Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-04-18 15:49:17 in /fit/

/fit/ 57719: Bitte mach mich Fit Bernd

marcusgorillius Avatar
marcusgorillius:#57719

Bernd, ich habe ca. 20kg Übergewicht. Ich arbeite im Büro. Zum Frühstück esse ich meistens Haferflocken mit Milch, Tagsüber 2 Brote Mischbrot mit Quark und Kochschinken. Abends koche ich irgendwas, mal eine Tütensuppe, mal ein Schnitzel, irgendwas was schnell geht.

Ich habe es eingestellt süße Getränke zu kaufen und trinke nur noch Tee oder Wasser.

Mir tut seit einiger Zeit wahnsinnig, eigentlich bei jedem Schritt die linke Hüfte weh.
Ich denke mal ich bin einfach zu fett und habe mich zu wenig bewegt.

Ich habe mir im Dezember eine Uhr mit Schrittzähler gekauft, am Tag komme ich auf 6000 bis 10 000 Schritte.

Hast du einfache Übungen gegen mein Bauchfett und für meine schmerzende Hüfte?

abdots Avatar
abdots:#57721

Mit deiner Hüfte musst du eigentlich zum Arzt. Eigengewichtsübungen um den Unterkörper und den Rumpf zu stärken wären
-Kniebeugen
-Glute Bridges
-Planks
Aber auch da muss man ein bischen auf die korrekte Ausführung achten. Und je nachdem was mit der Hüfte ist könnten die auch kontraproduktiv sein. Kannst die Übungen ja mal ausprobieren auf eigene Gefahr, wenns an der Hüfte (akut/stechend) schmerzt brich sofort ab.
Unabhängig von der Hüftsache kannst du natürlich trotzdem abnehmen, einfach im Kaloriendefizit sein.

kuldarkalvik Avatar
kuldarkalvik:#57723

Ohne richtigen Sport wird das nix. 2x die Woche schwimmen 1h, oder ins Studio.
Bernd hat mit 19 damals 45kg abgenommen durch bewusste Ernährung und 4-5x pro Woche 1h Hometrainer fahren mit hohem Puls.
Gibt ne Menge guter Hometrainer die viel Gewicht aushalten. Bernd hat ihn sich vor die Lauerstation gestellt und was dazu geguckt.

samscouto Avatar
samscouto:#57724

>Hüfte schmerzt beim Gehen
>gehe viel

Dscheiße, Bernd, das geht so nicht.

Beschränke dich auf 1800 kcal am Tag und geh zweimal die Woche zum Sport (45-60 min Schwimmen und/oder lüften). Lass die Belastung aus der Hüfte.

syntetyc Avatar
syntetyc:#57725

Danke Bernds. Ich werde mich heute Abend auf die Waage stellen und euch dann berichten.
Ich habe noch einen Hometrainer in der Garage, den werde ich heute mal in meinem Schlafzimmer aufbauen.

Ich spiele mit dem Gedanken, mir eine 10er Karte fürs Schwimmbad zu kaufen. Auch um ein bisschen Druck aufzubauen, wenn ich das Geld in die Hand nehme muss ich auch hingehen.

Ich würde mich heute Abend wiegen und dann wieder in einer Woche.

smenov Avatar
smenov:#57729

Bernd, es ist schlimmer als ich dachte.
Ich wiege 83kg
Ich bin 1,62m groß (kein Unteralter ich bin einfach klein)

Ach Bernd ich bin ein bisschen frustriert. Ich dachte nicht, dass ich so zugenommen habe.

sunshinedgirl Avatar
sunshinedgirl:#57733

>>57729
Jetzt ist es halt so, also fang langsam an, bleib dabei und dann wird es besser. Kann aber ein/zwei Jährchen dauern, stell dich darauf ein!

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#57734

>>57729
Hui, Bernd, das ist mächtig, aber auch machbar. Wie alt bist du?
Du solltest Kalorienzählen und nicht mehr als 1700-1800 kcal am Tag zu dir nehmen. Am besten verzichtest du auch auf Alkohol. Such dir einen Sport, bei dem deine Hüfte nicht belastet wird (genanntes Lüften oder Schwimmen) und übe ihn zweimal die Woche aus.
Mit ein paar Monaten Dauer wirst du rechnen müssen.

umurgdk Avatar
umurgdk:#57748

Bernd, ich habe ein Problem.
Ich möchte wirklich gern den Trainingsplan aus dem Klebrig machen, bzw. den Gesamtplan.
Aber von Pfirsichen, Brokkoli und Salat bekomme ich, ganz ohne zu übertreiben, Kotzreiz.
Kann ich z.B. die Pfirsiche durch Äpfel ersetzen?
Und womit ersetze ich dann Brokkoli und Salat? Werde wöchentlich ein Foto von meinem hoffentlich schwindenden Fettbauch und meinen Nudelarmen machen (1,80 95kg).

ffbel Avatar
ffbel:#57749

Hallo Bernd ich bin 31 Jahre alt.
Wirklich richtig Sport habe ich bisher nicht gemacht. Ich bin jetzt Abends Fahrrad gefahren und habe meine Ernährung umgestellt, Getränke hatte ich ja schon geschrieben, nur noch Wasser oder Tee. Ich trinke auch morgens keinen Cappuccino mehr.

Ich esse deutlich weniger. Um bei der Arbeit nicht in Verlegenheit zu kommen zum Bäcker zu fahren nehme ich Brote und Obst / Gemüse mit. Meistens Äpfel, Mähren, Kohlrabi

Ich esse einfach deutlich weniger, sitze auch abends nicht mehr am PC und futtere Süßkram.

Die Hüfte geht so, es ist einfach ein permanenter Schmerz, kein stechender finde ich inzwischen.

Ich habe mich heute Morgen gewogen und bin auf 80,7kg gefallen.
Das motiviert mich auf jeden Fall.

Fotos machen ist eigentlich eine gute Idee.
Ich kann heute Abend Bilder vom Schwabbelbauch machen.

ionuss Avatar
ionuss:#57750

>>57748
Klaro, für den Anfang ist das ok und du sollst ja auch herumprobieren. Wie schaut es mit Blumenkohl aus?

>>57749
wobei genau hast du Schmerzen, bei welcher Bewegung?

Bilder sind immer gut :3

stayuber Avatar
stayuber:#57751

>>57750
Beim aufstehen, beim Treppen steigen, beim laufen.
Angefangen hat es ab und zu als ich den Garten umgegraben habe. Hab dann wie ein Rentner immer wieder pausen eingelegt.
Dann waren die Schmerzen irgendwann nicht mehr stechend und ab und zu sondern etwas schwächer und einfach dauerhaft.

Hab das Gefühl ich bin einfach zu fett.

zacsnider Avatar
zacsnider:#57752

>>57750
Kohl generell ist ein Riesenproblem.

superoutman Avatar
superoutman:#57753

>>57752

Blumenkohl ist echt nicht schlimm. Man kann auch alles so zubereiten, dass es schmeckt. Ich kann mir auch was besseres als gedämpften Blumenkohl vorstellen. Romanesco ist auch nicht schlecht. Brokkoli und Blumenkohl kann man auch mit ein paar Tropfen Öl gut braten. Mit den Röstaromen bekommt der etwas Süße und schmeckt köstlich. Bunter Pfeffer drüber...einfach himmlisch.

Von Rosenkohl und Co. bekomme ich auch üble Blähungen, aber nichst so schlimm wie von Tofu und anderen Hülsenfrüchten.

Auch Salate kann man lecker zubereiten. Gibt hunderte Blattsalate. Musst ja nicht nur Eisberg futtern. Dazu eine gute und sparsam angewendete Viagrette...köstlich.

Ansonsten sind fast alle Gemüsesorten recht gut. Hülsenfrüchte nicht zu viel. Möhren, Paprika, Zucchini, Aubergine, Tomaten, Gurken, Spinat etc. sind alle eigentlich eine gute Wahl, aber mit der falschen Zubereitung find ich das auch alles nur meh. Wer sich gesund ernähren will, sollte auch ausreichend Kochkunst mitbringen, sonst bleibt man nicht lange dabei oder verbannt sehr gesunde Sachen mit guten Inhaltsstoffen, die eigentlich sehr förderlich sein können.

garethbjenkins Avatar
garethbjenkins:#57754

>>57751
trägst du Einlagen? Hat mir zumindest teilweise sehr geholfen

velagapati Avatar
velagapati:#57759

>>57753
Ich empfinde den Eigengeschmack von Kohl, selbst in geringstem Maße, als schier unerträglich und unpassend zu jedem anderen Lebensmittel. Ich hatte wirklich gehofft man könnte mir ein anderes (vorzugsweise nicht grünes) Lebensmittel nennen, das von den enthaltenen Nährstoffen so ähnlich ist, dass es in den Plan passt. Gingen z.B. rohe Möhren?

pdugan19 Avatar
pdugan19:#57760

>>57759
Bei dem Gemüse geht es ja eh nur um die Mikronährstoffe, die Kalorien sind ja egal. Also wenn du Brokkoli nicht magst iss einfach anderes Gemüse, Möhren sind auch oke, hier mal zum Vergleich:
http://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte-details/G312211/Broccoli+tiefgefroren/
http://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte-details/G620111/Mohrr%FCbe+frisch/

otozk Avatar
otozk:#57761

>>57759

Kann Bernd nicht nachvollziehen. aber gut, das ist dann eben so..

Nährstoffe sind in Gemüse eh keine drin außer Kalium und Vitamin K. Kohlgewächse / Kreuzblütler haben allerdings bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe die es sonst nicht gibt.

Unpassend zu anderen Lebensmitteln? Unsinn. Traditionell geht Blumenkohl/Broccoli mit Muskat und überbacken mit Käse.

Möhren haben relativ viel Zucker im Vergleich zu anderen Gemüsen, auch sollten sie in fett gegart werden weil duh.

tereshenkov Avatar
tereshenkov:#57762

Lolwas 83 kg, Bernd wiegt fast das Doppelte

scottgallant Avatar
scottgallant:#57796

>Nährstoffe sind in Gemüse eh keine drin außer Kalium und Vitamin K

Vitamin A, Vitamin C, B-Vitamine (u.a. Folsäure), Calcium, Magnesium, Eisen...unterschlägst du einfach? Noice.

christianoliff Avatar
christianoliff:#57797

Vitamin A ist da nicht drin, sondern Beta-Carotine und das vor allem in Möhrchen, außerdem ist die Umwandlungsrate in Vitamin A bei vielen beschissen.

Vitamin C Mangel hat kein Mensch der mal ein Multivitamin trinkt.

Für Vitamin B ist Gemüse keine gute Qualle. Außer Folsäure. Das stimmt. Die gibts allerdings auch im Multivitamin, daher ist K1 wichtiger.

Magnesium ist ähnlich Kalium überall drin, in getrocknetem Zeug halt "mehr", halber Punkt für 3 Pfund Grün am Tag fressen, will nur nicht jeder.

stevenfabre Avatar
stevenfabre:#57798

Calcium, Bernd wüßte jetzt nicht dass Gemüse viel Calcium enthält. Braucht man eh nicht lagert sich ohne D A und K2 in den Arterien an. Calciumquellen sind Käse und Knochen.

Eisen ist jetzt nicht das was man mit Gemüse assoziiert, außer vielleicht Rote bete. Eisenquellen sind Fleisch, Innereien und Kochtöpfe. Tatsächlich tendieren Vegetarier(innen) zu Eisenmangel.

jasontdsn Avatar
jasontdsn:#57800

>>57762
solltest du nicht gerade Markus Ruehl in der Massephase sein, dann hast du def ein Problem

peterlandt Avatar
peterlandt:#57801

>>57796
>Vitamin A
>Gemüse
Aua!

bouyghajden Avatar
bouyghajden:#57802

>>57796
Muss man nicht ein Kilo fressen, um diese Nährstoffe über Gemüse in nennenswertem Umfang aufzunehmen?

abotap Avatar
abotap:#57808

>>57802
Ja das ist der springende Punkt, gibt schon "bessere" Gemüse, Spinat hat ziemlich viele Nährstoffe im Vergleich z.B.

herkulano Avatar
herkulano:#57814

>>57808
Dies, aber Spinat ist im Übermaß auch nicht so super - Nierensteine und so.

Gemüse war vor der modernen Ernährungs"wissenschaft" als eher so meh verschrieen und das hatte schon seine Grüne. Es ist jetzt nicht so, dass Gemüse essen dich umbringt, aber zu viel und zu oft ist wie immer nicht so toll. Seit "5 am Tag" haben wir ja auch wieder mehr Magen-Darm Geschichten ind Europa und so. Das ist halt alles nicht so einfach, wie immer gesagt wird.

Mei, früher gab es Fleisch und Brot (bzw Brei), Gemüse war zum Würzen da und man aß eher Obst für die Mikronährstoffe (auch wenn es damals schon hieß "Zuviel Obst schadet den Säften") - ist ja auch leckerer als so ein Gemüsepampf.

Heute hingegen drückt man so viel vegetabile Kost wie möglich rein und schon fangen die Probleme an - Allergien, Vergiftungen, Wachsleber kriegt man halt nicht vom Steak, sondern vom Chicoree, der nicht umsonst eklig bitter schmeckt (ich mag's, aber viele halt nicht) .

Einfach mal historische Kochbücher lesen oder gleich Geschichte büffeln. Ernährung war früher mal aber sowas von anders.

joshuapekera Avatar
joshuapekera:#57817

>>57814
Halt dein Lügenmaul Pollmer, als ob wir uns die 5 bei 5 am Tag einfach aus dem Arsch gezogen hätten haben wir

t. DGE

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#57818

>>57814

Wenn du schon mit Geschichte kommst, dann erzähl auch bitte alles und ziehe nicht irgendwelche pseudoplausiblen Schlüsse.

Bedenke, dass man damals weder in Kontakt mit Weichmachern kam und Umweltgifte noch nicht so massenhaft produziert wurden wie heute. Bedenke, dass die Tierzucht nur mit Medikamenten und Hormonen funktioniert. Bedenke, dass wir heutzutage sämtlichen Schrott konsumieren von dem wir gar nicht wissen, was wir gerade zu uns nehmen. Arsen im Reis, Aromen und irgendwelche Zuckerarten aus dem Whey, damit es auch süss schmeckt ohne Kohlenhydrate zu liefern. Unsere Welt funktionier absolut nicht mehr wie vor 70 Jahren und wir kommen tagtäglich mit Dingen in Kontakt, mit denen wir damals nie in Berührung gekommen wären und Stoffe, die wir damals nie konsumiert hätten. Jetzt alles auf 5 am Tag und die Ernährung zu schieben ist doch ein Witz, oder? Selbst tausende Wissenschaftler können nur Vermutungen für alles anstellen und du kommst mit deinem historischem Kochbuch und hast Rätsels Lösung? Frag mal jemanden der Älter als 80 Jahre alt ist, was es damals tagtäglich gab. Da wuchs das Fleisch noch auf Bäumen, oder wie? Da bestellte man beim Bauern eine Schweinhälfte und räucherte, aber das steht auch sicherlich in der historischem Kochbuchversion von Enie backt!XD

thierrymeier_ Avatar
thierrymeier_:#57821

>>57818
Lass Udo alleine
>In seinen Büchern (vgl. Weblinks) führt Pollmer weiter dazu aus, dass Rohkost, wie auch übermäßiger Verzehr von Vollkornprodukten, für viele Menschen nicht ratsam sei. Als Begründung wird angegeben, dass – roh gegessene – schwer verdauliche Pflanzenfasern und Körnerbestandteile (dort insbesondere pflanzeneigene Stoffe zur Abwehr von Fraßfeinden) zu übermäßigen Blähungen und Darmbeschwerden führen können.


>Kampagnen wie IN FORM oder 5-am-Tag seien "Menschengroßversuche", deren Auswirkungen niemand kenne. So könne es sein, dass der „staatliche Aufruf zu mehr Obst- und Gemüseverzehr für kollektive Verdauungsprobleme sorgt: denn die klinischen Fälle diffuser Magen-Darm-Erkrankungen sind laut Gesundheitsberichterstattung des Bundes seit 2000, dem Beginn der Ernährungskampagne 5-am-Tag, bis 2011 um etwa 80% angestiegen. Konkret hat sich seit Kampagnenstart auch die Fallzahl bei Symptomatiken mit Verstopfung und Durchfall verdoppelt, beim Symptombild Aufstoßen, Blähbauch und Blähungen sind die klinischen Diagnosen sogar um über 150% angestiegen.“ [3]
http://www.echte-esser.de/id-seit-beginn-der-5-am-tag-kampagne-80-mehr-magen-darm-krankheiten-in-deutschen-krankenhaeusern.html

hoangloi Avatar
hoangloi:#57822

>>57818
Junge, was laberst du? Nimm deine Tabletten. Keiner redet von vor 80 Jahren, du Depp. Übrigens aßen wir damals auch schon mehr Fleisch als heute (zumindest in den Städten). Quelle: Das Kochbuch, das ein Bernd aus der Zeit mal. auf /b/ pfostiert hat.

Zum Rest kann ich nur sagen: Wat willst du.

Geschichtswissen ist bei dir mangelhaft, logisches Denken ebenso. Kann man also alles in allem vergessen.

Übrigens, Mittelalterration:
1kg Brot
750g Fleisch
Dazu Butter, Speck, Käse usw.

Pro Kopf und Tag versteht sich. Und das waren keine Adeligen.
Konkrete Gemüse- und Obstmengen wurde leider nicht überliefert (bzw. wir haben diese Quellen nicht), es wird in der Fachliteratur nur darauf hingewiesen, dass wenig Gemüse und viel Obst gegessen wurde (meist ge-/verkocht, Säftelehre und so).

Zu dem BPA und den Zusatzstoffen kann ich nur sagen: Zusammenhang?

woodydotmx Avatar
woodydotmx:#57824

>>57822
>1 kg Brot
lel
>750g Fleisch
lolwas

anjhero Avatar
anjhero:#57825

Er hat die halbe Gallone Bier und die 13stündige Feldarbeit vergessen zu erwähnen.

alagoon Avatar
alagoon:#57826

>>57822

Irgendwie bist schräg drauf, oder? Wie hoch war die Lebenserwartung im Mittelalter, bitte?

Wenn du nicht, dass >>57818 einfach dir nur sagen wollte, dass die vermeidlichen entstanden Krankheiten der letzten Jahrzehnte in Abhängig von mehr Variablen stehen, als bloß der Ernährung. Er hat lediglich Dinge eingestreut, die sich parallel zu der Entwicklung des Speiseplans ebenfalls verändert haben und Einfluß auf die Gesundheit haben. DIES IST DER ZUSAMMENHANG, du armer Tropf. Wenn du dies alles nicht verstehst und nicht mal rational an einer Diskussion teilnehmen kannst ohne direkt pampig zu werden, dann bis du hier der Vogel, der mal seine Tabletten nehmen sollte.

Schau dir mal die Japaner an. Es kommt bei Ernährungstudien auch immer drauf an, wo geforscht wird und wer krank wird. Dies fiel alles untern Tisch. Etlich Variablen, Einflüsse
und andere Faktoren fallen untern Tisch. Seit 5 am Tag. Wir sind auch mehr Menschen auf dem Planeten, bei gleichbleibendem Prozentsatz von Erkrankungen und mehr Zuwachs von Menschen, sind halt auch mehr in der Menge krank. Ganz einfache Statistik. Nicht jeder der nicht mehr kacken kann oder zu viel kackt hat dort seine fddb Historie preisgegeben. Manche lügen sogar beim Arzt. "Ja Herr Doktor, ich ernähre mich gesund." Schalte bitte mal dein Hirn ein, bevor du hier so großspurig auffährst.

jeremyworboys Avatar
jeremyworboys:#57827

>>57826
>Wie hoch war die Lebenserwartung im Mittelalter, bitte?
Lustiges Thema. Die Antwort: Das weiß man nicht genau, weil damals nur die Kirche über Geburt und Tod Buch geführt hat und man schlicht und einfach nicht genug Quellen gefunden hat, um eine ordentliche Statistik aufzustellen. Die oft zitierten 35 Jahre sind also so oder so Bullenscheiße. Mag weniger gewesen oder auch mehr, man weiß es nicht. Wird dir auch jeder seriöse Historiker bestätigen.

Zum Rest verstehe ich deinen inhaltslosen Redeschwall nicht so recht. Die Japaner haben übrigens nur wegen Versicherungsbetrug so eine hohe Lebenserwartung:
http://www.bbc.com/news/world-asia-pacific-11258071
>The inquiry followed the discovery of the mummified remains of Sogen Kato, who was thought to be the oldest man in Tokyo.
>However, when officials went to congratulate him on his 111th birthday, they found his 30-year-old remains, raising concerns that the welfare system is being exploited by dishonest relatives.
>Reports said he had received about 9.5m yen ($109,000; £70,000) in pension payments since his wife's death six years ago, and some of the money had been withdrawn.

Ansonsten kommen von dir nur Allgmeinplätze und krude Verschwörungstheorien. Also nimm deine Pillen.

albertodebo Avatar
albertodebo:#57828

>>57825
>Er hat die halbe Gallone Bier und die 13stündige Feldarbeit vergessen zu erwähnen.
Amerikanische Bildung. Fakt: Die Leute arbeiteten im Mittelalter weniger als heute.

dmackerman Avatar
dmackerman:#57829

Seit "5 am Tag" erwähnt wurde ist das mett auf /fit/ um 80 % angestiegen, danke DGE

kennyadr Avatar
kennyadr:#57849

>>57827
>Allgemeinplätze
Eigene Nase. Also ob von dir jetzt stichhaltige Dinge kamen. Die nimmst Polmer (Verschwörungtheoretiker) und irgendwelche historischen Kochbücher, die du uns vorenthälst als Quellen. Ich habe auch ein Buch, das alle meine Argumente bestätigt und du falsch liegst. Ätsch.

Das Problem ist, dass du einfach nicht verstehst, dass wenn sich viele Dinge im Umfeld eines Menschen ändern und dann plötzlich Symptome und Krankheit auftauchen, diese unmöglich ist es eines dieser Veränderung zuzuschreiben und zweitens diese Erkrankung eine Zeitvarianz ebenfalls aufweisen können, dass Dinge die wesentlich länger zurückliegen, es auch ausgelöst haben. Das hat mit Verschwörungstheorien oder Allgemeinplätzchen nichts zu tun, sondern ist logischen denken, was deine Argumentation zerstört, aber darauf gehst halt nicht ein, weil ich recht habe.

Bestes Beispiel: X knallt im Mai eine Nutte, im Juni und Juli eine ungeschützt dann eine im September, nebenbei fixt er und teil sein Besteck und verkauft seinen Arsch ungeschützt und du sagst, wenn im Dezember bei X HIV festgestellt wird es an der Nutte im September liegen und alles andere hat damit nichts zu tun. Dumm? Und bevor du jetzt fragst was dass nun damit zu tun hat, es ist eine Analogie damit du checkst, dass du eventuell nicht richtig liegst und es aber so darstellst, was absurd ist. Ich ziehe alle möglichkeiten in Betracht und werde von dir als Idiot dargestellt. Genau so lief das Schema ab und nicht anders und jeder Vernünftige wird mir beipflichten, dass du mit sehr niedriger Wahrscheinlichkeit richtig liegst.

darcystonge Avatar
darcystonge:#57850

>>57827

Kann schon 35 gewesen sein, allerdings waren die größten Abnippelquellen

a - Geburt und Fieber als Kind
b - Kregg (wobei da auch wieder: Söldner nicht normale Menschen)
c - Geburt von Bäbbi und Kindbettfieber,: Mama dood

Wer vor allem a) überstand war schon mal dabei und konnte tatsächlich relativ alt werden, obwohl die Lebenserwartung numerisch eher so dscheis war.

alagoon Avatar
alagoon:#57873

>>57849
>Polmer (Verschwörungtheoretiker)
Lmao.

>und irgendwelche historischen Kochbücher, die du uns vorenthälst als Quellen.
Lmao².

Übersetzung: Du bist zu faul, dich einzulesen und weinst lieber rum. Generation Z. Stattdessen lieber Diäten vom einem der fettesten Länder der Welt machen, mach mal.

Der Rest ist sinnloses Gebrabbel. Also, fassen wir zusammen:
>Realitätsverweigerung
>Weigerung, Quellen zu lesen
>Weigerung, logisch zu denken
>Weigerung, vom eigenen Dogma abzuweichen, das schon seit 100 Jahren falsch bewiesen wurde
Berndstil - klassisch. War es Autismus?

chatyrko Avatar
chatyrko:#57874

>>57873
rekwestiere endlospanade für diesen hurrenson

Neuste Fäden in diesem Brett: