Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-12-14 21:31:19 in /fit/

/fit/ 53676: Bernd macht jetzt seit 1 1/2 Jahren Sport genauer gesag...

joeymurdah Avatar
joeymurdah:#53676

Bernd macht jetzt seit 1 1/2 Jahren Sport genauer gesagt Boxen, BJJ und Heben.
Man sieht, dass ich viel sportlicher geworden bin, aber dennoch von Gewicht her wenig abgenommen habe 104 von zu 96 .
Ich weiss, es liegt auch zum Teil am Krafttraining.
Da ich aber bald an einem BJJ Turnier mitmachen möchte, will ich zwischen 82,1 - 88,2 Kg abnehmen.
Ich habe bis ende Januar zeit und hab mir auch schon einpaar Sachen angeguckt wie z.b Schlank im schlaf oder low carb diät.
Am meisten aber hat mich bulletproof coffee interessiert und würde es dann so machen:

> Morgens bulletproof
> Mittags normal
> Abends kohlenhydrate arm

Hat Bernd erfahrung mit bulletproof coffee, bringt es wirklich was ?

nicoleglynn Avatar
nicoleglynn:#53677

Hab keine Ahnung, aber auf Jasper ist Verlass:
https://www.youtube.com/watch?v=It5IAeOU_Jo

ntfblog Avatar
ntfblog:#53678

Bernd, es ist unmöglich sein Gewicht lebendig bis auf 8kg zu reduzieren.

vladarbatov Avatar
vladarbatov:#53679

>82,1 - 88,2 Kg abnehmen
>bis Ende Januar

Klingt ungesund

mat_stevens Avatar
mat_stevens:#53681

>>53677
was ist los bei dem?
nie davon gehört, gerade mal gegoogelt aber schon ne fachlich fundierte Antwort? Ob der behindert ist..

diese Fitnessspasten erzählen zu 100% nur Müll.

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#53682

Du willst innerhalb von 6 Wochen ca. 10 Kilo abnehmen? Das wird gut anstrengend und ist nicht wirklich gesund. Angenommen und verlierst nur Fettgewebe müsstest du täglich einen Kaloriendefiziet von ca. 1500kcal haben. (Wird auch Wasser und Muskelmasse dabei sein, deshalb kannst du vermutlich, in der Anfangszeit, ein etwas niedrigeres Gesamtdefizit haben) Dein Körper wird vermutlich relativ schnell den Stoffwechsel runterfahren, was das abnehmen nochmal erschwert. Dadurch das momentan Weihnachtszeit ist und großes Essen und Leckereien allewo sind, wird es auch für den Kopf nicht gerade leichter machen.

Ich rate dir davon ab, in dieser Zeit so viel abzunehmen. Geh es lieber langsamer an.

Wenn du es trotzdem versuchen willst:
Fange nicht an mit irgendwelchen Wundermitteln zu experementieren. Butter in Kaffee packen um schneller abzunehmen? Ob du damit wirklich dauerhaft deinen Hunger runterfahren kannst, kann ich dir nicht sagen, ich habe sowas noch nicht ausprobiert und werde das auch nie, da ich Kaffee widerlich finde.
Hast du aktuell einen Ernährungsplan/ guten Überblick wie viel du wirklich isst? Falls ja und der Überblick kein grobes schätzen ist überspringe den nächsten Punkt. Ansonsten zähle 2-3 Tage alle Kalorien. Wirklich alles, was du isst und trinkst. Schreib es dir auf irgendeinen Zettel oder in dein Schlauphon. Genaue Kalorien zählen kannst du abends machen, wenn du Zeit hast. Muss nicht direkt sein, wenn du den Kram isst.
Von diesem Wert ziehst du mindestens 1500kcal ab.
Normales Mittagessen fällt weg. Irgendwelche Sachen zwischendurch fallen weg. Irgendetwas anderes außer ungesüßter Tee oder Wasser fällt weg. Nun machst du dir einen festen Essensplan mit ganz genauen Mengenangaben um ja nicht über deine kcal Grenze zu kommen.

Viel Spaß bei der tollen Diät

carlosgavina Avatar
carlosgavina:#53684

>>53677

Danke dir für das Video.

>>53678
>>53679

Duhm Bernd entschuldigt sich für die Dumme formulieren.

>>53682

Danke Bernd.

>Ernährungsplan/ guten Überblick wie viel du wirklich isst?

Nein und wahrscheinlich deshalb nehme ich überhaupt nicht ab, obwohl ich fast jeden Tag Sport treibe.
Ich sollte mal wirklich eine Tabelle fertigen und mal gucken was ich so die Tage Esse.
Ich habe schon mal in 3 Tage 6 Kg verloren, es war aber nur Wasser.
Da aß ich kein Speisesalz, trank viel Brennnessel Tee, war in der Sauna und habe halt mein Kampfsport getrieben.
Das ist aber keine dauerhafte Lösung, da ich an dem Tunier Tag nicht 100 % fit war und die 6 Kg nach 2 Woche wieder zurückkamen.

souuf Avatar
souuf:#53691

Ist locker möglich, erstmal 2 Wochen fasten (nur Wasser + nötigste Mikros als Pulver), dann 2 Wochen leichte Kost ca. 1000kcal, nochmal 1 Woche fasten, dann wieder 1 Woche 1000kcal, dann 1 Woche 1800kcal, in der letzten Woche dann jeden Tag + 100kcal damit du zum Wettkampf genügend Energie hast.

motionthinks Avatar
motionthinks:#53702

Was habt ihr denn alle? Er hat 6 Wochen Zeit, kann also locker 3-5kg an Gewicht abnehmen, und für den Rest setzt er sich eben solange am Vorabend in eine sehr warme Badewanne bis es passt.

An welchem Turnier willst du denn teilnehmen? :3 Es grüßt Purple II BJJ Bernd, der von keinem BJJ Turnier in 6 Wochen in Deutschland wüsste - das nächste mir bekannte wäre eine Subbattle-Ausgabe, Tap or Snap in Dortmund und dann noch ein paar kleine Sachen in Hamburg, Berlin und München, aber alles No-Gi. Gibe Daten, dann komm ich vorbeigerollt :3

emilioiantorno Avatar
emilioiantorno:#53711

>>53702
Duhu Bernd? Wie sieht dein Trainingsplan aus?

silv3rgvn Avatar
silv3rgvn:#53712

>>53711

Montags Ringen Technik & Sparring, No Gi Drills
Dienstags Boxen Technik & leichtes Sparring, BJJ Drills und leichtes Sparring
Mittwochs leichtes Ausdauertraining oder Krafttraining (Kreuzheben/Kniebeugen, Dips/High Jumps, Cleans/Frontbeugen, ...)
Donnerstags BJJ Technik, ausgedehntes Sparring und Wettkampftraining
Freitags BJJ Drills & leichtes Sparring
Samstags und Sonntags nach Absprache mit Teamkollegen (und je nach dem wie intensiv die Woche war) leichtes Rollen, ne Runde Laufen, etwas Pumpen gehen... :3

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#53721

>>53712
Was genau ist Wettkampftraining?
Was macht man da?
Wie sollte ich Trainieren, wenn ich meine Schnelligkeit beim rollen verbessern möchte?

shesgared Avatar
shesgared:#53731

>>53721

Vorab: Entschuldigt bitte die vielen englischen Begriffe. Die Terminologie ist nunmal englisch/brasilianisch geprägt. Handelt damit.

>Wettkampftraining

Die meisten Turniere ab eine, gewissen Level sind nicht Sub-only, sondern zeitbegrenzt. Also wird Defensive (Guard, Guardrecovery, Sweepdefenses, Half-/Quarterguard, Butterfly-/De la Riva Guard, ...) immer und immer wichtiger. Konter auf bekannte Passes, Sweeps und Transitions sind das wichtigste im Wettkampf BJJ. Wenn ich in der Kampfzeit meinen Gegner werfe und seine Guard passiere habe ich gewonnen - selbst wenn er 20 gute Submission Attempts hatte.
Deswegen ist das Wettkampftraining darauf ausgelegt, unter wettkampfspezifischen Bedingungen möglichst effektive Leistung zu zeigen. Ich persönlich finde Submission-only Turniere wesentlich sinn- und reizvoller, aber davon gibt es nicht viele (Subbattle, Last Stand, teilw. Okami, Hugging Day, ...) und noch viel weniger mit Gi.

Wenn ich aber Wettkämpfe machen möchte (was ich will) muss ich eben lernen, mein Game möglichst effektiv an die Grenzen der Wettkämpfe anzugleichen, auch wenn darunter der Fluss und der Spaß leiden.

>Wie sollte ich Trainieren, wenn ich meine Schnelligkeit beim rollen verbessern möchte?

1) Ketten bilden
2) Drillen

Das Rezept schlechthin (Marcelo Garcia) dazu heißt: Bilde Ketten. Fang an mit einer Anfangsbewegung, also einem Takedown, Armzug, Kopfgriff, etc pp. Nehmen wir für das Beispiel mal einen Armzug an.

Armzug links/rechts - 50 pro Seite
Armzug links/rechts mit Trip Takedown - 50 pro Seite
Armzug links/rechts mit Trip Takedown zur Halfguard - 50 pro Seite
Armzug links/rechts mit Trip Takedown zur Halfguard und Backsteppass zur Sidecontrol - 50 pro Seite
Armzug links/rechts mit Trip Takedown zur Halfguard und Backsteppass zur Sidecontrol, Übergang zur Mount oder Knee on Belly - 50 pro Seite
Armzug links/rechts mit Trip Takedown zur Halfguard und Backsteppass zur Sidecontrol, Übergang zur Mount oder Knee on Belly - bei Mount Übergang zur S-Mount und Triangle | bei Knee on Belly Warten auf den Hip-Escape zum Arm-Triangle
Armzug links/rechts mit Trip Takedown zur Halfguard und Backsteppass zur Sidecontrol, Übergang zur Mount oder Knee on Belly - bei Mount Übergang zur S-Mount und Triangle | bei Knee on Belly Warten auf den Hip-Escape zum Arm-Triangle -> Bei S-Mount-Triangle Escape Übergang zum Rolling Back Take | Beim Knee-on-Belly-Arm-Triangle-Defense Übergang zum Backtake mit Kimura-Trap

Und so weiter - das ist ein Beispielaufbau. Das kann man in einer 2h Einheit gut machen - und am Ende hat man allein den Takedown locker 250 mal gemacht. Und woher kommt Schnelligkeit? Von bedenkenloser Technik. Schnell wirst du, wenn du über das, was du tust, nichtmehr nachdenken muss, sondern es instinktiv wird. Also: tausende Wiederholungen immer und immer wieder investieren - und plötzlich bist du schnell ohne es gemerkt zu haben.


Seit-Note: Die Abkehrseite von einem Sport als quasi Hauptberuf (Studium pausiert seit Jahren) sind die Nebenberufe. Türsteher sein um 4:36 ist ein Scheißjob. :3

guischmitt Avatar
guischmitt:#53734

>>53731
>Hugging Day

hammedk Avatar
hammedk:#53742

>>53734

Hmnja die Grapplingszene ist nicht die allerkreativste :3

guischmitt Avatar
guischmitt:#53744

>>53731
Die Trainingszeiten sind recht knapp bei uns. Es werden gleich die längeren Sequenzen gedrillt, weshalb wir nicht annähernd auf 250 Takedowns kommen. Sonst drillen ist schwierig, weil kein Platz und bedingt kein Trainingspartner. Ich bedenke momentan die Anschaffung von 2x2m Judomatten aber die sind ziemlich teuer.

mshwery Avatar
mshwery:#53780

>>53744

Naja dann ist dein Verein halt scheiße. Entschuldige, aber immer nur das gleiche zu drillen bei anscheinend ohnehin kurzen Einheiten ist Blödsinn. Wir haben teils auch nur 60 Minuten-Einheiten, aber dann nimmt man eben Partner-Drills zum Aufwärmen, drillt dann 5*5 Minuten Minuten, geht 10 Minuten ins kontextbezogene bedingte Sparring (Anfang in geübert Position: X-Guard, Halfguard, Knee on Belly, ...), haut 5*3 Minuten als Sparring hinterher und fertig ist eine solide Trainingseinheit, welche alle weiterbringt.

Neuste Fäden in diesem Brett: