Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-07-06 16:24:56 in /fit/

/fit/ 56065: Satt werden mit wenig/ohne Kohlenhydrate

shoaib253 Avatar
shoaib253:#56065

Hallo Fitbernd,

ich habe nach einer langen Pause wieder angefangen Kraftsport zu betreiben (3x die Woche GK).
Die Fortschritte sind krafttechnisch auch ganz okeh, ich bin nach 2 Monaten dafür ganz zufrieden.
Womit ich aber garnicht okeh bin, ist meine Ernährung.
Ich schaffe es nicht, wenig Kohlenhydrate zu mir zu nehmen, da der Wille ständig bricht - denn:
Ich werde einfach nicht satt davon.
Auch nach 500g Rindfleisch und Gemüse mit wenigen Kohlenhydraten (Brokkolie, Zucchini ect.).
Wenn ich hingegen eine Scheibe Kartoffelbrot esse, bin ich fast ähnlich satt.

Woran liegt das?
Ich habe einfach das Gefühl, als wäre mein Bauch ohne Kohlenhydrate zwar voll, 30 Minuten später kommt aber wieder der Hunger und das Verlangen.
Es schlägt ganz gut an gewichtstechnisch, leider aber eben wegen den Rückschlagen springt das Gewicht wieder hoch.

So wird der Ranzen einfach nicht kleiner, das demotiviert schon ziemlich.
Bin ich mit dem Problem alleine?
Wie habt ihr das gelöst?

nateschulte Avatar
nateschulte:#56066

>Ich schaffe es nicht, wenig Kohlenhydrate zu mir zu nehmen
Warum solltest du das auch tun? Bist du ein aufsehenerregend fetter Ami, der sich nicht bewegt, ein Epileptiker oder eine Hausfrau ü40, die alles glaubt, was sie in der Zeitung liest?

Nein?
Dann brauchst du auch kein low carb.

Säge wegen Mem-Diät.

otozk Avatar
otozk:#56067

Kennst du das Wort "Sättigungsbeilage", du Oberspast? Was glaubst du, warum stärkehaltige Beilagen so heißen? Hm?

garand Avatar
garand:#56069

>>56066
Nein, Bernd ist grad so noch adipös (kurz vor Übergewicht) und es hatte bei mir, wie gesagt, schon ganz gut angeschlagen (im Sinne von Gewichtsverlust).
Die verschiedenen Diskussionen auf den einschlägigen Fitnessforen mit Sinn und Unsinn von low carb kenne ich, konnte für mich aber nichts anderes entscheiden als es einfach mal zu versuchen.

>>56067
Wie oben erwähnt, habe ich wenig Ahnung und beziehe mein "Wissen" aus verschiedensten fragwürdigen Quellen da ich nicht unterscheiden kann zwischen richtigen und falschen Quellen.
Das Wort Sättigungsbeilage ist mir gänzlich unbekannt ;_;

Daher auch meine Frage bei den Spezialisten hier.

Die Essenz aus beiden Pfostierungen bedeutet also für mich, stärkehaltige Beilagen?
Vielen Dank im Voraus Bernd!

posterjob Avatar
posterjob:#56071

Hast du mal daran gedacht einfach mal deine Produkte zu tauschen wie z.B:

Basmati Reis -> Wildreis
Normale Nudeln -> Vollkornnudeln
Zucker - > Honig
Weizenmehl -> Vollkornmehl
usw.

Das wäre zumindest ein anfang.

a_harris88 Avatar
a_harris88:#56072

>>56069
>Das Wort Sättigungsbeilage ist mir gänzlich unbekannt ;_;
Refugee?

>Die Essenz aus beiden Pfostierungen bedeutet also für mich, stärkehaltige Beilagen?
Es bedeutet für dich: Ohne Stärke wirst du nicht satt. Das ist ganz normal und gehört so.

sketi_ndlela Avatar
sketi_ndlela:#56074

Schmeiß die verfluchte Waage weg, ernähr dich ausgewogen und verflucht noch mal anständig bis du satt bist und fang an richtig schwer zu heben. Der Rest regelt sich Dann von alleine.
Fang an den Sport zu betreiben und gefallen daran zu finden. Wenn du Spaß dran hast, wirst du es durchhalten. Wenn man ständig nur an Essen denkt, macht es garantiert null Spaß. Natürlich geht es mit Diät viel schneller, aber nicht so schnell, dass du deine Ziele erreichst ohne aufzugeben.

urbanjahvier Avatar
urbanjahvier:#56085

Dieser 75kg Bernd isst tägl. zw. 3500-4000 kcal bestehend aus 60-70% KH und hält sein Gewicht problemlos.
Wenn du Angst hast fett zu werden machst du halt mehr Sport.

uxdiogenes Avatar
uxdiogenes:#56119

Wie viel g Kohlenhydrat isst du pro Tag? Wann kannst du schlecht verzichten? Wann kommt der Heißhunger? Damit kann man gut gegen steuern.

Dieser Bernd frisst 60% seiner Kohlenhydrate am Abend. Andernfalls bekomme ich Heißhunger oder kann nicht pennen. Besonders an Trainingstagen, wenn der Körper zur Ruhe kommt und ausgepowert ist, will er unbedingt gute Kohlenhydrate. Übern Tag verteilt isst Bernd dann weniger Kohlenhydrate und kann gut damit leben.

rawdiggie Avatar
rawdiggie:#56379

>>56074
Kannst du mir Tipps zum heben geben?
Ich habkeine Ahnung wie viel ich machen soll. Lang und Kurzhanteln sind vorhanden. Würde wirklich gerne anfangen aber finde keinen trainingsplan der mir Schlüssig erscheint ( ich habs wirklich versucht).
Einfach drauf losgehoben hab ich auch, war nich so gut. Muskelkater nach 2 Tagen und dann Interesse verloren.

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#56381

>>56379
Vieviel? Traningsplan? Schlüssig? 2 Tage Muskelkater?

Du machst es dir viel zu kompliziert.
Erstmal muss dir klar sein, dass du Widerstandstraining machen möchtest und nicht Schach spielen. Das heißt: Du hast hier und da mal Muskelkater und als Anfänger ist das sogar eher die Regel.
Das ist einfach eine Grundvoraussetzung und wenn dir das nicht gefällt, würde ich es gleich lassen, denn dann wirst du im Studio zielunabhängig einfach nichts erreichen.

Lern erstmal die 6 Übungen aus dem Klebrig so, dass du sie mit wenig Gewicht so ausführen kannst, dass sie wie aus dem Lehrbuch aussehen und dann fang an schwer zu trainieren. Wenn du bis zum nächsten Training noch Muskelkater hast, dann hast du zu schwer trainiert und ich würde beim nächsten mal weniger Gewicht und/oder Wiederholungen nehmen und achte stets darauf, dass deine Technik auch bei der letzten Wiederholung sauber ist.
Um dich mit dem Anfangsgewicht nicht zu verschätzen, würde jedesmal im Studio mit dem Kleinsten Gewicht(Nur Stange) und immer 10 Wdh. anfangen und mich immer um 5kg hochsteigern bis du merkst nochmal +5kg pack ich nicht. Nach ein paar Monate kriegst du ein Fühl dafür mit wieviel Gewicht du starten solltest.

llun Avatar
llun:#56384

>>56379
Du hebst einfach, bis du 10-15 Wiederholungen schaffst. Dann erhöhst du das Gewicht. Das ganze dann 2-3x die Woche.

Wenn dir das langweilig wird, kannst du auch mehrere Sätze machen.

Dabei darauf achten, dass du in einer Woche den ganzen Körper durchtrainierst. Ob du das jetzt alles in einem Aufwasch machst (Ganzkörper) oder jeden Tag eine andere Muskelgruppe (Split), musst du selber wissen - mach das, was sich angenehmer anfühlt.

Irgendwann brauchst du dann mehr Gewichte, die musst du dann kaufen.

Das ist keine Raketenwissenschaft und wer alles zerdenkt, der kriegt auch nix gebacken.

jamesmbickerton Avatar
jamesmbickerton:#56420

Es hat gar keinen Sinn, Sport zu treiben und gleichzeitig zu hungern.
Ohne Kohlenhydrate hat man nicht genug Energie für intensives Training und verbrennt dann auch viel weniger Fett.
Wenn man ohne KH hart trainiert, dann geht es an die Substanz, dann frisst der Muskel sich selbst auf.
Protipp: maßvoll KH wie Naturreis, Haferflocken, Vollkornprodukte, Banane essen und lieber den Fettanteil der Nahrung reduzieren (aber nicht auf 0, wegen fettlöslicher Fitamine), denn Fett hat der Körper ja selbst reichlich.
Wenn man keine (möglichst langkettige) KH isst, dann geht auch der Blutzuckerspiegel in den Keller, man hat Hungerfühl und frisst dann meer Fett und Eiweiss, was letztlich zu größerer Kalorienaufnahme führt.
Protipp2: mach an den anderen 4 Tagen der Woche wenigstens Cardio, das geht immer.

Neuste Fäden in diesem Brett: