Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-10-31 14:28:39 in /fb/

/fb/ 98688: Du Bernd? zu mir ist neulich Information bezügl...

sawalazar Avatar
sawalazar:#98688

Du Bernd?

zu mir ist neulich Information bezüglich einer Vergewohltätigung im Bekanntenkreis vorgedrungen. Außer mir wissen es lediglich noch zwei weitere Personen (+das Opfer und der Täter).
Bernd hat einige Infos zum Täter zusammengetragen.
Wie sollte Bernd in dieser Situation am geschicktesten vorgehen?

Die 'vernünftige' Variante währe wohl Anzeige zu erstatten - Anonym?!
Am liebsten würde Bernd den Täter anonym drohen, damit erselber zur Polizei geht um zu gestehen.
Und am allerliebsten würde Bernd den Täter selber vergewohltätigen, wahlweise mit der Gewindestange.
Die beiden letzteren Methoden würden aber vermutlich nach hinten los gehen...

_kkga Avatar
_kkga:#98689

Weshalb anonym? Dass der Täter einen nicht kennen soll ist schon klar, aber die Polizei!?

Außerdem würde Bernd vermutlich erstmal mit dem Opfer sprechen. Für das Opfer kann es ja auch belastend sein mit der Polizei zu sprechen und da hilft es wenn man vorgewarnt wird. Außerdem könnte es sonst sein, dass Bernd zur Lolizei geht und dann geht die zum Opfer und das sagt aus, dass nichts passiert ist. Dann steht Bernd da wie ein Depp.

ryanjohnson_me Avatar
ryanjohnson_me:#98690

>>98689
>>98688

>Außerdem könnte es sonst sein, dass Bernd zur Lolizei geht und dann geht die zum Opfer und das sagt aus, dass nichts passiert ist.

Dies wird sogar sehr wahrscheinlich passieren wenn du es nicht vorher absprichst.

Wenn plötzlich die Polizei beim Opfer anruft oder auftaucht und fragt "wurden sie am x. von xy vergewaltigt, erzählen sie doch mal details" dann wird ihr (?) das sehr peinlich sein und sie wird als Schutz vor dieser peinlichen Situation den schnellsten Ausweg wählen: "Ne, da war nichts, t-tschüss".

Sprich mit dem Opfer. Biete moralische Unterstützung und biete an mit zur Polizei zu gehen, aber die Anzeige bzw der Wille dazu muss vom Opfer kommen.


Ganz abgesehen davon kann es ja passieren dass dem Täter irgendwann mal die Reifen plattgestochen werden oder sowas. Aber davon weiß niemand was.

yesmeck Avatar
yesmeck:#98691

War sie beim Arzt und hat Verletzungen dokumentieren lassen?

Wenn nein, dann viel Spaß bei der Bullizei.

a_harris88 Avatar
a_harris88:#98701

Protip: Nie passiert, die Mulle lügt, alles nur in ihrem Kopf.

erikdkennedy Avatar
erikdkennedy:#98703

Was sagt denn das Opfer dazu?

antonkudin Avatar
antonkudin:#98707

>>98689
>>98690
Das stimmt wohl, gar nicht dran gedacht; danke Bernd.

>>98691
>>98703
Opfer weiß nicht mal, das Bernd es weiß - habe es von jemand erfahren der es nicht weiter erzählen soll... lel.
Ja war wohl beim Arzt, ich weiß nur nicht unter welchem Vorwand und wann genau...

>>98701
kann auch sein - aber viele Verhaltensweisen und die Tatsache das sie es erst jetzt 1-2 Leuten anvertraut, könnte für die Echtheit sprechen.

dmackerman Avatar
dmackerman:#98710

Ich hatte als Teenagetier mal eine ähnliche Situation. Eine "Freundin" erzählte mir und einer Bekannten von einer Vergewaltigung, wir sagten zu, bei der Polizei auszusagen.

Nichts erfinden, nur widergeben was sie uns erzählt hatte.

Ende vom Lied: ich (und die andere wahrscheinlich auch) hätten unglaubwürdige Aussagen gemacht und zack, keine Anklage.

Fühlte komisch, halt dich einfach raus weil die Mulle wahrscheinlich lügt.

n1ght_coder Avatar
n1ght_coder:#98711

Und als Belohnung für deinen unerbitterlichen Einsatz erhoffst du dir vom Opfer einen Dankesfick. Das ist es doch, oder, Omega-Markus?

>aber viele Verhaltensweisen und die Tatsache das sie es erst jetzt 1-2 Leuten anvertraut, könnte für die Echtheit sprechen.
Als ob eine Mulle nicht wüsste, dass sich solche Informationen rasch verbeiten, egal wie wenigen Leute man es anvertraut. Protipp: Mulle lügt.

yassiryahya Avatar
yassiryahya:#98712

Klingt, als wäre Bernd in der Freundeszone und will sein Mett rauslassen. Wirkt irgendwie peinlich.

Auch: Mit dem Opfer reden, fertig

syntetyc Avatar
syntetyc:#98718

>>98710
die Option, dass sie lügt schließt Bernd noch nicht aus, halte es nur für eher unwahrscheinlich.
Noch vor ca. 6 war sie regelmäßig auf Partys und ab und an in der Disco mit einem mir unbekannten Freundeskreis. Seit einigen Jahren aber kleidet sie sich plötzlich sehr alternativ und strickt sehr viel selber und geht nicht mehr aus.
Es muss wohl (meine Vermutung) vor ca. 4 Jahren passiert sein und hat es erst jetzt ihrer Mutter anvertraut und eine Ecke weiter habe ich es jetzt erfahren.
Ich möchte nicht ins Detail gehen, aber es gibt noch 2 weitere Anhaltspunkte weswegen ich nicht an eine Lüge glaube. Ein weiterer Punkt wäre, dass Sie keinen Vorteil davon hätte - aber naja Frauen Logik, man weiß nie.

>>98711
>>98712
>Und als Belohnung für deinen unerbitterlichen Einsatz erhoffst du dir vom Opfer einen Dankesfick. Das ist es doch, oder, Omega-Markus?
Normal würde ich hier Bernd recht geben, nur dieses mal eben nicht. Sie würde vermutlich hart rangieren wenn sie wüsste, dass ich es erfahren habe. Ein Dankesfick ist aus sehr vielen Gründen undenkbar.

emilioiantorno Avatar
emilioiantorno:#98720

>>98718
Ach Gottchen... Nach vier Jahren fällt ihr also plötzlich ein, dass sie damals eigentlich doch vergewaltigt wurde. Sicherheitshalber ist sie aber erstmal nicht zur Polizei gegangen.

Bernd, halt dich einfach aus den Angelegenheiten fremder Leute raus. Du kannst dabei nur verlieren.

Auch: Was ist das für 1 Bekanntenkreis, wenn eine scheinbar so sensible Information über drei Ecken im öffentlichen Internet landet? Das spricht letztlich auch gegen die Glaubwürdigkeit der Mulle.

samihah Avatar
samihah:#98722

>>98720
Sie kann sich damals direkt jemandem anvertraut haben, oder das Trauma erst selbst verarbeiten wollen. Nur, weil die Zeit verstrichen ist, heißt das nicht, dass das eine unrealistische Behauptung ist. Auch: Bei Vergewaltigung zur Polizei ist teilweise ein schwieriger Schritt für Frauen.

OP gehört trotzdem ins Gas, weil Freundeszonenbeta.

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#98724

>>98722
Es handelt sich um Bernds Schwägerin, die er seit 13 Jahren kennt.

davidsasda Avatar
davidsasda:#98725

>>98688
OP stellt wieder eine sehr vage Frage und erwartet eine konkrete Antwort. So läuft das aber nicht. Werde genauer:
Wer ist das Opfer? Die Schwägerin? Wie nah steht ihr euch? Wer sind die Vertrauenspersonen, denen sie sich anvertraut hat?
Wer ist der Täter? Welche Beziehung hat OP zu ihm? Welche Beziehung hat das Opfer zu ihm, welche zur Tatzeit zu ihm gehabt?
Wie ist die Tat geschehen? Wann? Vor mehreren Jahren? Wo geschehen? Unter welchen Umständen?

Da ich selber mal in einer ähnlichen Situation war wie du, OP, kann ich dir sagen, dass du wahrscheinlich gar nichts sinnvolles tun kannst. Wenn sie es dir nichtmals selber anvertraut, wirst du sie wohl nicht unterstützen können. Wenn du kein Zeugenaussage beizutragen hast, brauchst du dich bei der Polizei nicht melden. Wenn es keine Beweise für die Tat gibt, geschweige denn das Opfer keine Aussage machen möchte, bringt die Anzeige nichts.
Du könntest überlegen zur Selbstjustiz zu greifen. Das wird aber wahrscheinlich nur deine persönlichen Befindlichkeiten ausgleichen. Wirst du bei Racheaktionen aber geschnappt, wirst du dem Opfer erst recht keinen Gefallen damit tuen.
Mein ernstgemeinter Rat: Tu gar nichts. Es gibt Sachen, die muss man einfach aushalten.

Sexuelle Gewalt ist übrigens häufiger als man glaugt: Etwa jedes siebte Mädchen hat erfahrungen mit sexuellem Missbrauch in irgendeiner Form, jedes dritte davon wurde vergewaltigt. Die Meisten Frauen kommen damit klar. Generell gilt: Je älter das Opfer, desto wahrscheinlicher kommt es darüber hinweg.

fritzronel Avatar
fritzronel:#98728

>>98725
Bernd wird erstmal abwarten und immer mal wieder bei der undichten "Stelle" nachhaken, ob es jetzt weiter geht.
>Wer ist das Opfer? Die Schwägerin? Wie nah steht ihr euch? Wer sind die Vertrauenspersonen, denen sie sich anvertraut hat?
Wer ist der Täter? Welche Beziehung hat OP zu ihm? Welche Beziehung hat das Opfer zu ihm, welche zur Tatzeit zu ihm gehabt?
Wie ist die Tat geschehen? Wann? Vor mehreren Jahren? Wo geschehen? Unter welchen Umständen?

Schwägerin, nicht sehr nahe (kann sie eigentlich nur wenig leiden, ist etwas anstrengend), Vertrauensperson ist eigentlich nur die Mutter und eine ebenso nahe verwandte Person (keine weiteren Details), Täter war mit Opfer in einem Freundeskreis (Täter wurde wohl regelmäßig von einer anderen Freundin mitgeschleppt), ich kenne den Täter nicht persönlich, das Opfer musste den Täter wohl regelmäßig auf Abstand halten und hat ihn auch mehrmals "unmissverständlich" (wer weiß das schon bei Frauen) Freundzoniert, wärend der ganzen Zeit hatte der Täter wohl ein gf aus eben jenem Freundeskreis.
Ich glaube zur Tatzeit gab es den Freundeskreis gar nicht mehr...
wie gesagt, schätze es war vor 4 Jahren (würde zum veränderten Verhalten passen), kann aber auch erst letztes Jahr passiert sein.
Die Tat war wohl auf alle Fälle geplant und es waren k.O. Tropfen involviert.

Bernd ist eigentlich nur mett, weil das Opfer wirklich zierlich und klein ist und der Täter wohl 2m. Zudem hat Bernd ein undeutsches Familie+ERRE Verständnis - nein, bin weder Musel noch aus dem Ostblock...

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#98732

>>98728
>schätze es war vor 4 Jahren (würde zum veränderten Verhalten passen), kann aber auch erst letztes Jahr passiert sein.

Viel zu lange her. Wenn du eine Anzeige ohne halbWegs konkreten Tatzeitpunkt machst, wird dich der anzeigenaufnehmende Bulle wohl deutlich darauf hinweisen, was dir blüht, wenn die Staatsanwaltschaft daraus eine falsche Verdächtigung machen wird. Im schlimmsten Fall wird das Opfer als Zeuge geladen und bestreitet noch dass es jemals passiert ist.

Entweder überzeugst du das Opfer selber die Tat anzuzeigen, oder du belässt alles wie es ist.

Leider ist das Alltag bei Sexualdelikten.

m_kalibry Avatar
m_kalibry:#98746

Fick sie, fick sie, fick sie!

gmourier Avatar
gmourier:#98749

>>98688
Lass den Täter in Ruhe du Hurensohn. Der hat nichts getan!

Neuste Fäden in diesem Brett: