Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-10-18 13:32:30 in /fb/

/fb/ 98478: Kein Arbeitslosengeld mehr wegen Krankheit

soyeljuaco Avatar
soyeljuaco:#98478

Hallo Bernd,

ich war nun über 6 Wochen krankgeschrieben und die Arbeitsagentur hat ihre Leistung eingestellt und will, dass ich zur Krankenkasse gehen um Krankengeld zu bekommen. Bernd ist aber Familienversichtert, dass heisst Krankegeld gibtes nicht für ihn.

Nun ist es so, dass Bernds Krankschreibung geendet hat und Bernd hofft ab nächsten Jahr in einer Klinik unterzukommen. Bernd will nicht weiter zum Hausarzt und sich Krankschreibungen holen, weil er ja monitär gesehen eh nichts davon hat.e
Zur Abrbeitsagentur will BErnd auch nicht zurück, weil er sich nicht im Stande fühlt sich einen Job zu suchen. Bernd lebt zu Hause dass heisst für seinen Unterhalt ist gesorgt.

Sollte Bernd vielelcht zurück zur Arbeitsagentur und einfach Kürzungen akzeptieren oder sich melden und gleich sagen, dass er sich keinen Job sucht?
E
ntstehen Bernd duch die momentane Situation irgednwelche Nachteile sprich weder Krank gemeldet noch Arbeitssuchend gemeldet zu sein?

jodytaggart Avatar
jodytaggart:#98479

Wieso bekommst du Geld, wenn du zu Hause wohnst? Und da du familienversichert bist, bist du wohl unter 25 und unter 25 gibt es mWn kein ALG2?

cat_audi Avatar
cat_audi:#98480

>Entstehen Bernd duch die momentane Situation irgendwelche Nachteile sprich weder Krank gemeldet noch Arbeitssuchend gemeldet zu sein?

Abgesehen vom finanziellen Ausfall, weil Deine abgeschlossene und jahrelang bezahlte Versicherung nicht zahlt? Mich würde das ärgern.

Ein Ex-Kollege (deswegen ungenaue Information) ist mal aus der Familienversicherung seiner Frau geflogen. Da würde ich prüfen, dass Dir das nicht passieren kann.
Denn: Die Agentur zahlt die KV weiter, auch wenn Du sanktioniert bist,
Das wäre bei HartzIV wohl nicht mehr so, wenn das Jobcenter Dich runtersanktioniert, stellen sie auch die Beitragszahlung zur Krankenkasse ein.

Ich würde den Weg nicht gehen. Geh zum Amt, spiel denen was vor und lass Dich langsam runterstufen. Das Geld was Du für die paar Stunden Generve erhältst leg für schlechte Zeiten beiseite. So einen guten "Stundenlohn" kriegst Du nie wieder.

iamsteffen Avatar
iamsteffen:#98481

>Entstehen Bernd durch die momentane Situation irgendwelche Nachteile, sprich weder krank gemeldet noch arbeitssuchend gemeldet zu sein?
Ja. Eines von beidem müßtest du schon tun, sonst zahlst du ab jetzt alles aus der eigenen leeren Tasche. Rückwirkend wirft dir da keiner Geld hinterher, wenn du dich nicht kümmerst.
Ich war vor kurzem in der gleichen Lage, hab getrödelt, mußte dann Geld für Miete von der Mutter leihen, auf Kopfkrankheit beharren, diverse Einsprüche einlegen, vier oder fünf mal Leistungen bei drei verschiedenen Stellen beantragen und hatte zehn mal meer Streß und Laufereyen als wenn ich da gleich dran geblieben wäre. Und man verschenk quasi Leistungen, die einem nach Seerecht zustehen.
Glaub mir, das ist nicht schön.

saarabpreet Avatar
saarabpreet:#98483

>Sie beziehen Arbeitslosengeld II? Dann bekommen Sie dieses weiter, auch wenn Sie arbeitsunfähig sind. Ein gesondertes Krankengeld gibt es in diesem Fall nicht.

https://www.tk.de/tk/k/krankengeld/arbeitslose/39964

Hm.

csteib Avatar
csteib:#98485

>>98479
Wenn deine Eltern nicht für dich sorgen können weil sie z.b. selber geringverdiener sind, kannst du auch ALG II beantragen.

Die wollen diesbezüglich alles.jpg von dir ubd deinen eltern sehen: Rechnungen verträge lohnzettel etc. Das müssen deine eltern erstmal mitmachen - niemand lässt sich gerne komplett nacktziehen wenns ums geld geht.

andrewofficer Avatar
andrewofficer:#98486

>>98481
Wenn OP aus der Familienversicherung fliegt, weil er als weder in Ausbildung noch krank noch arbeitssuchend ist und damit evtl die Kriterien für die Familienversicherung nicht mehr erfüllt, dann kann er sich den Klinikaufenthalt selbst zahlen.

jonkspr Avatar
jonkspr:#98967

dann zahlt normalerweise das Sozialamt

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#98983

>>98967
Nein, OP muss Kosten oder Beiträge selber zahlen. Krankenkassen verzichten auch nie auf ihre Forderungen.

xravil Avatar
xravil:#99003

>>98486
>https://www.haufe.de/sozialwesen/versicherungen-beitraege/eigene-versicherung-fuer-alg-ii-bezieher-ab-112016_240_332158.html
>Wählt ein betroffener Bezieher von Arbeitslosengeld II nicht innerhalb von 2 Wochen nach Eintritt der Versicherungspflicht eine Krankenkasse und teilt dies dem Jobcenter mit, übernimmt die Wahl der Krankenkasse das Jobcenter an seiner Stelle. Hierbei erfolgt die Anmeldung bei derselben gesetzlichen Krankenkasse, bei der der Leistungsbezieher vorher familienversichert war.

Neuste Fäden in diesem Brett: