Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2016-12-05 10:14:21 in /fit/

/fit/ 57011: Bernd möchte Kalorien zählen. Bei allem, was ...

kimcool Avatar
kimcool:#57011

Bernd möchte Kalorien zählen. Bei allem, was man kauft und zuhause zubereitet klappt das auch sicherlich gut. Schwieriger wird es dann schon in Restaurants, aber es gibt sicherlich Schätzwerte, wie viel jetzt in einem durchschnittlichen Döner steckt. Was mir aber Sorgen bereitet, ist das tägliche Mittagessen in der Mensa. Dort gibt es ein Buffet und man zahlt nach Gewicht.
Wie würde Bernd das machen? Grob abschätzen?
Der Teller wiegt 400g, ein Viertel ist das Schnitzel da, ein weiteres Viertel x, ein Achtel Bohnen etc. und dann aufgeschlüsselt ausrechnen? Ich esse mit meiner Arbeitsgruppe und habe durschnittlich Essen aus 4-6 Bottichen. Vorher weiß ich nicht, was es gibt, das würde also schon etwas komisch wirken, wenn ich vorm Essen erstmal abschätze, welcher Teil von meinem Essen wie viel ausmacht und ich mir das dann aufschreibe bevor ich esse.

nateschulte Avatar
nateschulte:#57012

Vorkochen und mitnehmen.

thinkleft Avatar
thinkleft:#57014

>>57012
Wäre eine Option, allerdings möchte ich nicht noch mehr zum Außenseiter werden.

eloisem Avatar
eloisem:#57015

>>57014

Dann esse dein mitgebrachtes Zeug in der Mensa.


Mensaessen ist purer Krebs. Weißt du überhaupt, welche Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe und anderen Schabernack die da reinschütten?

Wenn du es wüsstest, würdest du keinen Tag mehr das Essen dort ansehen.

kershmallow Avatar
kershmallow:#57017

>>57015
Nach der Logik dürfte man gar nichts mehr essen.

tmstrada Avatar
tmstrada:#57018

>>57017
Vertrau ihm Bernd.
Dieser Bernd arbeitet bei einem Catering-Service... Gibt Dinge die willst nur nicht wissen.

alagoon Avatar
alagoon:#57019

>>57017

Das möchte ich jetzt erklärt haben.

Wenn ich koche, dann packe ich keinerlei Konservierungsstoffe in mein Essen. Ravioli erwärmen ist kein Kochen, btw... Zum Kochen braucht man diverse frische Zutaten die man selbst zusammenführt. Benutzung von Fertigpackungsgeschmackswichse ist kein Kochen, sondern ein Verbrechen gegen den eigenen Körper. Du musst ja nicht einmal die Bio-Nudeln und Bio-Kartoffeln nehmen und es wird trotzdem viel besser sein als Fertiglasagne ausm Kühlregal für die Mikrowelle und weniger Konservierungsstoffe haben. Gemüse, Obst, Nudeln, Reis, Kartoffeln sind bei uns in Deutschland so spotbillig, dass es fast schmerzt. Letzte Woche kostete eine Ananas 1,50 Euro im Aldi (Süd)... Ein Netz Clementinen kostet um 1 Euro...

Wenn du jetzt sagt: "Muhhh, ich habe keine Zeit zum Kochen!" sage ich dir, du hast deine Prioritäten falsch gesetzt, denn alleine die Tatsache, dass du hier auf kc lauerst zeugt davon, dass du zu viel freie Zeit hast, die du verschwenden kannst.

fatihturan Avatar
fatihturan:#57023

>>57011

Bernd war vor ein paar Jahren selbst Studentkrebs und beim AKAFÖ konnte man schon Wochen vorher schauen, was es demnächst gibt.

Bernds Uni hatte damals eine Salatbar, wo man gut schätzen konnte. Bernd aß auch nie Schnitzel oder Gehacktes oder anderen fetten Scheiß. Bernd griff zu den Gemüsen und einer eventuellen geeigneten Tagessuppe, wenn er mal in der Mensa aß. Kam aber meist mit selbstgekochtem Essen vom Vorabend, Vollkornbrotstullen, Rohkost/Salaten und Magerquark auch so gut über die Runden. Die Mikros vom Mensafraß sind eh schon großteilig raus. Brennwert kann man abschätzen und 200kcal Abweichung klingen ganz okay. Zumal dieser Bernd damals für die Gerichte den Brennwert in der Mensa angegeben hatte, wenn auch nur als Richtwert. Das ist 6 Jahre her.

bruno_mart Avatar
bruno_mart:#57024

>>57019
>Wenn du jetzt sagt: "Muhhh, ich habe keine Zeit zum Kochen!" sage ich dir, du hast deine Prioritäten falsch gesetzt, denn alleine die Tatsache, dass du hier auf kc lauerst zeugt davon, dass du zu viel freie Zeit hast, die du verschwenden kannst.
Naja weißte. Das sind mittlerweile 15 Minuten alle paar Tage. Mit kochen kommst du da nicht weit.

kimcool Avatar
kimcool:#57025

Spaßfakt:

Wenn jemand kocht, dann macht der Ofen/Herd die Maloche. In 15 Minuten schniebel ich dir alle Zutaten für einen Eintopf der 2-3 Tage reicht. Die Zeit auf dem Herd kann man zwecks Fappierung nutzen.

Wie lange latscht du zur Mensa und wie lange stehst du da an der Kasse etc.? Tagtäglich kommt da die Zeit auch fürs für eine Woche zusammen.

kylefrost Avatar
kylefrost:#57026

>>57025
Und jetzt?

naupintos Avatar
naupintos:#57027

>>57024
>Das sind mittlerweile 15 Minuten alle paar Tage. Mit kochen kommst du da nicht weit.

Fick dich doch einfach hinfort, verfluchter Busfahrer.

timgthomas Avatar
timgthomas:#57028

>>57025
Ich glaube, du verstehst nicht, Bernd. Ich arbeite in der Uni. Kein Studentenkrebs, ich habe keine Zeit, heim zu fahren, die Mittagspause verbringe ich also eh in der Mensa. Anstehen muss ich nicht, weil meine Arbeitsgruppe nicht zu den Stoßzeiten geht. Da ich mit denen täglich essen gehe, möchte ich auch nicht der komische mit seinem kalten Essen aus Tupperboxen sein.
Ich habe die Vorteile zur Kenntnis genommen, danke. Für mich ist das aber keine Option und erst recht keine Antwort auf die Frage, wie ich die Kalorien vom Mensaessen abschätze. Ich dachte, nur auf Krebsbrettern wie /rvss/ entgleisen die Fäden schon ab Antwort eins.

cbracco Avatar
cbracco:#57030

>>57028
Das abschätzen ist schwierig, mal nachfragen wie viel Gramm das denn nun pro Beilage sind, Nährwerte kannst du ja selber gurgeln.

commoncentssss Avatar
commoncentssss:#57037

>>57028
Laboringenieurbernd hier. In der Mensa an Bernds Hochschule gibt es eine frei nutzbare Mikrowelle, worin Bernd sich seine /fit/bringsel aufwärmt. Ist auch nicht komisch. Bernd macht das an 3-4 Tagen in der Woche. Ansonsten sind die Salatbar & Obst dein Freund.

Wurde auch mal von einem Kollegen angesprochen, habe dann die Wahrheit gesagt.
Ist mir hier zu teuer, vom Preis-Leistungs-Verhältnis her (da keine Sudetensubvention).
Schmeckt mir nicht, mit dem Salzgeiz und den Pülverchen hierundda.
Ich versuche mich halbwegs gesund zu ernähren.

Abgesehen davon hat unser Labor einen guten Pausenraum, in dem ich immer mal Brot, Obstsalate oder auch Haferflocken mit Rosinen und Milch esse. Bin kein großer Mittagsesser (insb. da ich so ein abnormales Mittagstief davon kriege).

Solange du bei den Argumenten nicht schreist, wie ein Wahnsinniger erklärst warum alles GIFT.gif ist, was hier aufgetischt wird oder sonstwie wie ein /fit/-Messias wirkst, sollten dich deine Kollegen dafür weder feiern noch verdammen.

giuliusa Avatar
giuliusa:#57055

Gibts da nicht ne Äpp die Fettschweinen beibringen soll was sie da überhaupt fressen?

Einmal mit dem Schlaufon drüberhalten..
KLICK Das sind 1310 Kalorien Fettie. Hab deine Kranke Kasse gemailt!

Und wir haben noch Witze gerissen...

Zum Thema: Abschätzung Gemüse,Salat 0 (aber Sauce/Dressing mit Fett, Zucker...)
Abschätzung Hülsenfrucht ~ 150 kJ/100g (10 g Protein, ist vielleicht bißchen viel, sind auch noch schwer klassifizierbare "Ballast" drin)
Abschätzung Reis, Nudel ~ 500kJ/100g (30 g Carbs*15+ ...)

.. und so weiter. Beachten du mußt daß viele Lebensmittel im getrockneten Zustande ausgeliefert jedoch gekocht angeboten werden

Neuste Fäden in diesem Brett: