Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-01-22 17:39:45 in /fit/

/fit/ 54160: Körperklausprobleme beim Heben

dhooyenga Avatar
dhooyenga:#54160

Dieser Bernd hat das Problem, dass er bei 1,92m Größe ein extremer Körperklaus ist und das Erlernen der richtigen Technik bei Übungen wie Kniebeugen oder Kreuzheben ihm sehr schwer fällt.

Ich schaue mir andauernd Videos an, die die richtige Technik erklären, und weiß in der Theorie auch wie die Übungen funktionieren.

In der Praxis sieht es aber so aus, dass ich die 100% korrekte Ausführung nur mit Babygewicht hinbekomme.
Sobald ich "mehr" Gewicht drauf lege, fange ich an einen (leichten) Katzenbuckel zu machen (KH), meine Knie kollabieren nach innen, meine Handgelenke knicken ab (KB). etc.

Das Gewicht fühlt sich nicht schwer an und ist für meine Muskeln "locker" machbar, aber es schleichen sich immer mehr oder weniger kleine Fehler bei der Ausführung ein.

Legt Bernd immer Wert auf die lehrbuchmäßige Ausführung oder schummelt er abundzu auch?
Gibt es sonst noch Ratschläge für Körperklausbernd was er gegen seine Grobmotorik machen kann oder haben andere Bernds ähnliche Probleme?

chrisvanderkooi Avatar
chrisvanderkooi:#54162

Einfach mit dem Gewicht weiter machen mit dem du eine gute Technik hast. Jeder muss sich an die komplexen Bewegungsabläufe gewöhnen und erst mal ein gutes Muskelgefühl aufbauen. Bei manchen gehts schneller, andere brauche etwas länger.
Eine schlechte Technik, vorallem der Katzenbuckel mit viel Gewicht, sollte IMMER vermieden werden wenn du keine bleibenden Schäden davontragen willst.
Übe den Bewegungsablauf immer und immer wieder. Mal mit wenig, mal mit mehr Gewicht. Informiere dich noch viel mehr über die Technik. Das Kollabieren der Knie kannst du verhindern indem du das Gewicht auf die Fußaußenseiten verlagerst.

n1ght_coder Avatar
n1ght_coder:#54168

Alles, was >>54162 sagt.

Wenn du mit den Babygewichten keinen Reiz verspürst, dann hänge mehr Wiederholungen und Sätze hinten ran.

syswarren Avatar
syswarren:#54171

Dann mach keine Kniebeugen und kein Kreuzheben?

Oder schielst du auf eine Karriere bei den KDK'lern?

Split Squats und Hyperextensions, Ende.

likewings Avatar
likewings:#54173

>>54171
Wenn man etwas nicht kann soll man gleich aufgeben? Solange OP keine Behinderung hat sollte er KB und KH irgendwann hinkriegen. Wie lange übt OP denn überhaupt KB und KH schon? Und wie oft pro Woche?

bighanddesign Avatar
bighanddesign:#54178

>>54173
>Wie lange übt OP denn überhaupt KB und KH schon? Und wie oft pro Woche?
Ca. ein halbes Jahr. Habe mit einer modifizierten SS-Variante angefangen und trainiere jetzt nach Push/Pull.
Also je zweimal pro Woche KB/KH.

Ich werde mir wohl >>54162 zu Herzen nehmen und noch einmal "von vorne" anfangen. Fühlt zwar schlecht wieder mit 40kg KB zu machen, aber ich denke es ist auf Dauer die bessere Lösung.

Ich denke der Grund wieso ich Probleme mit der Ausführung habe (neben meiner allgemein schlechten Körperbeherrschung und Größennachteil), ist dass ich mich zu schnell mit den Gewichten gesteigert habe. Es wird ja bei Anfängern empfohlen in jeder Einheit mindestens 2,5kg bzw. bei KB/KH 5kg draufzupacken. Dieses Tempo war zu schnell für mich und obwohl sich das Gewicht nicht schwer anfühlt, leidet die Technik darunter.
Ich gehöre wohl leider zu den Leuten, die schlechte Veranlagung fürs Heben haben und muss im Schneckentempo vorankommen ;_;

cboller1 Avatar
cboller1:#54179

Kenne das Problem und bin nochmal 5cm größer als du. Egal was Theoretiker behaupten, Kreuzheben mit gesunder Form ist mit der Größe nicht möglich. Also lass es. Man kann das substituieren, alle betroffenen Muskelgruppen lassen sich auch isoliert trainieren, das reicht völlig aus.

Kniebeugen sollten eigentlich kein Problem sein mit viel Übung.

vickyshits Avatar
vickyshits:#54180

>>54179
Eddie Hall und dutzend andere Elite-Athleten beweisen dich falsch du Jammerlappen.
Siehe auch: Zitronenquark
https://www.youtube.com/watch?v=7dtL6_L38ME

Größe ist absolut kein Grund Kreuzheben nicht auszuführen.

danro Avatar
danro:#54181

>>54179
Europas stärkster Mann, Hafþór Júlíus Björnsson, 2015 ist 2,06m groß. 450kg Kreuzheben.

Wenn OP bei Kraftsport versagt, wieso macht er nicht einfach eine andere Sportart? Oder macht ihm die Heberei wenigstens Spaß? Na gut, als Körperklaus wird man in vielen anderen Sportarten auch nicht gerade erfolgreich sein.

johnriordan Avatar
johnriordan:#54183

Wieso sollte die Größe überhaupt ein Problem bei der Ausführung von irgendwas sein, wenn man nicht grade an einem Gerät sitzt?
Die Proportionen sind doch auch nicht anders als bei kleineren Leuten. Nur weil man größer ist hat man doch nicht automatisch ein anderes Verhältnis in der Länge von Gliedmaßen oder sowas, nur die Hantel ist im Verhältnis kleiner als bei kleineren Athlethen.

vocino Avatar
vocino:#54184

Dehnen Jungs, dehnen. Wenn ihr euch regelmäßig dehnt stärkt das das Muskelgewebe und ihr könnt die Gewichte ohne Probleme mit guter Form stemmen. Bei euch fersagen die ganz kleinen Muskelpartien, deswegen habt ihr schlechte Form, obwohl ihr "eigentlich" das Gewicht halten müssten. Faszienrollen helfen auch bei der Muskelgewebsstärkung.

millinet Avatar
millinet:#54185

>>54184

*schaffen müsstet. Bin etwas bekifft.

robergd Avatar
robergd:#54192

>>54184
Kann da ein Fachmann zustimmen oder ist das nur dummes Kiffergelaber. Sport beste Droge, irgendwas bist du falsch machend

craighenneberry Avatar
craighenneberry:#54197

>>54192
Kifferbernd hat bedingt recht. Eingeschränkte Mobilität und zu wenig Körperspannung sind die häufigsten Ursachen für eine schlechte Form.

Dehnen ist wichtig, aber man sollte auch öfters Stabilisationsübungen machen.

Übrigens ist kiffen im Sport nicht ganz blöd. Als Leistungssportler ist das mit 2-3 mal Fitness die Woche nicht getan und irgendwas tut immer weh. Natürlich ist es besser, wenn man schmerzmittelfrei fährt, aber im Zweifelsfall ist gemäßigtes Kiffen definitiv die bessere Alternative zu Ibuprofen, Aspirin und anderen Pillen.

t. Ehemaliger Körperklaus

soyeljuaco Avatar
soyeljuaco:#54201

Wie stärkt Dehnen das Muskelgewebe? Bitte ohne Bruh-Wissenschaft...

BillSKenney Avatar
BillSKenney:#54203

>>54201
https://www.youtube.com/watch?v=3JqmgBAwwy8

albertodebo Avatar
albertodebo:#54239

>>54179
198 hier. Wie ersetzt man denn Kreuzheben komplett und gesund?

tomgreever Avatar
tomgreever:#54244

>>54192
Er hat absolut Recht. Wer Probleme mit der Form hat, sollte mehr Dehnübungen machen und die Form vor allem trainieren. Bewegung, Bewegung, Bewegung. Natürlich ist das gerade für Bernd oft schwieriger, da er den ganzen Tag vor dem PC sitzt. Ist keine Raketenwissenschaft.

>>54239
Gar nicht. Kreuzheben und Kniebeugen sind mit Grund essentiell, weil sie unersetzbar sind. Auch wer 2m groß ist, kann Kreuzheben. Und sei es nur Sumo/Romanian für den Anfang. Lest Starting Strength wenn es sein muss, aber es ist definitiv möglich.

fluidbrush Avatar
fluidbrush:#54254

>>54244
Dachte ich mir. Ich mache nämlich Sumo-Kreuzheben und es geht gut.

hampusmalmberg Avatar
hampusmalmberg:#54258

>>54239
Hyperextensions.

>>54244
>Kreuzheben und Kniebeugen sind mit Grund essentiell, weil sie unersetzbar sind.
Quelle?

m4rio Avatar
m4rio:#54263

>>54258
>Quelle?
Guckst du nach "Grundübungen" bei Google.
Sie sind unersetzbar, weil du mit so wenig Aufwand wie möglich, die maximalsten Erfolge erzielen kannst.

Sie werden nicht umsonst als Ganzkörperübungen deklariert.


>http://fitness-camp.eu/training/grunduebungen/kniebeugen/

to_soham Avatar
to_soham:#54283

>>54263

Außerdem sind das elementare Bewegungsabläufe die jeder Mensch schafft. Hinhocken und Dinge Hochheben.

Neuste Fäden in diesem Brett: