Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-10-21 21:19:00 in /fb/

/fb/ 98535: Hallu Bernd :3 Folgendes: Lehrer-Bernd ist kurz vor ...

horaciobella Avatar
horaciobella:#98535

Hallu Bernd :3

Folgendes: Lehrer-Bernd ist kurz vor seinem Bachelorabschluss, merkt aber zunehmend, dass er nicht in den Lehrerberuf möchte. Deswegen sucht er einen alternativen Master mit dem er nicht direkt wieder bei 0 anfangen muss.

Da Bernd aber auch 1 geisteswissenschaftlicher Larry ist, gibt es da nur begrenzt Möglichkeiten. Am liebsten würde dieser seinen Doktor machen und an der Uni bleiben, wobei Versagen und ein Hartz4 Antrag diesbezüglich so gut wie unausweichlich sind.

Was soll ich tun?

intertarik Avatar
intertarik:#98536

Studier doch das gleiche Fach weiter ohne Lehramtsoption. Oder suche einen verwandten Master, für den du mit deinen Kenntnissen zugelassen wirst.

mfacchinello Avatar
mfacchinello:#98537

Naja, zumindest in NRW ist mittlerweile der Lehramtsbachelor nur noch für besagten Lehrerberuf ausgerichtet und ein Quereinstieg in einen fachwissenschaftlichen Master ist nur durch Erwerb eines fachwissenschaftlichen Bachelor möglich, also Anrechnung zahlreicher Leistungen des Lehramtsbachelors, jedoch immer mindestens ein volles Semester nachstudieren.

Lehramt hat >9000 Sonderregeln, du als Busfahrer (warum sonst Lehrer werden wollen?), solltest dann zumindest mal eine akademische Studienberatung aufsuchen und genau das nachfragen, wenn du es selbst nicht herausfinden und recherchieren kannst.

csteib Avatar
csteib:#98538

>>98535

>Naja, zumindest in NRW ist mittlerweile der Lehramtsbachelor nur noch für besagten Lehrerberuf ausgerichtet und ein Quereinstieg in einen fachwissenschaftlichen Master ist nur durch Erwerb eines fachwissenschaftlichen Bachelor möglich

Ich für meinen Teil mache an der Ruhr-Uni meinen normalen B.A und kann danach entscheiden ob ich Lehrer werden möchte oder nicht.

>Studier doch das gleiche Fach weiter ohne Lehramtsoption. Oder suche einen verwandten Master, für den du mit deinen Kenntnissen zugelassen wirst.

An sich eine gute Idee, doch tue ich mir mit meinen Fächern keinen Gefallen damit.

Ich liebäugle mit folgendem Master:

http://www.mapp.tu-dortmund.de/cms/de/home/

Meinungen?

thehacker Avatar
thehacker:#98539

>>98538
Sofern du die Zulassungsvoraussetzungen erfüllst, es ist dein Leben, deine Entscheidung. Wenn es dir gefällt, warum nicht?
>http://www.mapp.tu-dortmund.de/cms/Medienpool/Masterstudiengang-Philosophie-und-Politikwissenschaft---Pruefungsordnung-ab-SoSe-2016_-2015-10-29.pdf

albertodebo Avatar
albertodebo:#98540

>>98539

Es gefällt mir, sehr sogar. Leider bin ich mir unsicher bezüglich der beruflichen Aussichten.

markgamzy Avatar
markgamzy:#98541

>>98540
Bei Geisteswissenschaften generell ziemlich unterirdisch. Wenn du in dem Berufsfeld arbeiten willst, wird es wohl auf Politikberatung und Bezahljudentum herauslaufen, also musst du einschlägige Praktika besuchen, vielleicht Richtung EU, gibt da in der Regel Angebote seitens der Uni. Ansonsten sehr angepasst sein, Etikette erlernen und anwenden, Rhetorikkurse besuchen und am eigenen Auftreten arbeiten. Parteibuch mag evtl. hilfreich sein, je nachdem wohin du wirklich willst.

Einen Dschob an einer Uni, das ist mittlerweile auch aufgrund des Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG) nicht rosig.

Auf jeden Fall ist das alles von Gunst und Netzwerkbeziehungen abhängig. Wenn du das kannst, eine Möglichkeit.

tjisousa Avatar
tjisousa:#98549

>>98535
du solltest wie geplant an der niggerschule unterrichten und dir im nächsten Leben eine vernünftige Arbeit suchen - Steuergelder verbraten und dann "lieber nicht Leerer werden" bedeutet Verschwendung von Volkseigentum . du wirst also am Proletenstandort bis an dein Lebensende kanackenkinder unterrichten und hier jede Woche deinen Bericht abliefern

Neuste Fäden in diesem Brett: