Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-11-22 14:14:38 in /keller/

/keller/ 6677: Sich "kaputtschreiben" lassen

_zm Avatar
_zm:#6677

Harro Bernd,
man liest immer wieder von Leuten, die aus verschiedensten Gründen nicht mehr arbeiten können und Sozialhilfe beziehen. Hast du zufällig Erfahrung in dem Bereich?

Hier mal meine Eckdaten:
-Attestierte schwere Depression (F32.2)
-Attestierte paranoide Persönlichkeitsstörung
-Vermutlich Agoraphobie, aber nicht diagnostiziert
-Nicht belastbar, kriege rasende Kopfschmerzen bei starker Arbeit
-Körperliche Gebrechen: Unzählige Allergien und Kreuzallergien, Rückenprobleme mit schlechter Haltung, Fußfehlstellung als Säugling, dadurch habe ich trotz Richtung Probleme beim Laufen
-Lungenprobleme, habe sehr oft Bronchitis
-Der letzte Versuch einer Arbeit nachzugehen endete in der Psychatrie

Hat man damit Chancen, Bernd?

hammedk Avatar
hammedk:#6679

Ja, hast du. Wie alt bist du und wie lange bist du wegen Der Depression in behandlung? Hast du eine Schwerbehindertenausweis? Solltest du beantragen.

Beziehst du ALG2? Sind deine Diagnosen bekannt dort? Wenn du die EU-Rente beantragen willst stell einen Rentenantrag.

Viel Erfolg und alles Gute.

linux29 Avatar
linux29:#6680

Bernd, das geht schon klar. Kopf hoch, jetzt wird alles besser.

Deine körperlichen Leiden werden niemanden interessieren, aber wenn du den Rest erwähnst, schickt man dich zum Amtsarzt, das dauert auch erstmal ein paar Wochen bis du nen Termin hast, dann sagst du dem das, dann wirst du als arbeitsunfähig eingestuft, und danach gehts mit Rente oder Sozialhilfe/Grundsicherung weiter.

nehemiasec Avatar
nehemiasec:#6688

> Hier mal meine Eckdaten:
> -Attestierte schwere Depression (F32.2)
> -Attestierte paranoide Persönlichkeitsstörung
> -Vermutlich Agoraphobie, aber nicht diagnostiziert
> -Nicht belastbar, kriege rasende Kopfschmerzen bei starker Arbeit
> -Körperliche Gebrechen: Unzählige Allergien und Kreuzallergien, Rückenprobleme mit schlechter Haltung, Fußfehlstellung als Säugling, dadurch habe ich trotz Richtung Probleme beim Laufen
> -Lungenprobleme, habe sehr oft Bronchitis
> -Der letzte Versuch einer Arbeit nachzugehen endete in der Psychatrie
Bist wohl ein ganz besonderes Schneeflöckchen

mactopus Avatar
mactopus:#6690

>>6688
Keine Ahnung was du von OP willst. Verpiss dich mal lieber zurück nach /b/.

karsh Avatar
karsh:#6719

>>6688
Reportiert.

ntfblog Avatar
ntfblog:#7047

Du kannst dich aufmannen, Drogen bzw XTC aus dem Tiefnetz und durchstarten, oder ist dein Ruf versaut?


>-Attestierte schwere Depression
>-Attestierte paranoide Persönlichkeitsstörung

Das habe ich auch, koennte sogar wegen eines Messerangriffs noch mehr auf Bloed tun, hab ich aber kein Bock drauf, zusaetzlich ist mein Ruf versaut, also erzaehl hier nichts von Schwierigkeiten obwohl du keine hast.

saulihirvi Avatar
saulihirvi:#7050

>-Attestierte schwere Depression (F32.2)
-Attestierte paranoide Persönlichkeitsstörung
-Vermutlich Agoraphobie, aber nicht diagnostiziert
-Nicht belastbar, kriege rasende Kopfschmerzen bei starker Arbeit
-Der letzte Versuch einer Arbeit nachzugehen endete in der Psychatrie


Ah wunderbar!

>-Körperliche Gebrechen: Unzählige Allergien und Kreuzallergien, Rückenprobleme mit schlechter Haltung, Fußfehlstellung als Säugling, dadurch habe ich trotz Richtung Probleme beim Laufen
-Lungenprobleme, habe sehr oft Bronchitis


Niemand kehrt!

Deine körperlichen Wehwehchen interessieren den Amtsarzt einen Scheiß.
Versuch es zu 100% auf die Psychoschiene.

>Hat man damit Chancen, Bernd?

Der Amtsarzt wird dir beim ersten Termin mit 100% Wahrscheinlichkeit, eine vorübergehende Erwerbsunfähigkeit von mindestens 6 Monate attestieren.

Das du direkt eine permanente Erwerbsunfähigkeit verschrieben bekommst, ist sehr unwahrscheinlich. Die werden wohl trotzdem noch drauf hoffen, dass du eine Therapie etc. beginnst und sich deine Probleme im laufe der Zeit verbessern, so das du zumindest in Teilzeit arbeiten kannst.

Das dich der Amtsarzt als Gesund entlässt, ist schon aufgrund der attestieren Störungen so gut wie ausgeschlossen.
Da müsste der Arzt schon ne ziemliche Schraube locker haben, das wäre extrem fahrlässig und man könnte sich direkt beschweren und würde ohne Probleme einen Termin bei einem anderen Arzt bekommen.

Das Amt wird wahrscheinlich erst versuchen, die Sache ohne Termin zu regeln
Das heißt du kannst dem ärztlichen Dienst die Erlaubnis geben, dass sie deine Krankenakte einsehen dürfen und dann per Aktenlage entscheiden.
Das wird bei dir auch gut möglich sein, dass du die erste 6 Monate einfach per Aktenlage freigestellt wirst.
Sollte doch ein Termin zwingend sein, dann kann es je nach Kommune bis zu 3 - 12 Monate dauern.
In dieser Zeit hast du schon mal Urlaub, da du gar nichts machen musst, bevor deine Erwerbsfähigkeit nicht durch den Amtsarzt festgestellt wird.
Solltest du in dieser Zeit eine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben, ist diese ungültig.

Du wirst wahrscheinlich erst mal alle 6 Monate einen Termin beim Amtsarzt haben, welcher dann prüft ob sich deine Zustand verbessert hat.
Irgendwann werden die aber keinen Bock mehr haben und dich für unbefristet Erwerbsunfähig schreiben.
Wann das passiert, kann man nie sagen. Es gibt Leute bei denen passiert das schon beim ersten oder zweiten Termin, andere hingegen müssen selbst nach 20 Jahren immer noch ihre 6 Monate TÜV abholen.


>>6679
>Wenn du die EU-Rente beantragen willst stell einen Rentenantrag.

OP spricht von Sozialhilfe, also geh ich mal davon aus dass er noch keinen Rentenanspruch hat.
Sollte OP allerdings etwas verwechseln und ein Rentenanspruch bereits bestehen, dann ist das wieder anderes Thema.
Bei der EU-Rente wird das Gutachten von externen DRV-Gutachtern gemacht und dort ist es Glückssache ob man Erwerbsunfähig geschrieben wird oder nicht.
Oft muss man dort richtig kämpfen und klagen, wenn man pech mit den Gutachtern hat, selbst wenn man wirklich sehr krank ist.

>>6688
>>7047

Keine Sorge, das Gas kommt gleich.

leandrovaranda Avatar
leandrovaranda:#7055

Wie geht man als Bernd eigentlich vor, wenn man sich arbeitssuchend gemeldet hat, dann aber durch den damit verbundenen Leidensdruck (als ob) auf Sozialhilfe wechseln möchte, ohne psychische Störungen im Vorfeld attestiert zu haben?

Bespricht man sowas erst mit dem pers. Ansprechpartner beim nächsten Termin, oder ist es besser, auf eigene Faust, einen Arzt zu konsultieren? Oder wird das über einen Amtsarzt in die Wege geleitet? Bernd leidet unter seinen Depressionen und sowieso ist die Prokrastination sein ständiger Begleiter.

andychipster Avatar
andychipster:#7061

>>7055
>Bespricht man sowas erst mit dem pers. Ansprechpartner beim nächsten Termin, oder ist es besser, auf eigene Faust, einen Arzt zu konsultieren?

Du kannst es entweder beim Termin ansprechen, oder du stellst schriftlich einen formlosen Antrag auf Prüfung deiner Erwerbsfähigkeit.
Beim ersteren kann sich der Sachbearbeiter dumm stellen und trotzdem nichts machen, beim letzteren müssen die handeln.

Danach bekommst du irgendwann einen Termin für den Amtsarzt (Das kann viele Monate dauern) bis dahin musst du nichts machen, bis deine Erwerbsfähigkeit geprüft wurde, bis du nicht verpflichtet irgendwelche Jobangebote oder Maßnahmen wahrzunehmen, aber natürlich für den Fall der Fälle immer schriftlich das Jobcenter darauf hinweisen.

Du solltest dann aber lieber schon was machen, damit du beim Amtsarzt was vorweisen kannst und nicht völlig nackt dort hinkommst.
Beim ersten Amtsarzt Termin wird das wohl noch völlig problemlos so gehen und du sagst einfach, dass bisher noch nichts gelaufen ist weil es bei Psychiatern und co. halt so lange Wartezeiten gibt.
Beim zweiten Termin wird das in der Regel wohl schon deutlich ungemütlicher werden, natürlich kannst du einfach sagen, dass du so krank bist, dass du bisher noch immer nichts in der Richtung machen konntest. Allerdings sollte man dann gut vorbereitet sein und überzeugend rüberkommen. Kann gut sein, dass der Amtsarzt dann versucht einen mit irgendwelchen Fangfragen und Psychospielchen zu beweisen, dass du doch nicht so übertrieben fertig gewesen sein kannst.

Du solltest also lieber einen Termin bei einem Psychiater machen und am besten noch einen Therapieplatz bei einem Therapeuten holen.
Das dauert aber in der Regel auch mehrere Monate bis man da was vernünftiges hat. Tagesklinik und Psychiatrie gehen in der schneller, aber zumindest von der Psychiatrie würde ich eher abraten, wenn die Probleme zurzeit nicht extrem akut sind, Tagesklinik geht noch. Ist besseren sich die Sachen ambulant von einem Psychiater über zeit diagnostizieren zu lassen.

Solltest du dir nicht zumuten können, irgendwelche Therapeuten Listen und co. per Telefon abzuarbeiten um was vernünftiges zu finden, kannst du auch zum Sozialpsychiatrischen Dienst gehen oder zum PSKB, dort helfen die dann einem weiter machen auch einen Termin bei einem Psychiater und Therapeuten, wenn du sagst, dass du das nicht kannst. Sozialpsychiatrischer Dienst läuft über das Gesundheitsamt, PSKB läuft über verschiedene Hilfseinrichtung, in der Regel kirchlich, gibt aber selbstverständlich auch nicht-kirchliche.

Je nach Jobcenter bekommst man auch obligatorisch einen Termin beim Sozialpsychiatrischen Dienst, wenn man sich wegen solchen Sachen meldet oder auffällig wird.
Wenn man alle 1 - 2 Monate irgendwo für eine Stunde hingeht, dann hat man auch schon zumindest etwas beim Amtsarzttermin vorzuweisen.

justinrhee Avatar
justinrhee:#7064

Ein Hartz4-Kollege von Bernd hat ziemlich leichte Depressionen und trotzdem lässt ihn das Amt meer oder weniger in Ruhe. Allerdings hat er Schulden ohne Ende, auch bei Internetanbietern, weswegen er nicht einmal Zeit im Internet verschwenden kann, da überall gesperrt. Sein Glück, dass er über 40 ist und ohne Internetz aufwuchs, das Problem also verkraften kann.
Jedenfalls ist alles eine Sache der Überzeugungsarbeit und etwas Glück. Viel Glück Bernd :3

suprb Avatar
suprb:#7065

>>7064
>Allerdings hat er Schulden ohne Ende, auch bei Internetanbietern, weswegen er nicht einmal Zeit im Internet verschwenden kann

Falls es Jemanden interessiert, man kann auch mit Schulden einen Internetanschluss bekommen, man muss dann aber eine Kaution hinterlegen.

In der Regel liegt die etwa bei 100€.

mat_stevens Avatar
mat_stevens:#7823

Du Bernd, was gebe ich denn hier an, wenn ich weiß dass ich arbeitsunfähig bin?
>Wenn Sie Nein angekreuzt haben, besteht für Sie möglicherweise kein Anspruch auf Leistungen des SGB II.
>Sie können in diesem Fall Leistungen nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) beantragen.
Das klingt so missverständlich, man kann ja schließlich nicht einfach so Sozialhilfe beabtragen sondern eben erst Hartz 4, was soll dann also:"Sie können in diesem Fall Leistungen nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) beantragen." Kann man ja eben nicht.

Bernd Avatar
Bernd:#7824

>Falls es Jemanden interessiert, man kann auch mit Schulden einen Internetanschluss bekommen, man muss dann aber eine Kaution hinterlegen.
Aber nur, wenn der Anbieter auch mitspielt. 1&1, Drosselkom und ein lokaler Anbieter haben mich abgelehnt, trotz mehrfacher Nachfrage. Unitymedia hat mir dann einen Vertrag gegeben auch ohne Kaution, da keine Bonitätsprüfung gemacht wurde scheinbar.
Einzige Möglichkeit die im absoluten Notfall wirklich immer geht wäre Prepaid SIM-Karte (UMTS/LTE) mit entsprechender Volumenbegrenzung, wenn man nicht gerade in einem absoluten Funkloch lebt.

saulihirvi Avatar
saulihirvi:#7825

>>7047
Wie hast du deinen Ruf versaut und wie äußert sich das?

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#7827

>>7823

Nein ankreuzen. Die wollen die Leute mit der Formulierung nur verunsichern.

oaktreemedia Avatar
oaktreemedia:#7830

>>7827
Und ich bekommen dann vom Jobcenter gleich Leistungen ausgezahlt trotz dessen dass ich "Nein" ankreuze?

franciscoamk Avatar
franciscoamk:#9115

Dieser NEET-Bernd war bei einer psychiatrischen Begutachtung. Nach c.a. 20 Minuten des Fragens meinte dieser er hätte jetzt genug Informationen um seinen Befund festzustellen, wollte mir diesen aber nicht mitteilen. Nun habe ich Angst, ist das ein schlechtes Zeichen?

carlyson Avatar
carlyson:#9120

>>9115
Ein Arzt, der dir den Befund nicht mitteilt?
Ehrlich gesagt, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass er das überhaupt darf.

itskawsar Avatar
itskawsar:#9135

>>9120
Ja war aber so. Jedenfalls nun "länger als 6 Monate" kapott geschrieben. NUn Brief vom Jobcenter bekomben dass ich mich an Sozialamt bzw. Rentnerstelle wenden muss. Was muss man da alles einreichen

ajaxy_ru Avatar
ajaxy_ru:#9142

>>9135
Glückwunsch. So einiges, kommt darauf an, wie dein Jobcenter und Sozialamt interagieren. Einfach mal nachfragen.
Anbei Loserbernd, möge es ihm gut gehen. :3

ovall Avatar
ovall:#9156

>>7824
easybell bietet DSL ohne Schufaprüfung ab 21,95 NG pro Monat mit 100 NG Kaution.

ma_tiax Avatar
ma_tiax:#9215

Hallo Bernd,

ich hatte, nach einigen Jahren, jetzt das zweite Interview beim Amtsarzt. Bin gut 95% berndhindert und habe seit zehn Jahren nicht mehr freiwillig und seit vier Jahren gar nicht mehr geredet oder mit Menschen interagiert. Hikki-steil.

War sehr unter Stress dort. Der Arzt hatte Mitleid, konnte nach 2 Minuten schon gehen. Beim Gespräch im Jobcenter habe ich dann sogar Bilder gesehen. War selber überrascht wie viel Mana ich mittlerweile besitze.

Naja, Fallmanager will mich in Rente stellen. War ganz einfach, musste nur ich selber sein.

Vielen Dank fürs Lesen,
MfG
Bernd

eloisem Avatar
eloisem:#9216

>>9215

csteib Avatar
csteib:#9589

>>9215
Warum wurde dr denn nicht angeraten Rentenantrag bzw Antrag auf Grundsicherung zu stellen?

Neuste Fäden in diesem Brett: