Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-12-05 15:00:10 in /fb/

/fb/ 99363: Suppe Bernd, habe heute eine Drittschuldnererkl&aum...

sreejithexp Avatar
sreejithexp:#99363

Suppe Bernd,

habe heute eine Drittschuldnererklärung reinbekommen. Wie es scheint, schuldet mein Fahrlehrer dem Land mehrere Zehntausend Euro.

Jetzt will das Finanzamt, dass ich den Wisch innerhalb von zwei Wochen zurücksende, dabei hat Bernd noch überhaupt keine Rechnung von der Fahrschule bekommen, da auch noch garkeine praktische Prüfung stattgefunden hat. Bisher wurden nur ein paar Abschläge geleistet, die in Bernds Fahrschulbuch und den Unterlagen der Fahrschule vermerkt sind.

Genauer gesagt: Insgesamt wurden bisher 17 Fahrstunden absolviert und 2-3 würden noch dazukommen, bis Bernd prüfungsreif ist. Bisherige Fahrstunden + Grundgebühr + Lernmaterial müssten ca. 1035€ sein. An Abschlägen hatte ich bisher 770€ gezahlt.

Laut dem Brief werden gepfändet:
>Forderungen aus Lieferungen und sonstigen Leistungen insbesondere das Entgelt für die erbrachten Fahrstunden und eine erfolgte Vorstellung zur Prüfung

Will das Finanzamt, dass ich jetzt selber ausrechne was die bisherigen, noch nicht bezahlten Fahrstunden gekostet haben und das dann an sie abführe? Die Lücken für dei Beträge in dem Formular sind leer es ist nichts angekreuzt.

Der Fahrlehrer fragte Samstag ob ich einen Brief bekommen hätte. Will er mich in die Pfanne hauen?

iamglimy Avatar
iamglimy:#99364

Darfst jedenfalls nichts mehr an den Fahrlehrer zahlen.

timgthomas Avatar
timgthomas:#99368

Wiki:
>Kommt der Drittschuldner seiner Auskunftspflicht überhaupt nicht, unvollständig oder zu spät nach oder gibt er eine falsche Erklärung ab, haftet er dem Gläubiger gegenüber für den daraus entstandenen Schaden.

Is das eigentlich deren Ernst? Wie können die Bernd so eine Scheiße aufbürden, der garnichts damit zu tun hat?

madebyvadim Avatar
madebyvadim:#99379

>>99364
So habe ich es auch verstanden.

Ich kann jetzt zwei Dinge ankreuzen:
a) ich bin einverstanden so und so viel € zu zahlen.
b) ich bin nicht bereit zu zahlen, weil...

Bei Option b) werden sie mich wohl federn und teeren.

Ich will doch einfach nur den Mopped-Lappen.

michigangraham Avatar
michigangraham:#99380

>>99368
Habe mich auch ziemlich gewundert.

Der Brief kam als Einschreiben und beginnt schon interessant. Ohne das gewöhnliche "Sehr geehrter Herr...", sondern direkt mit X hat Schulden beim Land und Y wird gepfändet.
Auf dem zweiten Blatt wollen sie, dass man direkt ausfüllt was man dem Schuldner noch schuldet und in welcher Größe man es jetzt bei ihnen abstottern will.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#99381

>>99379
Auf dem Wisch sollte ein Ansprechpartner angegeben sein. Kontaktier diese mal.
Immerhin wirst du voraussichtlich weiterhin zu vergütende Leistungen in nicht bekannter Höhe von deinem Fahrlehrer beziehen.
Vielleicht darfst/musst du jetzt noch nicht zahlen, sondern erst, wenn der Dienstleistungsvertrag abgeschlossen ist und die schlussendliche Differenz feststeht.

canapud Avatar
canapud:#99387

>>99381
Gerade bei Dienstleistungen is das ja wohl die Höhe. Als ob sich der Dienstleistende noch im entferntesten Mühe gibt, wenn er dafür nicht (mittelbar) entlohnt wird.

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#99412

>>99387
Bernd würde vermuten dass man für solche Fälle ein Sonderkündigungsrecht hat. Ist zufällig ein Jura-Bernd anwesend?

samscouto Avatar
samscouto:#99428

>>99412
>Sonderkündigungsrecht

Nein, gibt es nicht. Warum auch?

rahmeen Avatar
rahmeen:#99430

>>99387
>kurz vor der Prüfung
>kündigen wollen/Fahrschule wechseln
Naja.

Der Fahrlehrer wollte eine Kopie des Briefes für seinen Anwalt haben. Geben? Ja/Nein?
Hab keinen Bock zwischen den Fronten zu stehen.

kazukichi_0914 Avatar
kazukichi_0914:#99433

>>99430
Nicht verzagen, zum Amtsgericht gehen, Beratungsschein beantragen, Fachanwalt suchen, kompetent beraten lassen. Nur mit Glück kriegst du von der lokalen Verbraucherschutzzentrale da kompetente Beratung.

Dein Fahrlehrer wird wohl versuchen, den Gläubiger wegen unverhältnismäßigem Verhalten, welches seine Geschäftsgrundlage endgültig beschädigt, dranzukriegen. Denn nichts anderes passiert gerade. Ihm werden gerade seine Fahrschüler abhanden kommen, da sie, wie >>99387 richtig bemerkt, ab jetzt an der Qualität und Erfolgswahrscheinlichkeit ihrer erfolgreichen Fahrprüfung zweifeln werden.

tweet_john Avatar
tweet_john:#99439

>>99430
Wenn du ihm den Brief nicht gibst, machst du schonmal nichts falsch. Zwischen den Fronten stehst du so oder so.

>>99433
>[...] beraten lassen.
Da selbst mit Beratungsschein Kosten anfallen, hat OP irgendwie die Möglichkeit, dies erstattet zu bekommen?

Warum kann man eine Privatperson überhaupt mit so einem Dreck belästigen und zu allem Überfluss auch noch haftbar machen? Was erfährt der Gläubiger hierdurch, was ihm nicht eh durch Finanzamt/Bank zugetragen wird?

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#99440

>>99439
Der Gläubiger ist das Bundesland. Geht um Steuern.

Neuste Fäden in diesem Brett: