Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-12-05 16:53:47 in /fb/

/fb/ 99365: WWBD?

millinet Avatar
millinet:#99365

Hallo Bernd,

seit ich schätzungsweise 10 Jahre alt bin, leide ich an einer Zwangsstörung.
Diese äußert sich so, dass ich meine Lippe immer wieder aufreisse.
Oft mache ich das täglich, aber hin und wieder schaffe ich es das für ein oder zwei Tage nicht zu machen.
Für gewöhnlich ist es aber täglich.
Meine Lippe ist dann meistens ganz blutig und brennt, wenn es richtig schlimm ist, wie Sau.
Die ist dann auch angeschwollen und es sieht sehr merkwürdig aus.
Ich traue mich dann auch nicht unter Menschen zu gehen, da ich mich zu sehr dafür schäme.
Keine Ahnung wie ich damit mein Leben bisher durchstehen konnte.
Ich bin jetzt fast 25 Jahre alt und habe es immer noch nicht geschafft etwas daran zu ändern.
Da ich das schon für den größten Teil meines Lebens mache ist mir klar, dass ich es auch in den nächsten Jahren nicht unter Kontrolle bekommen werde.
Eine Therapie habe ich schon versucht.
Das kostet aber nur Geld, wenn ich aufgrund des Problems die Termine nicht wahrnehme.
So kann ich einfach nicht weiter machen.
Ich habe zwar einen Job, mit dem ich zufrieden bin, aber wenn es wieder so schlimm ist wie jetzt, dann kann ich nichtmal zum Arzt gehen, um mir eine Krankschreibung zu holen.
Ich schäme mich einfach zu sehr damit gesehen zu werden.
Verdecken kann ich es auch schlecht, schließlich ist es in meinem Gesicht.
Wie soll es nur weitergehen?
Was soll ich meinem Arbeitgeber erzählen?
Ich kann ihm ja schlecht sagen, dass ich krank sei, aber keine Krankschreibung holen werde.
Bisher konnte ich einfach spontan einen Urlaubstag opfern, da auf Arbeit immer nicht viel los war.
Aber jetzt ist es so schlimm, dass es mit einem Tag nicht getan sein wird.
Ich könnte zwar versuchen mit meinem Vorgesetzten zu reden, aber er wird eine Erklärung haben wollen.
Und sollte ich es ihm erzählen, dann wird er wissen, dass er sich nicht immer auf mich verlassen kann.
Die Demütigung wäre einfach zu groß.
Ich bin am überlegen es im schlimmsten Fall auf eine Kündigung hinauslaufen zu lassen oder selber zu kündigen.
Dann lebe ich noch von meinem ersparten Geld und bringe mich im Laufe dieser Zeit um.

Was würde Bernd tun?

evandrix Avatar
evandrix:#99366

Ersatzhandlung. Wenn Lippenbeißen beginnt - Kaugummi rein!

Bernd Avatar
Bernd:#99367

>>99366
Ich mach das mit den Fingern.
Ich steh dann auch vor dem Spiegel, um das besser sehen zu können.
Es dauert auch so schon recht lange.
Ohne Spiegel würde noch mehr Zeit draufgehen.
Habe auch schon versucht Handschuhe anzuziehen, damit ich das nicht machen kann.
Irgendwann wird einfach der Drang zu stark.
Ich fasse da auch immer wieder unbewusst hin.

coreyhaggard Avatar
coreyhaggard:#99369

Also sind deine Lippen rissig? Hast du es mal mit Fett (Labello) versucht?

So viel Text und deine Verfahrensweise ist immer noch nicht klar.

1markiz Avatar
1markiz:#99370

>>99367
Exakt das.
Handschuhe helfen auch nicht wirklich, nicht einmal Brechreiz auslösende Salben.

justinrhee Avatar
justinrhee:#99371

>>99370
Aber warum?

Bernd wird sich ja wohl nicht irgendwann gedacht haben "hey ich reiss mir mal die Lippen auf", oder? Ticks kann man schlecht aktiv verhindern, aber eventuell mit Ursachenbekämpfung begegnen.

Du schreibst auch, dass es manchmal schlimm ist, normalerweise kannst du allerdings auf die Weide. Bilder?

ah_lice Avatar
ah_lice:#99372

>>99369
Die müssen nicht mal unbedingt rissig sein.
Es ist wie der Drang den Schorf von Wunden abzureissen, den manche haben.
Auf meiner wunden Lippe bildet sich zum heilen auch eine Art Schorf, den ich dann gezwungenermaßen immer wieder abreisse.
Von daher waren Versuche mit Heil- und Pflegemitteln bisher erfolglos, da ich das vorher wieder abgerissen habe.

terpimost Avatar
terpimost:#99374

>>99371
Hab leider keine Möglichkeit Fotos zu machen.

Meistens ist die Wunde nicht so schlimm, dass ich am nächsten Tag aus dem Haus kann, ohne das die Lippe knallrot und angeschwollen ist.
Die 10-12 Stunden reichen dann aus, dass das nicht ganz so sehr auffällt.
Hin und wieder jedoch ist die Wunde so schlimm, dass die Zeit halt nicht ausreicht.
Manchmal ist es so grenzwertig, dass ich trotzdem zur Arbeit gehe, aber die Lippen ständig zusammenkneife.
Das geht dann irgendwann auf die Muskeln.
Kann mich dann auch schwerer auf die Arbeit konzentrieren und ich fühle mich sehr unwohl.

Ich erinnere mich ein wenig daran wie es angefangen hat.
Da lag ich dann abends im Bett und empfand es als entspannend.

>>99370
Hast du selber Erfahrungen mit so einem Problem?

anjhero Avatar
anjhero:#99376

Frage ist ja was Bernd tun würde.

Das einzige, was ich mich persönlich trauen würde, wäre eine Selbsthilfegruppe. Wie sich OP auch nur unter Bernds traut, seine Leidensgeschichte zu besprechen, so fiele es mir leichter, mit Leuten zu sprechen, die ähnliche Probleme haben.

Das ist nämlich harter Tobak. Ich mag Schachtelsätze.

amboy00 Avatar
amboy00:#99377

Dieser Bernd beißt Nägel, und reißt seine Nagelhaut kaputt.

Das einzige was hilft, ist Nagellack. Nicht dieser bittere - über den setze ich mich einfach hinweg - sondern farbiger. Ich versuche, einen so hautfarbenen Ton wie möglich zu finden, und wenn sie dann lackiert sind, sieht es nicht direkt wie Nagellack aus, aber einfach "schön" im Gegensatz zu meinen verfärbten, splitterigen, hässlichen Nägeln und solange der Nagellack perfekt ist, lasse ich sie in Ruhe.

Also: Vielleicht hilft dir Lippenpflege? Kosmetischer Natur? Ich weiß, das ist bei Nägeln einfacher.

tmstrada Avatar
tmstrada:#99378

>>99376
Klingt auf jedenfall nicht verkehrt andere Sichtweisen von Leuten zu bekommen, die einen persönlich mal kennengelernt haben.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass eine Selbsthilfegruppe die Lösung ist.
Das Problem müsste man bei der Wurzel anpacken.
Hier >>99371 wird schon die richtige Frage gestellt: Warum mache ich das eigentlich?
Warum gibt mir mein Gehirn diesen Reiz?
Im nachhinein ist es ja eine sehr unangenehme Sache.
Für den Moment ist es aber weshalb auch immer so befreiend.
Vor allem nachdem man versucht hat es zu unterdrücken.

Ich hoffe ich schaffe es morgen zum Arzt.
Sonst komme ich meinem Arbeitgeber gegenüber in Erklärungsnot.

>>99377
Mit dem knabbern an den Fingernägeln konnte ich schon erfolgreich in meiner Kindheit aufhören.
Hab die Fingernägel einfach immer kurz geschnitten/geknippst, sodass man erst gar nicht mehr knabbern konnte.

Aber ich befürchte in meinem Fall ist Lippenstift keine Alternative.

okcoker Avatar
okcoker:#99382

>>99378
Da du Lippen aufreißt und auch mal Fingernägel gekaut hast:
Wippst du auf der Arbeit mit einem Bein?

Vielleicht bist du unter Menschen einfach nur nervös und suchst Ablassventile oder Befreiung jeglicher sozialer Verpflichtungen (du traust dich im Anschluss ja auch nicht unter Menschen).

carlosgavina Avatar
carlosgavina:#99383

>>99382
Kommt ziemlich auf die Menschen an.
Bin halt introvertiert und fühle mich auch durch viele Menschen grundlos ein wenig eingeschüchtert.
Hin und wieder wippe ich mit dem Bein und manchmal auch mit dem Oberkörper.
Das mache ich aber eher wenn die Arbeit stressig wird.

>Vielleicht bist du unter Menschen einfach nur nervös und suchst Ablassventile oder Befreiung jeglicher sozialer Verpflichtungen (du traust dich im Anschluss ja auch nicht unter Menschen).
Interessant.
Ich mache das aber auch im Urlaub.
Würde es aber trotzdem nicht ausschließen, da es ja nicht im Urlaub angefangen hat.
Damals, als es begann, da gab es auch vermehrt Probleme z.B. durch Mitschüler.

xspirits Avatar
xspirits:#99384

>>99378
Fingernagelbernd fühlt dein Fühl.
Warum sagst du nicht einfach "Meine Lippen sind empfindlich und dauernd kaputt :(" und gibst keinen Fick? Lippen können schon mal von selbst kaputtgehen. Fingernägel nicht. Ich sehe zweifellos aus als knabbern Ratten an mir rum, und ich gab auch keinen Fick darüber. Du bist ja schon eingestellt, jetzt ist es deren Problem, wenn sie sich daran stoßen.

cboller1 Avatar
cboller1:#99388

>>99384
Fingernägel sind aber nicht so offensichtlich.
In den meisten Fällen kann man die verdecken.
Bei mir ist es direkt im Gesicht.

Ich weiß nicht, ob ich es heute zum Arzt schaffe.
Und selbst wenn, dann müsste ich eine ganze Weile im Wartezimmer mit Anderen hocken.
Mein Vorgesetzter erwartet aber noch eine Mitteilung.
Vielleicht komme ich mit der Ausrede durch, dass der Arzt für heute keine Patienten mehr annehmen konnte.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#99389

>>99388
Dein Problem ist nicht deine zerfickte Lippe, sondern dass du deinen Chef belügst.

karsh Avatar
karsh:#99390

Scheiße, Bernd kennt ähnliche soziale Hemmnisse. Das beste an der Geschichte ist aber, dass sich keinerlei (gut, kurzfristig vllt.) Fortschritt an der Gesamtsituation abzeichnet, wenn eines dieser Probleme behoben wird.

Vieleicht hilft es ja, wenn sich Bernd im nächsten Urlaub einfach einschließt. Jeglichen Kontakt zu Menschen vermeiden. Somit hat Gehirn nur noch die Wahl zwischen Selbstverletzung oder nicht, doch keinen unmittelbaren Grund mehr für diese.

urbanjahvier Avatar
urbanjahvier:#99391

>>99389
Ich fühle mich dabei ja auch nicht wohl.
Aber was soll ich denn machen.
Das Schamgefühl ist einfach zu groß.

Ich könnte versuchen ihm das ganz oberflächig zu erklären.
Zwangsstörung -> kann Wohnung nicht verlassen
dann kann ich nur hoffen, dass er Verständnis dafür hat.

chris_frees Avatar
chris_frees:#99392

>>99391
Das wäre noch immer gelogen.
"Chef, meine Lippe ist kaputt, ich seh scheiße aus."
"Ja komm trotzdem, bist ja zum arbeiten hier."
Wenn du Kundenkontakt hast und die such ekeln, ist das das Problem deines Chefs.

Tu es! Was glaubst du was er sagt?
"Chef meine Lippe ist kaputt."
"Oh nein! Das ruiniert mir den Plan für das gesamte nächste Jahr! Lass dich nie wieder blicken!"
Nur wäre das illegal. Im Gegensatz zu jetzt, wo du ihn anlügst um blau zu machen.

iamkarna Avatar
iamkarna:#99393

>>99392
Man merkt, dass du dich bestimmt noch nie in deinem Leben sehr stark schämen musstest.

mwarkentin Avatar
mwarkentin:#99394

>>99392
Es gibt Dinge, die den Arbeitgeber nichts angehen. Persönliche Probleme. Punkt.

>Chef kann nich auf Weide, Lippe kaputt
>Oke warum is Lippe denn kaputt?
>WEIL ICH DIE MIR STÄNDIG AUFREISSE

Auf Verständnis wirst du nicht stoßen, eher Psychoschublade auf, Bernd rein. Die (exaggerierte) Scham bei sowas kommt nicht von ungefähr.

michaelkoper Avatar
michaelkoper:#99395

>>99393
Ach Bernd. Ich konnte im Alter von 15 nicht an der Theke bestellen, weil ich mich so schämte. Deswegen ja mein Brutip: Stelle fest, dass es. Niemanden. Juckt.

>>99394
Bull. "Meine Lippe reisst ständig auf." "Ok."
Oder würdest du, wenn jemand zu dir sagt "Vielleicht kann ich dich nicht oft besuchen, weil ich oft Kopfweh hab" als erstes fragen "Und wo kommt das Kopfweh her?!?" Nö.

Wenn er wider Erwarten doch fragen sollte, reicht ein "Kein Plan, lel."

Etwas anderes ist es natürlich wenn Bernd sagt
>Also Chef... Da ist etwas... Was sie wissen müssen... Sie haben bestimmt schon meine Lippe gesehen... Nun...
Natürlich kriegt er dan dementsprechend was zu hören. Wie gesagt. Das Problem,ist nicht die Lippe, sondern Bernds umgang damit, was laut diesem Faden sogar bereits ein Kündigungsgrund ist.

Bild verwandt. Sieht aus wie Krätze.

umurgdk Avatar
umurgdk:#99396

Das Problem hat sich vorerst teilweise erledigt.
Hab es doch noch zum Arzt geschafft (zum Glück hat er heute bis abends auf) und bin jetzt bis zum Ende der Woche krankgeschrieben, da ich sowieso noch etwas erkältet bin.

Bisher habe ich meine Urlaubstage geopfert und zum Glück war es zu den Zeitpunkten für alle kein Problem, dass ich fehlte.
Es ist schon richtig, dass ich einen vernünftigen Umgang mit der Problematik finden muss.

Mir ist auch klar, dass wenn ich trotz der aufgerissenen Lippe zur Arbeit gehe, dass ich dadurch nicht sterben werde und die meisten Menschen zu höflich wären es anzusprechen.
Aber komm mal Emotionen mit Rationalität bei.

heikopaiko Avatar
heikopaiko:#99397

>>99396
Jo eh,deshalb hilft ja nur Praxis. Ist dein Chef denn ein kühler Kerl?

herrhaase Avatar
herrhaase:#99399

>>99397
Ja schon.
Würde es trotzdem vorziehen niemanden persönlich zu erzählen.

johnriordan Avatar
johnriordan:#99400

>>99395
Zumindest zu einem "hast Migräne?" würde ich mich hinreißen lassen. Es soll Menschen geben, die sowas als Anteilsnahme interpretieren. Nicht dass ich dazu gehören würde, bei mir wäre es eher Neugierde. Da dies aber privater Natur ist würde ich bei Unwohlsein des Gegenüber schnell umschwenken.

OPs Schilderung nach ist es wohl ein wenig "mehr" als Fingernägel beißen. Ob sich Wildfremde darum scheren ist hier auch vollkommen irrelevant, es sind Arbeitskollegen, da kennt man sich aller Wahrscheinlichkeit nach.

Ein Kündigungsgrund ist auch weniger die Lippe selbst, sondern wie es dazu kommt. Und komm jetzt nicht dummdreist daher und poste einen Link mit offiziellen Kündigungsgründen, wenn Boss ein Schaf nicht mehr möchte wird es geschlachtet. Wird sich schon was finden.

>>99396
>Das Problem hat sich vorerst teilweise erledigt.
Es hat sich verschoben, Berndie.

>Aber komm mal Emotionen mit Rationalität bei.
Du könntest die restliche Woche nutzen, rational eine Lösung/Linderung zu suchen. Siehe z.B. >>99390.

jitachi Avatar
jitachi:#99409

>>99400
Ich werds versuchen.
Decke mich morgen gleich mal mit Nahrungsmitteln ein, damit ich bis Montag versorgt bin.
Mal sehen, ob eine Woche dafür ausreicht?
Zumindest um festzustellen, ob es etwas Linderung verspricht.

Mir gefällt ja meine Arbeit und ich will diesen ganzen Bullenscheiss nicht.
Es beeinflusst schon so lange mein Leben und ich habe schon lange keine Lust mehr mich damit abzufinden, da ich es nicht gelöst bekomme.

>>99395
Was sind es denn für Situationen in denen du an deinen Fingern rumbeisst?
Dir wird es sicher auch kein Spaß machen.
Schließlich fühlt sich das bestimmt auch nicht immer angenehm an und für manche Dinge braucht man Fingernägel.

dmackerman Avatar
dmackerman:#99414

>>99409
Beschäftige dich aber mit etwas. Den ganzen Tag damit zu verbringen, etwas nicht zu tun, funktioniert nicht.

Und denke daran, dass du dir die Lippen aufreissen _darfst. Es hindert dich keinerlei Sozialkrebs daran. Es sieht niemand. Und genau das wird sehr schwer für dich.

Ich beneide dich nicht.

karalek Avatar
karalek:#99417

>>99414
Das übliche halt:
lauern - lesen - zocken - ~~reibi~~
und zur Abwechslung bring ich mal die Wohnung auf Vordermann.
Wenn es mit der Erkältung in Ordnung geht, dann körperliche Ertüchtigungen.
Da trotzdem noch genug Zeit übrig bleiben wird, bleibt mir noch die ganze Elektronik.
Muss mir nur noch lohnenswerte Projekte einfallen lassen.

horaciobella Avatar
horaciobella:#99418

>>99409
> ich habe schon lange keine Lust mehr mich damit abzufinden, da ich es nicht gelöst bekomme
Öh, was? Entweder du willst dass es aufhört und reisst dich zusammen, oder du weißt dass es dir für immer bleiben wird und lässt alle wissen, dass es ein Teil von dir ist. Besonders, wenn dir deine Schafstelle gefällt.

Ich beiße eigentlich immer an den Nägeln. Langeweile, Sorge, Stress, Körperpflege, oder wenn sie mir auffallen. Klar ists scheiße und ich bin ein Untermensch. Ich komm mir vor wie ein Affe in einem Anzug, wenn ich sie dann trotz ihrer Wundheit und Kürze lackiere. Aber es hilft dann halt für 1-2 Wochen, in denen sie ein bisschen wachsen können, bis ich auf die akribische LAckpflege scheiße und sie kurz danach wieder abkaue.

Aber: Ab und zu sehe ich Menschen, die auch abgekaute Nägel haben, denen es wohl egal ist (oder sie sich einfach damit abfanden). Das macht Mut.

joe_black Avatar
joe_black:#99421

>>99418
>Öh, was? Entweder du willst dass es aufhört und reisst dich zusammen, oder du weißt dass es dir für immer bleiben wird und lässt alle wissen, dass es ein Teil von dir ist.
Ich glaub du hast den Satz falsch verstanden.
Wollte damit sagen, dass es mit der Zeit ein immer nervigerer Zwang wurde.
Wenn man älter wird, dann kommen auch neue Bedürfnisse hinzu, die dadurch ebenfalls eingeschränkt werden.

Hast du mal versucht die Fingernägel so kurz zu schneiden, dass du die gar nicht erst abbeissen kannst?
Dann würden die, durch den sauberen Schnitt, zumindest etwas gepflegter aussehen.
Ein Bekannter von mir schafft es sogar die Nägel so abzubeissen, dass die ganz vernünftig aussehen.
Mit einer Feile rundet er das dann ab.
Für die Haut an den Fingern habe ich aber auch keine Idee.
Die wird bei mir auch ganz gerne mal abgebissen.

anaami Avatar
anaami:#99422

Eins noch, was Bernd schon lange wundert. Anscheinend essen sehr viele ihre Nasenpopel. Ich kann mir das nich vorstellen, ich popel sehr gerne aber essen? Ist das auch eine Zwangsstörung?

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#99425

Hi Berndi, sehr interessanter Faden.
Ich habe in meiner Kindheit auch unter vielen unterschiedlichen Zwängen gelitte, die mit der Zeit von selbst weggegangen sind.
Aber den Zwang mit dem Lippen aufreissen kenne ich auch.
Ich mache das hauptsächlich an Tagen mit viel Anspannung und Nervosität. Dabei ziehe ich die Haut an den Lippen auseinander bis sie aufgerissen ist und irgendwie genieße ich dann diesen brennenden Schmerz. Oft fasse ich dann mit den Finger nochmal extra drauf, damit der Schmerz richtig reinfährt.

Oft drücke ich mir auch mit den Fingernägeln auf das Zahnfleisch und reibe es auf, weil ich den Schmerz so entspannend finde. Da sind dann auch schon richtige Wunden entstanden.
Ich kenne also dein Fühl, jedoch so schlimm wie bei dir war es bei mir noch nie. Meistens vergehen die Wunden ja nach ein paar Tagen und ich lasse meine Lippen auch in Ruhe, wenn die Tage wieder besser werden und meine Nervosität nachlässt.

Ich denke ganz klar, dass das autoaggressives Verhalten ist, was irgendwie Entspannung herbeirufen soll. Keine Ahnung wieso das Gehirn sich so eine dumme Scheiße ausdenkt, aber es ist verdammt schwer, sich gegen sowas zu wehren. ;_;

enjoythetau Avatar
enjoythetau:#99426

>>99422
Ich denk nicht, dass jemand zwanghaft seine Popel isst.
Mach ich auch, aber keine Ahnung warum.
Ist halt schneller entsorgt.

>>99425
Danke für die Info.
Ich werd mich mal etwas über autoaggressives Verhalten informieren.
Vielleicht bringt mich das auch ein bisschen weiter.
Denkst du, dass deine Zwänge weggegangen sind, da sich etwas in deinem Leben verändert hat oder hat sich es eher durch deine Entwicklung erledigt?

pf_creative Avatar
pf_creative:#99459

>>99426
Wie ist es dir heute ergangen?

curiousonaut Avatar
curiousonaut:#99514

>>99459
Den Tag bekomme ich ganz gut rum.
Ich erwische mich zwar immer wieder dabei, wie ich unbewusst hinfasse, aber ich kann die Lippen tagsüber eigentlich gut in Ruhe lassen.

Schwerer wird es nur, wenn da ein bisschen was absteht.
Also wie manchmal über dem Fingernagel.
Auch wenn ich es tagsüber bisher gut durchstehen konnte, so habe ich es abends/nachts leider nicht geschafft.
Gestern hab ich etwas meine Oberlippe bearbeitet, die Unterlippe konnte ich aber in Ruhe lassen.
Die schlimmsten Stellen sind aber zum Glück verschont geblieben.

Jetzt eben konnte ich mich wieder nicht zurückhalten.
Dieses mal Ober- und Unterlippe.
Beide waren heute rissig, was es besonders schwer gemacht hat.

Ich will jetzt wenigstens die letzten drei freíen Tage durchstehen.
Das Problem ist halt, dass man sich nicht durchgehend ablenken kann.
Irgendwann ist der Reiz groß genug, damit die Ablenkung, die es vorher getan hat, plötzlich nicht mehr ausreicht.

aluisio_azevedo Avatar
aluisio_azevedo:#99576

>>99514
Mach Bernd stolz, wie war dein Wochenende?

madhan4uu Avatar
madhan4uu:#99583

>>99576
Mein Wochenende verlief ganz gut.
Bis auf minimale Sachen konnte ich es vermeiden an meiner Lippe rumzufummeln.
Gestern konnte ich eine kleine Stelle nicht in Ruhe lassen.
Das wars aber auch schon.
Ich muss jetzt versuchen so weiterzumachen und nicht wieder rückfällig zu werden.
Ich kenne nämlich auch solche Phasen.
Ist zwar selten und folgte bisher immer auf solche schlimmen Phasen, aber ging bisher auch immer wieder zügig vorbei.
Ich versuche es weiter zu beobachten, womit es zusammenhängen könnte.
Leider kann man sich nur bedingt seinen Mitmenschen entziehen.

rcass Avatar
rcass:#99586

>>99583
Na das ist doch erfreulich. Um dein Hirn nun noch mehr zu verwirren und daran zu hindern in typische Muster zu verfallen, gehst du bei Gelegenheit laufen. Es ist kalt draußen, gut einpacken, Mütze, Handschuhe und laufe (altdeutsch für joggen) nur so schnell, dass du ausschließlich durch die Nase atmen kannst. So lernst du wie man bei Kälte läuft und verhinderst, dass deine Lippen rissig werden.

t. unorthodoxer Doktor

puzik Avatar
puzik:#99589

300mikrogr, LSD würden bestimmt helfen wenn du dich auf das Problem konzentrierst um der Sache auf den Grund zu gehen. Bei Selbstverletzungen würde man erst Ersatzhandlungen versuchen, die zwar stimulusnah sind, aber nicht auf Dauer schädigend sind. Oft wird zum Beispiel empfohlen, sehr starke Chilis in Stücke zu schneiden und einzufrieren und immer wenn der Drang zu stark wird, darauf rumkauen. Andere Möglichkeit ist ein Gummiband am Handgelenk, das du stretchen kannst und dir damit Schläge zufügen kannst um den Drang abzubauen. Eine andere Möglichkeit ist Eiswasser und dann die Arme reinhalten. Das sind erstmal so Dinge, die du sofort tun kannst. Natürlich wird dadurch der Drang nicht sofort befriedigt, aber vielleicht ist es dann besser auszuhalten. Ich müsste dich behandeln um wirklich deine Art von Zwangsstörung einordnen zu können, also ich empfehle dir auf jedenfall nochmal Kognitive Verhaltenstherapie. Zwangsstörung ist oft einfach Operante Konditionierung = Du hast einen negativen Stimulus, den du vermeiden willst (Unruhe, Angst, Neurosen, was auch immer) und der Drang baut sich so stark auf, dann hast du die Zwangshandlung gemacht und gemerkt, wie der Druck weggeht. Beim nächsten Mal wirst du dann wieder die Handlung ausführen etc. Auf der biologischen Ebene findet da neuronale Faszilierung statt, sodass du diesen Kreislauf erstmal unterbrechen musst und den Drang anders abbauen musst. Das ist nicht leicht, gerade zu Anfangs (weshalb du dir professionelle Hilfe holen musst!), aber machbar.

t.Psychologischer Psychotherapeut

m4rio Avatar
m4rio:#99605

>>99583
Bitte berichte weiter, Berndie. Ob unregelmäßig, kurz, positiv oder negativ, egal, hauptsache ehrlich. Ich denke, dass reden hilft.

Schenkst du einem der obigen Doktoren dein Vertrauen? :3

marshallchen_ Avatar
marshallchen_:#99661

>>99586
Ich war letztens erst erkältet und dieses Jahr schon so oft krank.
Ich habe vor kurzem erst mit Liegestützen angefangen.
Ich muss aber erstmal schauen wie ich meine Rückenmuskulatur stärke.
Denn bevor meine Arme schlapp machen knickt mein Rücken schon ein.

>>99589
Das mit LSD habe ich auch schon überlegt.
Oder Pilze in sehr kleinen kaum spürbaren Dosen über einen bestimmten Zeitraum.
Das mit der kognitiven Verhaltentherapie werde ich mal ausprobieren.
Danke Psychiater-Bernd

>>99605
Klar doch.
Warum hat KC nur keine SSL-Verschlüsselung.

Ich fass mich erstmal kurz und morgen schreib ich nochmal mehr dazu.
Meine Lippen fühlen sich auf jedenfall schon besser an.
Ich konnte es zwar nicht immer lassen, aber den Schaden eingrenzen.

Neuste Fäden in diesem Brett: