Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-06-30 16:18:16 in /l/

/l/ 21412: In diesem Faden tragen wir interessante, bezeichnende, ...

BrianPurkiss Avatar
BrianPurkiss:#21412

In diesem Faden tragen wir interessante, bezeichnende, erbauliche Anekdoten bekannter (var.:unbekannter) Schriftsteller vor.
Ganz im Sinne von Bernhard: >>Wenn ich ein Gedicht lese, interessiert mich natürlich, ob das ein Mörder geschrieben hat>>

1)Balzac wurde seinerzeit pro Buchstabe bezahlt, weshalb er aus Ärger darob für den nächsten Roman einen Stotterer als Protagonisten einsetzte. D-d-dies z-zei-zei-gte d-die Sinn..Sinnlosi-losigkeit der Me-Metho-tho-thodik auf.

2)Rimbaud gab sich in seinen Briefen an Verlaine als 20Jähriger aus, obwohl er 16 war. Als Verlaine sagte, seine Gedichte seien für einen 20Jährigen ausgezeichnet, für einen 16Jährigen allerdings genial, entgegnete Rimbaud, er wolle nicht an seinem Alter gemessen werden.

3)Cioran, der seine Jugend als einziger Sohn einer armen Familie in Rumänien verbrachte, erzählt, wie, einmal, ein Fotograph aus Paris in seine Gegend kam, um die Dorfschaft zu fotographieren. Kurz bevor er abdrückte, rief einer der Älteren: >>Vorsicht, er will uns unsere Seelen stehlen<< und der Franzose musste sehen, daß er dem wütenden Mob entkam. Cioran kommentierte, daß der Alte im Grunde recht hatte.

4)d'Aurevilly geriet während des Krieges 1871 in Verdacht, ein deutscher Spion zu sein, weil er die Offerten einer Hure ablehnte, die ihn diffamierte. Zwei Polizisten retteten ihn, der gerade mit einer Reitpeitsche den Mob in Schach hielt. Er hätte das Mißverständnis leicht aus der Welt räumen können, aber er >>ließe sich nicht dazu herab mit dem Pöbel zu konferieren<<

5)Nietzsche erlitt einen Nervenzusammebruch mit anschließender Geisteskrankheit in Turin. Er umarmte aus Mitleid ein Pferd, das von seinem Kutscher ausgepeitscht wurde.

pakhandrin Avatar
pakhandrin:#21413

>>21412

Vielen Dank, ich fühlte mich gut unterhalten, beizutragen habe ich aktuell aber leider nichts.

>Cioranerwähnung + Lolibild
B-bist du es?

iqbalperkasa Avatar
iqbalperkasa:#21423

>>21413
Nein J-ja, vielleicht (°_°;; wer bist du denn?

arashmanteghi Avatar
arashmanteghi:#21429

6)Ernst Jünger betrachtete die Bombardierung von Paris durch die Engländer mit einem Glas Burgunder in der Hand, in dem Erdbeeren schwammen von einem Dach aus, anstatt sich mit den anderen Soldaten in die Luftschutzbunker zu flüchten. Er notierte sich ins Tagebuch: >>Die Stadt mit ihren roten Türmen und Kuppeln lag in gewaltiger Schönheit, gleich einem Kelche, der zu tödlicher Befruchtung überflogen wird.<<

7)Mishima beging Seppuku, als sein Versuch, japanische Soldaten von einem Putsch gegen die Regierung zu überzeugen, fehlschlug.

8)Lermontov starb im Duell mit Nikolai Martynow

9)Stefan George beeinflusste den jungen Stauffenberg so maßgeblich, daß dieser ein Attentat auf Hitler verübte. Als dieses misslang, waren Stauffenbergs letzte Worte: Es lebe das geheime Deutschland; angelehnt an ein Gedicht von George.

10)Selbstmorde: Otto Weininger tötete sich im Sterbehaus von Beethoven; Hemingway erschoss sich mit einer Schrotflinte, Kleist erschoss erst seine Geliebte und dann sich selbst; Mainländer benutzte die 10 ersten Ausgaben seines Werkes: Philosophie der Erlösung als Podest um sich zu erhängen

surajitkayal Avatar
surajitkayal:#21433

>>21412
Der Schriftsteller und Dandy Robert de Montesquiou band sich einmal in Ermangelung einer Krawatte einen Strauß Rosen um den Kragen.

aio___ Avatar
aio___:#21435

>>21412
Verkehrte d'Aurevilly oft mit Prostituierten?

Bist du ein Rechtsbernd?

madebyvadim Avatar
madebyvadim:#21437

>>21435
Nein, eben garnicht. Er ignorierte sie und ihre Werbung so nonchalant, das es auf die Hure demütigend wirken musste.
Deswegen bezichtigte sie ihn noch auf der Straße vor den Leuten des Deutschtums.

So habe ich es bei Leon Bloy gelesen.

D'Aurevilly hat auch nie Besuch zu sich eingeladen, weil er, verarmter Adliger, beinahe seinen vollständigen Hausrat verpfändet hatte, um sich seine etraordinaire Kleidung leisten zu können.

lisakey1986 Avatar
lisakey1986:#21440

Guy de Maupassant aß jeden Tag unten im Eiffelturm zu Mittag, weil das der einzige Ort in Paris war, an dem man den Eiffelturm nicht sehen konnte.

Quelle und Quell vieler weiterer solcher Anekdoten: Wittgenstein's Mistress

subburam Avatar
subburam:#21447

>>21440
> Wittgenstein's Mistress

ach, war das nicht mal /l/esebuch? Ich dachte, ich wäre der einzige, der es auch wirklich gelesen hat.

keyuri85 Avatar
keyuri85:#21473

Jean Paul besoff sich mit Professor Hegel einst so fürchterlich, dass Hegel aufsprang, auf Paul zeigte und rief "der muss einen Doktor haben!". Zwei Wochen später verlieh die Universität Heidelberg Jean Paul die Ehrendoktorwürde.

Quelle: Die wunderbaren Falschmünzer von Rolf Vollmann

Chamfort versuchte sich zu erschießen und schoss nur den Kiefer ab, was er lapidar mit "Sans moi, je me porterais à merveille" kommentierte (grob übersetzt: Ohne mich würde für mich alles wunderbar klappen)

Qualle: Clive James' Cultural Amnesia

judzhin_miles Avatar
judzhin_miles:#21654

Friedell stürzte sich aus den Fenster mit den Worten "Entschuldigens bitte". Wer ihn nicht kennt, unbeding mal anlesen.

karsh Avatar
karsh:#21697

>>21429

>6)Ernst Jünger betrachtete die Bombardierung von Paris durch die Engländer mit einem Glas Burgunder in der Hand, in dem Erdbeeren schwammen von einem Dach aus, anstatt sich mit den anderen Soldaten in die Luftschutzbunker zu flüchten. Er notierte sich ins Tagebuch: >>Die Stadt mit ihren roten Türmen und Kuppeln lag in gewaltiger Schönheit, gleich einem Kelche, der zu tödlicher Befruchtung überflogen wird.<<

Die "Burgunderszene" sollte man eingehender betrachten, es gibt Anzeichen, dass dies nicht so stattgefunden hat. Vielmehr deutet sich hier ein versteckter Hinweis an eine Romanze hin. Näheres dazu findet sich bei Wimbauer.

Neuste Fäden in diesem Brett: