Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2017-05-08 23:32:58 in /fit/

/fit/ 57810: Wirbelblockade selbst lösen

axel_gillino Avatar
axel_gillino:#57810

Bernd hat derzeit das Problem, dass er eine Blockade an der unteren Wirbelsäule hat und diese ihn dermaßen vom Training ablenkt dass es nicht mehr feierlich ist.

Nun will Bernd diese Blockade selber lösen, ohne auf den Trainer oder den Sportarzt angewiesen zu sein, weil das bei 6 Tagen Krafttraining in der Woche wahrscheinlich immer mal wieder vorkommen wird.

Was tun? Bernd überlegt sich gerade, irgendwelche obskuren Massagerollen auf Amazon zu kaufen.

jqueryalmeida Avatar
jqueryalmeida:#57811

Kauf die eine Blackroll, falls du noch keine hast und probiere damit die Blockade zu lösen. Falls eine Blackroll keinen Erfolg hat, ab zum Arzt. Eine Blackroll kannst du auch sonst noch verwenden. Ist ein nützliches Trainingsgerät für die Regneration. Ich hatte selbst eine Weile lang Blockaden im Brustwirbelbereich und diese konnte ich binnen Minuten mit der Blackroll lösen und war von jetzt auf gleich fast schmerzfrei.

Auf der anderen Seite sollte dir bewusst sein, dass an 6 von 7 Tagen Krafttraining deine Körper irgendwann man Übertraining oder Verletzungen reagieren wird und wenn du so weiter machst, es sein kann, dass du Entzündungen etc. bekommst. Viel hilft nicht unbedingt viel und 6 Tage Krafttraining, wenn ich mal von keinem Eiertraining ausgehe, stecken wenige Leute über Jahren hinweg beschwerdefrei weg.

Ich selbst habe mal 5 von 7 Tagen trainiert. Am Ende rutscht du ins Übertraining weil der Körper mit der Regeneration nicht nachkommt und du wirst eine sehr frustriende Zeit haben, wo du keine Leistung mehr bringst und absackst und du am Ende dir deine Pause für mehrere Wochen nachholen musst um da wieder rauszukommen. Hast am Ende auch nichts bei gewonnen.

mikaeljorhult Avatar
mikaeljorhult:#57813

>>57811
Jenes. Kauf dir am besten auch noch die Bälle und Duobälle von Blackroll und wenn du ganz mutig bist auch 2 Lacrosse Bälle.
Bedenke aber, dass die Blockaden nicht aus dem nichts kommen und die Blackroll nicht die Ursache bekämpft sondern einen Symptom behandelt. Deine Knochenstruktur kommt nicht von irgendwoher sondern wird von den Muskeln und Faszien zusammengehalten und so eine Blockade entsteht durch ungünstige muskuläre und fasziale Spannungen. Du solltest dich also häufiger dehnen. Also passiv und aktiv, denn dann kannst du dir die Rolle tatsächlich sparen. Bis du soweit bist ist das trotzdem eine tolle Investition, die sich definitiv auszahlt.

markmushiva Avatar
markmushiva:#57815

Bernd nimmt bei so etwas Wärmepflaster, hilft eigentlich immer.

Was kann /fit/-Bernd als Rückentraining für außerhalb eines Studios empfehlen? Da nicht wirklich trainiert, würden mir zu Beginn auch Eigengewichtsübungen reichen.
Will den Faden nicht kapern, aber wollte auch nicht unbedingt einen eigenen aufmachen.

yigitpinarbasi Avatar
yigitpinarbasi:#57816

>>57815
Klimmzüge und freies vorgebeugtes Rudern

christauziet Avatar
christauziet:#57819

>>57815
Plank

itskawsar Avatar
itskawsar:#57820

>>57815
>Bernd nimmt bei so etwas Wärmepflaster, hilft eigentlich immer.
Da sind wir ja wieder bei dem Punkt mit Symptom und Ursache. Wenn es ganz akut ist, kann man mal mit Wärme arbeiten, aber damit löst man noch weniger Probleme als mit der Rolle. Pflaster Weg oder Wärmeflasche weg und schon ist das Problem wieder da.

ayalacw Avatar
ayalacw:#57823

>>57815
>Was kann /fit/-Bernd als Rückentraining für außerhalb eines Studios empfehlen? Da nicht wirklich trainiert, würden mir zu Beginn auch Eigengewichtsübungen reichen.
Springen, Rudern, Bouldern, Ringen usw.

Neuste Fäden in diesem Brett: