufmord-Kampagne um eine der wichtigsten Firmen Deutschlands zu schädigen, und die dumme Bundesregierung steigt pflichtschuldigst voll drauf ein, anstelle den Amis den Mittelfinger zu zeigen. Die BRD ist so ein Lakaien-Staat für die USA.

scottgallant Avatar
scottgallant:#41343

>>41340
Aber es hat damit angefangen, und die Amis wussten genau daß den Deutschen Paragraphen-Reiterei und Umweltschutz wichtiger ist als die eigene wirtschaftliche Existenz. Reiner Wirtschaftskrieg. Das haben wir num davon. Jetzt verselbständigt sich die ganze Sache wie Krebs in der Autowirtschaft und die Regierung macht freudestrahlend mit.

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#41344

>>41342
>Rufmord-Kampagne
Deine Dolchstoßlegende in allen Ehren aber niemand hat VW gezwungen den größten Industriebetrug der Nachkriegsgeschichte zu begehen.

snowwrite Avatar
snowwrite:#41345

>>41344
>den größten Industriebetrug der Nachkriegsgeschichte zu begehen.

Pillen nehmen

syswarren Avatar
syswarren:#41346

>>41345

albertodebo Avatar
albertodebo:#41347

>>41344
>Betrug
Iss ja nicht so als ob das nicht alle anderen Firmen aufgrung unrealistischer und nicht einhaltbarer Grenzwerte auch machen würden.

>grösstes Verbrechen seit dem Holocaust
Naja...weisste. Die Amerikaner haben auch riesige SUVs mit fetten Diesel-Motoren und deren Herstellern geht keiner an den Sack. Das ist wieder vorrauseilender Gehorsam unserer US-hörigen Behörden und Regierung.

abotap Avatar
abotap:#41348

>>41347
>Amerikaner haben riesige SUVs mit fetten Diesel-Motoren

Mal wieder falsch. Selbst die größten fullsize-SUVs sind Benziner. Amis betrachten Diesel als Agrar-Antrieb.

antongenkin Avatar
antongenkin:#41350

>>41347
>alle anderen Firmen
... nutzen keine illegalen Abschaltvorrichtung mit elektronischer Zykluserkennung. Das ist natürlich Betrug, auch wenn die BILD immer verharmlosend von "Schummelsoftware" spricht.

>Die Amerikaner haben auch riesige SUVs
... und erfüllen damit alle.jpg gesetzlichen Auflagen, VW nicht, liegt um so um 3000% über den Grenzwerten und vermarktete zynischerweise seine Stinkediesel als besonders umweltschonend und sauber.

nerrsoft Avatar
nerrsoft:#41351

>>41350
GM baut ähnliches auch in ihre Wagen ein. Deren US-"Umweltbestimmungen" sind gegenüber unseren hier ein kompletter Witz. Netter Versuch, aber nee.

http://money.cnn.com/2017/05/25/news/companies/gm-emissions-cheating/index.html

Es ist nur eine Frage der Zeit bis auch die anderen Firmen ihr Fett abbekommen, Ökobernd. Ich weiss,du willst die deutschen Firmen zu gerne alleinig als böse Umweltsäue hinstellen, aber das ist leider alles Humbug.

Es ist und bleibt ein Wirtschaftskrieg, dessen Ökodeckmäntelchen nur zu gerne von den hiesigen Tofu-Fressern geglaubt wird.

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#41352

>>41351
http://money.cnn.com/2017/05/25/news/companies/gm-emissions-cheating/index.html

Es trifft auch GM, gemach...

yigitpinarbasi Avatar
yigitpinarbasi:#41353

>>41352
Ach jetzt hab ich den Link 2x gepostet. Ist schon spät.


Manchmal schreibt die Welt auch gute Artikel.

https://www.welt.de/wirtschaft/article161161849/Was-hier-laeuft-ist-ein-Wirtschaftskrieg.html

Wer den Konflikt nur unter Ökogesichtspunkten sieht, hat die schmutzige Welt der Wirtschaft nicht kapiert.

itskawsar Avatar
itskawsar:#41354

>>41351

Bitte was? Die US-Umweltbestimmungen sind um einiges härter als bei uns. Das ist heute so und war es auch früher. In den USA waren schon Katalysatoren vorgeschrieben, da hast du hier noch Vergasermotoren und bleihaltiges Benzin bekommen.

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#41355

>>41351
>Deren US-"Umweltbestimmungen" sind gegenüber unseren hier ein kompletter Witz
Nein, das Gegenteil ist der Fall, sie sind wesentlich strenger.

>>41354
Dies. Auch bei bleifreiem Benzin waren die USA wesentlich schneller, während das in Deutschland noch "technisch unmöglich" war. Beim DPF auch wieder das gleiche Spiel. Die so häufig beworbene deutsche Ingenieurskunst(TM) schneidet da nüchtern betrachtet ziemlich erbärmlich ab.

Und um das nochmal klarzustellen: Das "ABA DIE ANNERN AUCH"-Argument zählt einen Scheiß, erstens weil nur VW nachweislich eine illegale Abschalteinrichtung nutzt, zweitens weil VW ja immer noch betrügt. Dass VW als Quasi-Staatskonzern in Deutschland überhaupt nichts zu befürchten hat, ist auch eine Tatsache. Da muss man wirklich keine Krokodilstränen an VW vergeuden.

commoncentssss Avatar
commoncentssss:#41357

>>41355

0/10

Für dein lahmes, antideutsches Geschille.

areus Avatar
areus:#41358

>>41357
Wenn hier einer shillt dann Du für VW.
Komm mal aus Deiner Realitätsblase raus, Brudi.

mactopus Avatar
mactopus:#41359

>>41358
Dies. Bernd hat in letzter Zeit festgestellt, dass vermehrt VW-Fahrer relativ stark dazu neigen schlichtweg dumme Shills zu sein.

Genießt eure Produktionsfehler und abgelehnten Kulanzanträge.

falvarad Avatar
falvarad:#41360

>>41359
Dies.
Dass VW so eine Scheiße abzieht für Gewinnmaximierung und damit Verbraucher täuscht und der Umwelt zumindest nicht gerade weniger schadet, kann man verurteilen.
Dass unsere Regierung offensichtlich die ganze Sache unter den Teppich kehren möchte, weil ihnen auch der Gewinn wichtiger ist als die Bewohner und deren Lungen und Geldbeutel, sollte man verurteilen.
Dass VW im Jahr 2017 (NACH der ganzen Sache) 59,6 Milliarden Euro Umsatz gemacht hat, ist der wahre Skandal.
Jede einzelne Person, die sich in den letzten 18 Monaten ein neues Auto des VW-Konzerns gekauft hat, ist ganz offensichtlich geistig schwerstbehindert.

xspirits Avatar
xspirits:#41361

>>41357
D. Michel in einer Nussschale

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#41362

>>41341
Und denkst du jetzt wirklich das chevrolet, chrysler oder gar Autos wie Dodge Challenger eine bessere Umweltbilanz als VW hat?

Ps. Ich bin übrigens alles andere als VW-Fan, marg deren Entwicklung richtung überteuerte, leistungsschwache Rentnerautos (Stichwort: Golf plus) überhaupt nicht.

shalt0ni Avatar
shalt0ni:#41363

>>41362
>MUH UHMWELD
Die können sich auch kleine Katzenbabies auf die Motorhaube tackern.
Alle.jpg halten sich an die gesetzlichen Vorgaben, nur VW verschaft sich einen Vorteil durch Betrug und vermarktet das dann auch noch als besonders supi. "Clean" Diesel und so.

>überteuerte, leistungsschwache Rentnerautos
Das Problem ist vielmeer, dass VW immer beschissener Qualität zu immer höheren Preisen liefert und Scheiße immer auf den Kunden abwälzt. Gerissene Motorblöcke, DSGs mit einer Haltbarkeit von Ölwechsel zu Ölwechsel, Steuerkette, explodierende CNG-Tanks, Kolbenringe bei Audi, der Dieselskandal und dadurch massenhaft ausfallende AGRs, Injektoren, DPFs, Drosselklappen, abgerissene Kraftstoffleitungen - alles Stand der Technik laut VW. Und der Michel kauft trotzdem seinen Golf Plus fohl jugendlichen Golf Sportsvan.

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#41364

>>41363

>Alle.jpg halten sich an die gesetzlichen Vorgaben,

0/10


Was soll dieses lahme Geschille?!
Hm?!
Was soll das?!

ayalacw Avatar
ayalacw:#41365

>>41364
Na dann liefere mal Quellen ...

sava2500 Avatar
sava2500:#41367

>>41364
Deine rvss-Argumentation "er ist meiner Meinung oder er hat seine Pillen nicht genommen" funktioniert hier nicht.
Liefere Quellen oder halte dem Fresse.

Das ist kein Wirtschaftskrieg USA gegen Deutschland. Deutschland ist absolut bedeutungslos im Autoland USA. Alle Deutschen Automarken zusammen haben etwa 9% Marktanteil.
Da gäbe es ganz andere Branchen, wo sich das lohnen würde. T-Mobile USA dominiert den Mobilnetzmarkt und gehört immer noch zu 66,6% der Telekom. BASF und Siemens sind in ihren Sparten Marktführer gegenüber Dupont und GE. DHL ist der mit Abstand größte Logistikbetrieb des ganzen Amerikanischen Kontinents und ist zu 100% Deutsch. Da gibt es keine Gängeleien, keine Skandale und keine Versuche, denen irgendwas anzutun.

Wenn sie sich ausgerechnet Autobauer als "Sündenböcke" für MURRICA FIRST ausgesucht hätten, wäre ebenfalls VW nicht das naheliegendste Opfer gewesen. Sondern Toyota. Oder Honda. Oder Nissan. Oder Hyundai/Kia. Die haben zusammen 40% Marktanteil in den USA. VW hat 4%.

Wenn sie was gegen Deutsche Autobauer hätten, hätten sie Benz und BMW mit angeprangert und generell den Deutschen Diesel verunglimpft. Haben sie aber nicht. Sie haben damals sogar einen BMW mitgetestet, und der hat die Grenzwerte nicht um 9000% überschritten. Die VWs aber eben schon. Über Benz wurde gar nicht erst diskutiert.

VW hat verkackt, VW wurde bestraft und VW wird vom Deutschen Staat weiterhin gedeckt. Das ist die ganze Geschichte. Ob das in dein amerikahassendes Hirn passt oder nicht, ändert nichts daran. Die einzig "Schuldigen" sind VW und die Dobrindt-Mafia, die den Drecksladen weiterhin decken, statt ihn ausbluten zu lassen.

cat_audi Avatar
cat_audi:#41368

>>41367

0/10

Versuch es härter

guischmitt Avatar
guischmitt:#41370

>>41367

>Alle.jpg halten sich an die gesetzlichen Vorgaben,
>Alle.jpg halten sich an die gesetzlichen Vorgaben,


Solange du diese Lüge nicht zurücknimmst (oder gar belegst), kannst du soviel schwurbeln wie du willst, es bleibt doch nur leeres Gesabbel.

oscarowusu Avatar
oscarowusu:#41372

>>41368
Für dich? Sicher nicht.
Normale Menschen können der Argumentation so folgen. Man kann nicht immer Rücksicht auf die allerdümmsten der Gesellschaft nehmen, auch im idiotenfreundlichen 2018 nicht.

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#41373

>>41372

>>Alle.jpg halten sich an die gesetzlichen Vorgaben,
>Alle.jpg halten sich an die gesetzlichen Vorgaben,

>>Alle.jpg halten sich an die gesetzlichen Vorgaben,
>Alle.jpg halten sich an die gesetzlichen Vorgaben,


Ist nachweislich falsch.

lightory Avatar
lightory:#41374

>>41373

Und damit ist das ganze restliche Geschwurbel von dir irrelvant, lieber Antideutschbernd.

otozk Avatar
otozk:#41375

>>41373
>Ist nachweislich falsch
Dann sollte es ja ein Leichtes sein, diesen Nachweis zu liefern ...

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#41376

>>41375
ALLE hängen mit drin, einfach mal Zeitung lesen.

robergd Avatar
robergd:#41377

>>41376
>wiederhole dich 8 Mal
>immer noch keine Beweise
Nochmal: Es ist nicht rvss hier. Mit deinen Minder-IQ-Parolen gewinnst du hier nichts, nichtmal Mett. Fahr halt weiter mit dem Diesel-Golf zur Pegida-Demo, aber nerv uns nicht.

kylefrost Avatar
kylefrost:#41378

>>41376

joemdesign Avatar
joemdesign:#41379

>>41362
Naja, du importierst einen Dodge Challenger und in Deutschland gehen sie dir dann richtig auf den Sack mit der teuren Abgasuntersuchung usw. War ja schon immer nervig aber jetzt noch mehr.
Dir sei gesagt das ab 2016 Euro 6 Norm gar kein Problem war/ist und Fiat/Chrysler/Dodge ab Frühjahr 2017 die Werte für den 5.7er & SRT 6.4er HEMI nochmals verbessert haben & die 2018er Modelle (ab Mitte/Ende 2017) nochmal bessere Werte bekommen, vor allem mit der 8 Gang Automatik von ZF Friedrichshafen.
Also ja, die schaffen ihre Werte easy vor allem da ja nicht nur im Stand gemessen wird sondern auch während der Fahrt, Volllast usw.

Dem Rest sei gesagt, die auch immer mit dem Argument kommen "die anderen machen das auch", das das so nicht ganz stimmt. Bewusst betrügen und verfälschen und Wert nicht ganz schaffen unter normalen Bedinungen sind dennoch zwei paar Schuhe.
Also Honda Lüfter weiss ich das Honda auch genug Strafe schon in den letzten Jahren zahlen durfte da einige Motoren bei Nachmessungen die Werte nicht ganz gepackt haben, so wie andere auch. Aber da wird dann halt nochmal alles überarbeitet, am Ende verarschen sie den Kunden mit weniger Leistung als angegeben, wer weiss.
Aber es gibt wie bei anderen Herstellern keine Software die Zyklen oder sonstiges ausfallen lässt.
Den Scheiß mit der Wirtschaft könnt ihr auch sein lassen. Klar trifft es Deutschland, selber Schuld wenn sie ewig die Rosetten der VAGinas lecken. Denen passiert eh nichts weiter, bekommen wir als Bürger dann ab, so wie immer. Juhu.
Wenn sie einen Wirtschaftskrieg anzetteln dann wäre es schlauer gewesen Honda und Toyota anzuficken. Nicht VW ihr Spastis. Schaut euch die Zahlen an usw. Honda ist dort gesehen förmlich sehr, sehr stark zusammen mit Toyota. Deswegen gibt es hier auch nur Scheiße von Honda und null Modelle während das Amiland ein Paradies ist was Honda angeht und selbst die Japanesen sich von dort Modelle importieren.

Jeder der hier gegen die Amis wettert und Pony/Muscle Cars/fetten SUVs/Trucks/Pick Ups schlecht dastehen will schaut euch die Motoren an. Der neue Camaro Motor, super sowie der neue Sauger vom Mustang und auch das Turbo Gedöns. Die HEMIs und der Pentastar V6 von Dodge sind top. Ich finde es lustig wenn Leute denken das solche Motoren Aufgrund ihres Hubraums und Leistung "schlecht" wären. Die Verbrauchswerte sind ein Traum, vor allem mit der Zylinderabschaltung und was den Ausstoß angeht auch seeeehr weit vorne. Solche dummen Argumente vergessen die Relation. Dann rechnet halt so einen V8 um auf 2 Liter oder 'nen 1.6er und seht das die Motoren einen super Verbrauch haben usw. Erstmal fahren, sich selber damit rumärgern und beim Import bei der Abgasuntersuchung so richtig ficken lassen was das Geld angeht; dann kann man da gerne mitreden. Mit VW hat man dann die Arschkarte. Ein aus Japan importierter Golf R (bessere Ausstattung und mit Import, Zoll und Zulassung immer noch billiger als hier) wo eigentlich ein Vergleichsgutachten schon früher ausgereicht hat für deutsche Fahrzeuge aus anderen Ländern wird ungern gesehe und man geht die gesamte Prozedur durch und dann viel Spaß die Software noch zu optimieren, eventuell neue Kats nochmal usw. nur das man die scheiß Werte packt weil sich die VAGinas einfach keine Mühe geben. Die Normen in Japan sind auch krasser und VW und andere deutsche Hersteller sollen froh sein das Japan nicht auch fängt nachzuforschen. Würde defintiv nicht gut ausgehen. Komischerweise fahren dort genug alte und neue Amis herum, weil selbst ein gut eingesteller alter V8 gute Werte bringen kann beim Vebrauch zumindest, Abagas wird schwierig. Aber die neueren Kiste, alles kein Problem.
Mal selber kümmern und wirklich an der Materie informieren und dann erst labern. Aber ich bin jahrelang auch auf diese typischen Ami Klischees reingefallen. Ach ja, und wisst ihr noch was, Amis können sogar Kurven fahren und das sogar sehr gut. Slebst so eine Yacht wie der Challenger. Fahrwerk sind nicht mehr so das große Problem, eher die mickrigen Bremsen aber das ist ja fix geändert. Sonst völlig okay und Mustang und vor allem Camaro sind sehr, sehr geil geworden was Handling angeht.

Geht einfach offen und uneinvorgenommen an die Sache ran.

mshwery Avatar
mshwery:#41380

Es geht beim VW-Skandal ausschließlich um das Verwenden eines eindeutig verbotenen "Defeat Device", nicht um das Ausnutzen von und Optimieren auf die Regeln der Testzyklen.
>https://de.wikipedia.org/wiki/Abschalteinrichtung
Vor allem in den USA sind die Strafen auf sowas hart und es wurden durchaus schon andere Fahrzeughertseller, auch zB GM erwischt und bestraft. In so gigantischem Ausmaße wie VW, Zeitraum, Fahrzeuganzahl, Größenordnung der Überschreitung hat das aber noch keiner gemacht. Es gibt sogar Indizien dafür, dass die Betrugssoftware schon seit vielen Generationen genutzt wird, nicht erst seit den Golf-6-Motoren, mindestens schon bei den nahezu baugleichen Vorgängern. Und VW hat wie oben schon verlinkt auch beim Verbrauch ihrer Benziner betrogen.
10 Millionen Fahrzeughe 20 Jahre lang, das ist eine Menge Holz und ein gigantischer Wettbewerbsvorteil. Da sind die paar Milliarden sind da eigentlich ein Witz.

kylefrost Avatar
kylefrost:#41389

http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:xl-QxazIdRMJ:kpkrause.de/2017/12/22/die-hatz-auf-den-diesel/+&cd=1&hl=en&ct=clnk&gl=de&lr=lang_de%7Clang_en&client=firefox-b

iamkarna Avatar
iamkarna:#41390

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/16/diesel-verteufelung-krieg-gegen-das-eigene-volk-dieselabgase-die-lueckenmedien-im-glashaus-1/

keyuri85 Avatar
keyuri85:#41391

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/17/diesel-verteufelung-krieg-gegen-das-eigene-volk-diesel-die-lueckenmedien-im-glashaus-2/

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/19/diesel-verteufelung-krieg-gegen-das-eigene-volk-diesel-die-lueckenmedien-im-glashaus-3/

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#41392

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/26/diesel-verteufelung-krieg-gegen-das-eigene-volk-diesel-die-lueckenmedien-im-glashaus-4/

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/26/diesel-verteufelung-krieg-gegen-das-eigene-volk-diesel-die-lueckenmedien-im-glashaus-5/

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/10/15/diesel-verteufelung-krieg-gegen-das-eigene-volk-diesel-die-lueckenmedien-im-glashaus-6/

cat_audi Avatar
cat_audi:#41393

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/11/06/diesel-die-lueckenmedien-im-glashaus-7/


https://www.eike-klima-energie.eu/2017/11/28/diesel-verteufelung-krieg-gegen-das-eigene-volk-diesel-die-lueckenmedien-im-glashaus-8/

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#41394

>>41390
>>41390
>>41391
>>41392
>>41393
>https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4isches_Institut_f%C3%BCr_Klima_und_Energie

mwarkentin Avatar
mwarkentin:#41402

Natürlich hat VW beschissen und natürlich war das scheiße.
Allerdings ist bei Tests unter realen Bedingungen (Abgasmessungen bei der Fahrt) herausgekommen, dass VW ironischerweise erheblich sauberer war als viele Konkurenten.

Ich wäre eher mal dafür, dass unser Staat ALLE auf dem Markt befindlichen Fahrzeuge unter realen Bedingungen kontrollieren lässt und dann entsprechende Überschreitungen verfolgt.

betraydan Avatar
betraydan:#41403

>>41402
>VW ironischerweise erheblich sauberer war als viele Konkurenten.
Das halte ich für ein Gerücht. War nicht der A8 3.0 TDI der dreckigste jemals gemessene Diesel im Universum immer? Da andere Hersteller zwar auch auf NEFZ optimieren, aber keine Abschalteinrichtung nutzen, sind die bei NEFZ-naher Fahrweise auch ähnlich sauber, VW haut hinten Dreck raus was geht wenn auch nur leicht vom Fahrzyklus abgewichen wird, weil elektronisch erkannt auf ganz anderes Kennfeld umgestellt wird.

linux29 Avatar
linux29:#41416

>>41393
Damit konnte ja niemand rechnen, dass EIKE auf den neurechten Zug aufspringt und von "Lückenmedien" faselt. Unterstreicht natürlich ihre wissenschaftliche Seriosität.

RussellBishop Avatar
RussellBishop:#41418

http://www.freiewelt.net/blog/die-energiewende-ist-am-ende-10073259/

davidcazalis Avatar
davidcazalis:#41419

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/spd-politiker-martin-burkert-fuer-tempo-80-auf-landstrassen-15396986.html

Danke Merkel

exevil Avatar
exevil:#41420

>>41418
>physikalische Grenzen sind inzwischen erreicht oder auch schon überschritten
Aaaalllles klar.

timgthomas Avatar
timgthomas:#41421

Bernd, würdest du denn jetzt noch unironisch einen gebrauchten, verbrauchsarmen Euro 5 Diesel (kein Deutsches mit Betrugssoftware) kaufen? Für mich wäre das bei allen einberechneten Kosten eine Ersparnis von ungefähr 50€ im Monat.

Vergleichbar ausgestattete Benziner dieses Modells sind außerdem kaum erhältlich und mit einem Tank 1000 Kilometer weit zu fahren ist auch ein Vorteil.
Ich wohne und fahre in keine größere Innenstadt und möchte das Auto auch länger fahren. Der Wertverlust ist also eher zu vernachlässigen.

Ich denke jetzt kann man noch gut runterhandeln. Falls im Februar irgendwas pro Diesel entschieden wird, nicht mehr. Oder was denkst du?

keyuri85 Avatar
keyuri85:#41422

>>41421
Wenn du eh jjetzt oder bald ein neues Auto kaufen willst dann ist für den Diesel tatsächlich jetzt eine gute Zeit.

robinlayfield Avatar
robinlayfield:#41423

>>41421
>Ersparnis von 50 Euro im Monat
Fährst Du 9000km zur Arbeit oder so?

>Euro 5
>neues Auto kaufen
Leider nein leider garnicht

Wenn man sich aktuell einen Diesel kaufen will, sollte man warten bis Euro6_D_ in Kraft tritt und die Hersteller entsprechende Modelle bringen. Nur so hat man langfristig Sicherheit, dass man nicht gefickt wird (Fahrverbote, Stilllegungen, "Umwelt"steuer)
Euro5-Diesel von VW (und Submarken) sind tickende Zeitbomben wegen Softwareupdate und Folgen. Injektoren, AGR, Drosselklappe und DPF verrecken fast zwangsweise und jedes Bauteil für sich kann den wirtschaftlichen Totalschaden bedeuten (inkl Arbeitszeit so 5000.- :3). VW gibt keine Garantie und Kulanz nur wenn ALLES.JPG in Vertragswerkstätten gemacht wurde und selbst dann nur bis zu einer gewissen Laufleistung, ich glaube 100.000km oder so. Also Finger weg von vermeintlich billigen E5-TDIs.

zackeeler Avatar
zackeeler:#41424

>>41423
>Leider nein leider garnicht

Verpiss dich endlich, du geisteskranker Spast.

christianoliff Avatar
christianoliff:#41425

>>41424
Neuwagen mit Euro5 gibts halt nicht.

thehacker Avatar
thehacker:#41430

>>41423

>Fährst Du 9000km zur Arbeit oder so?

Wie jetzt? Der reine Arbeitsweg ist monatlich 1100 Kilometer. Dazu kommen private Fahrten.
Das sind bei gleicher Fahrweise mindestens 40€ weniger beim Diesel. in 2 Monaten habe ich die höhere KFZ Steuer rausgefahren. Bleibt höchstens noch die teurere Wartung, aber beim Japaner mache ich mir wenig Sorgen um den Motor. Einzig die Politik könnte meine Rechnung zerstören. Bei höherer Besteuerung, Wegfall des Steuervorteils beim Diesel o.ä. zahle ich drauf und bekomme die Karre auch nicht mehr zum guten Preis verkauft.

alv Avatar
alv:#41431

>>41430
Also 15k im Jahr?

mr_arcadio Avatar
mr_arcadio:#41432

>>41431

So in etwa, ja. Urlaubsfahrten und doppelt so weite Arbeitsfahrten (selten, aber möglich) nicht inbegriffen.
Würde auch gerne elektrisch fahren, ist aber noch viel zu teuer oder die Miete für Batterie kostet mehr als der Sprit, den ich aktuell oder mit einem neueren Auto verbrauche. Für Wohlhabende mit Eigenheim und Solaranlage natürlich sehr verlockend. Für Mieterbernd leider noch nicht. Beispiel: e-Up für 21.000 € eine gebrauchte Blechdose ohne Komfort. Reichweite im Winter mit Glück und abgestellten Verbrauchern höchstens 100 Kilometer. Smart ist NOCH teurer und fährt auch nicht weiter.

sementiy Avatar
sementiy:#41437

http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/diesel-fahrverbote-fuer-innenstaedte-fahrt-ins-blaue-15403944.html

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#41438

>>41437

Triumph der Denunzianten

Hans-Jürgen Braun (Braunikowski)

19.01.2018 - 11:24

Ich erinnere an die frühen Aktivitäten der DUH im Zusammenhang mit der ersten Umweltzone Hannover: An den Ausfallstraßen positionierten sich Aktivisten als "Umweltpolizei" und wiesen Autofahrer zurecht, das ist das Niveau der Scharia-Polizei. Verräterisch waren um 2008 Pressemeldungen zum Thema, in denen die DUH grundsätzlich von Feinstaub sprach, ein völlig unsinniger Begriff, der Ruß subsummiert und mit NOx gar nichts zu tun hat. Sie änderten aber flugs ihr Vokabular, als durch Urteile (u.a.) des OLG klar wurde, dass es kein Rußproblem gibt, sondern nur eines mit NOx. Die DUH hatte schlich keine Ahnung vom Thema, ihre Motivation waren Missgunst und der im Rückblick erfolgreiche Versuch, auf Kosten der Öffentlichkeit eben diese zu schröpfen. Die neueste Kampagne (siehe Website) liest sich so: „ … das Dieselabgasgift Stickstoffdioxid. Melden Sie uns bis 21.1, wo in Ihrer Stadt Wohnen ungesund ist“. Auch das ist nicht neu: unverhohlene Aufforderung zum Denunziantentum, Fakten sind egal.

kreativosweb Avatar
kreativosweb:#41439

>>41437

Aktionismus reicht den meisten aus

Manuel Endres (ManuEnd)

19.01.2018 - 11:09

Leider erscheint mir die ganze Debatte vorgeschoben zu sein um die Flüchtlingskrise aus dem Fokus zu bringen. Diesen Eindruck habe ich, weil fast alle Umweltmaßnahmen aktionistischer Natur sind. Plötzlich schwadronierte Fr. Merkel von Digitalisierung und E-Autos, als gäbe es sonst keine Probleme.Die größte Emissionsquelle für CO2 sind Storm und Wärmegewinnung und nicht die Autos. Eine Umstellung zum E-Auto ist also vor allem eine Umverteilung der Emissionswerte. Wenn wirklich 17% des Feinstaubes durch das Silvesterfeuerwerk entstehen, sollte man doch hier ansetzen und nicht den Garant für Wohlstand kaputt regulieren.

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#41440

Hat nicht die EU unlängst Klage gegen Deutschland eingereicht, weil in über 90 Städeten die NOx-Grenzwerte regelmäßig überschritten werden?

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#41441

>>41440
Die EU gibt es bald nicht mehr.

irsouza Avatar
irsouza:#41442

>>41441
Pillen nehmen.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#41443

>>41442

Ach Kotmann, du Totalversager

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diesel-affaere/abgas-affaere-vw-autos-koennen-doch-nachgeruestet-werden-15408444.html

dwardt Avatar
dwardt:#41445

>>41443
Ich hab da so eine Fermutung, wer die 2500.- dafür zahlen müsste ...

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#41475

BRECHEND NEUS: Deutsche Dieselhersteller haben Affen vergast
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Tierversuche-VW-BMW-und-Daimler-setzten-Affen-fuer-Diesel-Abgastests-ein-3952376.html

guischmitt Avatar
guischmitt:#41476

Ich kann mir das absolut bildhaft vorstellen:
Affe wird am Auspuffrohr eines Diesels beatmet, woraufhin dieser grün anläuft und tot umfällt. Dann steht da irgendein Krawattenständer neben, denkt sich, dass der noch relativ gut aussieht im Gegensatz zu den anderen Tieren und macht auf seinem Klemmbrett einen Haken. Fazit: Diesel ist gar nicht so schädlich wie alle sagen.

Das kann man jetzt nur noch steigern, indem der VW-Vorstand vor laufenden Kameras ein Kleinkind frisst.

chris_frees Avatar
chris_frees:#41477

Kann aber keiner sagen die Deutschen hätten sich in den letzten 70 Jahren nicht weiterentwickelt.

doronmalki Avatar
doronmalki:#41484

>>41476
Boo hoo Äffchen haben Autogase eingeatment nein wie schröklich...

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#41485

>>41484
PR-Super-GAU

hampusmalmberg Avatar
hampusmalmberg:#41488

>>41475
>>41476
Erst vor Kurzem gab es doch überall die Meldung, Dieselabgase würden Krebs verursachen und Benzinabgase nicht (was absoluter Schwachsinn ist). Nun dreht der Abmahnverein DUH komplett am Rad und der Staat knickt ein.
Klar, dass gegegesteuert werden muss.

Wobei es natürlich viel besser wäre, schon vor Jahren die ganzen Fotzen mit ihren Grenzwertvorstellungen zum Teufel zu schicken und erst mal gepflegt mehrere Zehntausend Arbeiter in Kurzarbeit schicken und einige Dutzend Zulieferer auch. Und ankündigen, dass die Autos nun, sollten sie die gleiche Halzbarkeit wie früher haben, 30% teurer werden.

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#41493

Und nun haben die nicht nur Affen sondern auch Menschen vergast. Kann mich kaum halten vor lachen.
Hab mich geirrt, kann man noch toppen ohne Kleinkinder zu fressen. Hätte wirklich nicht gedacht, dass die auf den Haufen Scheiße noch was draufsetzen können.
Popcorn wurde gebunkert, der Spaß beginnt!

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#41494

>>41493

>SHE STILL CAN WIN

Ach Linkskrebs

to_soham Avatar
to_soham:#41495

Drinbevor alle Teilnehmer des Studie waren aus Israel

yehudab Avatar
yehudab:#41501

Das wars dann mit der "Deutschen Autoindustrie".

csswizardry Avatar
csswizardry:#41515

>>41493
>Kann mich kaum halten vor lachen.

Dies. Und das aus gutem Grund: Als langjähriger VW-Kunde habe ich festgestellt, dass die Qualität immer mieser wird, die Preise für Fahrzeuge und Reparaturen jedoch immer weiter steigen. Mein aktuelles Fahrzeug (ein Koreaner) hat mich in Anschaffung, Ausstattung und Unterhalt weit weniger gekostet. Allein die Ausstattung findet man bei VW allenfalls in der gehobenen Mittelklasse und nur für viel Geld. Warum ist VW so teuer? - Weil "Made in Germany" draufsteht, stimmt aber in den wenigsten Fällen und deutsche Wertarbeit ist in den Fahrzeugen auch schon lange nicht mehr verbaut.

Nach dem Abgasskandal kommen jetzt Menschenversuche und die Politik geht steil, weil Methoden wie ´43 in Auschwitz. Die Marke Volkswagen hat jetzt endlich mal den Denkzettel, den sie verdient. Einziger bitterer Beigeschmack: Die Manager, die wie Wanderheuschrecken weiterziehen und im nächsten Job wieder alles mitnehmen, was sie kriegen können. Die VW-Fanboys kommen jetzt wahrscheinlich mit "Hurr durr sichere Arbeitsplätze, Steuern, Konjunktur!", verschweigen aber, dass ein Großteil der Produktion wegen der Lohnkosten im Ausland untergebracht worden ist oder dass die Autobild eigentlich nur eine Werbezeitschrift des VW-Konzerns ist. Meine Güte, wie oft soll der Golf eigentlich noch Auto des Jahres werden? Da stimmt doch was nicht.

Dass es sich um einen Wirtschaftkrieg handelt, ist mir schon klar, aber vielleicht sollte das Label "Made in Germany" mal überarbeitet werden, um die Hersteller deutscher Fabrikate wieder daran zu erinnern, dass Qualität und Markenbewusstsein keine Dinge sind, auf denen man sich ausruhen kann, sondern die mühsam über Dekaden erarbeitet werden mussten. Und vielleicht sollte man sich mal den Namen "Volkswagen" abgewöhnen. Ein Wagen für das Volk ist das nämlich schon lange nicht mehr.

>>41342

>Albern. Die USA starten eine Rufmord-Kampagne um eine der wichtigsten Firmen Deutschlands zu schädigen, und die dumme Bundesregierung steigt pflichtschuldigst voll drauf ein, anstelle den Amis den Mittelfinger zu zeigen.

Wenn VW den USA mal zeigen würde, wie es darauf scheißt, dass deutsche Autos dort einen Absatzmarkt haben, würden sie die Produktion zurück nach Deutschland holen. Ein gutes Produkt bekommt automatisch seinen Markt. Aber was soll man sagen, so lange der Michel weiter für die Fahrzeuge zahlt, wird sich eh nichts ändern.

murrayswift Avatar
murrayswift:#41519

>>41515

Dies.
Das extremste Beispiel finde ich imme rnoch:

>VW Polo 90 PS bei 20000€
>Ford Mustang >250ps umgerechnet auch bei ca. 20000€ in den VSA.

Und trotzdem fahren hier unzählige Michel mit den Polo rum.

KANN MAN SICH NICHT AUSDENKEN DIESE SCHEIßE.

creartinc Avatar
creartinc:#41520

>>41515

Deutschland ist nicht wirklich von zentraler Bedeutung für VW und Konsorten. Die verkaufen mittlerweile mehr in China und USA. Nich nur die Produktion ist globalisiert (worden), auch deren Absatzmärkte.

stushona Avatar
stushona:#41522

>>41519
megaspast

mhwelander Avatar
mhwelander:#41523

>>41520
>Die verkaufen mittlerweile mehr in China
Korrekt
>und USA
LOLNEIN

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#41525

>>41522
Na kannste der Wahrheit nicht ins Auge blicken, dass der Ford Msutang in seiner billigsten Version immer noch 317ps hat und umgerechnet nur ca. 20.000 Euro kostet?

The four-cylinder EcoBoost starts at $25585

http://www.roadandtrack.com/new-cars/future-cars/a10356237/2018-ford-mustang-pricing-ecoboost-gt/

und ein Kleinwagen mit 90ps ebenfalls 20.000?

https://www.drivek.de/volkswagen/polo/1-0-tgi-bluemotion-comfortline-1000148449/

Wie verblendet kann man sein um sowas gut zu finden?

starburst1977 Avatar
starburst1977:#41526

>>41525
Mit dem Michel kann mans halt machen.

dhooyenga Avatar
dhooyenga:#41527

>>41525
>Ein Toyota Corolla in Singapur kostet umgerechnet 85.000€
>tatsächlich Lebenswichtiges wie frische Lebensmittel oder eine Krankenversicherung kosten das Vielfache im Vergleich zu Deutschland
Heul nicht rum du dummes Opfer

solid_color Avatar
solid_color:#41528

>>41527

Immer diese schwachsinnigen Vergleiche von euch Linken. Jedes Mal.

>Muh Krankenversicherung

Fick dich weg, du linkes Lobbyschwein

slaterjohn Avatar
slaterjohn:#41529

>>41527
>Ein Toyota Corolla in Singapur kostet umgerechnet 85.000€

Hur, in einem Stadtstaat, ach Linkskrebs, du versuchst es nicht einmal.

mshwery Avatar
mshwery:#41530

>>41527
>muh Krankenversicherung

Jemand der sowohl gesetzlich versichert war als auch privat Krankenversichert ist (was mit dem System der VSA vergleichbar ist, außer das man sich versichern muss), kann dir sagen dass das System in den VSA besser ist, zumal bei einen vernünftigen Beruf auch der Großteil der Krankenversicherung von der Firma bezahlt wird.

Das gesetzliche System in Deutschland ist jedenfalls der Megakrebs.
Selbst als durchschnittler Verdiener zahlt man im Jahr über 1.000€ KV kosten, slebst wenn man gar nicht zum Arzt geht, nur um Rentner die jeden Tag aus langeweile zum Arzt gehen querzufinanzieren.

Bei der PKV gibt es übrigens eine Beitragsrückerstattung wenn man nicht zum Arzt geht.
Insgesamt ist das deustche KV-System ideal für Hartzer die somit kostengünstig behandelt weren, für den Rest reine Abzocke.

souperphly Avatar
souperphly:#41531

Ihr solltet euch nicht so oft aufregen und euch einen Twingo oder Miata kaufen. Freundliche Autos sind freundlich :3

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#41533

https://www.autoblog.com/2018/01/31/formula-1-grid-girls-are-gone/

Danke Merkel

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#41549

>http://www.spiegel.de/auto/aktuell/elektroautos-deutlich-klimafreundlicher-als-fahrzeuge-mit-verbrennungsmotor-a-1192633.html
_deutlich_

ryandownie Avatar
ryandownie:#41579

>Das Vorgehen der DUH halten wir deshalb für unseriös und ohne jegliche Aussagekraft."
>Das Vorgehen der DUH halten wir deshalb für unseriös und ohne jegliche Aussagekraft."
>Das Vorgehen der DUH halten wir deshalb für unseriös und ohne jegliche Aussagekraft."


Diese dreckigen linken Wicher.



>Klingt wie eine lahme Ausrede, aber das Bundesamt bestätigt das jetzt.

BMW hat sich nur gewundert wie die anderen Hersteller diese Meßwerte ohne zusätzliche technische Maßnahmen einhalten konnten.
BMW hat es nicht verstanden und einfach Speicherkats eingebaut und deswegen pro Wagen weniger verdient als die Wettbewerber.

Die DUH war deswegen beleidigt und hat einen Diesel bei 3500 1/min "geprüft".

t. Ernst mit nicht-so-insider-Wissen


------------------------------

https://ernstchan.com/fefe/thread/105767

https://meta.tagesschau.de/id/131574/keine-abgasmanipulation-entlastung-fuer-bmw

https://orange.handelsblatt.com/artikel/33021

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#41583

>>41579
BMW hat vielleicht bisschen cleverer betrogen als die anderen.
Dass Speicherkats (die alle Hersteller verbauen, weil sie die billigste Option sind) IRL kaum funktionieren und katalytische Reduktion mit Harnstoff nur bei sehr hohen Einspritzmengen (sprich: zwingend Adblue nachtanken bei jedem Dieseltankstop) ist eine Tatsache.

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#41584

>>41583
0/10
Wie wird man so fanatisch wie du?

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#41587

>>41584
Die Wahrheit tut nun mal weh.

mhwelander Avatar
mhwelander:#41602

In der Zwischenzeit bei Daimler
>http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/daimler-us-ermittler-belasten-autokonzern-im-diesel-skandal-a-1194095.html

joemdesign Avatar
joemdesign:#41603

https://www.welt.de/politik/deutschland/article165359594/Als-Merkel-in-die-Zukunft-blicken-soll-lacht-das-Auditorium.html

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#41607

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diesel-affaere/bmw-gegen-deutsche-umwelthilfe-wer-manipuliert-hier-15454720.html

linux29 Avatar
linux29:#41608

>>41607
Wieviel hat BMW für diesen Artikel an die FAZ überwiesen?

michigangraham Avatar
michigangraham:#41622

Umwelt?

Arnd Stricker

19.02.2018 - 00:41

Hier geeipolitk, bei der die deutsche Autoindustrie ihren Gegnern natürlich eine Steilvorlage geliefert hat. Die von der japanischen und amerikansischen Autoundustrie bezahlte DUH ist die Speerspitze, um der deutschen Autoindustrie das Leben juristisch schwer zu machen, was die anderen Anbieter auf dem Markt nicht erreichen. Und es gibt eine ganze Menge Menschen und Verbänder in Deutschland, die dazu auch noch Beifall klatschen. Alle anderen Regierung (s. Renault, FIAT etc) haben ihren Unternehmen den Rücken gestärkt und die Vorwürfe sind in der Versenkung verschwunden, nur die deutsche Regierung gefällt sich in der Rolle des vermeintlichen Rächers der Umwelt

moynihan Avatar
moynihan:#41623

Sind diese Grenzwerte überhaupt seriös?

Alexander Brodner

19.02.2018 - 00:55

Die Gesundheitsschädlichen Aspekte scheinen doch arg übertrieben, wenn wir seit Jahrzehnten damit leben und trotzdem eine sehr lange Lebenserwartung haben. Ich glaube nicht, dass die EU hier richtig liegt, und wenn sie es tatsächlich durchzieht (was ich kaum glaube), dann macht sie sich noch unbliebter als sie derzeit sowieso schon ist.

michaelkoper Avatar
michaelkoper:#41624

"Umweltdiktatoren"?!

Helge Peters

19.02.2018 - 07:55

Die NOx-Emissionen der Diesel-PKWs haben sich in den letzten Jahren unbestreitbar erheblich (!) verringert. Dass noch weitere Minderungen technisch möglich sind, ist weitgehend unbestritten. Die Frage lautet eigentlich nur: Wann, wie schnell, wie teuer? Die andere Frage ist, was noch alles in der Luft, besonders in Ballungsgebieten, an "sonstigem (!!!) Dreck" unvermeidbar bleibt. Wenn man weiterhin die Absicht verfolgt, die "europäische" Stadtluft mit immer "anspruchsvolleren Grenzwerten" irgendwann auf Sanatoriumsniveau hieven zu wollen, dann wäre es aus versorgungstechnischer Sicht eher günstiger, die Städte als "Siedlungskonzentration" zukünftig ganz aufzulösen. Schließlich bleibt am Ende festzustellen, dass durch solche "Brüsseler Vorgaben" die EU-Begeisterung sicher nicht wächst.

a_harris88 Avatar
a_harris88:#41625

"Dieselautos verpesten die Luft in deutschen Städten." Sorry, Frau Budras, schon dieser erste Satz

Detlef Symietz (Symietz)

19.02.2018 - 10:20

ist absolut falsch. Noch nie waren moderne Dieselmotoren sauberer als heute. Einer geldgierigen Organisation, kräftig unterstützt von ausländischen Autoherstellern, ist es gelungen, den Medien und den Nichtfachleuten in grosser Zahl das Märchen zu erzählen,dass willkürliche Grenzwerte, die nur einen Bruchteil jener Konzentrationen bedeuten, denen man am Arbeitsplatz sein Berufsleben lang, jeden Tag, >40 Jahre lang, ohne Gesundheitsbeeinträchtigung ausgesetzt sein darf des Teufels seien. Diese Maximale Arbeitsplatzkonzentration (MAK) liegt um ein Vielfaches höher als die durch Brüsseler Bürokraten erfundenen NOx-Grenzwerte. Wir sollten die Menschen nicht durch Schauermärchen in Angst und Schrecken versetzen, im Schweizer Strafgesetzbuch wird derartig Boshaftes sogar bei Strafe verboten und ich wünschte mir, man würde es auch bei uns einführen, möglichst bevor die deutschen Bewohner "verpestet" und jung an Jahren alle verstorben sind, was die Lebenserwartung ja zweifelsfrei beweist.

marrimo Avatar
marrimo:#41626

In welcher Konzentration ist NOx für en Menschen schädlich?

Karlheinz Rein (rein.k)

19.02.2018 - 15:36

Wenn am Arbeitsplatz eine mehr als 20-facher höherer NOx-Konzentration für 8 Stunden für den Menschen nicht schädlich ist, man für die Städte an Meßstellen aber ein Limit von 40 mG Mikrogramm pro Kubikmeter festlegt, dann stimmt etwas nicht.
Die Luft in den Innenstädten wird seit Jahren sauberer, die Lebenszeit der Menschen erhöht sich: Laut Umweltbundesamt ist die NOX-Gesamtbelastung zwischen 1990 und 2014 von 3 Millionen Tonnen auf ungefähr 1,3 Millionen Tonnen (um nahezu 60 Prozent!) zurückgegangen.
Man kann kein Fahrverbot für Millionen Dieselfahrzeugen aussprechen bei solchen Differenzen in der Bewertung der NOx-Schädlichkeit. Die Arbeitsmedizin legt Grenzwerte fest, um die arbeitenden Menschen vor Schäden aus ihrer Arbeitsumwelt zu schützen. Diese Werte muß man zur Entscheidungsgrundlage machen und nicht utopische unbewiesenen Werte.

slaterjohn Avatar
slaterjohn:#41627

>Die NOx-Emissionen der Diesel-PKWs haben sich in den letzten Jahren unbestreitbar erheblich (!) verringert.
>ist absolut falsch. Noch nie waren moderne Dieselmotoren sauberer als heute.
Blablabla, immer der gleiche Müll von irgendwelchen fetten Sesselfurzern. Die Kommentare sind so sinnlos, wundert mich aber nicht in einem Land in welchem sich 90% aller Autofahrer für einen überdurchschnittlich guten Fahrer halten. Dur noch Deppen und Dorftrottel hier unterwegs.

http://altwagen.net/buch/abgase/81-buch/115-abgase-teil-4.html

Früher sind auch alle mit 55PS-Karren durch die Gegend gegondelt, mehr braucht man nicht um zur Schafstelle zu eiern. Aber nein, lieber noch ein fettes, nutzloses SUV mehr auf den Markt bringen, da verdient man mehr dran und Leichtbau ist sowieso viel zu unlukrativ und teuer.

oke wa ales ;):)

soyeljuaco Avatar
soyeljuaco:#41628

>>41627
Nachtrag: http://www.sfb224.rwth-aachen.de/Kapitel/pdf/kap4_4.pdf

to_soham Avatar
to_soham:#41630

Der VWCLEANUBERDIESEL liegt im Realbetrieb literarisch tausende Prozent über den im NEFZ-Testzyklus gemessenen Wert. Auf dem Papier ist die Luft aus dem Auspuff ja sauberer als das was vorne reinkommt, IRL eben nicht wegen Betrugssoftware aka defeat device. Das erklärt auch völlig, wie bei angeblich immer saubereren Autos die Luft in deutschen Städten immer schlechter wird und mittlerweile sogar eine EU-Klage gegen Deutschland droht.
Und was macht der Michel, nachdem ihm sein TDI kaputtgepatcht wurde? Verteidigt die Wichser auch noch.
Kannste Dir nicht ausdenken sowas.

ryandownie Avatar
ryandownie:#41632

>https://www.heise.de/newsticker/meldung/Studie-belegt-toedliche-Folgen-von-Diesel-Abgasen-3975582.html
Game over.

dmackerman Avatar
dmackerman:#41636

Absurdistan

Dieter Zorn (Zoernheim)

22.02.2018 - 09:56

Der Stickoxyd Ausstoss hat sich in Deutschland seit 1990 fast um zwei Drittel verringert. Die Grünen Lobby macht Alarm aufgrund einer WHO Studie, die fünfzehn Jahre alt und methodisch unsauber ist. Weder lassen sich daraus sauber Grenzwerte ableiten, noch ist eine Zurechnung der Erkrankungen auf einzelne Faktoren möglich. Am Arbeitsplatz gelten, ziemlich willkürlich 950 mg als Grenzwert, an den Strassenmesspunkten 40 /180 mg, von der WHO als gesundheitsgefähredend angenommen. Aufgrund einer 15 Jahre alten Studie. Damit ist es der Umwelthilfe, einer NGO mit wenigen hundert Mitgliedern, In diesem Land möglich die Gerichte zu beschäftigen! Und den Wert von Mi,lionen Dieselfahrzeugen zu vernichten. Wo leben wir eigentlich? In Absudistan?

andrewgurylev Avatar
andrewgurylev:#41637

Kommentare lesen

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diesel-affaere/fahrverbot-prozess-warum-es-fuer-diesel-fahrer-jetzt-eng-wird-15459414.html#void

sindresorhus Avatar
sindresorhus:#41638

Statistik, Umweltaktivisten und Schildbürger

Daniel J Hahn (137)

22.02.2018 - 11:13

Es geht in dieser Debatten nicht saubere Luft. Der Abmahn- und Klageverein DUH hebelt dank Verbandsklagerecht demokratische Entscheidungsprozesse aus und erhebt sich sogar über die Parlamente. DUH, Greenpeace und Konsorten spielen sich in Deutschland als die Herrscher der 'Um'Welt auf, obwohl auch diesen die Legitimation dazu fehlt. Nachdem das Thema Atom ausgelutscht ist, muß eben ein neuer Popanz her. Und mit der bösen Autoindustrie hat man einen geeigneten Kandidaten gefunden. Die WHO Statistiken zu Stickoxyden sind das Papier nicht wert, auf dem sie stehen, denn hier handelt es sich lediglich um konstruierte Korrelationen auf Basis quantitativer Auswertungen. Ich kenne keinen Totenschein, auf dem die Todesursache NOX vermerkt ist. Alles ist mehr als vage, weil andere Risiken, die weitaus schwerer wiegen, vernachlässigt. So ist die ganze NOX-Debatte ein Schildbürgerstreich, der uns von grünen Lobbyorganisationen aufgezwungen wird. Hoffentlich beendet das BVG heute diesen Spuk.

rcass Avatar
rcass:#41639

Die Grüne Kafkaeske

Walter Zubilski (diskus)

21.02.2018 - 19:35

Dieses Thema wurde hier in den Foren schon x-mal bearbeitet: 40 Mikrogramm pro Kubikmeter in der Stadt und 950 Mikrogramm pro Kubikmeter am Arbeitsplatz !!! Und als Begründung für die Differenz (oder besser: den Größenordnungsunterschied) müssen Alte, Kranke oder Kinder herhalten, die sich nicht in Büros aufhielten. Die spielen wohl im innerstädtischen Stau … ??? Politik und Verwaltung verkaufen ein Fahrverbot dann allen Ernstes als Umweltschutz. Entsetzt bin ich aber darüber, dass eine solche grüne Kafkaeske bei den Bürgern durchgeht.

cheezonbread Avatar
cheezonbread:#41640

Kommentare lesen

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diesel-fahrzeuge-mit-euro-6-sollten-in-stadt-duerfen-15457894.html#void

andina Avatar
andina:#41641

es ist nachgerade zynisch....

Klaus Hessenauer (Klaus4711)

22.02.2018 - 11:29

den Arbeitnehmern 8 Std. am Tag das über 20 fache der Schadstoffkonzentration zuzumuten als dem Fußgänger der in 5 Minuten an der (exponiert gelegenen) Meßstelle vorbei ist! Aber das juckt den Abmahnverein der sich euphemistisch "Deutsche Umwelthilfe" nennt natürlich nicht. Denen geht es ja auch nicht um die Menschen, sondern um Ideologie!

cboller1 Avatar
cboller1:#41643

>>41636
>>41637
>>41638
>>41639
>>41640
>>41641
Kannst du lesen, du dummer Spack? >>41627
>>41628

a_harris88 Avatar
a_harris88:#41650

>>41643
Einfach mal nachlesen was 1 MAK ist.

Shriiiiimp Avatar
Shriiiiimp:#41674

>http://www.spiegel.de/auto/aktuell/abgasskandal-bmw-gesteht-unregelmaessigkeiten-bei-abgas-software-a-1195136.html
"Unregelmäßigkeiten" bei der Abgassoftware

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#41686

http://blogs.faz.net/stuetzen/2018/02/23/der-dieselkrieg-der-alten-68er-gegen-die-jugend-8778/

donjain Avatar
donjain:#41687

>http://www.bild.de/geld/wirtschaft/abgas-skandal/bmw-will-11700-fahrzeuge-zurueckrufen-falsche-abgas-software-54915388.bild.html
>BMW will 11700 Dieselautos zurückrufen, die nach Angaben des Autobauers „irrtümlich“ mit falscher Abgas-Software ausgestattet worden sind. Es handele sich um die Modelle M550d xDrive und 750d XDrive.
Ja so ein doofer Zufall :3

syntetyc Avatar
syntetyc:#41688

>>41686
>Geschwurbelgeschwurbel dat bisschen NOx ist garnich so schlimm und die Affen ham es ferdient!

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#41707

DIESELFAHRVERBOTE EINKOMBEND!!!
>http://www.spiegel.de/auto/aktuell/diesel-fahrverbote-konkrete-plaene-in-hamburg-und-stuttgart-a-1195696.html

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#41708

>>41707
AfD bei 30%, weil sowas halt von sowas kommt.

meisso_jarno Avatar
meisso_jarno:#41709

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kommentar-heute-der-diesel-morgen-der-benziner-15470756.html

shesgared Avatar
shesgared:#41712

>>41709
>Deutschland zerstört ohne Not den Diesel
Wenn dann VW. Ohne Not stimmt aber.

grrr_nl Avatar
grrr_nl:#41716

https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/mobilitaet/gruenes-feindbild-auto/

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#41719

>>41716
Erinnert stark an die Zeit kurz vor dem Verbot von verbleitem Benzin. "Alles nicht so schlimm".

macxim Avatar
macxim:#41720

>>41719

0/10

Die ideologische Schlagrichtung ist seit 1998 mehr als bekannt.

Versuch es einfach härter.


https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/mobilitaet/gruenes-feindbild-auto/

jeremyworboys Avatar
jeremyworboys:#41722

>>41720
Das wäre alles nicht passiert, wenn VW nicht betrogen hätte. Warum Ihr Michels die immer noch verteidigen müsst, wird für immer ein Rätsel bleiben.

devankoshal Avatar
devankoshal:#41723

>>41722
Weil es ein Wirtschaftskrieg gegen VW und damit gegen uns ist.

https://orange.handelsblatt.com/artikel/33021

garethbjenkins Avatar
garethbjenkins:#41724

>>41723
VW hat also garnicht unzulängliche Hardware verbaut, mit Software betrogen und Affen vergast?

alek_djuric Avatar
alek_djuric:#41725

>>41724

>Besser wäre es sicherlich, auch einmal ausgewiesene Mediziner und Toxikologen zu fragen. Diese kämen, wie der Toxikologe Prof. Dr. Helmut Greim von der TU München, wahrscheinlich zu anderen Schlüssen. Doch da wird per Bandenspiel gleich ein Riegel vorgeschoben, beispielsweise indem die Sendung „Panorama“ dem renommierten Wissenschaftler Industrienähe, damit Befangenheit unterstellte und dessen Ruf in unvorteilhaftem Licht erscheinen ließ. Ganz nebenbei: Umweltministerin Hendricks überreichte Prof. Greim 2015 das große Bundesverdienstkreuz mit Stern, die höchste deutsche Ehrung. Auch Versuche der RWTH Aachen, eine der renommiertesten deutschen Forschungsstätten, wurden in ein schiefes Licht gestellt. Dort hatten sich bezahlte freiwillige studentische Probanden für einen begrenzten Zeitraum in einen Raum begeben, in dem 400 µg/m³ Stickoxid vorhanden war – also nicht einmal die Hälfte von zugelassenen Arbeitsplatzgrenzwerten. Das Medienecho war verheerend, sogar völlig unangebrachte Assoziationen zu Gaskammern wurden hergestellt, von „Menschenversuchen“ wurde gesprochen.

https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/mobilitaet/gruenes-feindbild-auto/

murrayswift Avatar
murrayswift:#41726

>>41725
>ausgewiesene Mediziner und Toxikologen zu fragen
Wie damals mit dem Tetraethylblei halt auch. Ales oke.

Und jetzt einfach die Frage beantworten, Berndi.
(Wir wissen beide wie die Antwort ausfällt)

thomweerd Avatar
thomweerd:#41728

Naja, wenns um die Dieselscheiße geht, WAYNE.
Da wird eben mal ne Straße für alte Diesel nicht zugelassen, auf nem SCHILD. Kontrollen wird es keine geben, da die Polizei eh schon gejammert hat, wer den scheiß kontrollieren soll. Alles geblubber.

jonesdigidesign Avatar
jonesdigidesign:#41733

>>41728
Die blaue Plakettefür Euro6d wird kommen, geht garnicht anders.

robergd Avatar
robergd:#41736

Ist das hier der Faden für Leute die sich darüber aufregen dass deutsche Autofirmen Verbraucher nach Strich und Faden betrogen haben und das ganze Konsequenzen hat? Oder geht es nur darum dass Bernd für seine Dreckschleuder in Zukunft mehr zahlen muss und er dafür die Umweltschutzhilfe verantwortlich macht, dem ganzen aber einen anti-deutschen SPon geben will um nicht als mimimi-Fotze dazustehen?

Protip: Das hat nicht funktioniert.

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#41737

>>41733
>Die blaue Plakettefür Euro6d wird kommen, geht garnicht anders.

Und die AfD wird 30% bekommen.
Freust dich schon?

romanbulah Avatar
romanbulah:#41744

>>41737
NaziNEET erkennt wieder in allem einen Rechtsruck. Niedlich.
AfD-Wähler haben kein Geld für Autos, egal ob Diesel oder was anderes.

xspirits Avatar
xspirits:#41745

>>41737
Ja.
Finde AFD gut, VW scheiße und fahr 1 Diesel. Wo ist Dein Gott jetzt?

Neuste Fäden in diesem Brett: