Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-08-26 00:37:40 in /fb/

/fb/ 97572: Bernd, ich brauch deine Hilfe! Bernd hat sich einen ...

souuf Avatar
souuf:#97572

Bernd, ich brauch deine Hilfe!

Bernd hat sich einen Klapprechner bestellt, bei Notebooksbilliger.de. Er war nach einigen Tagen unzufrieden mit dem Produkt, teilweise, weil das Touchpas manchmal rumspinnt und manchmal gar unbenutzbar wird. Nun ging er vom üblichen 30-Tägigen Rückgaberecht aus, aber anscheinend hat man beim Kauf zugestimmt, dass man den Scheiß nur innerhalb von 14 Tagen zurücksenden darf. Da Bernd die ganze Woche arbeiten musste, hat er dies aber nicht geschafft (und bis eben ja gar nicht gewusst).

>Der Widerruf ist nur für Verträge, die wir ausschließlich unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln wie z.B. Telefon oder Internet usw. mit Verbrauchern im Sinne des §13 BGB schließen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf nur fristgerecht innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware geltend gemacht werden kann. Widerrufe außerhalb dieser Frist werden nicht mehr berücksichtigt und ggf. kostenpflichtig zurück gesendet. Weitere Informationen zu den Widerrufsfolgen, entnehmen Sie bitte der Widerrufsbelehrung.

Das ist gerade sehr frustrierend, da ich so fast 800NG für ein gerät ausgegeben hab, das mir nicht gefällt und ich has nicht so auf der hohen Kante. Wie bekommt ich trotzdem mein Geld zurück? Kann man das Touchpad als Defekt angeben? Scheint laut Berwertungen kein Einzelfall zu sein (hab gehofft es sei einer und trotzdem bestellt, Rechner ist an sich nicht schlecht).

Irgeneinen Tipp? Verkaufen stell ich mir auch ungünstig vor. Dann ist der Käufer unzufrieden z.B. mit dem Pad und kreidet mir das dann an.

ggavrilo Avatar
ggavrilo:#97574

Notebooksbilliger.de ist ein Drekcsverein.
Wenn Du Bernd das gefragt hättest, hätte er Dir das auch gesagt.
Abgesehen davon ist das wohl mit den 14 Tagen Widerrufsrecht im internet rechtlich korrekt so.
Wahrscheinlich wirst Du nichts machen können ausser es eben weiterzuverkaufen.

Säge, weil nicht sehr erfreulich für OP.

kosmar Avatar
kosmar:#97575

>>97574
>Notebooksbilliger.de ist ein Drekcsverein.
Das Gefühl hab ich auch so langsam. Blöd gelaufen.

Andere Frage:
Wenn ich das bei Ebay verkaufe und das Gerät keine von mir entstandenen Schäden hat (Touchpad-Problem scheint ja ab und zu vorzukommen, liegt wohl an schlechter Erdung und/oder Kabelverbindung, wie ich eben las), muss ich das Gerät dann zurücknehmen, wenn der Käufer Anstalten macht? Unter vielen Auktionen steht ja 'Bla, Privatverkauf, keine Rücknahme', aber die da die genaue rechtliche Lage ist, weiß ich gar nicht.

nateschulte Avatar
nateschulte:#97576

>>97572
Macht der Hersteller da nix? Kannst du es nicht an Acer schicken?

leelkennedy Avatar
leelkennedy:#97577

>>97575
Du wirst doch eh nicht mehr den vollen Preis erhalten, wenn Du es weiterverkaufst.
Wenn Du einen ebay account hast, den Du nicht wie Deinen Augapfel hegst und pflegst, verkaufe es damit. Eine schlechte Bewertung solltest Du dann wohl verschmerzen können.
Du schreibst dabei, dass Du es wieder mit Originalrechnung verkaufst, da Du ein schöneres von Deinem Opa geschenkt bekommen hast.
Das klingt doch sehr legitim.

Meines Erachtens ist das moralisch sehr gut vertretbar, da ebay eh scheisse ist und sich nur Vollidioten dort rumtreiben.

So würde Bernd es wahrscheinlich tuhen.

bouyghajden Avatar
bouyghajden:#97578

>>97576
Kann ich machen. Das würde vielleicht etwas bringen, vielleicht aber auch nicht. Dann müsste ich es nach wenigen Wochen erneut einsenden. Auf diese ganze Prozedur hab ich wenig Lust und selbst ausprobieren möchte ich solche Anleitungen nicht: http://www.iq-tm.de/TP%20freeze.htm

Würde es gerade wirklich sehr gern einfach loswerden.

jasontdsn Avatar
jasontdsn:#97580

>>97577
>Du wirst doch eh nicht mehr den vollen Preis erhalten, wenn Du es weiterverkaufst.
Stimmt schon. Was schätzt du bei einem Wert von 800 neu? Bekomm ich es für 700 weg? Oder eher 650? Der Frust ist gerade so groß, dass ich das in Kauf nehmen würde. Sehe keine gute Alternative.

>Meines Erachtens ist das moralisch sehr gut vertretbar, da ebay eh scheisse ist und sich nur Vollidioten dort rumtreiben.
Danke für den Versuch, mein Gewissen ein wenig zu erleichtern! Es ist ja quasi nicht mal defekt. Nur halt blöd verarbeitet. Der Käufer kann es ja einsenden, wenn er die Geduld für solcherley Sperenzchen hat. Oder er ist eh so einer, der immer seine Maus anschließt.

pehamondello Avatar
pehamondello:#97581

>>97580
Okay, allein 10% Verkaufsprovision für Ebay. Da versuch ich's lieber mal bei den Kleinanzeigen.

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#97583

Ist die Frist definitiv schon verstrichen? Sie beginnt ja ab Erhalt der Ware und bezieht sich auf die Erklärung nicht auf die Rücksendung.

Wenn es nur 1-2 Tage sind könnte Bernd den Verkäufer kontaktieren und schauen ob dieser such kulant zeigt.

Ansonsten: Wenn das Ding defekt ist, dann ist das ganze doch ein Fall für die Gartentie/Gewährleistung (Bernd kann auch nie merken welches). Der einzige Nachteil ist dass man kenn Recht auf Geld zurück hat, weil der Verkäufer einem ja Ersatz schicken kann bzw es reparieren.

Ansonsten sind die zwei Wochen wohl legitim und Bernd hat Pech gehabt. Bei einem Laden hatte er hat kein Umtauschrecht...

im_jsmith Avatar
im_jsmith:#97584

>>97575
Naja, entweder es ist defekt dann würde Bernd das demn Verkäufer melden und auf ein funktioniert Gerät pochen (ist für 800 NG ja wohl das Mindeste) oder es ist nicht defekt dann kann Bernd es problemlos verkaufen.

Auch sporadische Fehler sind Fehler - im Zweifelsfall vielleicht ein Video drehen en es gerade wieder auftritt und mitschicken mit dem Hinweis dass es nur sporadisch auftritt.

Wieviel man beim Verkauf bekommt hängt auch immer davon ab wieviele Leute gerade sowas suchen und was für ein Artikel es ist. Die Tatsache dass Bernd die Originalrechnung noch hast und er innerhalb der 2 Jahres Frist für Gewährleistung (wegen Beweislastumkehr in der Praxis eher 6 Monate) dürfte der Preis schon ziemlich hoch sein.

Neuste Fäden in diesem Brett: