Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-10-25 07:58:33 in /fb/

/fb/ 98605: Ist hier der ein oder andere NEET-Bernd oder eventuell ...

scottgallant Avatar
scottgallant:#98605

Ist hier der ein oder andere NEET-Bernd oder eventuell auch durch psychische Probleme langzeit Arbeitsunfähiger Bernd?

Wie steht ihr angesichts eures NEET Status so eurer Familie und euren Freunden gegenüber bzw. wie stehen sie zu euch?

Dieser Bernd hier will aussteigen aus dem Schafleben. Mir gehts psychisch Scheiße. Der einzige Ort an dems mir gut geht ist Zuhause in meiner Wohnung. Möchte mich soweit es geht isolieren und einfach mein Leben alleine und ohne Verpflichtungen leben. Nach jahrelanger Quälerei ist mir klar geworden, dass das der einzige Weg für mich zu sein scheint.

subtik Avatar
subtik:#98606

>>98605
Vergessen noch dranzuhängen:
Und das einzige was mich von abhält ist meine Familie. Ich hätte so ein schlechtes Gewissen ihnen gegenüber, wenn ich den Rest meines Lebens ein nutzloser NEET wäre. Deshalb zieh ich auch in Betracht mich mit meinen psychischen Problemen eventuell einfach Arbeitsunfähig schreiben zu lassen. Eventuell haben sie dann mehr Verständnis.

Deshalb wie bereits erwähnt die Frage an euch NEETs: Wie geht euer Bekanntenkreis so damit um bzw. wie ging er damit um, dass ihr ein langzeit-NEET seid?

terryxlife Avatar
terryxlife:#98607

> Möchte mich soweit es geht isolieren und einfach mein Leben alleine und ohne Verpflichtungen leben.
Das wird nicht funktionieren. Verpflichtungen hat man immer und wenns nur Termine und die Miete sind. Arreine sein wird die Sache auch eher schlimmer machen da Menschen einfach soziale Tiere sind. Jeder Psychotherapeut wird dir davon abraten diese Schritte zu machen.

t. Bernd mit abgebrochenem Studium wegen Depressionen

peterlandt Avatar
peterlandt:#98608

>>98607
>da Menschen einfach soziale Tiere sind
Normalerweise vielleicht.
Ich jedoch fühle mich tatsächlich in kompletter Isolation wohler als unter Menschen. Habe bereits in meiner Vergangenheit längere Zeiträume komplett isoliert verbracht und war während dieser Zeit glücklicher als irgendwann zuvor.

Ein paar Termine, Miete usw. ist ja noch machbar, so ists nicht.
Es sind solche Krebsigen Sachen wie Alltag mit Mitarbeitern auf der Arbeit die mich kapott machen. Habe deswegen auch schonmal überlegt eventuell etwas wie Briefträger zu machen. Da sagt man nur zu fremden Menschen hallo und tschüss und eventuell mal Smalltalk, wenns hart auf hart kommt. Aber dafür keine Kollegen den ganzen Tag um sich rum.
Das wär für mich derzeit so mehr oder weniger der einzig vorstellbare dschobb. Aber NEET Isolation wäre mir dennoch lieber.

Neuste Fäden in diesem Brett: