Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2014-07-29 09:05:05 in /l/

/l/ 21595: Bernd, hast du Tipps wie man Kampfszenen am besten besc...

devankoshal Avatar
devankoshal:#21595

Bernd, hast du Tipps wie man Kampfszenen am besten beschreiben kann? Primär geht es um waffenlosen Kampf, Kneipenschlägerei und wasweißichalles.

joshclark17 Avatar
joshclark17:#21596

Du darfst vor allem die antivanten nicht verärgern. Dh. der Held darf kein Held und nicht besonders männlich sein. Nimm eine krav-mag trainierte-glutäugige Mediendesignerin namens leah (zu deutsch: die Kuh) welche mit links einen Barhocker schwingt während sie mit rechts eine Zigarette im Ohr des zweiten Angreifers ausdrückt.

iamglimy Avatar
iamglimy:#21599

Und jetzt nochmal ernsthaft. Das mit der Kneipenschlägerei war nur ein Beispiel. Hat jemand vielleicht einen kurzen, beispielhaften Textauszug?

kosmar Avatar
kosmar:#21601

"Der is kabott,"... Danny du Arschloch, waschlabersch du da, mir geht es doch gut. Obwohl Bernd noch nicht wieder ganz bei sich ist, weiss er sofort wer gemeint ist.

Peinlich, Bernd liegt auf dem Rücken. Am Boden. Um ihn die Meute. "Der is kapott" wieder die Stimme von Danny, diesem Deppen, so etwas schimpft sich Freund. Bernd muss jetzt etwas witziges sagen um das Gesicht zu wahren, oh, Gesicht! mmeh bääh, Strassendreck bis unter die Zunge, die Zähne sind noch alle da, na dann... gerettet. Bernd ist schliesslich etwas besonderes, Jazzmusiker, die Zähne sind wichtig, alles oke,
"Halts Maul, 'anny, do mlöder defätist, 'er Kerl der mich totkriegt muss erst noch geboren werden," hört Bernd sich lallen. Aufatmendes Raunen, später erfährt Bernd, das der Bursche der ihn tottreten wollte gerade in diesem Moment schwer einsteckt, Noch Wochen später wird erzählt, man habe dessen Wirbelsäule krachen hören. Einer der feisten Zuhälter aus der Bar, hat Bernd den Musiker aus irgendeinem Grund liebgewonnen und rächt ihn nun.
Dabei ist Berndi wirklich nichts passiert, alles noch dran, langsam rappelt er sich aus der Soot, doch was's passiert? Amnesie! wie kombt er hier hinaus in die Nacht und in den Rinnstein der B 88?. Letzte Erinnerungsfetzen: Mit seinem besoffenen Narrencharme hat er drinnen im Gedränge gutgelaunt an der Kutte eines ihm völlig unbekannten, kleingewachsenen Ghostrider gezupft und das Lametta bewundert. Der Humor seines Gegenübers muss wohl überstrapaziert gewesen sein. Bernd wundert sich über die Kommentare der umstehenden, die offenbar froh sind ihr Maskottchen wieder auf den Beinen zu sehen. Zwei Rettungssanis tauchen aus dem Nebel von Stimmen auf, fragen wo der Verletzte sei. Bernd weiss auch nicht wo der Verletzte ist und die Sanis trollen sich kopfschüttelnd davon.

Tja, tut mir leid, an den Kampf, der über mehrere Runden ging, kann Bernd sich nicht mehr erinnern.
Frag dich einfach als erstes was du schreiben möchtest:Drama, Tragödie, Komödie oder Tragikkomödie, wähle deinen Ausdruck entsprechend, dann wisse: Kampf geht schnell und mit viel Adrenalinauschüttung einher, daher sind besondere Wahrnehmungsfähigkeiten zu beschreiben, Peckinpah hat das mit Zeitlupen gelöst. 2014 wäre ein Blick auf die Spielekonsole angemessen, wenn du in der ersten Liga mitmischen willst. Gruß Nobelpreisbernd.

suprb Avatar
suprb:#21603

>>21601
Ich tue mich mit dem Formulieren schwer aber danke dennoch.

oaktreemedia Avatar
oaktreemedia:#21605

>>21595

Finde in der Hinsicht das hier immer noch unübertroffen:

https://www.youtube.com/watch?v=83kYS1bEmjk

>When someone grabbed me and I knew I was in a fight

Toll!

chaabane_wail Avatar
chaabane_wail:#21606

>>21605
Werde mal reinschauen, danke.

safrankov Avatar
safrankov:#21609

>>21603
Hab keine Angst vor dem ersten losschreiben. Dann "feile" an dem Text. Es hilft laut zu lesen oder zu drucken und auf Papier zu lesen. Lerne "gute ideen" und tolle Formulierungen auch wieder zu löschen oder zu verschieben, zb. wenn diese den Rhythmus oder den Lesefluss stören. Bernd ist diesmal schon mit der zweiten Fassung zufrieden. Bernd kann nur Komödie. Drama würde daraus wenn er den Kuttenjungen irgendwann wiedertrifft -dieser im Rollstuhl sitzt und der Leser feststellt, dass er die ganze Zeit fest ander Seite eines zynisch provozierenden Grielächers gestanden hat.
Vor allem bräucherte das eine andere Sprache. Aber Nobelpreisbernd pfeift auf Kafkiker.

Hier die Endfassung mit der Nobelpreisbernd selbst sehrzufrieden ist.
Die Formulierung "feister Zuhälter" ist der /l Klientel wegen gewählt, es ist ja eine Dame anwesend. Sonst würde Bernd vielleicht "Ne Jung üsm Lävwe" schreiben.

"Der is kabott," .... Danny, du Arschloch, waschlabersch du da, mir geht es doch gut. Obwohl Bernd noch nicht wieder ganz bei sich ist, weiss er wer gemeint ist.

Es ist soooo peinlich, Bernd liegt auf dem Rücken. Am Boden. Um ihn die Meute. Undeutlich über ihm am Nachthimmel: Lederjacken, Kutten, offenstehende Münder, Biergläser und glasig-besoffene Augen die auf ihn herabstarren, scheussliche Tatoos. Dabei steht Bernd überhaupt nicht gern im Mittelpunkt. Liegend noch weniger.
"Scheijse, ouuScheise, der is karbott, der is kabott" die Stimme von Danny, diesem Deppen, kippt ins hysterische. Karate Danny, so etwas schimpft sich Freund. Bernd muss jetzt etwas witziges sagen, um das Gesicht zu wahren. Oh, Gesicht! Mhh_bääh, Strassendreck bis hinter die Tonsillen, die Zunge schwer, es knirscht, Panik! Die Zähne? ....sind wohl noch alle da, na dann... gerettet. Bernd ist schliesslich etwas besonderes, Jazzmusiker, die Zähne sind wichtig, alles oke.

"Haltst Maul, Nanny, ngu mlöder Nefätist, wer mich totkriegt muss erst noch 'eboren werden," Bernd kann sich selber in der Ferne beim Lallen zuhören. Noice, das Fühl. Aufatmendes Raunen. Später erfährt Bernd, dass der Bursche, der ihn tottreten wollte gerade in diesem Moment schwer einsteckt; Noch Wochen später wird erzählt, man habe deutlich dessen Wirbelsäule krachen hören. Einer der feisten Zuhälter aus der Bar, hat Bernd den Musiker aus irgendeinem Grund liebgewonnen und rächt ihn nun genussvoll. "Merjönntsich ja sonst so selten ma wat".
Dabei ist Berndi wirklich nichts passiert, alles noch dran. Langsam rappelt er sich aus der Soot, was ist passiert? Amnesia Vivace! Wie kombt er hier hinaus in die Nacht, in den Rinnstein an der B 88?. "Ja alles easy ngeute" Letzte Erinnerungsfetzen: Mit seinem koksgetriebenen Narrencharme hat er drinnen im Gedränge, gutgelaunt und unverwundbar, an der Kutte eines ihm völlig unbekannten, kleingewachsenen Ghostriders gezupft, etwas schönes aus den Patches gebastelt und das Lametta bewundert. Die Toleranz seines Gegenübers dürfte dabei irgendwann überstrapaziert worden sein.

Bernd wundert sich über die dämlichen Kommentare der Umstehenden, die offenbar froh sind ihr Maskottchen wieder auf den Beinen zu sehen. Zwei Rettungssanitäter tauchen aus dem Nebel von Stimmen auf, fragen wo der Verletzte sei. Bernd weiss auch nicht wo der Verletzte ist und die Sanis trollen sich kopfschüttelnd davon.

Neuste Fäden in diesem Brett: