Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2018-01-04 10:59:49 in /fit/

/fit/ 58747: Selbstverteidigung, die zu Bernd passt?

jacobbennett Avatar
jacobbennett:#58747

Bernd macht seit einem Jahr Übungen mit seinem Körpergewicht und ein bisschen was für die Ausdauer. Davor hat er 2 Jahre im McFit verbracht, das war aber nicht ganz das richtige für ihn.

Bernd würde sich gern wehren können, wenn er doch mal bereichert werden sollte. Allerdings sucht Bernd nach einem Training/einer Schule/einem Dojo, das zu seinem bisherigen Training passt:
- Bernd möchte seine Gelenke bis ins Alter benutzen. Es sollte also gelenkschonend sein.
- Bernd ist in leitender Position, blaue Flecke sollten also nicht auftreten.
- Bernd ist bereit den Umgang mit Waffen zu lernen um sich dagegen zu wehren oder sie benutzen zu können.

Deshalb frägt Bernd auch auf diesem Brett. Frohes neues Jahr und Danke für deine Tipps Bernd!

silv3rgvn Avatar
silv3rgvn:#58749

Reine Selbstverteidigung oder Kampfsport?

Wahrscheinlich machst du am besten sowas wie Krav Maga oder Systema, und lernst den Umgang mit Pfefferspray und Kubotan.

jacobbennett Avatar
jacobbennett:#58750

>>58749
Das ist Teil von Bernds Problem: Falls Kampfsport sollte er die Wünsche von oben erfüllen. Vielleicht ist es einfacher "nur" Selbstverteidigung zu lernen? Hat Bernd Erfahrungen?

shesgared Avatar
shesgared:#58751

>>58750
Bernd macht seit einiger Zeit Kickboxen. Das geht schon auf die Knie (wenn man keine Übungskämpfe macht ist es nicht wirklich schlimm). Ein wenig Boxtraining mit dem Ziel Haltung, Faustschläge und Deckung in den Grundsätzen zu lernen schadet sicher nicht. Übungskämpfe sind normalerweise keine Pflicht (also fallen blauen Flecke und Gelenklasten weitestgehend weg).
An deiner Stelle würde Bernd:
Auf Ausdauer achten (Rennen), mal ein halbes Jahr ins Boxen oder Judo gehen, um ein erstes Gefühl zu bekommen, danach ein bisschen Krav Maga oder sowas (offensive Selbstverteidigung) nach Möglichkeit mit Kubotan üben, und im Fall der Fälle die üblichen Grundsätze beachten (Nüchternsein, nicht einkreisen lassen, nicht allein sein (Berndproblem), Gesicht schützen/jederzeit mit Angriff rechnen, Fluchtmöglichkeit offenhalten, nicht treten).

vaughanmoffitt Avatar
vaughanmoffitt:#58759

Selbstverteidigung auf der Straße hat nichts mit Kampfsport zu tun. Wenn du dich verteidigen willst nimm ein Pfefferspray, alles andere ist normaler Sport. Dein 1. Bild kannst du gleich vergessen, sowas funktioniert nicht auf der Straße und eine Frau würde sich in größere Scheiße reiten oder sich selbst verletzen.

Neuste Fäden in diesem Brett: