Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-07-10 13:49:09 in /ft/

/ft/ 2952: Hallo BDSM-Bernd! Würdest du sagen du hast ein ...

layerssss Avatar
layerssss:#2952

Hallo BDSM-Bernd!

Würdest du sagen du hast ein gutes Gefühl dafür, ob eine Person kinky ist, bevor du sie kennen lernst?

sub-Bernadette bekommt bei Doms manchmal weiche Knie, meistens sogar wenn diese auf den ersten Blick nicht danach aussehen, und auch, wenn sie sie ansonsten nicht wirklich attraktiv findet.
Das funktioniert zwar nicht bei allen Doms, aber meine Fehlerrate ist dafür relativ gering.
Manchmal habe ich auch bei anderen Geschlechtern und Orientierungen eine Vermutung, bin aber bis jetzt selten dazu gekommen, diese zu verifizieren.

Leider ist das bei mir sehr intuitiv, deshalb ich frage mich ob es da "greifbarere" Merkmale gibt, die stark in eine Richtung weisen.
Wie erkennen perwers-Bernd und Bernadette Gleichgesinnte? Leute im Alltag darauf anzusprechen finde ich schon ein wenig unangebracht.

darcystonge Avatar
darcystonge:#2954

Die Statistiken sind natürlich auch zu Bernadettes Gunsten ausgelegt — die meisten Kerle würden wohl ja sagen, wenn man sie fragt ob sie gerne mal eine Frau hauen möchten.

Dieser Bernd, eigentlich Sub aus Leidenschaft, ist viel zu autistisch um irgendwas aufzuschnappen oder sich die meisten Leute auch nur beim Sex vorzustellen. Er selbst hat wohl auch kaum Verhaltensweisen (schon gar keine bewussten) die irgendwas signalisieren.

>>2953
Geh weg.

ritapetrilli87 Avatar
ritapetrilli87:#2956

Die Verteilung ist bei Frauen 90/10 sub/dom und bei Männern etwa 70/30 dom/sub. Hast also gute Karten. Vereuch als Bernd mal eine Frau in diesen 10 Prozent zu finden... Ich habs so oft mit umbiegen versucht, aber eine Sub bleibt halt eine Sub.

syntetyc Avatar
syntetyc:#2958

Bernadettes Wissen darüber beschränkt sich auf den unterwürfigen Anteil ihres weiblichen Bekanntenkreises.

Die eher dominanten Frauen sind demnach die, die eher stark erniedrigt werden wollen.
Seelischer Ausgleich liegt da sehr nahe.

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#2961

>>2952
Ich bezweifle inzwischen, dass man bei Frauen leicht erkennen kann welche Neigungen sie haben, vor allem weil sie zumindest in meinem Beuteschema Anfang-Mitte 20 selbst oft noch keine Ahnung haben was sie wollen. Dann klatscht man ihnen beim Stellungswechsel mal unabsichtlich eine und plötzlich Gestöhne ohne Ende.

Bei Männern geht das unter Umständen einfacher. Meiner Erfahrung nach sind Männer die wenig Verantwortung im Beruf haben oder etwas zu kompensieren haben (z.B. Körpergröße) oft dominant. Ich vermute auch, dass das Gegenteil zutrifft und Männer die im Alltag eher viel Verantwortung tragen eher dazu neigen devot zu sein. Ist aber natürlich nur eine grobe Faustregel.

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#2965

>>2953
>>2955
>>2957
>>2959
>>2962
>>2963
>>2964
Möge er sich nach /b/ begeben und dort seine Stufe 30 Zauberkräfte geduldig erwarten.

terpimost Avatar
terpimost:#2967

Nach Bernds Erfahrungen (sowohl eigenen als auch aus dem Bekanntenkreis zusammengetragenen) lässt sich das auf den ersten Blick überraschend schwer einschätzen. Sind natürlich letztlich auch nur zusammengetragene Anekdoten und nichts statistisch abgesichertes.
Aber das Klischee vom knapp angezogenen und flirtfreudigen Mädchen, das 'ne Rakete im Bett ist, ist genau so wenig wahr wie das ebenfalls viel postulierte "Gegenklischee", dass solche Weiber stets verklemmt seien. Auch ein anderes beliebtes Klischee, dass "alternative" Leute (Hippies, Gothic-Bräute, etc.) besonders kinky sein sollen, kann Bernd nicht bestätigen. Einige der frigidesten Mädchen, die ich kenne, kommen aus der fol düsteren Vampirefreaks.com-Ecke.

So viel zum ersten Blick - anders siehts aus, wenn man die Leute mal zumindest oberflächlich kennen gelernt hat. Je lieber und offener sie über Seks reden, desto mehr sind sie meiner Erfahrung nach auch offen für Experimente und desto eher stehen sie auf Kink. Umgekehrt heißt das aber nicht, dass die Stillen und Zurückhaltenden per se langweilig sind. Bernds GF spricht nicht einmal mit ihren engsten Freundinnen über Seks, mag im Bett aber hart kaputt gemacht werden.

Chakintosh Avatar
Chakintosh:#2970

>>2969
Nimm dir ein Beispiel an Nazibernd und ignoriere einfach Freds und Pfosten die dir nicht gefallen. Aufmerksamkeitshuren einfach am ausgestreckten Arm verhungern lassen.

davidcazalis Avatar
davidcazalis:#2971

Einige tragen den Ring der O.
Es ist üblich, dass Doms (Tops) den Ring an der linken Hand und Subs (Bottoms) den Ring an der rechten Hand tragen.

iamkeithmason Avatar
iamkeithmason:#2975

>>2969
Wenn du ein Brett über Sex suchst, auf dem keine Frauen sind, empfehle ich dir /tu/.

breehype Avatar
breehype:#2977

Warum so blökend in diesem Faden ihr?
Auf den Stuhl der Schande mit euch !

marciotoledo Avatar
marciotoledo:#3014

>>2958

Erinnert mich an

http://mangafox.me/manga/nana_to_kaoru/


was ich grade lese und wo mir dasselbe durch den Kopf ging. Säge, weil Mangakrebs.

Hinweis: hier kein Sex enthalten sondern überwiegend Bondage und etwas Dominanz. Ich fands schön/interessant.

kylefrost Avatar
kylefrost:#3038

>>2958
Kann ich so unterschreiben.
Diese Bernadette steht mit beiden Beinen sehr selbstbewusst im Leben, sagt immer offen ihre Meinung, gelangt automatisch immer in Führungspositionen (also - bei Gruppenarbeiten etc., nicht tatsächliche berufliche Führungspositionen) und verteidigt ihre Meinungen bis aufs Messer.

Sobald ein Mann ihr jedoch die Hand an die Kehle drückt, wird sie ein kleines, unterwürfiges Mädchen, das so ziemlich alles mit sich tun lässt und tun würde, was ihr gesagt wird. Zumindest in sexueller Hinsicht.

fritzronel Avatar
fritzronel:#3050

>>2971
Ich fände das sehr peinlich. Als wären die Träger stolz darauf, dass sie sich gern hauen lassen oder als wären sie Teil eines Geheimclubs. Da gehört doch nichts dazu.

sava2500 Avatar
sava2500:#3061

>>3050
Genau Bernd. Dafür ist der Ring auch gedacht. Um nicht BDSM-Leuten zu zeigen, wie kantig man ist.
Ich glaube, du hast da was nicht verstanden.

keremk Avatar
keremk:#3066

>>3061
Wofür ist er denn gedacht? Finde das nicht weniger peinlich als irgendwelche Fellies, die mit Halsband draußen rumlaufen obwohl es bei denen noch gerechtfertigt ist durch ihr Nischendasein.
Aber BDSM? Das macht doch jeder Hinz und Kunz. Total lächerlich das öffentlich zeigen zu wollen.

enriquemmorgan Avatar
enriquemmorgan:#3072

>>3066
Habe mal eine mulle mit Ring gesehen und sie alfa wie fick drauf angesprochen, leider hatte sie bf und wohnte 9000 km weit weg aber es war trotzdem ein nettes Gespräch

salleedesign Avatar
salleedesign:#3121

Protip: nicht groß drüber reden. Na, stehst du auf BDSM? Ja, was magst du so? Wäre es okay wenn ich... FALSCH. Einfach im Bett stufenweise eskalieren lassen. An die Wanddrücken beim Küssen... sie küsst leidenschaftlich zurück. Mach weiter. Klaps auf den Arsch. Sie stöhnt. Mach weiter. Ohrfeige sie und sie wird dir den Schwanz lutschen als ob es keinen Morgen meer gäbe. Selbe Mulle ließ sich von ihrem Ex nicht mal in den Mund ficken. Pah! Ansehen kann man es nie. Hätte man sie nach Blassberuf gefragt, sie hätte angewidert verneint.

kosmar Avatar
kosmar:#3158

>>3121
Ach Kantigkeitsbernd, genieße deine eigene, hausgemachte Psychomulle. Du bist damit kein Stück besser als die Musel über die immer alle schimpfen, weil sie ihre Mullen bevormunden. Lerne inzu Vorgespräch.

Auch sind das, was du da beschreibst und was du kritisierst zwei völlig unterschiedliche Situationen. Dieses "einfach machen" geht erst, wenn du mit der Mulle bereits im Bett bist. Das unverbindliche Gespräch auf, beispielsweise, einer Partei findet noch WEIT vor allem statt.

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#3188

Nicht >>3121, aber:

>>3158
>genieße deine eigene, hausgemachte Psychomulle
Also, im Extremfall: was spricht denn gegen eine hausgemachte Psychomulle, sofern sie eine artige, effiziente ist, und man auf sie acht gibt? Finde den Gedanken gar nicht so schlimm.
Ansonsten steht ich in meiner Ansicht zwischen euch beiden: zumindest grobe Umrisse sollten zuvor schon abgesteckt werden, aber klassischerweise geht das besser ohne so ein plumpes "Abklärungsgespräch" zu führen. Ob eine Mulle devot ist (bzw. eine devote Komponente hat) lässt sich im Zwiegespräch schnell herausfinden. Spätestens durch kleine Neckereien wird das recht klar.

Grundlegende Tabus abzuklären finde ich ebenfalls wichtig - und zwar nicht diejenigen, die weit verbreitet sind (z.B. Urinspiele), da geht man ohnehin mit Fingerspitzengefühl vor - sondern welche, die "eigentlich immer OK" sind, aber aufgrund traumatischer Erfahrungen ausgeklammert werden müssen.

aaronstump Avatar
aaronstump:#3293

>>3121
> An die Wanddrücken beim Küssen... sie küsst leidenschaftlich zurück.
Bist Du ich?
Interessanterweise probiere ich das genauso auch immer aus, man muss ja zum küssen nicht gleich im Bett gewesen sein.
Wenn man beim küssen sie an einem Arm fasst, ETWAS kräftig zufasst, sie dann erst sanft, dann ETWAS kräftiger an eine Wand drückt, merkt man doch schon an der Reaktion, ob sie das mag. Meist wehren sie sich erst etwas, aber dann...

jodytaggart Avatar
jodytaggart:#3314

>>3121
Bist du Kassel-Bernd?

Neuste Fäden in diesem Brett: