Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-10-27 20:12:02 in /fb/

/fb/ 98638: Unterhalt für Eltern

pjnes Avatar
pjnes:#98638

Bernd hat ein Schreiben vom Sozialamt in den Händen mit der Aufforderung sich finanziell nackig zu machen, damit die feststellen können ob er für seinen Vater Unterhalt zahlen kann.

Bernd fällt aus allen Wolken. In den letzten 30 Jahren genau ein einziges Mal Kontakt. Buschfunk meldet, dass er mittlerweile im Heim ist, mit Alzheimer&Diabetes. Er ist ü80, sollte doch wohl Rente beziehen oder Pflegeversicherung oder sonstwas, aber doch kein H4? Eigentlich ist das Bernd aber auch völlig egal, denn das Ganze soll bittesehr nicht Bernds Problem sein.

Jetzt wird das Wochenende wohl vor Google verbracht und dann Widerspruch eingelegt, Anwalt genommen oder ausgewandert, je nachdem welche Strategie da die Beste ist.
Eventuell muss Bernd gar nicht zahlen, da er vom Ersparten lebt und quasi kein Einkommen hat. Das Ersparte ist aber knapp 6stellig, so dass das Amt da durchaus auf Ideen kommen könnte und Bernd hat keine Lust denen auseinanderzusetzen, warum sein Erspartes für den eigenen Lebensunterhalt der nächsten 50 Jahre und nicht für die unterlassene Sterbehilfe seines mißratenen Vaters gedacht ist.

Werde hier regelmäßig einreportieren, vielleicht ist Bernd ja auch Experte (davon ist selbstredend auszugehen) und kann ein paar Hinweise geben oder Erfahrungen teilen.

stevenfabre Avatar
stevenfabre:#98639

In welcher Form liegt das Ersparte an, Bernd?

karsh Avatar
karsh:#98640

>>98639
auf einem Konto, teilweise investiert

thehacker Avatar
thehacker:#98641

Wurde Bernds Mutter auch schon die Naktmachung angekuendigt?
Faden interessiert mich, da Familientragoedie

alexcican Avatar
alexcican:#98642

Falls du zahlen müsstest, hättest du ja auch Ansprüche auf ein evtl. vorhandenes Haus, Auto, etc. Wobei er das wahrscheinlich nicht hat sonst würde das ja erstmal verkauft werden oder liege ich da falsch? Was ist mit der Mutter?

Behaupte einfach er hätte dir vor 30 Jahren erzählt er sei nicht dein leiblicher Vater. Er hat ja Alzheimer, ihm wird sowieso nix geglaubt!

ripplemdk Avatar
ripplemdk:#98651

Wieder ein Grund mehr, der diesen Bernd zeigt, dass es eine gute Idee war sein Geld auf Konten im Ausland zu verwahren.

yesmeck Avatar
yesmeck:#98652

>>98638
Unterhaltsverpflichtung geht in beide Richtungen, Glückwunsch OP. Wenn dein Vater ein seniler gebrechlicher Greis ist, im Pflegeheim vegetiert, dann fallen wohl deutlich höhere monatliche Kosten an, als diese mit Rente und Vermögen gegenfinanzieren kann. Also greift der Sozialhilfeträger nach Ausschöpfung von Rentenkassen und Pflegeversicherung auf deine Unterhaltsverpflichtung zurück (§1601 BGB).

Selbst wenn ihr keinen Kontakt hattet, bräuchte es vielmehr weniger Einkommen und Vermögen als das Schonvermögen bzw. den Selbstbehalt, zudem geben eigene Kinder immer vor Elternunterhalt.

Ansonsten musst du versuchen, dem Vater sittliches Fehlverhalten nachzuweisen (§1611 BGB), dann ist er entweder unwürdig oder selbst nie den eigenen Unterhaltspflichten nachgekommen. Aber da es um eine Menge NG geht, wirst du das dann wohl durchklagen müssen oder anderweitig dafür sorgen, dass dein Vater zeitnah ablebt.

dmackerman Avatar
dmackerman:#98653

>>98638
Kauf dir für dein Geld Gold oder bring es andersweitig auf Seite. Anders wirst du (Auswanderung mal aussen vorgelassen) nicht aus der Nummer raus kommen.

yigitpinarbasi Avatar
yigitpinarbasi:#98658

Würde Erspartes abheben und auf nichtmeldepflichtige Schließfächer verteilen.
Anwalt und mit Fristausnutzung und überflüssigem Schriftwechsel Zeit erkaufen, in der Hoffnung, dass der Sack zeitnah abtritt.

suprb Avatar
suprb:#98660

>>98641
Bernds Mutter ist verstorben. Sie war im Gegensatz zu Bernds Vater aber auch nicht mißraten, da hatte Bernd kein Problem sich zu kümmern.

>>98642
Aufs Erbe wird verzichtet.

>Wobei er das wahrscheinlich nicht hat sonst würde das ja erstmal verkauft werden oder liege ich da falsch.
Muss er wohl, bevor dem Amt zur Last fällt. Bernd hat natürlich keine Ahnung ob ihn irgendwelche Geier (Halbgeschwister, Lebensgefährtin) vorher ausgenommen haben.

>Behaupte einfach er hätte dir vor 30 Jahren erzählt er sei nicht dein leiblicher Vater. Er hat ja Alzheimer, ihm wird sowieso nix geglaubt!
Könnte sogar sein, aber wäre wohl irrelevant, da Vaterschaft anerkannt, rechtlicher Vater, blasülz.

>>98651
>>98653
>>98658
Genau darauf hat Bernd keinen Bock. Er wird erstmal versuchen den Rechtsweg zu beschreiten, und bevor überhaupt die Order ergeht, seine Finanzen aufzudecken versuchen das Problem abzuwenden.

>>98652
>§1611 BGB
Darauf wird es hinauslaufen. Misshandlungen seiner selbst und seiner Mutter fanden statt. Aber wie will man das nachweisen...glaubhaft schildern... da hat Bernd ja mal gar keinen Bock drauf, aber kommt er wohl nicht drumrum.

Achja, nachdem Bernd alt genug war sich um Geld zu kümmern, hiess es, Bernd müsste seinen Vater um Unterhalt bitten. Das hat Bernd nicht getan. Folglich zahlt Vater keinen Unterhalt während des Studiums.
Ob er Unterhalt gezahlt hat als Bernd minderjährig war, weiß er nicht.

Bernd weiss noch nicht, wie er den Widerspruch formuliert, ob er den sofort begründet oder erst vor Gericht, ob er ihn mit Misshandlungen oder Unterhaltsversagen oder beidem begründet.
Es ist halt beides angreifbar, aber kann auch beides ausreichen.

jitachi Avatar
jitachi:#98670

Ich würde mein Geld einfach irgendwo dunkelgrau lagern, sicher nicht auf einem Bankkonto, Gold und Kulturhistorisch bedeutende Gegenstände bieten sich natürlich auch an.

aleclarsoniv Avatar
aleclarsoniv:#98672

>>98660
>Genau darauf hat Bernd keinen Bock. Er wird erstmal versuchen den Rechtsweg zu beschreiten, und bevor überhaupt die Order ergeht, seine Finanzen aufzudecken versuchen das Problem abzuwenden.


Sie werden verlangen dass du deine Finanzen/Kontoauszüge der letzten Monate offenlegst. Da sehen sie dann dass du 1 Woche vorher alles abgehoben hast.

Daher schaff das Geld JETZT auf Seite und zögere die Aufforderung es Offenzulegen so lange wie möglich hinaus. Dann hast du vielleicht Glück und deine Bereinigungsaktion taucht nicht mehr in den geforderten Auszügen auf.

jonesdigidesign Avatar
jonesdigidesign:#98673

>>98660
>Bernd weiss noch nicht, wie er den Widerspruch formuliert, ob er den sofort begründet oder erst vor Gericht, ob er ihn mit Misshandlungen oder Unterhaltsversagen oder beidem begründet.
Es ist halt beides angreifbar, aber kann auch beides ausreichen.


Anwalt fragen. Hier geht es um eine Menge Geld Bernd, da kann man sich schonmal einen Fachmann leisten um die Zahlung abzuwenden.

enriquemmorgan Avatar
enriquemmorgan:#98675

>>98660
Nicht trödeln mit dem Widerspruch, sonst verpennst du die Frist und kannst nichts mehr gegen den Bescheid machen.

illyzoren Avatar
illyzoren:#98676

>Das Ersparte ist aber knapp 6stellig
>für den eigenen Lebensunterhalt der nächsten 50 Jahre
Wat? Du lebst von 200NG im Monat?

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#98678

>>98676
Ja. Aber ich kann das auch einfach als Startkapital für ein Unternehmen nutzen. Oder GF akquirieren.

>>98675
Danke Bernd!
hab 4 Wochen Zeit, morgen sind es 2, Widerspruch ist fertig, aber die Begründung noch nicht; Widerspruch geht aber erstmal raus.

Keine Ahnung, ob nach § 1611BGB oder § 94 Abs. 3 SGB XII, ich nehme an ersteres, ich lese mich da gerade noch ein, aktuell:
http://www.hamburg.de/basfi/ah-sgbxii-kap11-94/3895772/ah-sgbxii-94-kap1u2/

karlkanall Avatar
karlkanall:#98685

>>98672
>Daher schaff das Geld JETZT auf Seite
Anderer Bernd hier. Was bedeutet hier auf die Seite schaffen, von bar abheben und vergraben mal abgesehen? Wie inzu Konto, von dem die Behörden nichts wissen können?
Anders gefragt: Was, wenn Bernd das Geld einen Monat vorher abhebt, dieser Abhebvorgang noch in den Akten auftaucht, und Bernd einfach behauptet, das Geld bar verprasst zu haben?

keremk Avatar
keremk:#98686

>>98685
>Was, wenn Bernd das Geld einen Monat vorher abhebt, dieser Abhebvorgang noch in den Akten auftaucht, und Bernd einfach behauptet, das Geld bar verprasst zu haben?

Sie werden Belege sehen wollen. Kassenzettel, Rechnungen etc. Wirst du die nicht vorlegen können, dann wird angenommen dass du weiterhin in Besitz der abgehobenen Summe bist. So ein Fach.

t. Bernd, der beim HIV Antrag nichtsahnend behauptete einen 2000 NG teuren HD Fernseher gekauft zu haben, welches natürlich nie passiert ist.

franciscoamk Avatar
franciscoamk:#98687

>>98686
Es kommt auf den Betrag an. Bei 2k NG kann man möglicherweise (kommt natürlich drauf an wie man es rüberbringt) behaupten sich großzügig Nutten/Schnaps und Glücksspiel gegönnt zu haben. Da sind Belege ja eher selten. Bei 40k oder gar 6-stelligen Beträgen wie beim OP wird das nicht mehr ganz so einfach.

Bernd wusste nichts davon dass man Kontoauszüge der Vergangenheit zeigen muss beim Bafögantrag und so tauchte eine Überweisung an "ProAurum" über etwa 3000 NG dort auf. Glücklicherweise wusste keiner der Bafögleute was das ist bzw was man dort kaufen kann. (Es ist ein Versandhandel für Gold).
Als Bernd realisierte was dort im Kontoauszug zu sehen ist schwitzte er natürlich Blut und Wasser, aber niemand kehrte. :3

stayuber Avatar
stayuber:#98820

Heute mal angerufen, ob Widerspruch eingegangen ist.
Die Mulle (natürlich) am Telefon sagt, dass Widerspruch gegen das Auskunftsersuchen nicht möglich ist, nur gegen Unterhaltbescheid. Und Bernd solle das Auskunftsersuchen doch ausfüllen, sonst könne Bußgeld verhängt werden.

Auf dem Schreiben steht explizit: Widerspruch gegen das Auskunftsersuchen ist möglich.
Das kann ja was werden.

Nicht weiter drauf eingegangen, Konfrontation am Telefon bring eh nichts. Gefragt ob es sinnvoll ist die Begründung jetzt zu schicken, wer das entscheidet - sie darauf, sie wird das an eine Kollegin (natürlich) weiterleiten, die dann entscheidet, und wenn mein Vater mal angezeigt wurde wegen Misshandlungen etc. wäre es tatsächlich unbillig.

Ja. Klar. Weil ja auch vor 30 Jahren so viele intrafamiliäre Gewalt zur Anzeige gebracht wurde. Das wird also auch noch was werden, denen zu beweisen dass da Misshandlungen vorliegen. Bernd kotzt im Strahl. Egal. Augen zu und durch.
Wird jetzt Scheidungs und Sorgerechtsurteil lesen und hoffentlich irgendwas Schriftliches finden.

snowwrite Avatar
snowwrite:#98821

>>98820
AN zum fickenden WALT einschalten!

deviljho_ Avatar
deviljho_:#99398

Bernd hat wer konnte das ahnen nichts getan, auch nicht, wie telefonisch angekündigt, den Widerspruch zu begründen.
Heute kam Post: Widerspruchseingang bestätigt, neue Bearbeiter-Mulle (natürlich).

Der soll ich jetzt den Widerspruch bis Anfang Januar begründen. Zeugenaussagen, Beweismittel, evtl polizeiliche Anzeigen. Gut. Damit kann Bernd noch ein paar Wochen prokrastinieren, aber er wird mal Zeugen abklappern.

dpg Avatar
dpg:#99508

>>99398
OP hat mehr Glück als Verstand. Fang trotzdem frühzeitig an, Beweise und Aussagen zu sammeln. Denn besagte Menschen brauchen auch Zeit oder sind schwer erreichbar. Du vermagst vielleicht, abermals eine Fristverlängerung zur Einreichung der Begründung zu beantragen, jedoch nicht unbegründet. Und fappieren oder auf Bilderbrettern lauern wird immer noch nicht als schwerwiegender Grund anerkannt.

Geht ja hier gerade nur um die -schlechtestenfalls- nächsten zwei Jahrzehnte, die du auf das Pfändungsminimum heruntergezwungen wirst.

Neuste Fäden in diesem Brett: