Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-09-19 11:22:19 in /fit/

/fit/ 56531: Zunehmen trotz Unverträglichkeit

dmackerman Avatar
dmackerman:#56531

Hallo Bernd,

Dieser Lauchbernd hat das Problem, größere Mengen an Hafer offenbar nicht zu vertragen. Probierte auch schon glutenfreien Hafer etc., aber alles über 30-50 Gramm führt gerne mal zu Blähungen, extrem schmierigem Schiss und depressiven Verstimmungen. Auch dann, wenn Bernd Obst etc. weglässt und den Hafer nur mit Wasser zu sich nimmt.
Arzt sagte, Bernd sollte mal 4 Wochen lang Fructose weglassen, da diese Scheiße auch dann losgeht, wenn Bernd Obst zu sich nimmt. Hat natürlich nur mäßig geholfen. Offensichtlich hat Bernd also einfach einen extrem minderwertigen Verdauungstrakt, der kaum etwas verträgt.

Als Bernd im April mit dem Heben anfing, nahm er morgens 200g Hafer zu sich. Dies ging eine Weile lang auch einigermaßen gut, bis o.g. Probleme auftraten. Er nahm so auch stetig zu, von 60kg auf 65kg. Dort geht es nun aber schon seit Monaten nicht mehr weiter, weil Haferkonsum drastisch reduziert.

Gibt es etwas, das Bernd anstelle von Hafer zu sich nehmen kann, um täglich auf einen Schlag an viele Kalorien zu kommen? Am besten wohl auch fructosefrei und überhaupt möglichst darmschonend.

kiwiupover Avatar
kiwiupover:#56532

Gibt viele Leute denen zuviel Hafer auf die Verdauung schlägt, 200 g auf einmal ist auch schon ne Menge, grade morgens. Kannst probieren den Hafer über den Tag zu verteilen, gibt so Schmelzhaferflocken, die lösen sich auf, kann man dann gut in Shakes auflösen und trinken.

joki4 Avatar
joki4:#56533

>>56532
>Kannst probieren den Hafer über den Tag zu verteilen
Darüber dachte ich auch schon nach, werde ich also mal probieren. Danke Bernd.

>gibt so Schmelzhaferflocken
Verwende derzeit Bild relatiert. Ist im Vergleich zu "normalen" Haferflocken natürlich gnadenlos überteuert und scheint für meine Verdauung auch keinen Unterschied zu machen, weswegen ich in Zukunft wohl einfach wieder (zarte) Haferflocken aus dem Discounter in den Mixer werfen werde.

zacsnider Avatar
zacsnider:#56534

Mir fällt noch ein du kannst auch probieren die Haferflocken über Nacht einweichen zu lassen oder einzukochen, sollte sie auch bekömmlicher machen

crhysdave Avatar
crhysdave:#56541

OP, gib doch mal konkrete Zeitangaben was du wie probiert hast? Wie lange hast du alles jeweils durchgezogen? Es dauerte bei mir schon bis zu zwei Wochen nach oder ab einer Diät, bis ich mich an "neue" Lebensmitteln mit viele Ballaststoffe wieder gewöhnt habe.
Ansonsten würde ich weißer Reis probieren.Es hat kaum Ballaststoffe und keine Gluten.
Bernd hat gehört es soll trocken zerpulvert in Schüttels gut schmecken.

kennyadr Avatar
kennyadr:#56548

>Hafer
>viele Kalorien
...

Hafer schmeckt richtig gut, wenn man ihn vor dem Verzehr durch Steak oder Spiegelei mit Schinken ersetzt!

Du könntest auch mal versuchen die Viecher auszuhungern mit LC (verdaubare KH sollten eigentlich im Dünndarm resorbiert werden aber wer weiß außerdem Overgrowth syndrome außerdem Fructose nur passiv transportiert wird nie alles erwischt)

carlyson Avatar
carlyson:#56549

>>56548
Man kann Hafer einiges unterstellen. Gluten, viele Kohlenhydrate und Blähungen sind danach auch keine Seltenheit, aber es soll nicht schmecken? Du spinnst ja wohl.

timgthomas Avatar
timgthomas:#56551

Iss doch einfach Brot oder Kartoffeln wie jeder normale Mensch.

bruno_mart Avatar
bruno_mart:#56554

>glutenfreien Hafer

wzf

Bernd Avatar
Bernd:#56573

Probier's doch mal mit Weizen- Oder Reisflakes. Ich hab mit Haferflocken ähnliche Probleme gehabt wie du (Durchfall, Verstimmungen) und esse jetzt Best Flakes vom Edeka ohne Beschwerden.

Neuste Fäden in diesem Brett: