Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-09-08 01:42:27 in /keller/

/keller/ 6007: Halb-NEET-Bernd reportiert ein. Gegenwärtiger S...

posterjob Avatar
posterjob:#6007

Halb-NEET-Bernd reportiert ein.

Gegenwärtiger Status:

irgendwo zwischen 18 und 25 anzusiedeln, habe eine abgeschlossene Ausbildung zum Fachinformatiker/Anwendungsentwickler. Betrieb hätte mich übernommen, sind aber die größten Juden wo gibt. Kein Studium, Realschulabschluss mit Quali, und ein Problem mit festen Arbeitszeiten, würde mich am liebstem Selbstständig machen, wäre ich nur nicht so schrecklich faul. Nur geringe soziale Inkompetenz, mir machen fremde Menschen nicht sonderlich Angst, was ich aber nicht abkann, sind Machtspiele oder Dialoge auf zwei unterschiedlichen Ebenen (auch, wenn ich darüberstehe, weil ich dann das Gefühl habe, dass die Person nicht ehrlich ist, am Liebsten sind mir Menschen, mit denen man auf Augenhöhe kommunizieren kann).

Ich habe keinen Bock, mich in einem kaputten Programmiererberuf abzuschuften wie in der Ausbildung (sehr praktisch orientiert), und ich kann (tatsächlich) sehr viel besser lernen, wenn man mich einfach in Ruhe lässt (mir macht Lernen perse Spaß, weil es den Kopf anregt).

Ich wollte die nächsten Tage HIV beantragen und habe bereits einige Informationen gesammelt, hätte diese aber gerne noch einmal verifiziert. Es ist kein Erstantrag, im Sinne von "Vor meiner Ausbildung geNEETet" - ob es da juristisch einen Unterschied gibt, weiß ich nicht. Zudem sind einige Unstimmigkeiten in meinem Kopf entstanden, und ich hoffe, dass Kellerbernd diese auslösen kann.

Also:

Wenn ich den Antrag stellen will, reicht, wie es ein anderer Bernd formulierte, ein Brief als Einschreiben, vor ordentlich Zeugen eingeworfen, mit folgendem Inhalt:

>Sehr geehrte Damen und Herren,
>
>hiermit bentrage ich ALG II.
>
>MfG
>
>BRENT

Ich habe gelesen, dass es danach ein Zwischenseh Interview geben soll, in dem meine Identität und meine Willensabsicht bestätigt wird.

Erste Unklarheit:
Der Sachbearbeiter wird mir die berüchtigte Eingliederungsvereinbahrung präsentieren. Unterschreibe ich diese, verzichte ich auf meine Rechte, muss Bewerbungen absetzen und immer hingedackelt kommen, wenn das Jobcenter es verlangt. Unterschreibe ich nicht, wird der Sachbearbeiter mir mit Sanktionen, Holocaust und Götterspeise drohen und zudem meinen, dass sie durch einen "Verwaltungsakt" das eh durchsetzen könnten. Das Center ist aber kein Amt, oder? Wenn ich nicht unterschreibe, mit welcher Begründung kann ich gerichtlich dagegen angeben? "Pathologischer Faulpelz" wird wohl nicht als Begründung reichen.

Zweite Unklarheit:
Es gibt einen weiteren Passus über Pflichtverletzungen und Sanktionen. Jetzt die Sanktionen, die in der EGV stehen, komplett weggelassen, gibt es zwei Dinge, dir mir schaden könnten:

1. Ich weigere mich, eine Arbeit/Maßnahme anzunehmen.
2. Ich beende mal so eben eine Arbeit/Maßnahme.

Wenn ich die EGV nicht unterschrieben habe, muss ich dann irgendwelche Arbeiten, die das Center mir zuschustert, annehmen, oder kann ich denen auch den Finger zeigen, ohne dass die mich sanktionieren?

Es gibt ein Schlupfloch, durch dass man eine Maßnahme nicht annehmen müssen - wenn man physisch, geistig oder seelisch nicht in der Lage ist, eine Arbeit anzunehmen.
Körperlich bin ich nicht sonderlich viel, aber so dumm werden die vom Jobcenter nicht sein, mir körperliche Tätigkeiten zu geben, wenn sie sehen, dass ich bereits eine abgeschlossene Ausbildung habe. Geistig bin ich wohl ebenfalls in der Lage, komplexere Aufgaben zu übernehmen, wenn ich gelernt habe zu programmieren.

Oder MUSS ich meine Ablehnung gar nicht ordentlich begründen? Was muss eine Ablehnung beinhalten, damit das Center die Fresse hält?

Vielen Dank für das Durchlesen der Textwand und im Voraus für die Beantwortung der Frage.

markolschesky Avatar
markolschesky:#6009

Was zum Fick, kannst du mal einen einzigen klaren Gedanken verfolgen und dich darauf konzentrieren? Ich hab die ersten zwei Absätze gelesen, dann wurde mir langweilig, dann den Rest überflogen, und durfte dabei feststellen dass ich die ersten beiden Absätze komplett umsonst gelesen hab weil sich der Rest überhaupt nicht darauf bezieht.

Und deswegen schreibe ich lieber diese wütende Antwort, als dich mit nützlichen Informationen zu versorgen. Außerdem gibts ne Säge von mir.

jajodia_saket Avatar
jajodia_saket:#6010

Ok, da bin ich wieder. Also.

>Ich wollte die nächsten Tage HIV beantragen
Das ist eigentlich schonmal der erste Fehler. Schön bis zum Monatsende warten.

>Wenn ich den Antrag stellen will, reicht, wie es ein anderer Bernd formulierte, ein Brief als Einschreiben
Reicht sogar ein normaler Brief. Oder eine E-Mail. Oder den Antrag in den Briefkasten werfen. Oder eine E-Mail und in den Briefkastne.

>Zwischenseh
Ach verpiss dich. Mir reichts.

ankitind Avatar
ankitind:#6011

Ich kann die Reaktionen der anderen zwar nachvollziehen, aber man hat seine Gedanken eben nicht immer perfekt geordnet, also versuch ich mal dir zu antworten:

ZL;NG ist ja quasi, dass du keine Lust auf Maßnahmen hast. Ich zitiere hier einen anderen Bernd

>a) unterschreibt den Wisch nicht. Daraufhin wird dir der Wisch einfach per Verwaltungsakt aufgedrückt - gegen den kannst du klagen. Viele Sachbearbeiter wissen nicht, wie eine Eingliederungsvereinbarung auszusehen hat und machen dementsprechend Fehler. Hilfe und Fehlerfinder gibt es auf www.elo-forum.org, lad ein Bild von dem Teil da hoch. Bei Erfolg hast du für die nächsten sechs Monate und womöglich darüber hinaus Ruhe.

>b)unterschreibt die Eingliederungsvereinbarung unter Vorbehalt. Keinen Bock, das zu erklären. Ich verweise einfach mal auf http://euronia.com/index.php/de/blockierung-der-egv.

Alternativ könntest du eben auf psychisch krank machen, das müsstest du aber eben glaubwürdig rüberbringen können. Was willst du denn langfristig machen, NEETen? Versuch vielleicht dich zukünftig kürzer zu fassen, fällt mir selber auch oft schwer, aber ist meist verständlicher.

jffgrdnr Avatar
jffgrdnr:#6012

>>6011
>Ich kann die Reaktionen der anderen zwar nachvollziehen, aber man hat seine Gedanken eben nicht immer perfekt geordnet, also versuch ich mal dir zu antworten:

Danke.
Ja, stimmt, ich habe versucht, auf kleinem Raum möglichst viele Informationen unterzubrigen, weil ich das gewöhnt bin von Supportanfragen. Im Nachhinein 'ne wahnsinnig tolle Idee ...

>ZL;NG ist ja quasi, dass du keine Lust auf Maßnahmen hast. Ich zitiere hier einen anderen Bernd

Haben die keine Standard für ihre EGVs?
Man sollte doch meinen, ein bundesweit agierendes Unternehmen hätte Vorlagen für sowas, gerade in Deutschland?

>b)unterschreibt die Eingliederungsvereinbarung unter Vorbehalt. Keinen Bock, das zu erklären. Ich verweise einfach mal auf http://euronia.com/index.php/de/blockierung-der-egv.

Danke für den Elfenjungen, der scheint Gold wert zu sein, geht ins Detail ein und erklärt auch einiges.

>Alternativ könntest du eben auf psychisch krank machen, das müsstest du aber eben glaubwürdig rüberbringen können.

Genau mein Problem - ich kann nicht gut lügen.

>Was willst du denn langfristig machen, NEETen? Versuch vielleicht dich zukünftig kürzer zu fassen, fällt mir selber auch oft schwer, aber ist meist verständlicher.

Im Grunde erst einmal meine Ruhe haben.
Ich programmiere privat ziemlich viel, habe aber immer das Gefühl, dass ich nicht wirklich gut bin, Zudem habe ich Probleme damit, Autoritätspersonen anzuerkennen. Deswegen will ich mich solange privat verbessern, bis ich mich als Freiberufler verdingen kann, und dann bin ich mein eigener Chef.

Ich habe bereits vor der Ausbildung Erfahrungen mit dem Jobcenter gemacht, und diese waren nicht gut. Blöd und obrigkeitshörig, wie ich war, habe ich die EGV damals unterschrieben, und heute will ich etwas aus der Sache gelernt haben.

Es geht mir nicht darum, mein Leben in den Stillstand zu bringen und z.B. den ganzen Tag Animu zu schauen. Ich möchte mich nicht vollständig abkapseln, ich will später auch mal schafen, wenn aufgrund meiner Faulheit nur auf einer Backe.

albertaugustin Avatar
albertaugustin:#6013

>>6012
>bis ich mich als Freiberufler verdingen kann, und dann bin ich mein eigener Chef.
Mein Plan sieht ähnlich aus, allerdings konnte ich es bislang auf die depressive Nummer schaffen.

Wenn du für den Oktober keine anderen Mittel hast solltest du dann aufjedenfall nun deinen Antrag stellen, die laden dich dann irgendwann ein um die EGV zu unterschreiben. Die sind tatsächlich nicht bundesweit einheitlich, glaube der Landkreis legt den Rahmen fest. Bezüglich der Möglichkeiten die ich zitiert habe hab ich selber leider keine Erfahrungen, ich hoffe mal es meldet sich hier ein anderer Bernd falls du noch Fragen hast, sonst hast du eben noch das ELO Forum. Viel Erfolg.

Neuste Fäden in diesem Brett: