Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-05-11 12:12:34 in /l/

/l/ 21151: DANK DIR INTERNET!! http://robinlea.com/pub/Mil...

liang Avatar
liang:#21151

DANK DIR INTERNET!!

http://robinlea.com/pub/MiltonMayer/they-thought-they-were-free/

http://robinlea.com/pub/MiltonMayer/they-thought-they-were-free/contents.html

<i>THIS BOOK IS DEDICATED TO MY TEN NAZI FRIENDS:

Karl-Heinz Schwenke, tailor
Gustav Schwenke, unemployed tailor's apprentice
Carl Klingelhofer, cabinetmaker
Heinrich Damm, unemployed salesman
Horstmar Rupprecht, high-school student
Heinrich Wedekind, baker
Hans Simon, bill-collector
Johann Kessler, unemployed bank clerk
Heinrich Hildebrandt, teacher
Willy Hofmeister, policeman

The Pharisee stood and prayed thus with himself,
“God, I thank Thee, that I am not as other men are.”</i>


Der Autor irrt sich leider schwer über Einstein...

<i>"Who is this Einstein, who was “only a scientist” when he conceived the atomic bomb and now, in his old age, sees what he has done and weeps? He is the German specialist, who had always “minded his” high “business” and was no more proof against romanticism than his tailor, who had always minded his low business. He is the finished product of pressure, the uneducated expert, like the postal clerk in Kronenberg whose method of moistening stamps on the back of his hand is infallible. The German mind, encircled and, under pressure of encirclement, stratified, devours itself in the production of lifeless theories of man and society, deathless methods of licking postage stamps, and murderous machinery. For the rest which is living the German has to depend upon his ideals.</i>

Vielleicht meint er Fritz Haber?

vikashpathak18 Avatar
vikashpathak18:#21152

wer was warum an wen?

aio___ Avatar
aio___:#21163

>>21151
Eindimensionale Schafscheisse, Kitsch und viel Phantasie. Man könnte vermuten es handele sich um den Unterrichtsstoff für angehende 68er und Zeitungsschmierer.

Aus dem Vorwort.
>"Hitler had attacked the civilized world,"
Muss man nichts hinzufügen.
Entweder man kennt die ganze Geschichte oder glaubt.

Der Autor hat jüdische Verwandte in einem Phantasiedorf namens Eichdorf bei Hannover.
Und er hat 10 "Nazifreunde" denen er allerhand Vorhaltungen macht.
Allein die Namen der Deutschen sind eine Sammlung schönster Klischees. Offenbar war dieses Lügenmaul nie in Germany.

>“Were you careful with Professor Freudenthal?”
>(Freudenthal, who committed suicide in 1933,
1933! Ach ja, einer dieser Hellseher.

Not one of my ten friends had changed his attitude toward the Jews since the downfall of National Socialism. The five (or six, if young Rupprecht is included) who were extreme anti-Semites were, I believe, not a bit more or less so now than before. What surprised me, indeed, was that, with the war lost and their lives ruined, they were not more so. Certainly Nazism's defeat by force would not make Nazis love the Jews more; if anything, less. Nor would their country's destruction. Nor would the three-quarters of a billion dollars their conquerors compelled them to pay, as restitutive damages, to the Jews of Israel. And the five extremists had never seen the inside of the local Amerika-Haus or any other agency of “re-education” and never would.

Das ist doch auch im amerikanischen nicht besonders schlüssig oder irre ich mich?

Bernd zitiert zu diesem Antifantastischen Jugendbuch den Goethe:
Quark getreten wird breit, nicht stark.

chaabane_wail Avatar
chaabane_wail:#21164

>>21163
>Muss man nichts hinzufügen. Entweder man kennt die ganze Geschichte oder glaubt.
Muss man wissen!

>Allein die Namen der Deutschen sind eine Sammlung schönster Klischees.
Hab das Ding nicht gelesen; steht da irgendwo, dass es die Echtnamen sind?

>Der Autor hat jüdische Verwandte in einem Phantasiedorf namens Eichdorf bei Hannover.
Es gibt immerhin einen nach Eichendorff benannte Straße + Schule in Hannover.

>Offenbar war dieses Lügenmaul nie in Germany.
Laut http://www.quaker.org/quest/issue-8-milton-mayer-2.htm:
>To do the research, he secured a position as research professor at the University of Frankfurt and lived in a nearby small Hessian town he called "Kronenberg."
Kronenberg, Hessen lässt sich als Kronberg im Taunus erschließen.

Zumal:
>Born in Chicago of a German Jewish father
>His Reform Jewish family was well enough off that young Milton visited Germany probably after World War I.
http://www.artprice.com/artist/208223/milton-mayer/biography

>Das ist doch auch im amerikanischen nicht besonders schlüssig oder irre ich mich?
Sinn ergibt es, es ist aber sprachlich schlecht.

christianoliff Avatar
christianoliff:#21167

>>21164
>muss man wissen
Lauer meer, dann wüsstest du wie die Polacky Faschisten zwischen 1920 und 39 in ihrem Vielvölkerstaat die "Minderheiten" behandelten.
>Hab das Ding nicht gelesen
Was willst dann in dem Faden hier?
>Es gibt immerhin einen nach Eichendorff benannte Straße
Was treibt einen Illiteraten wie dich eigentlich auf /L.
Info: Eichendorff = deutscher Autor.
Wenn ich den Rest aufklappe wird es dann noch lustiger? ach was, schweigen wir.

agromov Avatar
agromov:#21168

>>21167
>Lauer meer, dann wüsstest du wie die Polacky Faschisten zwischen 1920 und 39 in ihrem Vielvölkerstaat die "Minderheiten" behandelten.
Und das rechtfertigt den Angriff auf Polen wie? Ach nein, stimmt... wurde ja bloß zurückgeschossen.

>Was willst dann in dem Faden hier?
Die grausige Art deines Kommentars kritiseren, auch wenn ich dessen Hinterfragung begrüße. Ist ziemlich offensichtlich, oder? Das Buch ist mir weitgehend egal.

>Info: Eichendorff = deutscher Autor.
Ach? Kein Scheiß, Neger? Das war als freundlicher Hinweis an dich zu sehen, dass (zumal der Autor Kronberg fälschlicherweise "Kronenberg" nennt) ein Szenario denkbar ist, in welchem es sich bei jenem ominösen "Eichdorf" eben nicht um ein Dorf bei Hannover, sondern um eben genannte Eichendorff-Straße in Hannover handeln könnte. Vorausgesetzt diese existierte unter diesem Namen 1950. Muss natürlich nicht sein, habe ich auch nie behauptet. Wäre aber eine naheliegende Erklärung.

Spast.

suribbles Avatar
suribbles:#21169

>>21168
Lies einfach das Buch, und zwar bis zum Ende bevor du hier herumprollst. Gibt es keinen Mod mehr hier?

rawdiggie Avatar
rawdiggie:#21172

Was rechtfertigt, dass dieser Thread auf /l/ ist? Dass es in Buchform dargereicht wird, heißt nicht automatisch, dass es Literatur ist.

giuliusa Avatar
giuliusa:#21173

>>21172

Eigentlich schon.

mhwelander Avatar
mhwelander:#21174

>>21173
>Nazis, Juden, Drittes Reich, Weltkrieg etc.

Gehört definitiv nach /rvss/.

thomasgeisen Avatar
thomasgeisen:#21175

>>21174
Es gehört nur dann nach /rvss/, wenn es /pol/-Gekrebse ist. Der OP ist nun allerdings tatsächlich recht lieblos. Man kann auf /l/ aber durchaus Derartiges diskutieren, es sollte jedoch dem Brett "würdig" sein.

>>21173
Dies.

xspirits Avatar
xspirits:#21176

>>21169
>Gibt es keinen Mod mehr hier?

Doch, aber laut Brettdirektive muss immer mindestens ein Krebsfaden auf Seite eins sein.

rahmeen Avatar
rahmeen:#21177

>>21176
Ich lachte laut. Danke.

Neuste Fäden in diesem Brett: