Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-07-13 15:18:52 in /ft/

/ft/ 2978: Bernd, können wir über extreme Fetische reden...

jehnglynn Avatar
jehnglynn:#2978

Bernd, können wir über extreme Fetische reden? Ich meine Fetische, die so extrem sind, dass sie in der Realität nicht oder sehr unwahrscheinlich durchführbar sind - sei es aus medizinischen oder physikalischen Gründen, Legalität, oder weil Menschen sich in der Realität schlicht nicht so verhalten würden.

Welche Fetische hast du so in die Richtung, und wo beziehst du entsprechendes Material? Bist du traurig, den Fetisch nicht ausleben zu können, oder reizt dich das sowieso nur in der Fantasie?

Für mich wären das hauptsächlich: extrem lang anhaltendes oder permanentes Bondage in Kombination mit sensorischer Deprivation; extreme, aber (mindestens semi-)einvernehmliche Folter; Maschinen (zur vollautomatischen Folter, Stimulation oder beides).

In der Realität habe ich keinerlei Bedürfnis, so etwas auch nur in Ansätzen zu versuchen. In der Fantasie finde ich die Ansätze allerdings reizvoll, weil sie konsequent das, was man gut findet, zu Ende denken ohne sich von den Grenzen der Realität bremsen zu lassen. Ich befriedige meine etwas abgedrehteren Gelüste hauptsächlich durch Animupornos oder geschriebene Geschichten. Einige Beispiele (Achtung, Mondsprache!):

http://www.grometsplaza.net/world/buried/storiesad/the_box.html
Vollzeitsklavin wird nach Jahren des einvernehmlichen Missbrauchs auf ihren eigenen Wunsch hin gefesselt und in eine Kiste gesperrt, die mit Lebenserhaltungssystemen und fernsteuerbaren Folterwerkzeugen ausgestattet ist. Die Kiste wird permanent verschlossen und unter dem Haus ihres Besitzers einzementiert.

http://www.utopiastories.com/code/show_story.asp/recid/57768
Ingenieurin baut sich eine Maschine, die sie computergesteuert selbständig stimulieren und foltern soll.

remiallegre Avatar
remiallegre:#2979

Sehr guter Faden, Bernd.

Ich gebe mich manchmal der Fantasie hin, mich selbst zu sprengen oder träume von Frauen, die sich selbst sprengen und mich dabei mitreißen. Besonders reizvoll sind zeitgesteuerte Sprengsätze deren Detonationszeitpunkt unbekannt ist. Besonders gute Geschichten finden sich hier: http://darkfetishnet.com/Unsure/blog/ (eventuell anmeldung benötigt - lohnt sich aber für Leute, die solche Fetische haben)

karalek Avatar
karalek:#2980

Bernd wäre gerne ein 24/7 Sklave einer jungen Frau am Anfang ihrer Pubertät.
(kein Pedo mist, alles würde von ihr und nicht von mir ausgehen.Ich wäre anfangs eher so etwas wie ein Teddy zum schmusen oder die beste Freundin )
Sie würde mit den Jahren ihre Sexualität mit mir erforschen, und all ihre wünsche und Fantasien an mir ausleben können.
Wenn sie wütend ist werde ich geschlagen, wenn sie einfach nur in den Arm genommen werden will passiert es.
Dann wenn sie erwachsen geworden ist würde sie mich so weit geformt haben wie sie es will und wir würden glücklich bis ans Ende weiterleben.
;_;

timgthomas Avatar
timgthomas:#2981

>>2979
Na das ist ja auch mal was. Ich habe mal einige ähnliche Geschichten gelesen, die einem ähnlichen Prinzip folgten. Da gings zwar nicht um Sprengung, aber eben auch um den Reiz des Unbekannten. Waren verschiedene Variationen des gleichen Grundmotivs, dass der Protagonistin gehirnschmelzende Orgasmen versprochen wurden, allerdings mit einer kleinen Wahrscheinlichkeit, am Ende ihre Klitoris abgeschnitten zu bekommen.

turkutuuli Avatar
turkutuuli:#2994

>>2979
Wenn du zum Islam konvertierst können deine Träume wahr werden.

syntetyc Avatar
syntetyc:#3003

>>2978
>computergesteuert foltern

Da fällt mir der Film "Taxidermia" ein. Spoiler: Der Sohn eines Taxidermisten (Präparator) baut sich eine Maschine, die ihm am Ende aufschlitzt. Irgendwie eklig.

Neuste Fäden in diesem Brett: