Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-12-17 11:14:06 in /fb/

/fb/ 99646: Unscharfe Stellen bei Fotos

zacsnider Avatar
zacsnider:#99646

Hallo Bernd,

seit einiger Zeit habe ich eine Spiegelreflexkamera (D810 mit AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8G ED VR II). Beim anfertigen von einigen Naturaufnahmen ist mir aufgefallen, dass immer bestimmte Bereiche unscharf sind, während ich mit dem Auge immer alles scharf sehe. Mit der Kamera muss ich mich auf einen Bereich (bzw. eine Entfernung) entscheiden, der scharf sein soll. Woran liegt das? Ich hätte gerne ein Video/Foto, auf dem alles scharf ist.

Warum ist das so?

okcoker Avatar
okcoker:#99648

Das Stichwort heißt Schärfen und gibt es auch beim Auge.

Auch dort muss man sich quasi entscheiden, auf welche Entfernung man scharf stellt. Nur passiert das automatisch und man bekommt nichts direkt mit. Es ist auch relativ schwierig den Unscharfen teil überhaupt bewusst wahrzunehmen. Sobald man sich auf einen Teil konzentriert schält das Auge blitzschnell um und stellt genau diesen Bereich scharf.

Ein Trick um das zu umgehen ist sich den Daumen 20cm vors Auge zu halten und ihn mit dem Blick zu fixieren. Dann konzentriert man sich auf die Stellen dahinter, ohne den Blick zu verändern. Die Stellen sind dann unscharf. Funktioniert auch andersrum: Hintergrund fixieren und der Daumen wird unscharf.

Der größte Faktor bei der Kamera ist aber die Blendeneinstellung. Je nachdem ist ein größer Bereich scharf oder ein kleiner. In OPs Bild sieht man das gut, da ist nur ein Bereuich von ca. 1mm scharf. Also wenn die Biene 10cm weg ist, eben alles zwischen 10,0 und 10,1mm. Deshalb fällt das mehr auf. Dazu auch Bild relatiert vom Wikipedia-Artikel dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%A4rfentiefe

rahmeen Avatar
rahmeen:#99649

Nicht dass sich Leute f1.8 Objektive kaufen würden um den Hintergrund schön unscharf zu kriegen. *gesichtspalme*

melvindidit Avatar
melvindidit:#99650

>>99648
Super. Danke. Bekomme das mit dem unscharf Sehen gerade nicht hin, aber deine Erklärung ergibt schon Sinn. Außerdem erinnere ich mich, dass ich manchmal die Passagiere im Zug beobachte. Und wenn die aus dem Fenster schauen, wackeln die Augen ganz heftig rum, obwohl der Mensch total ruhig dasitzt. Das ist dann wohl das Gegenstück zum Autofokus der Kamera.
Mit dem Wiki-Artikel schaue ich mal, ob ich was entsprechendes bei meiner Kamera finde. Danke nochmal :-)

trueblood_33 Avatar
trueblood_33:#99651

Äh Bernd, das ist genau DAS Stilmittel für das man eine richtige Kamera kauft. Alles Scharf bekommst mit deiner 12 Megapixel Handykamera hin. Auch: befasse dich mal mit der Blende.

layerssss Avatar
layerssss:#99652

Ach Bernd.
Beschäftige dich doch bitte wenigstens mit den wichtigsten Grundlagen der Photographie wenn du schon eine Spiegelreflexkamera kaufst.
Stichwort Zusammenspiel von Blende, Brennweite, Fokus, Belichtungszeit und ISO.

Wenn du das mit dem Fokus bei deinem Auge ausprobieren möchtest mache ein Auge zu, halte einen Finger so nah vor das offene Auge dass du ihn geradenoch scharf sehen kannst und dann blicke abwechselnd auf ebendiesen Finger und irgendwas ein paar Meter hinter dem Finger. Du wirst sehen dass dein Auge garnichtmal so schnell im Scharfstellen ist.

oskamaya Avatar
oskamaya:#99653

>>99651
Ach das ist doch Blödsinn. Das ist nur eines der vielen Stilmittel die man mit einer "Großen" Kamera erreichen kann.
Viel wichtiger ist die Verwendung verschiedener Brennweiten, hohe Lichtstärke, dass man sich für Blende, Verschlusszeit usw. überhaupt entscheiden kann etc. pp.
Der Vorteil von Spiegelreflex, dass man durch die Linse sieht was man aufnimmt ist ja mit elektronischen Suchern inzwischen dahin. Dieser Bernd würde sich nie wieder eine klobige Kamera mit Spiegel kaufen.

darcystonge Avatar
darcystonge:#99654

Die Eingangfrage wurde ja bereits beantwortet. In die Grundlagen hatte ich mich mal angefangen einzuarbeiten, bin dann aber an dem Automatik-Modus hängen geblieben, da der recht gute Ergebnisse liefert (und einfacher ist).

Blendenöffnung habe ich soeben ausprobiert:
- Kleine Blendenöffnung: Bild wird dunkler, aber schärfer
- Große Blendenöffnung: Bild wird heller (oder normalhell), aber nur an einzelnen Punkten scharf.

Der Automatik-Modus nutzt eine große Blendenöffnung. Werde die kleine Blendenöffnung beim nächsten "Fototermin" mal ausprobieren.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#99655

>>99654
Meinst du "Auto" oder Programmautomatik (P)?
Denn bei P kann man bei den meisten Kameras das Verhältnis von Blende vs. Verschlusszeit einstellen.
Ansonsten stelle die Kamera mal auf Zeitautomatik (A), dann kannst du die Blende fest einstellen und die Verschlusszeit bzw. ISO passen sich automatisch an. Das Bild soll schließlich nicht dunkler werden. Nachteil längerer Verschlusszeit ist, dass das Bild verwackelt wenn du aus der Hand Photographierst (Daumenregel: Verschlusszeit kürzer Brennweite, z.B. Brennweite 50, max Verschlusszeit 1/50s) Nachteil höheren ISOs ist stärkeres Rauschen.

freddetastic Avatar
freddetastic:#99663

>>99655
Gemeint ist der P-Modus. Bei dem wird alles automatisch eingestellt. Den A-Modus habe ich bereits gesehen. Dort werden, bei kleiner Blendenöffnung die Bilder überall scharf.

Neuste Fäden in diesem Brett: