Krautkanal.com

Veröffentlicht am 2015-06-30 02:24:02 in /l/

/l/ 23288: Ist bernd jemals in einem irl Lesekreis gewesen? Was ha...

newbrushes Avatar
newbrushes:#23288

Ist bernd jemals in einem irl Lesekreis gewesen? Was hat er davon zu berichten? Mein erster Eindruck ist: so werd ich nie ein Zauberer.

kinday Avatar
kinday:#23289

>so werd ich nie ein Zauberer

Bist du dir sicher, dass es sich wirklich um einen Lesekreis handelt, Bernd? Vielleicht bist du da an eine Sekte geraten oder warst einfach nur im Saunaklub?!?

Bernd war mal in einem philosophischen Lesekreis. Da waren nur haarige Philosophiestudenten, aber es gab wenigstens Bier.

evandrix Avatar
evandrix:#23290

Bernds einziger Lesekreis ist sein Bruder und ein versoffener Neetkumpel. Sonst kennt er kaum jemanden mit dem er sich ernsthaft über Literatur unterhalten könnte.

syntetyc Avatar
syntetyc:#23291

Impliziert OP etwa, dass in dem Lesekreis viele hübsche Süßmödchen und sonstige Mullen zu finden sind? Wenn ja, dann muss ich mir diese Sache vielleicht auch mal genauer ansehen.

Wie bekombt irl Lesekreis?

ffbel Avatar
ffbel:#23302

>>23291
Wie alt sind die Leute da Bernd? Und muss man dann nicht jede Woche durch irgendein Buch zwaingen, das einem gar nicht gefällt? Hat man noch genug Zeit für seine eigenen elitären Lektüren?
Nur falls Nietzsche-Süßmädchen-Bücherwurm-GF dort wirklich zu finden ist: Wie inzu Lesekreis?

cyril_gaillard Avatar
cyril_gaillard:#23303

>>23302
>Und muss man dann nicht jede Woche durch irgendein Buch zwaingen, das einem gar nicht gefällt?

Das ist auch eine der Sorgen von Bernd. Dann hat man zwar Mullenkontakte, aber muss sich dafür durch Rosamunde Pilcher und Konsorten lesen. Und wenn man selbst mal Lem, Asimov oder Jorge Luis Borges vorschlägt, wird man angeguckt wie ein Aussätziger. Dann doch lieber Lesekreis mit Kindern und gemeinsam die kleinen Trompeterbücher lesen und sie zu anständigen Menschen gärtnern.
Auch: OP könnte sich mal kurz melden.

antonyryndya Avatar
antonyryndya:#23304

>>23302
>>23303
Wow, such 1337.
Much Übermensch.
Sugoi!

cboller1 Avatar
cboller1:#23305

Wir sind intellektuell. Aus aktuellem Anlass, in etwa, wird Karl Mai gelesen (Kurdistan und Islamisten). Davor hat's Juli Zeh gegeben (wegen Vorratsdatenspeicherung). Es gibt auch eine stille depri-Mulle die nach dem dritten Schoppen mal gestanden hat wie sehr sie uns alle verachtet und dass sie lieber Thomas Berndhard lesen würde, oder Peter Handke. Nietzsche will niemand, da circa die Hälfte ihn wegen dem Studium lesen muss.
>Asimov
>Lem
>Borges
Geht schon. Wenn es gerade passt. Es müsste aber sowas sein:
http://www.5novels.com/ScienceFiction/Asimov41/27355.html

artcalvin Avatar
artcalvin:#23306

>>23305
>Wir sind intellektuell.
>wegen dem Studium

Ficke er sich hinfort.

langate Avatar
langate:#23307

>>23306

sgaurav_baghel Avatar
sgaurav_baghel:#23308

>>23307
Sowas lässt sich im Nachhinein immer leicht sagen, Bernd. Wenn die Fäkalien den Ventilator treffen, beruft man sich halt mal auf Ironie oder geht ad hominem. Das ist kein redliches Verhalten. Ebenso solltest du für die Zukunft bedenken, dass Ironie die Kapitulation der Intellektuellen vor den Dummen ist.
Bei der May-Besprechung hast du aber hoffentlich "Sitara und der Weg dorthin" von Arno Schmidt eingebracht. Ein zentrales Werk, um tiefergehendes Verständnis zu erlangen.

>„Während das Buch über de la Motte Fouqué skurril, doch seriös, aber schon des Themas wegen nicht gerade nötig ist, wäre eine Monographie über Karl May gewiss nötig, nur dass mir diejenige von Arno Schmidt skurril und unseriös zu sein scheint.“
>Marcel Reich-Ranicki: Die Zeit, 13. Oktober 1967

vj_demien Avatar
vj_demien:#23309

Wie findet man überhaupt einen Lesekreis?
Ich nehme mal an, OP ist Student und hat diesen über die Uni gefunden, oder etwa doch über Bekanntschaften? Und diese studieren, wie OP schrieb, ja meistens auch direkt Philosophie, Germanistik, etc..
Ich hätte durchaus auch Interesse einem beizutreten, studiere allerdings Maschinenbau an einer sehr technisch ausgelegten Universität mit einer extrem hohen Männerquote und bezweifele, dass sich soetwas hier sehr einfach finden lässt. Desweiteren ist so ziemlich niemand in seinem Freundeskreis an Literatur interessiert. Maschinenbaustudenten, wen wunderts.
Hat da jemand Tipps, wie man die richtigen Leute für sowas findet?

joshclark17 Avatar
joshclark17:#23310

>>23309
Lesekreise gibt es überall, auch nicht-akademische. Gib doch einmal auf einer Suchmaschine deiner Wahl "[Name deiner Stadt] Lesezirkel" (versuche noch statt -zirkel sowas wie -kreis, -gruppe, etc.) ein.
Wenn du nicht all zu soziophob bist kannst du auch mal in Buchhandlungen und Antiquariaten anfragen, die Leute dort kennen sich meist recht gut aus in der lokalen Literaturszene.

>Maschinenbau an einer sehr technisch ausgelegten Universität mit einer extrem hohen Männerquote
Ist aber immer noch eine Universität und keine Technische Hochschule oder so etwas, also suche diesbezüglich Kontakt zu Literaturwissenschaftlern (ober Vorsicht im Umgang mit Germanisten, das sind die Untermenschen der Literaturwissenschaft), Philosophen und dergleichen. Wenn da etwas studentisches ist, solltest du in Infokästen der jeweiligen Fachschaften Hinweise finden.

Ansonsten gibt es für gewöhnlich auch überall Bibel-Lesekreise im kirchlichen und Marx-Lesekreise im linken Umfeld, solltest du eine (oder beide) dieser Spezialinteressen haben.

jodytaggart Avatar
jodytaggart:#23337

>>23310
Habe mich auf die Suche nach einem entsprechenden Zirkel begeben. Ergebnisse:
>Lesegruppe für maghrebische Mütter und Kinder ab 3
>Linke Lesegruppe: die Teilnehmer*innen wollen sich mit Literatur zum Thema Gender auseinandersetzen
>Kapital-Lesegruppe: wie jede Woche lesen wir das Kapital

Eine vernünftige Lesegruppe war übers Internet für mich nicht zu finden. Meine Stadt hat mehr als eine halbe Million Einwohner. Ich bin enttäuscht.

ryhanhassan Avatar
ryhanhassan:#23338

>>23337
>Linke Lesegruppe: die Teilnehmer*innen wollen sich mit Literatur zum Thema Gender auseinandersetzen
Erbitte einen Elfen!

ademilter Avatar
ademilter:#23339

>>23337
>Eine vernünftige Lesegruppe war übers Internet für mich nicht zu finden.

Wie gehabt, der notwendige nächste Schritt ist wohl:
>mal in Buchhandlungen und Antiquariaten anfragen, die Leute dort kennen sich meist recht gut aus in der lokalen Literaturszene.

Auch: Kaptial-Lesekreis kann sich lohnen, schnupper mal rein. Vielleicht kannst du auch ein marxistisches Süßmödchen bekehren und ihr macht euren privaten Lesekreis mit Fromms Die Kunst des Liebens, wenn du verstehst was ich meine.

jrxmember Avatar
jrxmember:#23345

>>23338
Ich hab mir die Scheiße nicht ausgedacht. Hier die Elfe:
http://linksjugendsolidduesseldorf.blogspot.de/p/lesekreis-gender.html

buleswapnil Avatar
buleswapnil:#23346

>>23339
>Auch: Kaptial-Lesekreis kann sich lohnen, schnupper mal rein. Vielleicht kannst du auch ein marxistisches Süßmödchen bekehren
Reinschnuppern könnte man mal, das stimmt. Allerdings wurde die Seite seit drei Monaten nicht mehr aktualisiert. Gesichtsbuch habe ich nicht und kann daher nicht prüfen, ob die Präsenz dort aktueller ist.
http://lesegruppekapital.blogspot.de/

markgamzy Avatar
markgamzy:#23347

>>23308
>intellektuell
>Karl May, Juli Zeh
Tut mir leid, Bernd, aber wenn du da keine Ironie erkennst, ist dir nicht zu helfen.

buleswapnil Avatar
buleswapnil:#23352

>>23347
>Juli Zeh
Noch nie gelesen. Wirklich so schlimm?

RussellBishop Avatar
RussellBishop:#23353

>>23347
Was spricht bitte gegen Karl May, du Fagottspieler?

rawdiggie Avatar
rawdiggie:#23376

>>23352
Bernd hat sich durch "Spieltrieb" gequält und selten so einen prätentiösen, selbstverliebten Schwachsinn gelesen.Wenn man jeder einzelnen Figur in einem Buch auf die Fresse hauen möchte ist das selten ein gutes Zeichen.

armcivor Avatar
armcivor:#23763

>>23353

Wer behauptet, dass etwas gegen ihn spräche? So wie ich >>23347 verstanden habe, geht es allein um die Entfernung zwischen seinem Werk zum Intellektuellen.

Auch: Habe soeben einen Literaturkreis, der an meiner Uni am schwarzen Brett ausgewiesen war, über die dort angegebene E-Mail-Adresse kontaktiert – sollte ergo bald einen ersten Bericht liefern können.

kamal_chaneman Avatar
kamal_chaneman:#24279

>>23763
Bernd wartet noch auf OPs ersten Bericht.

jasontdsn Avatar
jasontdsn:#24290

>>24279

Ach, mein heutiges Ich vermag leider nicht das einzulösen, was das gestrige versprochen hat. So in das Blaue hinein zu berichten, ist doch immer so wahnsinnig mühsam. Frag aber gerne, falls Dich etwas interessiert.

mutlu82 Avatar
mutlu82:#24291

>>23337
>Kapital lesen
>nicht vernünftig

wähle eins

samscouto Avatar
samscouto:#24292

>>24290
Berichte er vom ersten Treffen. Wie lief es ab? Was würde besprochen? Wie war die Stimmung dir gegenüber? Wer war anwesend? Gab es Schmidtlüfter? Hast du etwas Süßes mitgenommen, oder Bier? Hast du dort GF gefunden? Wie lange gehen solche Treffen?

mbilderbach Avatar
mbilderbach:#24320

Stoß.

syntetyc Avatar
syntetyc:#24373

>>24292

>Berichte er vom ersten Treffen.
Okay! Es sei aber gesagt, dass das nun schon etwas her ist und dass ich seitdem schon auf drei, vier weiteren Treffen dabei war.

>Wie lief es ab?
Ich bin übrigens nicht OP.

>Was würde besprochen?
Törleß. Hatte ich eh schon mal gelesen. Das war praktisch.

>Wie war die Stimmung dir gegenüber?
Aufgeschlossen, freundlich, interessiert. Man kommt von einer Uni – mindestens aus einer Stadt – ist in etwa gleich alt (Mitte 20), da ist man sich nicht fremd.

>Wer war anwesend?
IIRC zwei oder drei Mullen, ein Typ, der etwas später kam und dann noch ein anderer Bernd, den ich frug, ob er nicht auch Lust habe und seitdem auch immer dabei war.

>Gab es Schmidtlüfter?
Dunno lol. Kam nicht zur Sprache – müsste ich raten: nein.

>Hast du etwas Süßes mitgenommen, oder Bier?
1 Sechser Jever, 1 Packung Windbeutel. Fand seitdem aber nicht mehr bei jemandem zuhause statt, sondern immer in Kneipen. (Wahrscheinlich machen wir Bernds einen solchen unheimlichen Eindruck, dass man sich neuerdings lieber an öffentlichen Orten trifft. Hehe. ;-)-;

>Hast du dort GF gefunden?
No, aber der andere Bernd. s/o an dieser Stelle!

>Wie lange gehen solche Treffen?
Gute Frage. Ende ist immer kritisch, aber meist kommt man doch an einen Punkt, an dem dann alle stumm übereinstimmen, sich zum Buch nichts mehr zu sagen zu haben. Dann fasert das Gespräch etwas aus, es geht in private, andere Themen über, die Ersten gehen (Bernd natürlich immer asap von Hitzewallungen her).

Neuste Fäden in diesem Brett: