Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-07-01 17:36:08 in /fb/

/fb/ 96645: Wieviel sparen ohne Ziel im Leben?

_vojto Avatar
_vojto:#96645

Bernd weiss nicht so recht, was er mit seinem verdienten Geld anfangen soll. Selbiges gilt auch für sein Leben, dieser Faden sei aber dem Geld gewidmet. 1350€ sind Netto verdient, davon gehen 700€ auf ein Sparkonto, 150€ "Miete" (Für Bernds Erzeugerin fürs Kochen, Wäschewaschen, Internetz etc), sowie nach kleineren Nebenkosten (Versicherung, Schlaufonvertrag etc) bleiben ca. 350€ zum Leben, was in der Regel auch reicht.
Nun ist Bernd eben Bernd, lebt wie der große Lebowski, Neues wird kaum gekauft bzw Altes ewig erhalten. Sollte Bernd seinen Sparauftrag kürzen und vom Rest etwas mehr "modern" (oder verschwenderisch) leben? Wofür sparen? Bernd hat keine Ziele, die klassischen 1. Welt-Güter interessieren nicht - weder Autos, Klamotten, selbst die uralte Lauerstation tuts noch gut und wird auch erstmal nicht erneuert. Sollte Bernd vielleicht mal etwas in sich investieren? Dabei läuft eigentlich alles.jpg ok. Zum Anlegen ist es zu wenig Gespartes (ca. 10k)

zl;ng
Bernd ohne Ziele weiss nicht inzu hippes Leben und spart lieber 50% statt zu konsumieren

thehacker Avatar
thehacker:#96646

Ist Bernd sicher dass er bei seiner Erzeugerin wohnen bleiben will? Dieser Bernd hier ist froh wie nochmal was, dass er von zu Hause raus ist.

Ansonsten macht es durchaus Sinn Geld für später zurückzulegen. In ein paar Jahrzehnten wird das Rentensystem komplett am Arsch sein. Bei 10k dürfte fürs erste ein normales Tagesgeldkonto ausreichen.

Die Frage: "Wofür sparen?" ist für diesen Bernd immer leicht, weil er Angst davor hat von anderen Menschen abhängig zu sein. Mit Geld lässt sich viel "Abhängigkeit" abfedern.

Auch sonst ist es besser man spart erstmal. Ausgeben kann man das Geld später immer noch. Gerade wenn man ein Eigenheim o.ä. kauft ist ein Grundstock auch hilfreich.

Falls Bernds ihm nicht hipp oder kühl genug erscheint, sollte er unabhängig davon mal darüber nachdenken. Man kann auch ein kühles Leben mit wenig Geld führen (machen Studenten auch). Andersrum kann man auch viel Geld sinnlos raushauen und trotzdem ein erbärmliches Berndleben führen...

baluli Avatar
baluli:#96647

Falls Bernd "in sich selbst" investieren möchte ist ein guter Tipp in Erinnerungen oder Erlerntes zu investieren. Eine abwechslungsreiche Reise für 1k NG bringt ihn persönlich meer weiter als eine Designer-Kautsch für 1k. Und ein Handwerk, eine Sprache oder sonstwas zu lernen auch.

kennyadr Avatar
kennyadr:#96648

>Bernd weiss nicht so recht, was er mit seinem verdienten Geld anfangen soll

Geht mir genauso. Liegt aber auch daran, weil er ein langweiliger Pimmel ist.

>1350€ sind Netto verdient, davon gehen 700€ auf ein Sparkonto, 150€ "Miete"...

Bei mir 2320NG netto, 630NG Miete, 520NG monatlische Ausgaben für Lebensmittel, Sprit und sonstige Rechnungen.

>Neues wird kaum gekauft bzw Altes ewig erhalten.

Mache ich genauso.

> Bernd hat keine Ziele, die klassischen 1. Welt-Güter interessieren nicht - weder Autos, Klamotten, selbst die uralte Lauerstation tuts noch gut und wird auch erstmal nicht erneuert.

Selbiges hier.

>Sollte Bernd vielleicht mal etwas in sich investieren?

Und was?

>Zum Anlegen ist es zu wenig Gespartes (ca. 10k)

Ich bin hingegen zum richtigen Anlegen zu dumm, und Beratern vertraue ich nicht.

>Falls Bernd "in sich selbst" investieren möchte ...

ST+2, INT+2, CH+2 liegt es leider nicht für Geld, Berndi.

joshjoshmatson Avatar
joshjoshmatson:#96649

Ich hab 5000€ in bar auf der hohen Kante, für Notfälle

sementiy Avatar
sementiy:#96650

"Sparkonto" ist praktisch Geld an Fremde verschenken.
Kaufe physische Edelmetalle, wenn dir sonst nichts einfällt und halte für Notfälle eine ausreichende Barreserve (=Bargeld) bereit.
Ansonsten überlege mal im Rahmen der Arbeits-Lebens-Balance, ob du nicht weniger arbeiten und Steuern zahlen willst, wenn du das Geld eh nicht brauchst. Wie wäre es mit Teilzeit?

vikashpathak18 Avatar
vikashpathak18:#96651

Spare auf runde Beträge (10k, 15k usw) und kauf dir dann entweder Goldmünzen oder Wohnungen/Grundstücke oder ähnliches. Wenn das Geld auf der Bank liegt bei quasi 0% Zinsen dann nützt es nur den Juden.

giuliusa Avatar
giuliusa:#96657

>>96651
Weil Gold das zu Hause rumliegt sich ja von selbst vermehrt und der Goldjude auch keine Gebühren verlangt... drinvor der Goldpreis steigt die nächsten 9001 Jahr immer weiter

chanpory Avatar
chanpory:#96658

>>96650
Demnächst dann: Bei Bernd wurde eingebrochen und dir Ersparnisse von mehreren Jahrzehnten sind weg.

eloisem Avatar
eloisem:#96660

>>96657
Es vermehrt sich vielleicht nicht, aber es ist real und es wird auch sicher nicht weniger. Der Goldpreis ist da erstmal nebensächlich.

tjisousa Avatar
tjisousa:#96661

>>96660
Geld auf dem Sparbuch wird auch nicht weniger. Es ist höchstens weniger wert. Deshalb ist der Goldpreis und die Inflationsrate relevant.

maiklam Avatar
maiklam:#96666

>>96645
>Bernd weiss nicht so recht, was er mit seinem verdienten Geld anfangen soll. Selbiges gilt auch für sein Leben, dieser Faden sei aber dem Geld gewidmet.

Ich kenne beide Fühls.

Verdiene 3600 NG Netto und gebe davon maximal 1000 NG aus. Das ist schon viel, da ich als Turboschaf bereits eine abbezahlte Eigentumswohnung besitze und nur noch Nebenkosten bezahlen muss. Abgesehen von der Eigentumswohnung habe ich ca. 170k-180k NG gespart.

Es ist für mich ein regelrecher Kampf Geld auszugeben, da ich von Haus aus zum ängstlichen Geizhals erzogen wurde.

Sinnvoll investiert wird das Geld auch nicht. Ich vertraue in Geldsachen niemanden, daher habe ich es wenn überhaupt selbst an der Börse investiert. Da kam aber nichts bei rum.

Auch sonst ist Bernds Leben völlig trostlos, da kein GF und auch sonst gibt es außer dem Job keinen wirklichen Sinn.

chatyrko Avatar
chatyrko:#96667

Reisen. Ansonsten einfach weitersparen, zu viel Geld kann man nie haben.

baluli Avatar
baluli:#96668

>>96666
> Auch sonst ist Bernds Leben völlig trostlos, da kein GF und auch sonst gibt es außer dem Job keinen wirklichen Sinn.
Klingt so als bräuchte Bernd weniger Finanztipps sondern eher eine Psychotherapie.

betraydan Avatar
betraydan:#96671

Bernd, mussu dir irgendwas schönes anfangen, mit dem man auch irgendwas anfangen kann.

t. Experte

danro Avatar
danro:#96673

Hallo Bernd,

hier ein paar lösungsvorschläge:
- Online Spiele(Steam)
- Neue hardware(vllt. Eine vr brille)
- Autoblow 2
- Nutten und coks

Mit freundlichen grüßen

Bernd

linux29 Avatar
linux29:#96674

>>96645
Wenn du ausziehst, Kaution zahlst und eine Bude einrichten musst, sind deine Ersparnisse weg. Ebenso die Möglichkeit überhaupt jeden Monat nennenswerte Beträge zu sparen.

Du hast also, wenn man es genau nimmt, im Moment gar nichts.

rcass Avatar
rcass:#96675

>>96674
>Wenn du ausziehst

Wird OP nie, Bernd hat eigene Wohnung im Elternhaus + Großmutter blockiert noch eine Wohnung. Über kurz oder lang wird Bernd Eigenheimbesitzer.

abotap Avatar
abotap:#96679

>>96675
> not so intelligent
Jemand, der denkt dass eine Wohnung einzig ein Kostenfaktor ist, ist selber dumm.

OP scheint in seiner charakterlichen Entwicklung irgendwo stecken geblieben zu sein. Da kann eine eigene Wohnung entfernt von der elterlichen Wohnung etwas helfen.

> Über kurz oder lang wird Bernd Eigenheimbesitzer.
Und was spricht dagegen in der Zwischenzeit auszuziehen und eine eigene Wohnung zu bewohnen? Zurück ziehen kann Bernd dann ja immer noch wenn es konkret wird. Oder er vermietet sein Eigentum dann und bezahlt mit den Mieteinnahmen dann seine eigene Miete - machen übrigens mehr Leute als man denkt.

giuliusa Avatar
giuliusa:#96683

>>96679
>Jemand, der denkt dass eine Wohnung einzig ein Kostenfaktor ist, ist selber dumm.
Bernd genießt alle Vorteile einer Wohnung und hat minimale Nachteile. Wozu ausziehen? Um endlich nervige Nachbarn, keinen Garten und weniger Wohnraum zu haben? Fick ja.

>OP scheint in seiner charakterlichen Entwicklung irgendwo stecken geblieben zu sein
Das machst du woran fest? Dass OP ab und an bei seinen Eltern mitisst und die selbe Waschmaschine nutzt?

stephcoue Avatar
stephcoue:#96684

>>96683
> Bernd weiss nicht so recht, was er mit seinem verdienten Geld anfangen soll. Selbiges gilt auch für sein Leben

adhiardana Avatar
adhiardana:#96685

>>96675
Bernd wäre so gerne Einzelkind ;_;

Eltern haben ein Haus und der noch lebende Großvater hat ebenfalls eines. Leider hat Bernd 3 Geschwister von denen eines (+ gf) bereits eine Wohnung im Elternhaus belegt.

_zm Avatar
_zm:#96686

>>96683
Das kommt immer auch auf das Verhältnis zu den Eltern an, findest du nicht?

Bei maximal kühlen Eltern ist eine Wohnung (umsonst oder auch gegen geringe Miete) im Elternhaus natürlich top. Sind die Eltern eher nervig bis psycho dann kann das schlimmer sein als mit einem "fremden" Vermieter unter einem Dach zu wohnen. Bernd hier (30) zog vor 11 Jahren ohne Zwang von zuhause aus und bereute es keine Minute lang. Wäre Bernds Mutter nicht vollkommen geisteskrank dann könnte ich jetzt immernoch gediegen im Dachboden in einer 3-Zimmer-Wohnung lauern.

otozk Avatar
otozk:#96689

>>96684
1:0 für dich
>>96685
>Einzelkind
Ist Bernd nichtmals, er ist der Nachzügler zweier älterer Geschwister, die beide schon ausgezogen sowie verheiratet sind. Die Erbschaft ist geregelt.


Merkwürdig wie sich das Leben wendet, als Jugendlicher hatte Bernd große Träume, was er mit dem schon bald verdienten Geld anstellen würde. Auch der Drang, etwas zu bewegen und aus dem Leben was zu machen war groß. Ich denke es ist gewollt, dass man sich nach einem 8-Stunden Tag mehr auf die Couch freut, statt auf einen Kampf Gegen Staat, sich Selbst, den Arbeitgeber etc.

Kann Bernd gute Lebensratgeber oder etwas derartiges empfehlen?

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#96690

>>96686
> gediegen im Dachboden in einer 3-Zimmer-Wohnung lauern.

meinleben bestes leben

snowwrite Avatar
snowwrite:#96696

>>96658
>Demnächst dann: Bei Bernd wurde eingebrochen und dir Ersparnisse von mehreren Jahrzehnten sind weg
Ach was, leg ein paar hundert NG Bargeld in die nächstbeste Schublade und ein paar Apfel-Geräte als Köder aus und niemand wird nach Edelmetallenmünzen in der Dunstabzugshaube suchen. Hausratversicherung ersetzt den Konsumplunder.

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#96709

Lass dich tätowieren.

enjoythetau Avatar
enjoythetau:#96717

>>96660
>Es vermehrt sich vielleicht nicht, aber es ist real und es wird auch sicher nicht weniger. Der Goldpreis ist da erstmal nebensächlich
Nach der Logik kannst du dein Geld auch in realen Computern anlegen. Der Wertverlust ist ja nebensächlich.

dmackerman Avatar
dmackerman:#96719

Kalkulier vorher durch wieviel neugold du im monat zur verfügung hast und such dir eine entsprechende sucht. Meth, Heroin oder Kokain je nach Geldbörse.

juaumlol Avatar
juaumlol:#96720

Ich empfehle OP _DRINGEND_ zu verreisen. Dies wird ihm helfen etwas glücklicher zu sein und sobald man rumkommt fühlt man sich auch besser.

Drinvor: "ich habe niemanden zu reisen."

Pack deine Koffer fahr alleine nach Australien/Südostasien arbeite dort und erkunde die Gegend.

Du wirst

1. eine Menge Leute treffen/Kennenlernen (GF Potential)
2. Abhärten, aus dir wird ein richtiger Kerl
3. Viele Schöne Dinge sehen und Schöne Momente erleben die allg. dein Wohlbefinden steigern.

OP hört sich so an als wäre sein leben richtig trostlos - immer wieder gleiche Arbeit und nichts mit dem man sich glücklich machen kann, kann einen schon verblöden.

bergmartin Avatar
bergmartin:#96721

>>96720 hier nochmal.

Diese Goldgedöns wird ihm auch nicht weiterhelfen. Wenn er Geld in Gold umwandelt hat er zwar kein Geld mehr mit welchem er nichts anfangen kann, jedoch hat er plötzlich Gold welches für ihn genauso nutzlos ist.

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#96722

>>96720
Kann auch gepfelgt nach hinten los gehen. Dann hängt halt für sich in einer anderen Stadt rum? Und da? Latscht er von Touristation A zu B usw. Geht einmal dort Essen und das war es.

Klingt eher wie ein scheiß Plan.

OP, kauf dir doch ein Motorrad oder lern segeln. Da trifft man auch Leute weil Hobby.

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#96725

>>96722
>hat noch nie was von work and travel gehört

schnell raus hier Kollege.

aio___ Avatar
aio___:#96728

>>96725
Work und travel ist aber genau das Gegenteil von "einfach nur reisen" du Nasa. Dann schreib es doch bitte auch genau so für OP und auch mit konkretem Land (außer verfickt Australien).

karsh Avatar
karsh:#96729

>>96728
>arbeite dort und erkunde die Gegend.

Ich denke das sollte reichen um das zu verstehen du Imbeziles Stück scheiße.

Auch kann sich OP mal umhören in welchem land das gut ist, Australien ist halt das Work&TRavel Land schlechthin.

stuartlcrawford Avatar
stuartlcrawford:#96732

>>96729
>arbeite dort und erkunde die Gegend

Wer kennt es nicht, einfach mal in die USA reisen und dort arbeiten und "die Gegend erkunden". Man braucht das ja nur bei der Einreise erwähnen und schon geht es los. Der rote Teppich kommt.

Glaube du bist noch wesentlich dümmer als ich anfangs dachte, du debiles Stück Menschenmüll.

iqbalperkasa Avatar
iqbalperkasa:#96736

>>96732
Anderer Bernd hier: Ein Arbeitsvisum für begrenzte Zeit dürfte jetzt nicht unmöglich sein. Und die Gegend erkunden gibt man natürlich nicht an der Grenze an. Ebenso wie man nicht sagt dass man dort eine Toilette besuchen will.

Deutsche Handwerker haben vielerorts übrigens einen guten Ruf - falls Op zufällig einer ist.

evandrix Avatar
evandrix:#96748

>>96736
Dankeschön könnte jetzt >>96732 und >>96728 sich jeweils selbst vergasen?

i_ganin Avatar
i_ganin:#96752

OP kaufte Heute erstmal Wandfarbe, einen neuen Teppich sowie einige neue Möbel. Sieht gleich viel besser aus hier. Vielleicht fährt Bernd am Wochenende mal raus, Berndstil zum nächsten MediaMarkt und bummelt ein wenig. Tagebuch Ende

Auch:
>>96689
>Kann Bernd gute Lebensratgeber oder etwas derartiges empfehlen?

jonkspr Avatar
jonkspr:#96755

>>96752
Dr. F. W. Foerster - Lebenskunde.
Zwar für Jugendliche, aber denen hat man in den 20ern noch mehr zugemutet als so manchem "Erwachsenen" heutzutage. Garantiert Alt-68er-frei, leicht zu lesen und aufschlussreich. :3

superoutman Avatar
superoutman:#96759

>>96720
Bernd hat ähnliches Problem wie OP. Ich verdiene 1,8k Netto und habe nach Miete, Essen, Drogerieartikeln, Klamotten und so weiter etwa 600 NG pro Monat über. Ist nicht so, als wollte ich die unbedingt aus dem Fenster schmeißen, aber in Anbetracht der Tatsache, dass ich sowieso keine Verwendung für meinen Urlaub finde, hatte ich auch mal ans Reisen gedacht.

Tatsächlich würde mich so etwas wie Australien in der Tat reizen, aber ich weiß nicht, wie ich mein Gewissen davon überzeugen soll, dass ich mal eben 3k NG auf den Kopf hauen soll für zwei Wochen Abwechslung. Außerdem hab ich irgendwie Angst davor, alleine zu reisen. Nicht Angst vor fremden Menschen oder Orten, aber das wäre mir irgendwie unangenehm, da ich von Bekannten und Kollegen immer nur höre, wie sie mit ihren Gfs Urlaub machen und da ich irgendwie schon immer etwas unselbstständig war. Erst wüsste ich gar nicht, wie ich mit der Reiseplanung überhaupt anfangen würde und auch wüsste ich nicht, wie ich die Zeit dann verbringen soll. So Touristenfallen haben mich noch nie furchtbar interessiert und da ich sowieso immer müde bin, würde ich vermutlich nur im Bett liegen.

Welche Bernds haben schon so Erfahrungen mit alleine verreisen gemacht? Welche Ziele sind empfehlenswert?

mactopus Avatar
mactopus:#96760

>>96759
Nimm doch eine dieser Seniorentouren aus dem Lidl-Prospekt. Da ist für jeden Tag was eingeplant, und den Rest verbringst du einfach mit Saufen und Fressen.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#96762

>>96759
Durr Frage mit dem Geld würde Bernd über ein Budget lösen. Aldi zum Beispiel jeden Monat 100NG fürs Alter zurück legen, 50NG für Anschaffungen zB im Haushalt und 50NG für Urlaub. Wenn mehr Geld übrig ist, dann natürlich jeweils mehr. Dann braucht man auch kein schlechtes Gewissen haben.

Alleine reisen muss einen egal sein. Allgemein sollte man weniger Ficks geben was andere denken. Es ist dein Leben und wenn du alleine nach Australien willst, dann mach das.

> da ich irgendwie schon immer etwas unselbstständig war. Erst wüsste ich gar nicht, wie ich mit der Reiseplanung überhaupt anfangen würde
Genau das ist doch ein Grund es zu machen. Dann wirst du automatisch selbständiger und lernst inzu Reise planen.

Im schlimmsten Fall läuft man halt durch die Städte oder die Natur und genießt den Anblick/Atmosphäre dort. Abends dann zur Erholung was Essen und Trinken gehen und gut ist. Nicht spektakulär aber Notlösung immer noch besser als zu Hause lauern.

Würde vielleicht klein anfangen und mal 2-3 Tage in der BRiD wegfahren und nicht direkt nach Australien. Wenns dann doof ist sind nicht gleich 3 Wochen und 3k NG weg.

Ach ja noch was: Plan Pausen ein. Urlaub ist auch anstrengend. 2 Wochen von einer Sehenswürdigkeit zur anderen rennen und an besten zwischendrin noch Städte wechseln schlaucht. Einfach ab und zu ein freier Tag an dem man nichts macht wirkt das Wunder.

rdbannon Avatar
rdbannon:#96773

>>96759
>da ich irgendwie schon immer etwas unselbstständig war. Erst wüsste ich gar nicht, wie ich mit der Reiseplanung überhaupt anfangen würde
>Welche Bernds haben schon so Erfahrungen mit alleine verreisen gemacht?
Dieser Bernd ist als Jungbernd mehrfach allein verreist. Nicht ans Ende der Welt, aber auch schon mal 800 km weit Städtereise innerhalb Europas. Dabei hat Sparfuchs-Bernd kein Reisebüro-Komplettangebot in Anspruch genommen, sondern die Reisen immer komplett selbst organisiert. Hotel am Zielort übers Zwischennetz gebucht (und vor Ort bei der Abreise bar bezahlt) und billigsten Bahntickets am Automaten gezogen, um hin zu kommen.
Wenn man dann vor Ort ist, gibt es immer genug zu tun und zu sehen. Die Zeit (bei Bernd immer so 4-7 Tage inkl. An- und Abreise) reichte nie, um auch nur ansatzweise alles Interessante zu sehen.

umurgdk Avatar
umurgdk:#96778

>>96759
>Erst wüsste ich gar nicht, wie ich mit der Reiseplanung überhaupt anfangen würde und auch wüsste ich nicht, wie ich die Zeit dann verbringen soll.

Probiere es doch erstmal mit einer Woche Mallorca. Natürlich nicht am Ballermann, sondern in den Regionen, wo es etwas ruhiger zugeht. Wenn du außerhalb der Saison da bist, ist es eine traumhafte Insel. September bietet sich an. Das Wetter ist noch verdammt gut und das Wasser über 26 Grad warm. Da gibt es vieles, was du dir ansehen kannst und viele kleine Buchten, wo du dich mal ungestört abkühlen kannst. Mietwagen für eine Woche gibt es für 150 NG.

snowshade Avatar
snowshade:#96786

>wie ich mein Gewissen davon überzeugen soll, dass ich mal eben 3k NG auf den Kopf hauen soll für zwei Wochen Abwechslung

Dies. OP würde sich wahrscheinlich nach dem Urlaub denken "Dafür hättest du X oder Y kaufen können" - "3 Monate jeden Tag zur Herde gefahren für 2 Wochen" etc.

Warum bin ich nur ein Bernd, das Leben könnte so toll sein.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#96792

>>96786
Naja, man kann auch locker Urlaub für 300 NG machen.

emilioiantorno Avatar
emilioiantorno:#96796

>>96786
Du meinst wohl:

>Im gegenzug hätte ich zeug gekauft das ich eh nicht brauche und sowieso nie gekauft hätte.

du bist kein Bernd du bist nur nen bissl doof.

breehype Avatar
breehype:#96797

>>96792
Dies. Fahr doch mal für ein verlängertes Wochenende oder so ähnlich in eine Stadt im Ausland z.B. Prag, Danzig, Amsterdam, irgendwas in Frankreich. Es ist alles so nahe und lohnt sich definitiv.

>>96720
Bloss nicht auf solche Missgeburten hören. Wenn ich schon sowas wie gedöns lese, wird mir schlecht.

aadesh Avatar
aadesh:#96800

>>96786
Geizbernd hilft es, die Reisen mit dem darin inkludierten Essen abzurechnen :3

Neuste Fäden in diesem Brett: