Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-01-14 21:20:34 in /fit/

/fit/ 57233: Hallo /fit/-Bernd, erzähl mir von deinem Wissen un...

ayalacw Avatar
ayalacw:#57233

Hallo /fit/-Bernd, erzähl mir von deinem Wissen und Erfahrungen mit der Ketose. Ich bin jetzt seit einer Woche in der Ketose und fühl mich allgemein wohler, Heißhunger verspür ich gar nicht mehr und werde auch nicht mehr zitterig wenn ich mal zu lange nichts gegessen habe. Ich hoffe ich kann endlich mit dieser Methode abnehmen.

t. fettbernd

kurafire Avatar
kurafire:#57234

Bernd hat einen Arbeitskollegen, der sich ketogen ernährt. Ständig bleich im Gesicht, Augenringe, oft Krank. Bernd bezweifelt stark, dass diese Art der Ernährung gesund ist.
Aber: Da du scheinbar Fettbernd bist, ernähre dich eben solange mit dieser Methode, bis du ordentlich abgenommen hast. Danach kannst du Ausschau nach etwas "Vitalerem" halten.

joe_black Avatar
joe_black:#57235

>>57233
Ketose ist ungesund und negiert auch nicht den 1. Hauptsatz der Thermodynamik.
Um abzunehmen musst du überall im Universum weniger Essen, als Du verbrauchst.

degandhi024 Avatar
degandhi024:#57236

>>57234
Bei mir ist eher das Gegenteil der Fall, nehme aber auch täglich eine Überdosis Vitamine und mache meine kettle bell Übungen. Vielleicht hat dein Kollege es etwas übertrieben und war ständig in der Ketoazidose.

>>57235
Ja natürlich, mache ketogene Ernährung natürlich nur in Verbindung mit Kaloriendefizit.

stayuber Avatar
stayuber:#57237

Ketose funktioniert und ist auch nicht ungesund, sofern man Vitamine supplementiert.
Man geht eigentlich davon aus, dass Ketose der Hauptenergiegewinnungsweg ist. So in der Steinzeit, gab es weder Reis, noch Weizen oder Katroffeln auf dem Speiseplan.

Man muss allerdings sagen, dass die Diät sehr strapazierend ist.

mattsapii Avatar
mattsapii:#57238

>>57237

Back to the roots. Haben die Neandertaler auch so gemacht ist zwar ein nettes Argument um diese Ernährungsweise zu verkaufen, jedoch haben die Menschen sich ja auch weiter entwickelt. Die Lebenserwartung in der Steinzeit war nicht hoch und erst im 19. Jahrhundert stieg diese durch eine bessere Ernährung.

Auch bezweifel ich, dass die Unmengen Fleisch in der Steinzeit aus der Mast kamen und vollgeballert mit Medikamenten waren. Somit kann ein einseitiges Übermaß nicht gesund sein.

Generell sollte man für die Gesundheit ausgewogen essen. Eigentlich traurig, dass man sich Pillen reinknallen muss, weil man ins Steinzeitalter geht.

Etliche Gemüse, Gewürze und Kräuter haben Kohlenhydrate. Nur wegen den Kohlenhydraten, diese einzustampfen halte ich für unsinnig.

Ich denke folgendes:

Viele Menschen essen zu viel Kohlenhydrate und zu viel Eiweiß und zu wenig gute Fette. Ich denke, dass 50g KH am Tag falsch sind, genauso wie 500g. Genauso wie für Fette und Eiweiße.

mylesb Avatar
mylesb:#57239

>>57238

Praktisch jeder Satz falsch, unsinnig oder ungenau.
/tv/ - Verdummer ist da drüben.

jjshaw14 Avatar
jjshaw14:#57241

>>57237

Die Steinzeitler haben gefressen was da war. Nur war das eben die meiste Zeit des Jahres gar nichts. Man kann sich überlegen dass sie im Sommer Fett und Vitamin D angesetzt haben usw. Daher wäre es vielleicht nicht ganz doof sich im Sommer mehr Frucht reinzuschaufeln.

>Vitamine

Niacin behindert die Lipolyse. N.amid wohl nur indirekt durch Substitutionseffekte. In Mülltivitamin ist meist N.amid drin, Niacin selbst oft in horrenden Konzentrationen in Energydrinks und angereicherten Cerealien.

hota_v Avatar
hota_v:#57267

>>57235
Wenn der erste Satz der TD gilt, dann gilt für den menschl. Körper auch der zweite Satz der TD?

aiiaiiaii Avatar
aiiaiiaii:#57268

>>57241
Niacin und n-amid aber wichtig für den Körper.
Vitamine kann man nicht genug haben, jedenfalls von den nicht fett-löslichen.

roybarberuk Avatar
roybarberuk:#57269

>>57267
Natürlich nicht. Sonst Würdest du der Mensch beim Training ganz viel Wärme produzieren und anfangen zu schwitzen. Das wär doch total unrealistisch. Meinst du nicht?

matt3224 Avatar
matt3224:#57270

>>57267

Natürlich. Auf lange Sicht ist deine Energiebilanz 0 wenn du nicht ab- oder zunimmst. Du mußt also fressen um Negentropie zu bekomben.

mauriolg Avatar
mauriolg:#57272

>>57268

Das einzige Vitamin für das das gilt ist B12.
Und vielleicht K1 und K2, wobei da ein Pfund sicher auch ungesund ist, außerdem es Gerinnungshemmer stören kann.

Die anderen machen in extrem hohen Dosen pharmakologische Effekte.

Vitamin C zum Beispiel dreht dann Oxalat hoch, was ein unangenehmes Nierengift ist und Steine machen kann, zum Glück ist die Aufnahme GI beschränkt.

samscouto Avatar
samscouto:#57311

>>57236
Ketoazidose hat mit der ketogenen Ernährung nichts zu tun.

garethbjenkins Avatar
garethbjenkins:#57312

Bernd fühlt sich in ketogenen Phasen sehr gut und hat damit auch schon einmal viel abgenommen.

würde wieder/10

Neuste Fäden in diesem Brett: