Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-11-19 00:37:22 in /fb/

/fb/ 99087: Was ist das für 1 Life!?

ah_lice Avatar
ah_lice:#99087

schafstelle:
helpdesk
4 schichtsystem in Rotation
6 Tage Arbeit/2 Tage frei, dann Schichtwechsel
338 Tage Arbeit, 27 Urlaub (bezahlt) Nacht+Feiertagszuschläge
max 180 Std/Monat
+8 Std/Schicht.
9€/std
Jahresvertrag
Sackgasse - bleibt dabei.

Würde Bernd zu diesen Bedingungen seine NEET Existenz aufgeben und Schaf werden?

craigelimeliah Avatar
craigelimeliah:#99089

Nein, aber Bernd kann das auch schlecht beurteilen, da er schon als Student fast das Doppelte bekommt.

Ein Dschop kann einem schon helfen aus der Neet-Hölle auszubrechen, aber muss es unbedingt krebsige Schichtarbeit sein?

ninjad3m0 Avatar
ninjad3m0:#99091

>Schichtarbeit

Ist eher meeeeeeeeh und wir an dir saugen. Es liegt halt an dir, ob du das neeten aufgeben willst und dir mit diesem Tschob versuchen willst n neuen/besseren zu suchen. Ansonsten, fang doch erstmal an und schau, wie krebsig es ist. Kannst dich ja dann immer noch krankschreiben lassen.

davidsasda Avatar
davidsasda:#99092

>>99091

Hatte ich vor.
Dann hab ich mit bereits dort arbeitenden Schafen geredet.

-unklare Ansagen von Schäferin, am Ende ist egal wie man gemacht hat, ist eh falsch.

-viel drama, Femokratie, um nicht kputt gemacht zu werden muss man der Schäferin in den Darm kriechen, klappt aber auch nur für Mullen.

- Mitarbeiter mett, Kunden mett, Betriebsrat gibts natürlich auch nicht.

Ich glaub also eher nicht. Sollen HIV abschaffen, dann überleg ichs mir vielleicht noch mal.

chaabane_wail Avatar
chaabane_wail:#99093

>Jahresvertrag

Würde machen.

4 Schichtsystem ist zwar wirklich nicht optimal, aber je nachdem wie du da vielleicht mit Kollegen tauschen kannst kannst du in diesem einen Jahr eine Menge Kohle machen dank den Zuschlägen. Immer schön für die Feiertage und Nachtschichten freiwillig melden sofern du Berndmäßig keine Familie/Freundin hast.

Und nach dem Jahr zwingt dich ja keiner eine Vertragsverlängerung zu unterschreiben wenn du erstmal wieder genug vom schafen hast und du bist raus und hast im Idealfall gut Kohle gemacht.

>>99092
Das klingt zwar relativ scheiße, aber im Zweifelsfall bist du halt recht schnell sehr krank.. Es ist ja nicht so dass du eine gutbezahlte Stelle aufgibst, und neeten kannst du später immernoch.

joemdesign Avatar
joemdesign:#99094

Um aus dem Neetloch zu kommen, um in Bewegung zu kommen und ums ich dannach was besseres zu suchen: Ja.

Fürs reine Geld: Nein.

mbilalsiddique1 Avatar
mbilalsiddique1:#99095

>>99094
Die Frage ist natürlich was OP sonst noch so an Qualifikationen aufzuweisen hat. Aber es ist natürlich einfacher, sich aus einer Anstellung heraus auf was anderes zu bewerben, alleine schon weil die neue Weide sieht, dass der Bewerber eben schon in der Lage ist zu schafen und mit anderen Schafen klarkommt. Das ist wie mit den Mullen, jahrelang läuft gar nichts, und wenn man eine hat kommen plötzlich drei andere ums Eck und möchten den Benis, weil die sich denken "hmm der hat GF, an dem muss ja was gutes sein!".

@ OP:
würde es vermutlich machen, falls Du nicht Dein Leben lang eh NEETen willst. Auch ein Jahr Dscheiße schippen sieht für die nächste Weide besser aus als gar nichts gemacht zu haben. Leider.

lanceguyatt Avatar
lanceguyatt:#99102

Nein.
Da verdienst du beim Aldi an der Kasse mehr und Schichtarbeit ist eh der finale Krebs, doppelt bei Nachtarbeit. Das wäre nur bei deutlich höherem Grundgehalt (ab 15€ /Stunde) ne Überlegung wert.

Nach dem Jahr bist erst recht fertig.
Frag mal besser beim Jerbcenter nach ner Umschulungsmöglichkeit.

meisso_jarno Avatar
meisso_jarno:#99103

Lass es.
Wenn du aufhören willst/musst zu neeten, drück beim Amt die Sachkundeprüfung 34a durch und setz dich Vollzeit, nur Nachtschicht, in ein Pförtnerhäuschen im Industriegebiet.
Werde besser bezahlt für Lesen/Schlafen/Filme gucken.

eloisem Avatar
eloisem:#99104

>>99103
Ist zwar wirklich ein gemütlicher Beruf, aber man muss auch erstmal so eine Stelle ergattern.

robergd Avatar
robergd:#99105

>>99103

Mit weitaus höherer Warscheinlichkeit wird so ein Sicherheitsknilch am Bahnhof oder Tütenheim eingesetzt, wo er sich dann von Untermenschen anspucken und treten lassen darf, ohne sich wehren zu dürfen.
Pförtnerhäuschen im Industriegebiet gibts nur mit Patronage zB für den retardierten Onkel des Personalers.

hibrahimsafak Avatar
hibrahimsafak:#99106

>>99105
>>99104

Ja? Komisch. Bernd hatte eine Stelle innerhalb von zwei Wochen.
Der Trick ist sich halt nicht von irgendeiner Personalvermittlung für allgemeine Sicherheitsdienstleistungen versklaven zu lassen, sondern gezielt nur nach Jobs als Pförtner/Schließer zu suchen. Die gibts praktisch überall von Kaufhäusern über Museen bis zu dem schon genannten Industriegebiet weil Land der Vorschriften.

Bei der Bahn kommt man mit dem 34a gar nicht rein weil öffentliches "Gelände" und Flüchtlingsheim ist genau wie Pförtnerhäuschen weil die Angestellten alles machen. Als Sicherheitskraft mit Prüfung 34a kommt man garnicht mit den "Kunden" in Kontakt und soll man auch nicht, dafür gibt es dann einen Lehrgang. Die Sachkundeprüfung besteht nämlich aus nichts anderem als einer theoretischen 90min Klausur und einem 15 min. mündlichen Teil über Stoff den man sich komplett selber aneignen darf.
Alles was über im Pförtnerhäuschen sitzen geht, umfasst diese "Qualifikation" garnicht.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#99107

>>99106
Unis suchen oft Sicherheitsleute die abends rumrennen und ihre Checkpoints ablaufen. Wenn sie Studenten treffen dann bekommen sie meistens auch noch ein Bier spendiert.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#99109

>>99106
Ok Bernd, wie gehe ich vor um diese Schulung machen zu können? Wo genau muss man sich dafür melden? Kosten? (Macht das das Amt oder muss/kann man es selbst zahlen?)

Neuste Fäden in diesem Brett: