Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-02-12 01:11:15 in /fit/

/fit/ 57419: Bernd besucht gerade Verwandtschaft in Australien bzw h...

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#57419

Bernd besucht gerade Verwandtschaft in Australien bzw hilft bei der Ernte. Mein Onkel fünften Grades betreibt Weinbau und nächste Woche startet vll die Ernte. Dann heißt es vier Wochen lang täglich acht Stunden Weintrauben pflücken.

Wie kann man da noch Kraftsport betreiben? Ich habe wenig Bock da jeden Tag mit Muskelkater rumzulaufen. Gerade Sachen wie Kreuzheben sind doch unmöglich weil man sich bei nen richtigen Muskelkater im unteren Rücken auch nicht mehr bücken kann.

edobene Avatar
edobene:#57420

Einfach mal so lange leicht trainieren und so lange intensiviert an seiner Technik weiter arbeiten. Generell würde ich nur bis zum Pump und nicht darüber hinaus trainieren.

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#57424

>>57419
Wie wäre es mit aufmannen und trotzdem trainieren, du verdammte Schwuchtel?

jpotts18 Avatar
jpotts18:#57425

Schau, dass du dich soweit wie möglich vor der Arbeit drückst!

xarax Avatar
xarax:#57427

Am besten die Bewegungen vorher schon trainieren. Es wird denke ich bei dir dann eher Probleme mit isometrischer Kontraktilität geben.
Also ich würde deinen Onkel mal fragen, welche Bewegungen das genau sind, wo seine Arbeiter oder er am meisten Muskelkater erwarten, dann diese Muskelgruppen stärken.

Bewegung/Moblity sollte dein Hauptaugenmerk sein.
Du wirst ja auch eher die slow twich muskelfasern trainieren als deine Pumper-fast twitcher.
Die ersten Tage Ernste morgens und Abends 30 min mobility exercises machen (siehe youtube release fitness /patrick meinart oder auch alan thrall) und dann wenn du adaptiert bist kannst Du regulär deine Lifts und Squats machen.

Denk dran, wenn Du abends ans Rack steigst und zuvor den ganzen Tag monoton körperlich gearbeitet hast, hast Du einen erhöhten Grundtonus auf der Muskulatur, z.b. Rücken. Das erhöht das Verletzungsrisiko. Also viel mobility, viel warmup, wenig PRs.

zacsnider Avatar
zacsnider:#57428

>>57427
Dieser Faden macht Bernd metter und metter.
So viel blabla um nichts. Man kann nicht für tägliche, stundenlange, monotone Arbeit trainieren, außer man macht täglich 8 Stunden lang genau das. Ungewohnte Bewegungsmuster sind halt immer mit Muskelkater verbunden. Einfach Trainingslast am Anfang reduzieren und gut ist.

Natürlich ist Mobilität nie verkehrt, aber es ist letztenendlich auch nichts anderes als aktive Dehnung, was wiederum eine Kontraktion der Muskulatur bei gleichzeitiger Streckung ist und bei OP mit höchster Sicherheit eine ungewohnte Bewegung, was letztendlich zu noch meer Muskelkater führt.

markgamzy Avatar
markgamzy:#57429

>>57427
10/10 Bernd!

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#57431

Meint ihr bringt Kreatin bei einer solchen Dauerbelastung irgendwas?

albertodebo Avatar
albertodebo:#57433

>>57431
Nee, da brauchst du schon Testo für die bessere Erholung.

curiousonaut Avatar
curiousonaut:#57435

>>57431
Nein. Kreatin steigert ja die Leistung im anaerob alaktaziden Bereich, also die ersten 3-5 Sekunden der Kontraktion.

Neuste Fäden in diesem Brett: